Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie viel kann man als Teenie verdienen, ohne steuern zu zahlen und es anzumelden?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von bello-fetto, 13 Juli 2006.

  1. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    Single
    Hey Leute,
    wollte mal wissen, wie das mit dem "Gehalt" für Jugendliche aussieht. Wie viel kann man verdienen, ohne diesen verdienst bei eine behörde als einkommen melden zu müssen?

    ich liege doch richtig mit der annahme, dass man fast alles tun und machen kann und davon keine behörde erfahren muss, wenn das gehalt eine gewisse grenze nicht überstigt? wenns so ist, wie lautet diese grenze?

    nix über search gefunden, danke aber schonmal:smile: :smile: :smile:
     
    #1
    bello-fetto, 13 Juli 2006
  2. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Naja also von Gehalt und keiner Behörde muss davon was erfahren würde ich ernsthaft Abstand nehmen. Du kannst einen 400 Euro Job machen, der für dich Steuer- und Sozialversicherungsfrei ist, die übernimmt pauschaliert der Arbeitgeber. Dies ist völlig legal und für dich ohne Nachteile. Wenn du unter 18 Jahre alt bist, bleibt jeder Hinzuverdienst auch ohne Nachteile auf das Kindergeld. Wenn du über 18 Jahre alt bist, dann spielt es eine Rolle, denn deine Einkünfte und Bezüge (hier zählen auch steuerfreie Einnahmen) dürfen dann 7.680 Euro im Jahr nicht übersteigen und du musst dich gleichzeitig auch in einer Berufsausbildung, Schule oder Studium befinden.
     
    #2
    Tabea2, 13 Juli 2006
  3. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    101
    0
    Single
    und wie sieht das uas, wenn ich bei keinem festen arbeitgeber eine feste stelle habe; sondern nur einzelne aufträge annehme?
     
    #3
    bello-fetto, 13 Juli 2006
  4. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Dann kann es dir passieren, dass das Finanzamt auf dich aufmerksam wird und dir unterstellt, dass du Einkünfte aus Gewerbebetrieb hast, die auch zur Gewerbesteuerpflicht führen. Wäre steuerlich nicht schlimm, wenn dein zu versteuerendes Einkommen unter 7.680 Euro im Jahr bleibt. Allerdings müsstest du dann zumindestens eine sogenannte 4/3 Rechnung aufstellen und Belege sammeln und ordentlich aufbewahren, so dass ein Betriebsprüfer, diese später prüfen kann. Fener wirst du dann auch umsatzsteuerpflichtig, was bedeutet, dass du Umsatzsteuer abführen musst, diese allerdings deinen Vorsteuerbeträgen aus den Eingangsrechnungen gegenüberstellen kannst. Evlt. kannst du dich aber davon befreien durch die Kleinunternehmerregelung.
    Außerdem brauchst du dann die Zustimmung deiner Eltern plus die Zustimmung des Vormundschaftsgerichtes
     
    #4
    Tabea2, 13 Juli 2006
  5. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    101
    0
    Single
    man ist das kompliziert... und an wen muss ich mich wenden um all diese formellen dinge zu klären?
     
    #5
    bello-fetto, 13 Juli 2006
  6. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Also wenn du ein Gewerbe anmelden willst, dann natürlich an das Gewerbeamt, die teilen das den anderen Stellen mit. Aber zunächst mal an deine Eltern und eben entsprechen an das Vormundschaftsgericht. Aber willst du dir das echt für ein paar Euros echt antun? Warum kein 400 Euro Job?Denk auch mal dran, dass du noch Schüler bist.
     
    #6
    Tabea2, 13 Juli 2006
  7. Divi
    Divi (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    Wenn du als Gewerbetreibender arbeiten willst weis ich das nicht, aber wenn du irgendwo angestellt bist regelt des dein Arbeitgeber und am Ende vom Jahr gibste ne Stuererklärung ab, wenn du was gezahlt hast und dann kriegst du alles wieder (vorausgesetzt du bist unter den 7, irgendwas Euro ... den Betrag von oben), wobei wenn du über die 7,irgendwas tausend Euro pro Jahr als Schüler kommst währe das schon echt viel
     
    #7
    Divi, 13 Juli 2006
  8. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    101
    0
    Single
    naja, vll beschreibe ich einfach nochmal die situation und ihr sagt, was ihr davon haltet und was ich am besten machen könnte:

    da ich mir etwas geld dazuverdienen will, würde ich mir gerne einzelne bezahlte aufträge raussuchen, die unverbindlich nur einmal bezahlt werden, also keine feste anstellung. was ich genau machen möchte, wäre nur mal als bsp. bei einem betriebsfest immer passende musik auflegen, photos schießen usw. (bitte kritisiert jetzt nicht das beispiel, es ist nur ein "beispiel":zwinker: ). für diese meine tätigkeiten will ich einen stundenlohn für die abgearbeitete zeit und ggf. kosten für die bereitstellung eigener materialien.

    ist die situation klar? wenn nicht einfach nachfragen.
    was würdet ihr nun tun?
     
    #8
    bello-fetto, 13 Juli 2006
  9. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Also wie die Situation steuerlich zu beurteilen ist, habe ich ja schon.
    Aber zu was anderen? Was befähigt dich eigentlich dazu solche Aufträge eigentlich zu bekommen? Bist du DJ? Bist du Fotograph?
     
    #9
    Tabea2, 13 Juli 2006
  10. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    101
    0
    Single
    weder noch, 1. wäre alles nur amateurmäßig und 2, meinte ich ja, es wären nur beispiele, also nicht meine konkreten pläne... das mit den steuern habe ich also wohl net rcihtig verstanden, bitte nochmal für "idioten":zwinker:

    und nochwas:

    also vll. gabs da missverständnisse (meinerseits):
    ich bin noch minderjährig. mein vater meinte, da wäre man noch über die eltern versichert und dürfte einen betrag von ca. 3000 - 3500 € jährlich einnehmen, ohne dass das irgendwie steuern, kindergeld, etc. beeinflusst. mehr und genaueres wusste er aber nicht.

    wisst ihr da mehr?
     
    #10
    bello-fetto, 14 Juli 2006
  11. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    101
    0
    Single
    so, dankke, aber isch habs jetzt im i-net gefunden: bis zu 325 € steuerfrei oder mit lohnsteuerkarte bis zu 7tausendnochwas, aber was auf meeinen fall zuftreffen würde wäre die 325 regelung...
     
    #11
    bello-fetto, 14 Juli 2006
  12. Tabea2
    Tabea2 (27)
    Benutzer gesperrt
    43
    0
    0
    nicht angegeben
    Ok zur Steuer nochmal. Wenn du Arbeitnehmer bist, dann kannst du auf der sogenannten 400 Euro Basis arbeiten,d.h. du kannst bis zu 400 Euro im Monat steuerfrei verdienen.
    Bei einer gewerblichen Tätigkeit gibt es dagegen keine steuerliche Freigrenze in der Einkommensteuer, bis auf das Existensminium von 7.680 Euro. Aber du wärst hier verpflichtet jährlich eine Einkommensteuererklärung abzugeben, musst eine 4/3-Rechnung durchführen, also eine Gegenüberstellung deiner Einnahmen und deiner Ausgaben aus der gewerblichen Tätigkeit, wobei natürlich die nicht oder nur teilweise beschränkt abzufähigen Betriebsausgaben zu beachten sind und du musst eben Belege sammeln und ordnen, so dass ein Betriebsprüfer sich ohne große Mühen in deine Unterlagen einfinden kann. Ferner löst dies die Gewerbesteuerpflicht aus, auch hier müsstest du jedes Jahr eine Erklärung abgeben. Außerdem bist du dann Umsatzsteuerpflichtig, d.h. grundsätzlich musst du Umsatzsteuer von deinen Auftraggebern verlangen und an das Finanzamt abführen, kannst aber die Umsatzsteuer, die dir in Rechnung gestellt werden, entgegenrechnen. Darauf kann man allerdings durch die Kleinunternehmerregel verzichten. Was du aber auch hier in der Umsatzsteuer machen müsstest, wäre entsprechende Rechnungen schreiben, die den gesetzlichen Anforderungen genügen und auch hier musst du jedes Jahr eine Erklärung abgeben.
    Mir ist auch noch gekommen, dass du dann Zwangsmitglied in einer Berufskammer wirst (wahrscheinlich IHK), die von dir Beiträge verlangt. Das musst du zahlen.

    Die Beträge sind auch falsch. Du kannst 400 Euro steuerfrei als Arbeitnehmer verdienen, die Grenze von 325 Euro ist veraltert. Genauso wie längst veraltert das Existenzminimum deines Vaters ist. Hier gilt die Grenze von 7.680 zu versteuerndes Einkommen ( Einnahmen - Ausgaben - Sonderausgaben - außergewöhnliche Belastungen). Wenn du nicht mehr als diesen Betrag im Jahr an zu versteuerenden Einkommen hast, zahlst du keine Steuer. Beim Kindergeld ist die Grenze zunächst nicht maßgeblich, weil du noch keine 18 Jahre alt bist.

    Sorry, aber weder du noch dein Vater kennen sich richtig aus, deshalb rate ich dir von einer gewerblichen Tätigkeit dringend ab. Zu mal du auch keinen vernüftigen Einfall mit was du dich eigentlich selbständig machen willst, dies wäre mal eine Grundvoraussetzung dafür.
     
    #12
    Tabea2, 14 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - viel man Teenie
sum.sum.sum
Off-Topic-Location Forum
13 Juli 2008
23 Antworten
Test