Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie viel EQ2 ist ok?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Eldrig, 27 April 2008.

  1. Eldrig
    Eldrig (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich wollte mal eure Meinung hören. Ich habe hier geschichten gelesen, bei denen eine Partnerschaft wegen WoW in die Brüche gegangen ist und auch storys wo noch andere schlimme Dinge wegen WoW Sucht geschehen sind (Job verloren etc.).

    Ihr könnt meinen Beitrag einfach mal kommentieren, was ihr so von der Geschichte halten, ob ihr es schlimm findet etc.

    Ich spiele EQ2 seit dem es erschienen ist. Ich habe während meiner vielen EQ2 Jahre meinen Job verloren. Das lag aber daran, dass die Firma aufgekauft wurde und mal eben 1/3 der Belegschaft gekündigt wurde. Ich hätte noch 1 Jahr bei einer Transfergesellschaft bleiben können, da hätte ich ja mal viel zeit zum Spielen gehabt. Naja habe dann aber direkt nen neuen Job gefunden. Hatte noch 3 Tage Urlaub geschenkt bekommen von der Alten Firma und danach war ich gleich bei der neuen. Ich habe ein Fernstudium in meiner EQ2 Zeit neben der Arbeit gemacht und war fast jeden Freitag bei meinen Freunden zum PnP Rollenspiel und oft auch Samstag. Dann sind natürlich noch feiern, an denen man teilnehmen "muss". Und rudimentäre Hausarbeit ist zu erledigen etc.
    Aber ansonsten habe ich ständig EQ2 gespielt, wenn nicht grad was wichtigeres gemacht werden musste (s.o.), also vielleicht 2-4 Stunden pro Tag in der Woche und am Wochenende auch mal das Doppelte.

    Jetzt wo ich seit anfang des Jahres eine Freundin habe hatte ich erst mal eh weniger lust zu EQ2. Dann musste ich einen Monat fast gänzlich darauf verzichten, da ich 6 Tage die Woche bei meiner Freundin war, da aber noch kein Internet verfügbar war.

    So jetzt habe ich auch bei Ihr Internet und nun geht die EQ2 geschichte wieder los. Ich habe es für mich jetzt erst mal so geregelt, dass ich am Montag und Donnerstag von 19 bis 23 Uhr EQ2 spiele, da meine Raidcom an den Tagen Raidet und das finde ich mit am Interessantesten an EQ2 und das steht vielleicht zur debatte. Ansonsten spiele ich jetzt nur, wenn Sie nicht da ist. Ich gehe auch nur dann in Gruppen, wenn ich länger allein bin, ansonsten achte ich darauf nur solo unterwegs zu sein, wenn sie bald kommen könnte. Ich möchte sofort aufhören können wenn sie zuhause ist und nicht erst noch 30 mins. mit einer Gruppe eine Zone zuende bringen "müssen".

    Tja nur bei den Raidtagen kommt mein Dilema. Das ist halt mein Haupthobby und es macht mir auch spaß, am besten finde ich Raids, da ich da immer mit vielen anderen los ziehe die ich schon länger aus dem Spiel kenne. Und im Endeffekt kann ich nicht mehr als 70% der Raidtermina wahrnehmen, am Anfang des Monats arbeite ich einfach zu lange, zumindest würde ich da den Startzeitpunkt verpassen und z.B. am 1. und 12. Mai fahre ich natürlich mit meiner Freundin weg und da verzichte ich dann auch gerne auf Raids.
    Was meine Freundin dazu sagt: Ich sage mal so: Sie protestiert nicht dagegen wenn ich sie frage, sie sagt: "Mach das doch".
    Klar ist das jetzt nicht super toll, aber das ist wie gesagt mein Hobby und es macht auch spaß, was würden andere dazu sagen, wenn Freund oder Freundin damit 2 Tage zeitweise blockt. Was ist eure meinung dazu.
    Kommt es hard auf hard würde ich sofort mit EQ2 aufhören obwohl ich vermutlich auch MMORPG süchtig bin, wobei ich denke, dass ich das relativ unter kontrolle habe.
     
    #1
    Eldrig, 27 April 2008
  2. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    ich finde zwei Abende die Woche sind im Rahmen, die verbringen viele Leute mit Hobbys

    ich sehe da nicht das problem wenn du neben dem raiden nicht jede freie Minute zockst
     
    #2
    dav421, 27 April 2008
  3. Miaumiau
    Gast
    0
    Hey du,
    ich sehe da überhaupt kein Problem. Gibt schließlich auch Männer, die 3 mal die Woche Fußball spielen, jeden Tag laufen oder Musikinstrumente spielen (ein ehemaliger Freund von mir rannte 2 mal die Woche zum Unterricht, hatte 1-2 mal Bandprobe und am Wochenende meist Konzerte). Für eigene Hobbies MUSS in der Beziehung genug Platz sein, sonst werdet ihr auf Dauer wahrscheinlich unglücklich.
    Problematisch wir es erst wenn entweder deine Freundin ein Problem damit hat oder wenn es euch die einzige Zeit raubt, die ihr habt oder wenn es wichtiger wird, als besondere Termine.
    Wenn ihr sonst jeden Abend zusammen verbringt, kann deine Freundin die Zeit ja auch für sich nutzen. Ich genieße es zum Beispiel, wenn ich mal Zeit zum lesen habe oder wenn ich abends zum Fitnesstraining gehen kann.
    Wenn es sich auf 2 mal die Woche beschränkt, find ichs also völlig okay, solange ihr noch genug Zeit für euch habt!

    Liebe Grüße!
     
    #3
    Miaumiau, 27 April 2008
  4. Tide_Of_Notion
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    103
    2
    Single
    Ist immer eine Frage des Kontextes. Wenn ihr beide wesentlich öfters miteinander was unternehmt, als dass du Computer spielst, dann ist das eigentlich kein Problem. Wenn du allerdings mehr am Computer hängst, als mit ihr was zu machen, dann fände ich das schon verwerflich. Aber danach klingt deine Beschreibung jedenfalls nicht.
     
    #4
    Tide_Of_Notion, 27 April 2008
  5. MySelf1984
    Gast
    0
    Mein Freund macht es mit Wow ganz genauso wie du.
    Seine raid tage sind montag, mittwoch und sonntag.

    Manchmal hat er phasen das spielt er auch jeden raid tag, 2-3 wochen lang und in anderen wochen lässt er den ein oder anderen ausfallen und manchmaöl auch die ganze woche. Das hängt immer davon ab wieviel zeit wir zusammen verbbringen (wohnen zusammen von daher einfacher) und ob es andere verpflichtungen gibt.

    Manchmal nervt es mich, weil ich an seinen rais freien tagen arbeiten muss bis abends.
    Aber im gesamten kommen wir so ganz gut klar.

    So ähnlich sieht es ja bei dir aus.
    Solange du deine pflichten nicht vernachlässigt und darauf achtest das du das spiel nicht vor deine freundin stellst ist es kein problem.

    Ihr solltest du das vielleicht sagen, das das deine zocktage sind, aber das wenn sie gerne etwas unternhemen möchte oder was wochtiges ansteht, das du es gelegentlich auch sausen lassen kannst.
     
    #5
    MySelf1984, 27 April 2008
  6. destruktie
    destruktie (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich finds immer traurig, wenn man dieses virtuelle Leben über das echte Leben stellt und damit soziale Kontakte vernachlässigt.
    Ich musste das mal miterleben als ein Kumpel beim "Vorsaufen" bei ihm nebenbei "raiden" musste und wir deshalb erst eine Stunde später loskonnten :grin:
    War zwar ganz interessant anfangs, aber auf Dauer nervt es dann.
    Kann es auch irgendwie nicht nachvollziehen wenn man seinem Computer sozusagen was schuldig ist und das im Endeffekt nur für ein paar Bytes auf nem Server.


    Solange dein RL nicht darunter leidet, ist es doch voll okay zu spielen.
    Das sollte man nur immer im Auge behalten bei den Online-Rollenspielen, denke ich :tongue:
     
    #6
    destruktie, 27 April 2008
  7. Regenbogen
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    vergeben und glücklich
    So wie Du es beschreibst klingt es danach als wär dein Spielverhalten noch im Rahmen :smile: und da Du ja auch ganze Tage ohne das Spiel verbringen kannst ist die Such wohl noch nicht allzu schlimm :zwinker: ! Ich finde es gut dass Du den Konsum auf gewisse Tage beschränkst, da kann sich Deine Freundin auch drauf einstellen und was mit Ihren Mädels unternehmen oder Sport machen etc...
    Bei mir ist die Beziehung wegen WoW auseinandergegangen, aber mein Freund war auch viel schlimmer, er hat JEDEN Tag gespielt...wenn er einen Tag nicht konnte war er hibbelig und nervös...aus "Ich schau nur kurz ins AH und in den Briefkasten" wurden 5h spielen...wenn wir mit Freunden weg waren etc hieß es auf einmal "Du wir müssen heim, hab da jemand versprochen zu helfen beim farmen" ich hätte kotzen können. Wenn ich gesagt hab, dass er zu viel spielt, kam nur ein ach was andere spielen noch viel mehr^^ was für ein Argument.
    Ich würde nie wieder eine Beziehung zu einem WoW Spieler haben wollen, das funktioniert nur wenn die Freundin genauso süchtig ist, ansonsten kommt es wohl irgendwann zum großen Knall und alles geht den Bach runter (ging noch anderen Paaren so aus meinem Freundeskreis)
    Achte einfach darauf, dass Du Dir bewusst Zeit nimmst für das Spiel und Dich nicht immer wenn Dir nichts bessers einfällt vor den PC setzt...sonst wird das schleichend immer mehr!
     
    #7
    Regenbogen, 27 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten