Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Schwimmer
    Schwimmer (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    21
    26
    0
    Single
    12 Dezember 2009
    #1

    Wie viel Sperma geht verloren, wenn man vor dem Orgasmus abbricht?

    Hallo. Wusste jetzt nicht genau wo ich das reinpacken soll. Kann gerne verschoben werden.
    Ich habe da mal eine spezielle Frage. Wenn man beim Sex oder onanieren vor dem Orgasmus aufhört, in der Regel tun einem dann die Eier weh, wie viel Sperma dann verloren und abgebaut wird ^^
     
  • Liebesstange
    Verbringt hier viel Zeit
    271
    103
    6
    Verheiratet
    12 Dezember 2009
    #2
    also mir tun dann nicht die eier weh.
     
  • User 18168
    User 18168 (34)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.839
    348
    1.825
    nicht angegeben
    12 Dezember 2009
    #3
    normal gibt sowas böses aua :frown:

    im zweifelsfall geht höchstens 1 schuss verloren.. wie viel das ist solltest du ja kennen.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    12 Dezember 2009
    #4
    Das nennt man "Kavaliersschmerzen". Gibt ne gute Erklärung bei Wiki.

    Samenzellen sind immer vorhhanden, die Hoden produzieren ne Menge davon, der Rest des sichtbaren Spermas wird ja erst kurz vor der Ejakulation "beigemischt" und in den Drüsen wie Prostata usw produziert.

    "Verloren" geht da garnichts, ich denke das Zeug bleibt in der HArnröre oder den Samenleitern und wird irgendwann ausgeschieden.
     
  • User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    103
    4
    Single
    12 Dezember 2009
    #5
    dürfte doch eigentlich egal sein ,wird eh ständig neues produziert .........
     
  • Dark84
    Meistens hier zu finden
    802
    128
    182
    Single
    16 Dezember 2009
    #6
    du hast schmerzen dabei? äh, geh mal zum arzt
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    16 Dezember 2009
    #7
    Ich habs jetzt bei Wiki nachgelesen: Unter "Vorkommen und Abhilfe" fehlt da allerdings ein Satz zur Abhilfe, oder nicht? Mir sind solche Schmerzen nie großartig aufgefallen. Entweder waren sie also nicht so schlimm oder ich hatte nie welche.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2009
    #8
    Off-Topic:
    Die Frage ist eher, warum man das überhaupt macht. Wenn beim Sex zum Beispiel die Frau "nicht mehr kann", dann setzte ich mit Blow- oder Handjob fort. Und beim Selbstbefriedigen sehe ich auch keinen Grund, vor dem Kommen abzubrechen - gut, wenn man das an Orten macht, an denen man nicht ungestört ist, und dann dabei erwischt wird, ist Abbrechen wohl sinnvoll. Aber daraus sollte man doch lernen und es sich lieber zurückgezogen und ungestört selbst machen...
     
  • 16 Dezember 2009
    #9
    Off-Topic:
    Gibt durchaus auch Männer, die ohne einen Orgasmus befriedigt sind und keine aktue Lust mehr verspüren.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2009
    #10
    Off-Topic:
    Okay. Dann ist der Verzicht aufs Kommen kein Unterdrücken, sondern eben Abbruch, weil Ziel erreicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste