Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie verhalten wenn der Partner bereits Kinder hat-es verletzt mich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lost_soul, 30 Mai 2005.

  1. Lost_soul
    Gast
    0
    Hallo liebe User - und wieder ein Problem. Ich schwanke zwischen Wut und Verzweiflung, weil ich die Situation nicht ändern kann.

    Mein Partner ist geschieden und hat eine 8jährige Tochter, ich nenne sie jetzt einfach mal Sonja (möchte keine richtigen Namen nennen).
    Die Mutter des Kindes -sprich: seine Ex-ist wieder verheiratet und hat mit ihrem "neuen" Mann wieder ein Kind, das mittlerweile ca. 1 Jahr alt ist. Als
    Sonja etwa 2 Jahre alt war ging die Beziehung meines Freundes und seiner damaligen Frau in die Brüche, weil die kein Bock mehr auf Kind und Beziehung hatte und lieber rumf***** wollte. So weit so gut. Sonja kam dann zu den Großeltern (den Eltern der Exfrau) weil mein Freund nachts Schicht arbeiten muss und somit keine Möglichkeit hatte die Kleine in den Kindergarten bzw. mittlerweile in die Schule zu bringen. Darunter leidet er sehr. Er bekommt Sonja etwa alle 2 Wochenenden, er wechselt sich ab mit seiner Exfrau. Man merkt aber dass Sonja nicht gerne zu ihrer Mutter geht weil die sich lieber mit ihrem Baby beschäftigt und sich auch nicht für Sonja interessiert. Ihr neuer Mann ebensowenig.

    Jetzt kommt das eigentliche Problem:

    Es mag für viele egoistisch klingen und selbst wenn ich hier auf Unverständnis stosse, ich muss es einfach mal loswerden. Sonja ist eigentlich ein liebes Kind und akzeptiert mich auch, und ich mag sie auch gerne, ABER:

    in letzter Zeit (vor allem seit ihr Geschwisterchen auf der Welt ist)sagt sie (auch oft wenn ich dabei bin), sie möchte dass Mama und Papa wieder zusammen sind. :angryfire Mein Freund erklärt ihr dann immer dass dies nicht geht und dass sie sich nicht mehr liebhaben usw. aber ich weiß dann nie was ich sagen soll. Ich weiß ja dass das Kind es mir gegenüber nicht böse meint aber es verletzt mich so!!! Versteht ihr was ich meine? Ich habe IMMER FÜR ALLES VERSTÄNDNIS aber mich fragt niemand, wie es mir geht, wie scheiße und abgelehnt ich mich dann fühle!!! :madgo: Traue mich gar nicht meinen Groll gegenüber meinem Freund zu zeigen weil der sowieso dafür kein Verständnis hat, er fängt dann immer mit mir an zu streiten weil er denkt ich könnte sein Kind nicht leiden. Doch das ist nicht so!!!! Mich verletzt es dass immer ich die Klappe zu halten habe weil sein Kind vorgeht, ich finde es ja gut dass er sich so um Sonja kümmert, aber ich gehe darüber kaputt dass ich irgendwie nie voll und ganz angenommen werde, immer habe ich zurückzustecken! Wenn ich Kinder hätte würde ich sie auch lieben, aber trotzdem würde ich nicht meinen Partner so leiden lassen!!!!! :angryfire

    Ach Sch**** es ist so ausweglos ich hab doch aber keine Chance ich will ja nur dass sie verdammtnochmal nicht so verletzende Dinge sagt, so langsam hört es auf mit meinem Verständnis! Ich denke manchmal dass ich der Sündenbock dafür bin dass die Mutter Sonja nicht will. Ich habe mir auch geschworen dass ich -falls diese Beziehung in die Brüche geht- nie mehr einen Partner mit Kindern wähle! Auch wenn es unfair klingt, aber ich habe es satt, in der Scheiße von anderen Leuten zu wühlen und deren Fehler auszubügeln!!! :madgo:

    Ach ich weiß nicht mehr was ich tun soll... :geknickt:
     
    #1
    Lost_soul, 30 Mai 2005
  2. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Auch wenn die Antwort etwas hart klingt ...

    Du solltest mal anfangen zu denken ^^
    Dass ein 8-jähriges Kind sich ein intaktes Elternhaus wünscht, ist ja wohl verständlich. Und dass das Kind keinen blassen Schimmer hat, wie es dich damit verletzt, ist ja wohl auch klar.

    Wem machst du jetzt eigentlich einen Vorwurf ?
     
    #2
    waschbär2, 30 Mai 2005
  3. Lost_soul
    Gast
    0
    Nochmal:

    ich mache MEINEM Partner den Vorwurf, dass er mich noch nicht einmal anhört, wie ich die ganze Situation finde!

    Ja verdammt ich habe -mal wieder-Verständnis für das Kind, es ist mir auch bewusst dass sie nichts dafür kann und es nicht böse meint, aber mein Freund unternimmt nicht den leisesten Versuch mir zu zeigen dass ich ihm wichtig bin, er bricht jede Diskussion zu dem Thema sofort ab. Und ich? Habe mal wieder Verständnis!!! Ich stecke nunmal in meiner Haut, ich wünschte jemand hier könnte nachvollziehen wie beschissen ich mich fühle!
     
    #3
    Lost_soul, 30 Mai 2005
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Der waschbär ist mir mal wieder zuvorgekommen... :zwinker:
    Aber mal ernsthaft - DIR geht's doch gut, du hast deinen Freund, bist mit ihm (denke ich?) auch glücklich. Natürlich, er hat ein Kind, sie ist seine Tochter, sie ist ihm wichtig, und das ist auch klar.

    Aber... hast du mal drüber nachgedacht, wie das Mädchen sich fühlen muß? Immer nur "rumgeschoben" werden, nirgends richtig hingehören, nirgends richtig gewollt sein... :rolleyes2 Das Gefühl zu haben, für die Mutter überhaupt nicht wichtig zu sein (weil die ja ein "neues" Kind und eine eigene, neue Familie OHNE sie hat), den Vater nur alle 2 Wochen mal zu sehen, nicht wirklich gebraucht zu werden... NATÜRLICH wünscht sie sich eine Familie mit ihren beiden Eltern.

    Wieso verletzt dich das so? Dein Freund erklärt der Kleinen doch immer, daß das nicht geht, daß Mama und Papa sich nicht mehr liebhaben, dann ist doch eigentlich alles geklärt, oder? Was sollte er denn sonst sagen? Seine Tochter anmotzen, daß sie sowas gefälligst nie wieder sagen soll?! :eek: Das kannst du dir ja wohl auch nicht wünschen!

    Also WAS willst du eigentlich? Wem machst du einen Vorwurf? Die Situation ist so, wie sie ist. Entweder du akzeptierst das so, oder du trennst dich von deinem Freund.

    Sternschnuppe
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 30 Mai 2005
  5. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich würde mal versuchen, den Groll abzulegen. Das Kind kann nichts dafür. Die Kleine ist total hin- und hergerissen! Ich selbst bin ein Kind, das seinen Vater kennen gelernt hat, als es 16 war! Ich weiß, wie das ist, mit einer nicht-intakten Familie aufzuwachsen. Meine Mutter hat einen Mann mit bereits 3 Kindern geheiratet, als ich 7 war. Ich hab es gleichzeitig geliebt und gehasst, weil ich wollte, dass ich eine RICHTIGE, eine ECHTE, eine EHRLICHE Familie hätte, eine, die es einfach schon immer gibt und immer geben wird. Ich hab das zwar in mich reingefressen und nicht laut gesagt, wie Sonja, aber ich hab bis heute ne Macke, was ein "gesundes Familienverhältnis" angeht...

    Begegne Sonja also mit Verständnis. Nimm sie mal mit auf ein Eis - ohne Deinen Freund. Rede mal mit ihr, wie Du mit einem Erwachsenen reden würdest (naja nicht ganz, aber ernst halt, gib ihr das Gefühl, dass Du sie und ihre Ängste für voll nimmst). Erklär ihr, dass Du ihren Papa liebst und dass sie ihrem Papa wehtut, wenn sie immer wieder sagt, dass sie möchte, dass Mama und Papa wieder zusammen sind. Erklär ihr nochmal in aller Ruhe, wieso die Ehe geschieden wurde und sie sich getrennt haben. Aber sag ihr nicht, dass es Dich verletzt. In dem Moment gehen die Gefühle des Mädchens vor.

    So, und jetzt zum eigentlichen Problem. Das hast Du, glaube ich, nämlich gar nicht mit Sonja, sondern eher mit Deinem Freund, weil er seiner Tochter gegenüber Verständnis zeigt und Du das Gefühl hast, für Dich bleibt nichts übrig, Du müsstest immer zurückstecken. Überleg Dir mal ganz genau, ob und wenn ja, was es gibt, was Dich an seinem verhalten verletzt (was jetzt halt mit der Situation "Sonja" zu tun hat). Und dann sag ihm das in Ruhe. Sag ihm, dass Du seine Tochter sehr gern hast, aber dass Dich das und das an SEINEM Verhalten (nicht an dem der Tochter! Die kann nichts dafür!) verletzt!

    PS: Mein Freund hat auch eine Tochter aus erster Ehe... :zwinker:
     
    #5
    SottoVoce, 30 Mai 2005
  6. deiwl
    Gast
    0
    Du beschwerst dich also, dass dein Freund dir nicht zuhören möchte, wenn du dich darüber beschwerst, dass seine Kleine dich mit ihrer Aussage verletzt?

    1.) Verstehe ich nicht, was dich daran verletzt, dass die Kleine gerne eine intakte Familie hätte
    und 2.) Kannst du dir vielleicht vorstellen, dass es deinem Freund dabei auch nicht gut geht?
    Das Mädchen ist sein Fleisch und Blut, wie es so schön heißt, und er liebt sie sicherlich über alles. Jetzt kommt dieses Mädchen an und sagt ihm, dass sie sich wünscht, dass er wieder wie früher mit Mama zusammenlebt. Kannst du dir nicht vorstellen, dass es ihn wahnsinnig verletzt, weil seine Liebste einen Wunsch hat, den er ihr nicht erfüllen kann??? Und dann kommst du an und sagst ihm, dass sich keiner für deine Gefühle interessiert...Reichlich egoistisch, meinst du nicht auch?
     
    #6
    deiwl, 30 Mai 2005
  7. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Versuche doch für Ihn und sein Kind da zu sein, besonders sein Kind. Beschäftige dich mit der kleinen, zeig ihr da Du für Sie da bist, egal welche Probleme Sie hat, irgendwann akzeptiert Sie dich als Ersatz/Ersatzmutter.
    Ich hoffe ich hab mich jetzt nicht zuweit rausgewagt ?
     
    #7
    Jack80, 30 Mai 2005
  8. desperate
    Gast
    0
    ich kenne die andere seite der geschichte! meine ältern trennten sich als ich 2 jahre alt war. im gegesatz zu somja hatte ich abe rnie das bedürfnis das sie wioeder zusammen kommen sollten- vielleicht auch deshalb weil sie noch nicht mal ein wort miteinander weecheseln. mein vater lebt nun mehr schon seit 15 jahren mit seiner freundin zusammen. ichverstehe es bis zu einem gewissen grad das du eifersüchtig auf die kleine ist. ich hatte das gefühkl auc himmer das seine freundin eifersüchtogt auf mich ist-kind aus erster ehe, ein und alles, gut in schule, gut erzogen.... sie hat denke ich angst das ich mehr oder weniger etwas für ihn darstelle das sie nie für ihn sein kann- sein eigenes fleisch und blut. im übrigen solklte es dich nicht verletzen dass sie sagt das mam papa wieder zusammen kommen sollen. sie will eine intakte familie und dadurch das sie merkt das du ncht unbedingt glücklich mit der situation bist, denkt sie mama und papa dier sie beide lieben wären perfekt. vielleicht ist es doch einfach so dass sie er partner der mutter auch nicht unbedingt annimmt und das perfkte blid fü+ sie ihre leiblichen eltern zusammen wären. im übrigen überleg dir mal wie lustig ddas für sie ist, wenn sie in der schule immer die frage hört- wieso sind mama und papa nicht zusammen es lasstet einfach ein druck auf ihr und sie sieht als einzige lösung die intakte familie an
    du solltest es dir nicht so zu herzen nehmen wenn sie soetwas sagt. sie ist ein kind das siene gefühle möglicherweise nicht anders ausdrücken kann. und im übrigen ist es schon großartig das ihr euch überhaupt versteht. ich kann nur von mir sprechen aber mir ist meines vaters freundin lange zeit furchtbar auf die nerven gegangen. mitlerweile hat es sich gebessert da ich mich bis zu einem gewissen grad in sie hineinversetzen kann und weiß das sie eifersüchtig ist. für das kind ist es einfach schwierig. es kann an der situation nichts ändern. vielleicht sollte dein freund mal mit der mutter reden, dass er bemerkt das es dem kind nicht gut und es vielleicht daher kommen könnte das es eifersüchtiug auf das kleiune geschwisterchen ist?
    wie auch immer nimm es nicht zu persönlich und deinen freund verstehe- er leibt sein kind und ich sicher auch, aber er kann sich nicht zwischen euch zerreißen!
    viel glück
    lg desperate
     
    #8
    desperate, 30 Mai 2005
  9. Lost_soul
    Gast
    0
    Diese Reaktion hatte ich erwartet. Versteht mich nicht falsch-aber-ja, es verletzt mich in dem Sinne dass er MEINE Gefühle komplett ignoriert. Bin ich es nicht wert dass man auch meine Gefühle respektiert? Ich habe es echt satt wegen eines Problemes das ich nicht verursacht habe immer wieder zur Rechtfertigung gezwungen werde, damit mich mal endlich jemand versteht!
    Ich sagte bereits dass ich WEISS das das Kind es nicht böse meint, aber dann sollte sie doch mal ihrer Mutter diese Frage stellen, die hat sie schließlich im Stich gelassen! Klar ist es ein Kind, aber er hat ihr schon mindestens 25 Mal erklärt warum dies nicht geht! Ich frag mich nur wielange es dauert bis sie es mal begreift!
    Doch das kann ich und er leidet sehr darunter, und das tut mir jedesmal sehr weh. Ich bin kein Unmensch auch wenn ihr oder du das jetzt von mir denkt, ich bin einfach nur verletzt und fühle mich nicht geliebt und auch nicht ernstgenommen weil meine Gefühle immer hintenanstehen müssen.


    Mag sein dass meine Meinung momentan sehr engstirnig und egoistisch klingt, das war jedoch nicht immer so und im Moment ist es für mich besonders belastend. Verstehst du, es geht mir bestimmt nicht gut dabei.
    Ich bin weder gegen Kinder noch will ich immer mit dem Kopf durch die Wand. Aber was zuviel ist, ist zuviel.
     
    #9
    Lost_soul, 30 Mai 2005
  10. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    warum kannst du die kleine nicht einfach ein bisschen lieben....ich glaub sie spürt das du sie nicht magst...sie ist doch erst 8...bloß weil sie fragt ob mami und daddy wiederzusammen kommen wird das noch lange nicht geschehen...
    du mußt selbstsicherer werden...dein freund wird bei dir bleiben, warum sollte er auch zu seiner exfrau zurrück wollen...
    du solltest nicht wegen einer 8jährigen verunsichert sein, sie wünscht sich nur eine familie und das ist normal in dem Alter

    gruß jacke
     
    #10
    Schaky, 30 Mai 2005
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Grob gesagt: Du hast Dir die Situation ausgesucht, das Kind nicht.

    Wert bist Du es trotzdem, dass man Deine Gefühle respektiert, aber von einem 8-jährigen Mädchen kannst Du das nicht verlangen. Verlang es von Deinem Freund. Der soll zuhören, der soll Dich in den Arm nehmen, der soll Dir sagen, dass er ja gar nicht mit der Mama zusammen sein möchte. Du musst dafür weiterhin schweigen, wenn das Kind solche Dinge sagt. Denn damit wird es niemals aufhören.

    Ich hätte es wohl nie begriffen, ich nehme an, das kann ein Kind auch nicht begreifen. Das musst DU aber akzeptieren. Was Du nicht akzeptieren musst, ist das Verhalten Deines Freundes, der Dich ja auch nicht so recht ernst zu nehmen scheint.

    Das müssen auch die Gefühle der leiblichen Eltern, wenn es um Kinder geht... Was meinst Du, wie oft ich lieber was anderes täte, als mein 4-jähriger Sohn gerade einfordert? Aber ER ist das Kind und hat ein Recht darauf. Ich bin die Erwachsene und muss mich eben hinter ihm anstellen. Entweder ich lasse mich drauf ein, oder ich bekomme keine Kinder (oder wähle eben keinen Partner, der eines hat). Was das ungeliebt-fühlen angeht: An den Aussagen des Kindes wirst Du wohl so schnell nichts ändern können. Am meisten zeigst Du ihr, dass sie wohl doch sowas wie eine Familie hat, wenn Du den Groll aus Deinem Herzen vertreiben und ihr mit offenen Armen begegnen kannst. Aber Kinder spüren Ablehnung, und dass sich dieses Kind nicht Dich an die Seite ihres Papas wünscht, wird immer schlimmer, je mehr Du sie ablehnst in dem was sie sagt. Übrigens sagt sie ihrer Mama vielleicht das umgedrehte - dass sie froh ist, dass sie weg ist oder sowas... Mein Sohnemann sagt meiner Mutter (also seiner Oma) und mir oft auch gegengleiche Dinge, mit denen er uns nur gegeneinander ausspielen will...

    Aber es wird niemals zuviel, wenn ein Kind bei so etwas leidet. Da ist es nicht dran Schuld. Da sind die Erwachsenen dran Schuld. Du vielleicht nicht, aber Du hast Dich absichtlich auf eine Beziehung mit einem Vater eingelassen. Also beschwer Dich nicht über das Kind! Das einzige, woran Du das uneingeschränkte Recht zu "mäkeln" hast, ist die Beziehung zwischen Deinem Partner und Dir!
     
    #11
    SottoVoce, 30 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verhalten Partner bereits
_Cinnamon_
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juni 2012
14 Antworten
fragefrage
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 April 2011
4 Antworten
BellaBambina
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Februar 2011
12 Antworten
Test