Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie würdet ihr Entscheiden bzw. eure objektive Meinung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von DerSchatten, 1 August 2005.

  1. DerSchatten
    0
    Vorneweg entschuldige ich mich schonmal dafür, dass ich euch mit meinen Beziehungsproblemen hier belästige, aber ich muss mir das jetzt mal von der Seele schreiben.

    Ok, folgende Situation.

    Ich bin mit meiner Freundin nun 6 Jahre zusammen, wovon wir seit 5 Jahren zusammen wohnen. Ich bin 28 und sie 23 Jahre.
    Nun ergibt sich, dass meine Freundin mir offenbart hat, dass sie gerne alleine wohnen möchte, da sie mehr Freiheit braucht. Ich wäre ihr in letzter Zeit zu nah und "immer da gewesen".
    Dazu muss ich sagen, dass ich Student bin und das letzte Semester mehrheitlich aus einer Studienarbeit bestand, die ich zu Hause geschrieben habe. Eben durch diese Studienarbeit waren die Semesterstunden dieses Semester auch stark begrenzt, wofür ich nicht wirklich was kann.

    Sie sagt und suggeriert mir, dass sie mich noch immer liebt und sie verhält sich auch dementsprechend. Also ich habe nicht das Gefühl das sie mich weniger lieben würde. Sie meint auch das sie mich zwar noch lieben würde, diese Liebe aber viel tiefer drinne wäre als die offene Liebe zu anfang unserer Beziehung. Als sie noch dieses "Verliebtsein" Gefühl hatte.
    Nur das sie will, dass ich mir eine eigene Wohnung suchen soll. Dazu will sie sich aber auch noch von mir trennen, da sie, wie gesagt Abstand bräuchte. Dennoch erzählt sie mir die ganze Zeit das ich ihr Mann fürs Leben wäre und nur mich heiraten und mit mir Kinder haben könne und wolle.
    Also entweder bin ich blöde oder ich verstehe so ein verhalten wirklich nicht. Verstehe einer die Frauen denk ich mir dabei.

    Mich schmerzt das natürlich ungemein und habe echte Probleme mit diesem Verhalten, zumal ich es nicht wirklich verstehe. Lief es doch, meiner Ansicht nach, optimal. Wir haben/hatten nie wirklich Streß der nicht am Abend, bevor wir uns schlafen gelegt haben, bereinigt werden konnte.

    Nun hab ich das Problem, dass wenn sie sich von mir trennt, ich es nicht ertragen könnte das sie einen neuen Freund, Geliebten etc. hat. Sie sagt mir auch das sie nicht auf Suche geht odes es drauf anlegt, nur wenn sich sowas halt ergibt sie auch nicht dagegen ankämpfen will. Dazu versteh ich dann nicht warum sie dann immer beteuert das sie mich liebt.
    Zur Zeit bin ich mir halt sicher und weiss auch das dort niemand anders ist, nur für die Zukunft halt.

    Und da ich es nicht ertragen könnte sie mit jemand anders an meiner Stelle zu sehen, spiele ich wirklich mit drei Gedanken zur Zeit.

    a) ich bleibe hier bei ihr in der Nähe. So wie sie es auch will, erhofft und wünscht. Zumal wir auch einen gemeinsamen Hund haben, der 1,5 Jahre alt ist, und mich abgöttisch liebt.

    b) ich zurück in meine alte Heimat zu meiner Familie und Kumpels gehe (bin wegen ihr vor 5 Jahren 600km einmal quer durch die Republik gezogen)

    c) ich ganz woanders hingehe und nochmal was neues aufbaue

    Ich bin wirklich unentschlossen. Ich liebe sie noch immer und kann ihr auch nicht böse sein. Denn ich sehe, genauso wie sie es mir sagt wie sie es sieht, immer noch sie in der Zukunft an meiner Seite. Mit Familie etc. etc. Blind, blöd, verliebt ... keine Ahnung wie man sowas nennt.

    Meine Sichtweise zu den Punkten

    a) natürlich will ich bei ihr in der Nähe sein. Sie unterstüzen und immer für sie da sein in der Hoffnung das sie einfach nur Zeit braucht. Doch wenn ich erfahre oder sie mit jemand anders sehe, geh ich daran kaputt und weiss nicht ob ich dann immer noch eine gemeinsame Zukunft mit ihr will.
    Weiterhin, auch wenn ich nun 5 Jahre hier wohne, habe ich keine richtigen Bezugspersonen hier, ausser meiner Freundin. Und wenn sie dann doch mal jemand anders hat, ich nicht weiss ob unser Kontakt dann weiterhin so bestehen bleibt.

    b) in meiner Familie hab ich Personen die immer für mich da sind. Auf die ich mich verlassen kann. Die mich immer unterstützen und wo ich eine gewisse Zuflucht habe. Die dann auch bei mir in der Nähe sind und nicht so ewig weit weg. Auch hätte ich dort mein altes Umfeld mit meinen alten Kumpels. Doch wenn ich einmal dort bin, wäre unsere gemeinsame Zukunft gefährdet. Denn diesen Schritt nochmal alles wegen ihr aufzugeben würde ich sicherlich nicht wagen. Dann müsste sie schon zu mir kommen.

    c) ganz woanders, unabhängig von meiner Familie, Kumpels, Freundin ein Art neues Leben anfangen. Das Probleme wäre dann auch sicherlich das sie dann ebenfalls zu mir kommen müsste und unsere Zukunft auch stark gefährdet wäre.

    Weder mein Herz noch mein Verstand können mir zur Zeit eine vernünftige Antwort geben. Sie gibt mir alle Zeit der Welt und drängt mich nicht aus unserer Wohnung (dazu muss man sagen das die Wohnung von ihren Eltern finanziert wird und ich wohl der Dumme bin der gehen muss). Auch möchte sie das ich noch bis zu ihrem Staatsexamen Ende Oktober/November bei ihr bleibe und sie im Haushalt unterstütze damit sie in Ruhe lernen und ihr Examen schreiben kann.
    Natürlich habe ich zugesagt, was sie wohl sehr berührt hat nach alldem, und sie sich jetzt noch stärker zu mir hingezogen fühlt im Bezug auf unsere Zukunft.
    Auch wenn es eventuell dumm ist und der ein oder andere es nicht machen würde, sehe ich doch darin eine Chance diese jetztige schwierige Zeit zu überstehen und das sie sich wieder eines "besseren belehrt" und doch mit mir zusammenbleiben will, wo sie allerdings zur Zeit keine Chance drin sieht.

    Ist das die Midlife-Krise der Frauen? Kurz vorm wichtigen Abschluss und dem wohl endgültigen Entschluss für einen Lebenspartner (hatte eigentlich vor ihr nach dem Examen einen Antrag zu machen, was sie wohl auch vermutete) nochmal ins grübeln zu kommen? Nochmal zu schauen ob nicht noch was besseres da ist?

    Ich meine, ich kenne sie nun seit 8 Jahren und bin von so einem Verhalten jetzt extremst überrascht da ich nie im Leben mit sowas gerechnet und ihr zugetraut hätte.

    Ich hoffe ihr könnt mit einer objektiven Meinung mir eventuell ein bisschen Klarheit verschaffen welcher Weg denn nun der "sinnvollste" und in meiner Situation beste wäre. Auch wenn es den wohl wirklich nicht gibt.
     
    #1
    DerSchatten, 1 August 2005
  2. miezmiez
    miezmiez (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    deine Freundin will nur ,dass du ausziehst, oder? Nur weil du ausziehen sollst, heißt das doch nicht ,dass sie dich nicht mehr liebt. Vielleicht fühlt sie sich im Moment einfach nur eingeengt oder sie ist gestresst und wünscht sich auch mal eigene Rückzugsmöglichkeiten..
    Da ich denke ,dass sie dich immer noch liebt, würde ich mich für Antwortmöglichkeit a) entscheiden :zwinker:

    Viel Glück.
     
    #2
    miezmiez, 1 August 2005
  3. eizomaster
    Gast
    0
    ".."
     
    #3
    eizomaster, 1 August 2005
  4. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Ich würde in die Nähjere Umgebung ziehen udn schauen wie es nach ihrem Examen ist. Sie will das vielleicht best möglich schaffen udn wählt vielleicht deshalb diesen Weg. Wenn sie sich nach dem Examen trennt kansnt imemr noch zu deienr Familie ziehen oder so ... aber dann ahst es wenigstesn probiert!
     
    #4
    hiT mYselF!, 1 August 2005
  5. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ganz klar- sie hat Angst etwas zu verpassen. Ihr seid seit 5-6 Jahren ein Paar und sie ist 23 Jahre alt. Ich glaube auch, das war ihr tatsächlich zu beengt, da du ja fast immer zuhause warst die letzten Monate- dazu sagst du, du hättest in fünf Jahren keinen Freundeskreis da aufgebaut. Ihr seid zu fest zusammen gewesen, zu fest für euer Alter, finde ich. Ich meine, aufeinanderhocken ist immer wieder mal schön, aber wenn man das überstrapaziert, geht einem die Luft aus. Und das scheint passiert zu sein. Na klar hat wird sie dich noch lieben, aber irgendwas- Platz für sie selbst- wird ihr fehlen, das überträgt sie auf den Wunsch(?) mal -so ganz vielleicht - einen Anderen zu haben. Es wird dir nicht viel übrig bleiben, als dass ihr auseinander zieht. Vielleicht merkt sie dann, sie kann aufatmen. Vielleicht merkt sie aber auch, dass sie noch gar nicht bereit ist für blöd, blind etc. Wenn du sie so sehr liebst, wirst du es wohl abwarten und eventuell auch die (Trennungs-) Konsequenzen ziehen müssen, wenn sie sich neu orientiert.
     
    #5
    popperpink, 1 August 2005
  6. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Vielleicht solltest dir au Freunde suchen udn ihr zeige ndas ihr net jeden Abend alleien verbringt
     
    #6
    hiT mYselF!, 1 August 2005
  7. DerSchatten
    0
    also sie will das ich ausziehe und das wir uns trennen. Für sie besteht auch keine Möglichkeit eine Beziehung weiterzuführen auch wenn ich weg bin (sagt sie jedenfalls zur Zeit).

    Freundeskreis ist so eine Sache. Studienkollegen sind irgendwie ... naja, oberflächlich, nichts was tiefer als eine Bekanntschaft geht.

    Freunde haben wir, aber eigentlich auch fast nur gemeinsame (wobei ein paar aus meinem Arbeitsumfeld bzw. frühere Bekannte aus meiner alten Heimat die auch hierhergezogen sind, mit denen ich aber auch nicht sooo den Kontakt hatte/habe und wenn halt nur gemeinsam. Will sagen, diese Freunde kamen von mir aus und haben sich nun zu gemeinsamen Bekannten entwickelt).

    Die Sache ist auch, dass ich sehr aktiv im Internet bin. Clanwars etc. und dort eine Art Freundeskreis aufgebaut habe mit denen ich mich eigentlich auch regelmässig auf Lans treffe. Wohl nicht oft genug.

    Das sie das bestmögliche Examen schaffen will ... ja. Der Wille bei ihr ist da, aber sie lenkt sich zu sehr ab. Sie lernt meiner Meinung nach viel zu wenig. Wenn ich nicht hier wäre, würde sie kaum zum lernen kommen. Ich nötige sie ja fast schon dazu.

    Als ich sie darauf angesprochen habe und ihr gesagt habe das ich mit dem Gedanken spiele zurück nach Bonn zu gehen, ist sie richtig in Tränen ausgebrochen und hat gemeint dann würde sie eben später nachkommen (wobei, was heisst später?! 1 Monat, 6 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre?) ... das hat mich doch in dem Gedanken gestärkt hierzubleiben und das Leid zu ertragen das ich gerade durchmache.

    Das komische ist, sie lächelt mich immer noch so verliebt an, wir küssen uns (ok, nicht mehr solche Intensive Küsse wie noch vor der ganzen Geschichte) und haben sogar noch Sex miteinander (so verrückt das klingt, vor 2 Wochen offenbart sie mir das und prombt hatten wir in den letzten Tagen soviel Sex miteinander und auch so intensiven wie lange nicht mehr).
    Dennoch hält sie strikt an ihrem Entschluss fest.

    Mit dem Auszug hab ich mich ja schon abgefunden, seh sogar für mich was positives drinne (endlich keine bösen Blicke mehr bei einem CW :engel: ) aber ich weiss jetzt schon das es die Hölle ohne sie wird.

    Vor allem das mit dem das sie mich liebt aber dennoch sich nicht gegen eine neue Beziehung wehren würde, auch wenn sie es nicht drauf anlegt ... das schmerzt ungemein und ist eigentlich auch mein grösster Ansporn zurück zu gehen. Sollte es denn jemals dazu kommen.
     
    #7
    DerSchatten, 2 August 2005
  8. Royal TS
    Gast
    0
    :eek4: kompliziert


    aber ohne ihr was zu unterstellen, hört soch ja nett an das mädel :zwinker:

    mich beschleicht das gefühl, dass sie vor einer festen bindung an dich "für immer" noch einmal die sau raus lassen will.
    sich dann aber immer noch schön das hintertürchen offen halten will, um zu dir dann nach ein paar mal spaß, ohne dein wissen, als die heilige freundin zurückzukommen
    so von wegen "es ist doch schluss, lass mich doch". wenn du ausziehst vorsicht!!

    wie gesagt wäre möglich, sie hört sich aber wohl nicht ganz so extrem danach an
     
    #8
    Royal TS, 2 August 2005
  9. kleineSchnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    103
    7
    nicht angegeben
    boah find ich grade das verhalten deiner freundin scheiße.

    entweder sie liebt dich...dann schmeißt sie dich zwar raus weil es ihr zu eng wird, sie mal alleine wohnen will was auch immer....aber würde sich niemals von dir trennen!!!

    oder eben sie liebt dich nach all den jahren nicht mehr und verarscht dich momentan total. vielleicht hat sie schon nen anderen ohne dass du es weißt.

    ich würde das an deiner stelle nicht mitmachen. du machst ihr auch noch den haushalt ??!?!?!

    sag ihr dass ihr gerne 2 wohnungen haben könnt aber du das nicht einsiehst dass sie sich von dir trennt wenn sie dich liebt wie sie sagt.
    sag ihr dass du nach bonn gehst wenn sie sich trennen will und zieh das auch strikt durch.
    auch wenn es weh tun wird
    wenn sie dich liebt dann will sie auch mit dir zusammen sein, ansonsten ist sie es einfach nicht MEHR wert. situationen ändern sich. liebe kann vergehen.
     
    #9
    kleineSchnecke, 2 August 2005
  10. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich könnte mir wirklich vorstellen, dass sie, wie du sagtest, in einer krise steckt. müsste man vll eher quarter life krise und nicht midlife krise nennen. auf einmal sieht sie ihr leben in eine bestimmte bahn laufen und schon bekommt sie panik. ich kenne das. man denkt dann: "oh gott, das wars jetzt, jetzt wirst du ne mutti. dir wird es genauso ergehen wie deiner mutter. jetzt musst du nur noch arbeiten, für immer mit dem selben mann zusammen sein und bald bist du 70 und stirbst. und was ist, wenn der mann gar nicht der richtige ist und man verbringt jetzt jahre mit ihm und ist dann zu alt, um noch was neues zu beginnen?"
    so in etwas geht das von zeit zu zeit bei mir. zu anfang des jahres wurde es ganz schlimm, hat sich aber gelegt, nachdem die wichtigen entscheidungen und veränderungen hinter mir lagen.
    nur das hilft dir jetzt alles nicht weiter. ich glaube nicht, dass du etwas machen kannst, um sie da herauszureißen. sie muss da selber durch. wenn sie es als lösung sieht sich zu trennen und alleine weiterzumachen, dann bringt es nichts, sich dagegen zu stellen. bist du jetzt fertig mit deinem studium? wenn ja, dann kümmer dich jetzt um dein eigenes leben. nen job zu finden, wird dir auch nochmal einiges abverlangen. wenn nicht, dann bleibe in ihrer nähe und studiere halt weiter.
    wenn sie dich wirklich liebt und du für sie da bist (was nicht selbstverständlich ist nach so einer verletzung), dann wird sie zu dir zurückfinden, wenn die panik vorbei ist. wenn sie dich aber nicht liebt, dann kann es sein, dass dein beistand ins leere läuft und du hinterher noch enttäuschter bist. :frown:
    sowas ist echt schlimm. tut mir sehr leid.
     
    #10
    klärchen, 2 August 2005
  11. LeonieLöwe
    0
    Erinnert mich ein bisschen an meine eigene Lebenssituation vor ein paar Jahren:
    Wir haben beide studiert, und uns beim Studium nicht wirklich totgemacht und haben sehr viel Zeit miteinander verbracht. Nach einem Warnschuss meinerseits, wo ich ihm im Sommer verschiedene Dinge darlegte, die sich ändern sollten, passiert fast gar nichts. Deshalb bat ich ihn am darauffolgenden Weihnachten, auszuziehen. Wir hatten kaum einen Freundeskreis, eher oberflächliche Bekanntschaften. Und abgesehen davon, ich konnte nicht mehr mit ihm schlafen, ihn nicht berühren, mich nicht berühren lassen.

    Ich habe ihm auch Zeit gegeben mit dem Auszug, da er ausser Bafög keine Kohle hatte, und ich auf keinen Fall wollte, dass er sich wegen mir verschulden muss. (Frei nach dem Motto: Wenn ich ihn schon nicht mehr lieben kann, dann sollte wenigstens der finanzielle Verlust so gering wie möglich gehalten werden.

    Nachdem er dann ausgezogen war, habe ich mich seltsam frei gefühlt. Und es war ein gefühl, was ich geniessen konnte. Habe Nächte durchgetanzt (hab ich nie vorher gemacht), viele nette Leute kennengelernt, und einfach die verrücktesten Sachen gemacht.
    In der ganzen Zeit hatte ich noch losen Kontakt zu meinem Ex, aber je mehr Zeit seit seinem Auszug vergangen war, umso weniger wollte ich ihn zurückhaben. Es lag nicht so sehr an ihm, ich wollte unser altes Leben nicht wiederhaben.

    Dann kam, was kommen musste. Ich lernte meinen jetzigen Mann kennen, wir verliebten uns ineinander, zogen recht bald zusammen und sind heute verheiratet.

    Was ich an deiner Stelle tun würde:
    Ich würde aus der Wohnung ausziehen, vielleicht in eine WG (das hat den Vorteil, dass du dir nicht soviele Sachen neu kaufen musst/nicht so hohe Mietkosten hast/ und gleichzeitig ein wenig Ablenkung und neue Bezugspersonen hast)
    WG aber sehr sorgfältig aussuchen, es muss vom menschlichen her passen, aber auch von deinem Ruhe- und Ordnungsbedürfnis.

    Versuchen, den Kontakt zu ihr möglichst ungezwungen, aber bewusst lose zu halten. Sie soll ja sehen, was sie an dir hat, und da benötigt sie auch Zeiten, in denen du gar nichts von dir hören lässt, damit sie Zeit hat, dich zu vermissen.

    Nach dem Ende deines Studium (kann ja nicht mehr so lange hin sein), würde ich versuchen, mich neu zu orientieren, was den Wohnort angeht. Hat sie bis dahin keine eindeutigen Signale gesetzt, würde ich mich vielleicht sogar bundesweit bewerben (wenn dich die Arbeitsmarktlage nicht ohnehin dazu zwingt), oder wenn dein Bedürfnis nach Familie dann wieder stärker geworden ist, schwerpunktmässig auch da.

    Wenn da von ihrer Seite noch Liebe vorhanden ist, wird es auch nicht daran scheitern, wenn du nicht mehr vor Ort bist, aber ich denke, ein Leben in derselben Stadt bietet einfach viel mehr gemeinsame Berührungspunkte.
     
    #11
    LeonieLöwe, 2 August 2005
  12. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen DerSchatten,

    Erstmal 'ne ganz große Prise Mut und an Kraft an Dich!

    Meine Vorredner haben schon viele Dinge erläutert, die sicher richtig sind. Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, ob DU die Beziehung nach diesem "Ausbruch" weiterführen könntest? Kannst Du damit umgehen? Weißt Du wie schwer es ist, dieses Urvertrauen in "seinen" Menschen und seine Beziehung wieder aufzubauen? Schaffst Du das?

    Welche Motiven tief in Deiner Freundin zu diesem Entschluß geführt haben, ist wahrscheinlich reine Spekulation. Ich denke auch, dass sie das Gefühl hat, eventuell etwas verpasst zu haben, ihr seid sehr früh (für ihr Alter) zusammengekommen. Ich war mit meiner Exverlobten fast sieben Jahre zusammen (sie 29 ich 25) und irgendwann hatte ich das Gefühl, dass sich mit dem näherkommenden Hochzeitstermin etwas verändert, sie immer mehr "außerhalb der Beziehung" war, sie ging feiern, Urlaub, ... Und irgendwann war die Sache mit einem anderen Mann da. Ich habe mich sofort in der Nacht in der ich es erfuhr und belegen konnte getrennt. Und zu der Zeit waren noch Gefühle da.

    Wenn ein Mensch das Gefühl hat, noch nicht alles erlebt zu haben, das ihm eventuell später mal der Gedanke kommt (evtl. hat sie ihn jetzt schon) "Kann das schon alles gewesen sein?". Da kannst Du ihr, so sehr ich es Dir wünsche, nichts tun. Ich kann Dir nur aus meiner subjektiven Erfahrung sagen, dass es a) nichts bringt, Dich selbst leidend daneben zu stellen und zu beobachten, was sie tut (z.B. im Hinblick auf Erfahrungen mit anderen Männern). Darunter leidet nämlich nur einer - und zwar DU. Und einer gemeinsamen Zukunft hilft es auch nicht. Sie hat Dir gesagt, dass sie sich eine (spätere) Zukunft nur mit Dir vorstellen kann, nichts desto trotz ist dieses "Freiheitsgefühl" in ihr zur Zeit stärker.

    Und darum nun mein Rat. Sie soll (und es ist in meinen Augen die einzige Möglichkeit für euch, eine gleichberechtigte Beziehung irgendwann mal wieder aufzubauen) feststellen, was ihr wirklich wichtig ist. Zur Zeit ist es die Freiheit, aber nur, weil sie ein Leben ohne Dich nicht mehr kennt. Wie ist es morgens alleine aufzuwachen? Wie ist es im Falle der Grippe niemanden mehr zu haben, der einem die Wärmflasche bringt? Wie ist es auch in der Nacht vor der Klausur mit dem Hund raus zu müssen? Wie fühlt es sich an, einen traurigen Film gesehen zu haben und bei niemandem im Arm einschlafen zu können? Alles Gefühle, die sie nicht mehr kennt - und - es fühlt sich (i.m.A.) ganz bescheiden an (freundlich formuliert). Und das kann/muß sie merken. Erst dann ist sie in der Lage zu fühlen, was ihr mehr bedeutet, die Nähe, Zuneigung, das Vertrauen - oder aber Freiheit und Unabhängigkeit! Diese Entscheidung kannst Du ihr auch nicht abnehmen.

    Das heißt für Dich, zieh' aus, verschließe "die Tür" nicht komplett und dräng' Dich nicht auf oder "laufe" ihr nach. Führe ein eigenständiges Leben und versuch' Spaß daran zu haben. Das merkt sie auch, vor allen Dingen dass es auch ohne sie geht. Zur Zeit ist sie davon anscheinend nicht überzeugt. Vor allen Dingen auch, dass sich andere Frauen auch für Dich interessieren. Das Du neue Dinge kennenlernst, an denen sie nicht direkt beteiligt ist. Zusammengefasst: Zeig ihr dass Du ein toller Mensch bist, und es Spaß macht an Deiner Seite zu leben. Indem Du ihr nachläufst, ihr alle Türen offenhältst, immer für sie da bist - wie soll sie dann merken, wo ihr Platz auf dieser Welt ist?


    Egal was Du tust, ich wünsche Dir viel Kraft und viel Erfolg (auch ohne sie kann ein Erfolg sein!)

    Herzliche Grüße,
    Trav


    Einen schönen Tag für Dich und @ all!
     
    #12
    Traveller79, 2 August 2005
  13. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.766
    Verheiratet
    Nimm B oder C denn der naechste steht schon bereit bei ihr und sie will dir das nicht so direkt sagen
     
    #13
    Stonic, 2 August 2005
  14. DerSchatten
    0
    danke für die vielen Worte und Tipps. Soviele verschiedene Menschen es gibt, soviele verschiedene Meinungen höre ich hier. :smile:

    Also eins kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, ein anderer steht nicht vor der Tür. Ich kann nicht sagen woher ich es weiss, aber nach so einer langen und intensiven Beziehung merkt man gewissen Dinge und bekommt es mit. Ausserdem leben wir noch zu nah als das sie sich "unbemerkt" davonschleichen könnte bzw. heimlich telefonieren und SMSn kann. Also das kann ich definitiv ausschließen.

    Ich kenne sie seit dem sie 15 Jahre ist ... wow ... und weiss deshalb auch wie ich ihren Charakter einzuschätzen habe. Ok, in dem Falle der Trennung jetzt hab ich mich echt geirrt, aber was andere Typen angeht ... sie ist kein Typ für sowas. Auch wenn es sich naiv anhört.

    Das dumme ist, sie bestärkt mich auch in dem Gefühl das sie mich liebt. Kuschelt sich an mich, küsst mich ... zum verrückt werden. Und ich kann mich nicht dagegen wehren, auch wenn ich es wollte. Bin ich ein hoffnungsloser Fall?

    Ich weiss echt nicht was ich machen soll. Sag ich ihr ich geh zurück, bricht sie in Tränen aus und klammert sich quasi an mich, mit den Worten das sie mich doch liebt und nur Zeit braucht. Wenn ich sie darauf anspreche warum sie mir das dann antut mit der Trennung, sagt sie mir das ihre Gefühle halt so sind.

    Oh man ... im Moment hab ich auch nicht so ein Gefühl des Verlustes in mir, da sie mir immer wieder zeigt das sie mich liebt. Der Tag verläuft wirklich ganz normal, nur mit dem beschiessenen Gefühl der Trennung. Wobei sie mir jetzt sagt, wir sind doch schon getrennt. Unser Leben aber genauso weiterläuft wie früher ... kompliziert? Grosses JA!
     
    #14
    DerSchatten, 2 August 2005
  15. Ilenia
    Ilenia (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    561
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo

    Wie ist das mit den Semesterferien bei Dir???
    Ich kenn mich da nicht so aus!!

    Wie Ihr seit schon getrennt da würde ich schon noch mal nachfragen??
    Getrennt in dem Du nicht mehr so viel zu Hause bist und Sie wieder mehr Freiraum für sich hat??

    Gemein find ich das Sie Dich bittet bis zum Ende Ihres Examens zu bleiben.
    Weil wenn nicht dann kommt Sie vor lauter Fortgehen nicht mehr zum lernen
    oder wie soll man das deuten??
    Und so ist Anstands schatzi zu Hause und schaut und prüft ob ich wirklich was lerne!! Praktisch hätte ich auch gerne gehabt-aber ich lerne ja für mich und nicht für andere!!
    Und wenn Sie bestanden hatt dann darst gehen??!!
    So verstehe ich das als Außenstehnde.

    Wenn Du Ferien hast?!
    Dann fahr doch mal 2 oder 4 Wochen auf Urlaub zu Deiner Familie.
    Damit Sie auch schon mal die Möglichkeit hat sich das anzuschauen
    wie Ihr das so gefällt....
    Ich glaube nämlich schon das Sie Dich schnell vermissen wird,und sich überlegt ob Du wirklich gehen sollst??
    Außerdem würde ich schon eine Entscheidung von Ihr Verlangen um
    zu wissen woran Du wirklich bist.
    Dich sozusagen hinzualten ist nicht ok!!
     
    #15
    Ilenia, 2 August 2005
  16. DerSchatten
    0
    nein, also der Vorschlag bis zu ihrem Examen zu bleiben kam von mir. Ich habe ihr gesagt das ich sie bis zu ihrem Examen so gut es geht unterstütze. Immerhin sind es 6 Jahre die nicht spurlos an einem vorbeigegangen sind. Ich liebe sie immer noch und lasse sie in ihrer Examensvorbereitung nicht alleine, auch wenn sie sich trennen will und getrennte Wohnungen verlangt.
    Das mit dem lernen ist so eine Sache, sie hockt mehr vor einem PC Spiel als zu lernen. Also sie ist schon zu Hause, spielt nur zu oft als zu lernen.

    Das mit dem Urlaub bei meiner Familie ist eine sehr gute Idee. Hätte ich eigentlich auch mal selbst drauf kommen können. Ja, ich habe Semesterferien, hätte also auch Zeit. Nur was soll ich dort machen? Wäre dort alleine, da alle arbeiten bzw. in der Schule sind.

    Und meine alten Freunde ... hm ... zu lang hab ich mich dort nicht gemeldet als das ich plötzlich dort auftauchen könnte um ihnen meine Probleme zu schildern. Ihr Leben ist auch weitergegangen und hatte bis auf ab und an paar eMails keinen wirklichen Kontakt mehr. Aber trotzdem, ich denke das wäre wirklich eine Sache für 2-4 Wochen dorthin zu gehen.

    Noch eine Sache, ich war mit der halben Familie vor ca. 2 Wochen für 1 Woche im Urlaub, ohne sie. Das war so gerade frisch wo sie mir alles offenbart hat.
    Wir hatten Ende der Woche dann auch noch telefoniert und sie meinte sie möchte die Beziehung doch retten. Doch als ich nach Hause kam und wir geredet hatten, stellte sich heraus das es wohl doch nicht so einfach ist für sie. Keine Ahnung. Erst macht sie mir Mut um im anderen Moment doch wieder einen Rückzieher zu machen.

    Also es ist echt ein Gefühls hin und her. Den einen Moment sagt sie mir sie wäre froh wenn ich bald raus bin und wir getrennt, im anderen Moment nimmt sie wieder meine Hand in der Öffentlichkeit, umarmt mich und gibt mir einen Kuss.

    Trotzdem bin ich ihr nicht böse bzw. kann es nicht sein. Ist das normal? Verhalte ich mich normal? Sollte ich konsequenter sein?
     
    #16
    DerSchatten, 3 August 2005
  17. Tim Taylor
    Tim Taylor (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    nicht angegeben
    Sorry, aber unbewusst spielt sie mit Dir ein ganz blödes Spiel. Es ist doch für Dich ein ewiges Hin und Her! Mal ein positives Zeichen, dann ein negatives. Ein Kuss, dann "Hoffentlich bist Du bald raus", dann mal wieder leidenschaftlicher Sex, erneuter Rückschlag und so weiter...

    Du musst jetzt einen Schlußstrich ziehen! Das klingt so hart, aber Du musst aus diesem Teufelskreis raus! Du hast doch schon eine Vorahnung was passiert, wenn Du ausgezogen bist, sie ihr Examen hinter sich hat, die Sau raus lässt und einen Neuen kennenlernt. Du weißt doch, dass das für Dich total schwierig wird. Du wirst daran kaputt gehen. Recht alleine in dieser Stadt, du hast nur sie als Ansprechperson. Willst du jeden Tag ihren neuen Freund begrüssen, wenn Du den Hund für einen Spaziergang abholst?

    Ich würde Dir auch vorschlagen, nach Bonn zurückzugehen. Dort ist Deine Familie, zu der Du ja ein gutes Verhältnis hast. Dort sind auch alte Freunde. Selbst wenn Du Dich selten gemeldet hast, wirst Du wohl doch wieder Anschluß finden, oder? Und wohl auf jeden Fall besser als in der jetzigen Stadt, wo Du es in 5 Jahren nicht geschafft hast, eigene Freunde zu finden. (Kann Dich da verstehen, mir würde es vielleicht genauso gehen, zumindest würde ich mich so einschätzen)

    Außerdem: Wenn Du uns Deine Probleme schilderst, kannst Du es doch auch Deinen alten Freunden in Bonn, oder? Natürlich sind nicht alle Freunde für Beziehungsprobleme geeignet, jedoch wirst Du schon wissen, wer ein guter Zuhörer ist! Und vielleicht wirst Du dann auch bestärkt, nach Bonn zurückzukehren.

    Ich sehe "Zurück nach Bonn" nicht als Rückschritt!

    Du kannst diese Gefühle Deiner Freundin nicht großartig beeinflussen. Sie hat Angst, etwas verpasst zu haben. Wie willst Du verhindern, dass sie sich "austobt", wenn sie es wirklich will? Mir fällt nichts ein! Du kannst nicht immer bei ihr sein (das warst Du wahrscheinlich eh viel zu sehr!)! Sie wird die Möglichkeit bekommen, mit anderen Männern etwas anzufangen. Ob sie es zulässt oder nicht, wirst Du nicht beeinflussen können!

    Willst du Dir das noch aus nächster Nähe angucken? Wohl nicht. Zieh nach bonn und lebe Dein Leben. Das wird anfangs hart! Aber härter als das was Dich in der jetzigen Stadt erwartet? Glaube nicht.

    Du hast viel für sie getan. Du bist vor 5 Jahren zu ihr gezogen, hast Dein Leben hinter Dir gelassen. Wenn sie Dich liebt (und sich ausgetobt hat), wird sie Dir nach Bonn folgen. Wenn Du dann noch möchtest. Vielleicht hat sich ja bei dir auch was anderes ergeben? Wer weiß?

    Gruß, der Heimwerkerkönig

    PS: Ich merke, dass Dir wohl auch der Hund ein paar Gedanken macht. Hätte sie was dagegen, wenn Du ihn mitnimmst?
     
    #17
    Tim Taylor, 4 August 2005
  18. Ilenia
    Ilenia (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    561
    101
    0
    Verheiratet
    Hy
    Ich habs gerade in einem anderen Thread gelesen.
    Gehst Du ganz zurück für immer oder doch noch vorher auf Urlaub??

    Egal wie finde ich toll wie Tim Taylor schon geschrieben hat wenn Sie Dich wirklich liebt und wieder haben will ist oder muß der nächste Zug von Ihr kommen!!!
    Aber nicht das Sie nach 2 Tagen anruft und heult Schatzi komm zurück und Du stehst wieder auf der Matte.Ich finde es muß schon ein bischen mehr sein!!
    Weil das sind Dinge die muß man sich gut überlegen und das würde ich Ihr dann doch ziehmlich klar machen!!!!!

    Ja genau kannst Du den Hund nicht mitnehmen??
    Ist es ein Rüde oder ein Weibchen???
    Weibchen??
    Das geht ein ohne Dich unser Hund wenn Herl weg ist frißt nichts mehr...
    und ist sau mäßig beleidigt u.traurig.
    Wenn er dann nach Hause kommt schaut Sie Ihn 2 Tage nicht an und geht
    mit absicht zu mir,so unter dem Motto ich brauch Dich nicht!!!!
    Lg
     
    #18
    Ilenia, 4 August 2005
  19. DerSchatten
    0
    ich geh jetzt erstmal auf Urlaub. 3-4 Wochen zurück. Mein Hund hängt mir sehr am Herzen und sie (ist ein Weibchen) hängt an uns beiden. Sehr sogar. Wenn einer von uns weg ist, sitzt sie den ganzen Tag vor der Tür und wartet bis derjenige wiederkommt. Meine Freundin war mal über Nacht bei ihren Eltern und sie saß die ganze Nacht vor der Tür (obwohl sie sonst immer bei uns im Schlafzimmer schläft).
    Den Hund kann ich nicht mitnehmen. Sie liebt ihn genauso wie ich und könnte es ohne sie auch nicht ertragen. Ich hoffe nur unser Hund kommt damit klar das ich nicht mehr da bin. Halt ein Grund hierzubleiben.

    Aber nach diesen 3-4 Wochen bin ich dann nochmal kurz hier (für ca. 1,5 Wochen) um dann wieder mit meiner Familie einen Urlaub zu machen (wie bereits oben schonmal erwähnt).

    Im Moment bestärkt mich der Gedanke ganz zurück zu gehen, könnte es nicht ertragen hier zu sein ohne sie. Wir haben zusammen die Gegend hier kennengelernt (sie kommt ursprünglich auch nicht von hier) und es würden soviele Erinnerungen kommen.
    Dennoch ist sie ganz heiss drauf mir hier eine Wohnung zu suchen und beschäftigt sich schon mit der Einrichtung. Will mir die Hälfte unseres jetztigen Geschirrs geben (damit wir später nicht alles doppelt und dreifach haben meint sie), unser Sofa mitgeben, meine Wäsche weiterhin hier waschen etc. etc. All solche Dinge die mir im Moment halt noch suggerieren das es später noch was wird und sie im Moment eine Phase durchmacht ... oh man ist das schwer.

    Aber ich danke dir Tim Taylor für deine Worte. Die gleichen bedenken habe ich ja auch wenn ich überlege hier zu bleiben. Und diese sind es die mich zurück in meine Heimat ziehen.
     
    #19
    DerSchatten, 4 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - würdet Entscheiden bzw
Elyon
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 September 2014
16 Antworten
xoxo
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 August 2005
8 Antworten