Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie würdet ihr von eurem Partner Abschied nehmen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von xoxo, 27 August 2009.

  1. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    So, morgen ist es wohl soweit: Mein Liebster hat seinen Bachelor in der Tasche, bewirbt sich gerade für Masterstudiengänge in entfernten Städten, hat seinen Mietvertrag hier bereits gekündigt, zieht in wenigen Stunden aus und heute Abend werden wir uns noch ein letztes Mal sehen. Nach 1 Jahr und 3 Monaten heißt es Abschied nehmen. Unsere recht undefinierbare Bindung war von Anfang an auf Dauer bestimmt, ich hatte Zeit mich mental darauf einzustellen und jetzt geht alles plötzlich doch so schnell. Heute Abend soll natürlich etwas Besonderes werden, ohne das die gewohnte Vertrautheit leiden muss.

    @ Frauen: Wie würdet ihr euren Partner in dieser Situation verabschieden ?
    @ Männer: Wie würdet ihr von eurer Partnerin in einer solchen Situation verabschiedet werden wollen ?

    Vermutlich wird der Moment eh wie in Zeitlupe an mir vorbeigehen, ich werde mich an nichts erinnern, keine Worte zustande bekommen und den letzten Kuss wie in Trance verspüren um dann mit Tränen in den Augen und tauben Schritten meinen treuen Wegabschnittsgefährten und einen Teil meiner Vergangenheit hinter mir zu lassen. Aber ich dachte einfach, ich versuche die Situation ein bisschen realer erscheinen zu lassen, in dem ich diese Fragen stelle.
     
    #1
    xoxo, 27 August 2009
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    da ich eine andere ansicht von partnerschaft habe als du, kann ich dir diese frage nicht beantworten.
    für mich würde sich diese frage ganz einfach nicht stellen.
     
    #2
    User 38494, 27 August 2009
  3. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.242
    Verliebt
    Hart, aber schön wie ihr damit umgeht und den Realitäten ins Auge seht und zu funktionieren versucht.:zwinker: Auch wenn es ein Scheintrost ist.

    Aber heute Abend ist nicht der Abend für Trauerarbeit. Die kommt später.
    Heute Abend würde ich mich darüber freuen was ich 1,5 Jahre genießen durfte.
    Nichts planen (verschwendet keine Zeit mit Banalitäten wie Essen oder was besonderes unternehmen), aber sich (im Kopf) und ihm bewußt machen, was man an ihm liebte und liebt und was man vermissen wird, das nie etwas im richtigen Zeitpunkt beendet wird, egal wann und das immer etwas offen bleibt oder bleiben würde und das akzeptieren, sich darauf einlassen und den Schmerz darüber in Freude und einer schönen bleibenden Erinnerung wandeln. Lachen und intensiv schwelgen.

    Den Partner nochmal neu mit abschließender Distanziertheit betrachten und dabei mit der noch vorhanden Vertrautheit mit Berührungen und Blicken und der Nase einscannen und mit allen Sinnen genießen und in Zufriedenheit loslassen.
    Mit dem Kontrast spielen.

    Tatsächlich geht es einem nach einem bewussten Abend und einem umfassenden Abschiedfick wirklich besser, man kann wieder frei gehen und gehen lassen.

    Wie viele Partner haben nie die Gelegenheit sich bewusst zu verabschieden, verlassen sich wortlos, unausgesprochen, zerstritten usw. das ist es was einem nachhaltig quält, dieser fehlende Schritt einen Abschied annehmen zu können.
    Ihr habt diese Chance.
    Und vermutlich ist es ja kein totaler Cut, sondern ihr werdet ja in Verbindung bleiben (was übrigens der viel schwerere Teil ist).

    Gönnt euch den letzten Abend und das hier und heute, gönnt euch aber auch den Abschied in aller Lust und Liebe, versinkt für ein paar Stunden darin, in Tränen, in Lachen, in Lust und Schmerz.
    Last es raus.
    Und die Sau auch....:zwinker:
     
    #3
    User 71335, 27 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  4. donmartin
    Gast
    1.903
    Off-Topic:
    @Männer: Wie würdet ihr von eurer Partnerin in einer solchen Situation verabschiedet werden wollen ?


    Hab dem klasse Beitrag von Lolly nix mehr hinzuzufügen.....ausser....:zwinker:

    Abschied nehmen und damit "bewusst" eine "Sache" abschließen, werdet ihr nicht können.
    Die Aufarbeitung und VErarbeitung kommt später.

    Es ist nichts Vergangen ausser der Zeit.
    Die Verbundenheit bleibt. Die Erinnerung bleibt. Eine Hoffnung bleibt.

    So würde ich mir vor Angst im Angesicht der Minute, der Sekunde des Abschieds in die Hose machen.
    Ich würde schlichtweg Schweigen, uns in die Augen sehen wollen und die stille Vereinbarung treffen, dass
    wir vielleicht nur jeder einen anderen Weg gewählt haben, es eine Weiche gibt, die irgendwann nur umgestellt werden kann, muss , um uns wieder aufs selbe Gleis fahren zu lassen.

    Vielleicht würde ich von mir aus - an seiner Stelle spontan "einen Zug eher nehmen", die Regel brechen um meiner Partnerin die "Qual" des auf sie zukommenden Augenblicks zu ersparen.

    Was ihr Euch in der Zeit des Zusammenlebens und Liebens nicht gesagt habt, dafür ist dann auch keine Gelegenheit mehr. In solchen Momenten gibt es keine Gelegenheit, "etwas nachzuholen".


    Off-Topic:
    Ich wünsche Euch beiden viel Erfolg und Glück.
     
    #4
    donmartin, 27 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Zuerst dachte ich, es geht ums Sterben...



    Wie ich damit umgehen bzw. meinen Partner verabschieden würde?

    Nun, diese Frage ist absolut schwer zu beantworten, denn ich wäre so eine Beziehung auf bestimmte Dauer erst gar nicht eingegangen, die dann scheinbar auch nicht ganz emotional "locker" war, wie vielleicht vorgesehen.

    Eigentlich sehe ich überhaupt keinen Sinn dahinter, diesem Abend einen besonderen "Touch" zu verpassen oder irgendwelche großartigen Szenarien zu veranstalten...wenn zwei Menschen -trotz Freundschaft-aus voller Überzeugung beschließen, sich nicht mehr wiederzusehen, (verstehe ich irgendwie auch nicht...Freunde kann man doch in der ganzen Welt besuchen. Weshalb dann nicht auch diesen Mann?) dann empfinde ich so etwas als extrem nüchtern und würde es als übertrieben ansehen, plötzlich an einem Abend "alles rauszulassen".
    Also wird mich der Mann an diesem Tag genauso erleben, wie all die Abende zuvor und so, wie ich die ganze Zeit über war, in der er mich lieben? (wohl kaum) und schätzen gelernt hat mit all meinen Emotionen...denn ich habe schon vor und dann auch während der Beziehung weder Tränen unterdrückt, noch irgendwelchen Kummer oder Schmerz vorenthalten, aus vollem Herzen gelacht, alles gesagt, was es zu sagen gibt, so dass ich doch hoffentlich auch ohne diesen besagten Abend, der m. E. nicht mit irgendwelchen ungewöhnlichen Aktionen, die sonst nie stattfanden, gespickt sein muss, in bester Erinnerung bleiben werde.

    Ich finde Abschiednehmen(müssen) grausam...und oftmals ist es so, dass doch nicht beide Herzen dabei im Einklang sind und dann wirds noch schrecklicher. Wahrscheinlich hätte ich mich schon eine Woche zuvor langsam und ohne Theatralik verabschiedet, damit dieser Tag X nicht wie eine Last auf mir liegt, denn ich weiß nicht, ob mir dieser Abend wirklich gut tun würde, denn ich bin einfach nicht so vernünftig wie vielleicht andere Menschen oder insziniere was, wo es gar nichts zu inszinieren gibt...
     
    #5
    munich-lion, 27 August 2009
  6. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Richtig, du schreibst "vermutlich". Vielleicht aber auch nicht. Aber wenn du dir das so kitschig in deiner Fantasie ausmalst, dann solltest du vielleicht darüber nachdenken, es nicht als den riesen großen Abschied anzusehen, wie du es jetzt tust. Aus eigener Erfahrung weiß ich nämlich, dass dann eh nichts draus wird.

    Entweder ein Schluss und weg ohne Brimborium oder eben ein tränenreiches, aufgemotztes "Auf Wiedersehen". Nur meine Meinung.
     
    #6
    Chérie, 27 August 2009
  7. BoredToDeath
    Sorgt für Gesprächsstoff
    30
    33
    2
    nicht angegeben
    Von welchen Entfernungen sprechen wir hier? Kommt eine Fernbeziehung nicht in Frage? Könntest du nicht irgendwann "nachziehen"? Was machst du wenn er weg ist, Kontaktabbruch??

    @topic: Natürlich würde ich verabschiedet werden wollen, gar keine Frage.
     
    #7
    BoredToDeath, 27 August 2009
  8. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Ehrlich gesagt - überhaupt nicht... :hmm:

    Ich kann es nicht ganz nachvollziehen, wieso man nach über einem Jahr (glücklicher?) Beziehung einfach so Schluß macht. Dafür bin ich aber auch nicht der Typ, da ich meine Partnerinnen sehr schwer loslassen kann und befristet bestenfalls eine Affäre und keine echte Beziehung eingehen würde.

    Aber mal angenommen, es wäre so, dass ich (überraschend) irgendwohin fern von Zivilisation für Jahre lang hinfliege und es keine Chance gibt, Kontakt zu halten... ich hätte mit der Sache wohl schon eher abgeschlossen und die ganze Theatralik und das Tränenmeer bereits hinter mir gebracht. Ich würde einen stinknormalen Tag mit meiner Liebsten verbringen wollen um mich nicht wie eine der traurigen Figuren in irgendeinem Liebesdrama fühlen zu müssen. Noch einmal nett kochen, beisammensein, lachen - schließlich einen Abschiedskuss, eine Umarmung, beste Wünsche für die Zukunft und dann wäre ich weg.

    Für so ein romantisches Schwelgen im Schmerz bin ich auch nicht der Typ, aber vielleicht hilft dir das ja? Verhalte dich am besten einfach ganz normal.
     
    #8
    Fuchs, 27 August 2009
  9. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    Sehe ich auch so.

    Entweder ich liebe jemanden und würde mich nicht verabschieden, oder der Abschied fiele mir eben leicht, weil ich ihn nicht liebe und dann wäre die Frage hinfällig...

    Sollte es dann doch so sein, dass ich mich verabschieden müsste, weil es unmöglich wäre, jemals wieder Kontakt zu haben, würde ich ihn vermutlich gar nicht mehr wiedertreffen um die Erinnerungen durch einen herzzerreißenden Abschied nicht zu überschatten, oder ich würde einen ganz normalen Abend verbringen. Und dabei nur noch weinen. :ratlos:
     
    #9
    ClariFari, 27 August 2009
  10. User 25573
    Verbringt hier viel Zeit
    994
    103
    7
    Verheiratet
    Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie du dich fühlen musst. Ich hab diesen Tag noch vor mir, 11 Tage hab ich noch Zeit um mir zu überlegen, wie ich mich "verabschiede" bzw. den letzten Tag gestalten werde.
    Mein Freund fliegt in 11 Tagen nach Afghanistan und wer weiß ob wir uns je wiedersehen...
    Auch wenn ich nichts genaueres weiß, warum sein Studium ein Grund für euch ist, Schluss zu machen, ich glaube ich würde/werde nichts besonderes machen.
    Wahrscheinlich werden wir einfach nur im Bett liegen, den ganzen Tag, Musik hören, in den Armen liegen und versuchen die Zeit zu genießen.
    Warum sollte man da ein großes TamTam drum machen? Gerade wenn man sich drauf einstellen konnte...für mich wirkt eine Zeremonie aufgesetzt und nicht echt.

    Genießt die letzten Stunden gemeinsam - sie sollten nur euch gehören.
     
    #10
    User 25573, 27 August 2009
  11. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Als ich mich am Ende des USA Auslandsstudiums von meinem damaligen Freund wegen der Entfernung trennen musste, haben wir gar nichts besonderes gemacht, ausser die letzte Nacht zusammen verbracht. Wir wollten einfach nicht darueber nachdenken und haben so getan als waere nichts.
     
    #11
    User 29290, 27 August 2009
  12. User 36025
    Verbringt hier viel Zeit
    390
    103
    13
    nicht angegeben
    für mich scheint es noch so, als sei gar nicht geklärt, wie es weitergeht? und das würde mich den abend schon nicht entspannt verbringen lassen ...
    er hat sich beworben, aber wohl noch keine rückmeldung in welche stadt er geht? du weisst also nicht, wie weit weg er sein wird? trennt ihr euch in jedem fall oder hängt es von der entfernung ab?

    wenn es tatsächlich das allerletzte treffen und das ende eurer Beziehung ist, würde ich wohl das tun wollen, was mir am meisten spaß gemacht hat in den letzten monaten oder was die beziehung aus gemacht hat, was also typisch war. z.B. die ganze nacht filme schauen, auf einem hochhaus sitzen und in die sterne schauen, sich stundenlang unterhalten, hörspiele hören und pizza essen, die ganze nacht sex haben, einfach still nebeneinander liegen und nichts sagen, sondern sich nur festhalten ... da ihr noch nicht jahre zusammen seid, wird es wohl auf körperlichkeiten hinauslaufen :zwinker: ich würd nix planen, sondern das machen, wonach mir heute abend ist :smile:
     
    #12
    User 36025, 27 August 2009
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Den letzten Abend vor dem Umzug verbrächte ich eben gemeinsam, vermutlich an einem See mit Picknick, um eben noch einmal schön zu zweit Zeit miteinander zu verbringen. Aber für mich wäre ein Umzug in eine andere Stadt kein Grund zur Trennung. Ich probierte aus, ob eine Beziehung auf Distanz funktionierte.
     
    #13
    User 20976, 27 August 2009
  14. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.242
    Verliebt
    Und wie war es nun wirklich? Dürfen wir das wissen?*ganz leise und neugierig nachfrag*
     
    #14
    User 71335, 28 August 2009
  15. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Das würde ich auch gern wissen...
     
    #15
    User 46728, 30 August 2009
  16. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    ich könnte das garnicht. ich will sowas garnicht, sowas würde nicht gehen, = würde es nicht geben.

    könnte ich mir nicht vorstellen.
     
    #16
    Sheilyn, 30 August 2009
  17. prinzesschen.xy
    Sorgt für Gesprächsstoff
    167
    43
    1
    vergeben und glücklich

    Das kann ich so nur unterschreiben. Ist bei mir ganz genauso.
     
    #17
    prinzesschen.xy, 30 August 2009
  18. Summergirl91
    0
    Auch wenn ich das mit 18 Jahren vllt noch nicht so definitiv sagen kann, gehe ich davon aus, dass ich sowas nie machen würde. Alles, aber nicht eine Beziehung wegen Entfernung aufgeben. Beziehung auf Zeit von vorneherein käme nicht in Frage.
     
    #18
    Summergirl91, 30 August 2009
  19. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    wir werden wohl nie erfahren, wie sie sich verabschieden haben..
     
    #19
    User 46728, 6 September 2009
  20. xoxo
    Sophisticated Sexaholic Themenstarter
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Als ich ihn angesprochen habe, war nicht klar, was aus uns werden würde. Wir haben uns getroffen und die Zeit genossen ohne uns festzulegen. Wir haben das gemacht, was man eben so macht, viel ausgehen, viel reden, viel Sex haben. Und wir haben gemerkt, wie gut unsere jetzigen Leben miteinander harmonieren. Wir mussten aber auch feststellen müssen, dass unsere Zukunftspläne fast 180° auseinander gehen. So wurde die Idee geboren, Lebensabschnittsgefährten zu werden. ;-)

    Das ist mir viel zu schwarz weiß gedacht. Wie oft habe ich schon Abschiede hinter mich bringen müssen, wie häufig habe ich schon geliebte Personen verabschiedet …

    Nun, wie ist das Ganze ausgegangen ? Wir waren also am letzten Abend verabredet um uns zu verabschieden. Seine Kumpels sind auf die gleiche Idee gekommen und haben ihn am letzten Abend ausgeführt und entführt. Das Problem ist – wenn ich sie wäre, hätte ich meinen Kumpel auch noch mal sehen und einen draufmachen wollen, ich hätte es genau so gemacht und kann ihnen nicht böse sein. D.h., ich habe ihn gar nicht mehr zu Gesicht bekommen. :grin: Und irgendwie war das der phantastischte Abschied, den wir hätten haben können, denn die Nacht zuvor haben wir nämlich noch stundenlang miteinander rumgehangen und uns in dem Glauben verabschiedet, uns noch mal wieder zu sehen. Und so viel der Abschied gar nicht schwer und meinem Phantasieabschied würde nicht die Phantasie geraubt.
     
    #20
    xoxo, 17 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - würdet eurem Partner
Subway
Liebe & Sex Umfragen Forum
19 Februar 2015
33 Antworten
Emelychenc:
Liebe & Sex Umfragen Forum
15 Dezember 2013
63 Antworten