Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie ward Ihr so als Kind ?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Grinsekater1968, 26 Februar 2006.

  1. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Die Eindrücke vom Fasching, speziell von letzter Nacht, bringen dazu darüber mal nachzudenken. Immerhin ist die fünfte Jahreszeit ja quasi der einzige Zeitraum im Jahr wo man hemmungslos spinnen darf, wo man eher auffällt wenn man´s nicht tut - was dann teilweise dazu führt, daß gerade die ernsteren Gemüter Karneval häufig als überdreht, verrückt und mit einer Mischung aus Abscheu und Vorsicht als nicht ganz geheuer empfinden ....

    Wie ward Ihr so als Kind ?
    Hattet Ihr viele Freunde, oder ward ihr lieber allein ?
    Habt viel Nähe gesucht aber nicht gefunden oder ward Ihr eher der Typ der immer schon alles bekam was er / sie wollte ?
    Konntet Ihr erfolgreich Euch das holen, was Euch Spass gemacht hat oder war das eher eine Zeit wo es öfter mal Frust gab ?
    Habt Ihr viel unternommen (Fussballverein, Musikinstrument lernen, Pfadfindergruppe, usw oder ähnliches) ?
    Wie war so Euer Kontakt zu Euren Eltern, - kamt Ihr gut aus mit beiden Elternteilen, oder ward Ihr mit einem Elternteil besonders eng ?
    Rückblickend, war es schön ?
     
    #1
    Grinsekater1968, 26 Februar 2006
  2. pinepeak
    pinepeak (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    Single
    Also ab und zu wäre ich doch schon gerne nochmal Kind. Aber auf der anderen Seite bin ich recht froh, dass ich mittlerweile weiß, was ich mache. :smile:
     
    #2
    pinepeak, 26 Februar 2006
  3. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Ich würde meine Kindheit größtenteils als schön bezeichnen, allerdings hatte ich schon früh gewisse Probleme, vorallem in der Schule.
    So, wie es war, möchte ich es nicht noch einmal erleben.

    Bis zu einem gewissen Alter hatte ich auch keine großen Probleme mit Freundschaften etc., einige - wenn auch nicht allzuviele - gab es da immer. So ab der 3./4. Klasse wurde das schwieriger.
    In dieser Zeit bzw. auch etwas später noch, glaube ich, gab es auch in der Familie Probleme. (Dinge, die mir heute kaum noch bewusst sein - meinen Eltern viel,viel mehr als mir, das ist vor einiger Zeit mal herausgekommen.)
    Ab diesem Zeitraum haben sich auch jegliche Jugendgruppen und sonstigen Aktivitäten erledigt.

    Generell kam ich aber sonst gut mit meinen Eltern aus, wenn hatte ich eher zu meiner Mutter eine engere Bindung. Liegt vllt. daran, dass ich sie einfach öfter gesehen habe.

    Off-Topic:
    ihr wart, oder?
     
    #3
    MooonLight, 26 Februar 2006
  4. pinepeak
    pinepeak (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    Single
    Off-Topic:
    Ja! :smile:
     
    #4
    pinepeak, 26 Februar 2006
  5. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tja, Kind sein war richtig schön, damals hatte ich noch viele Freunde, keine Sorgen, diese Freundschaften sind aber alle zerbrochen weil ich auf ne Privatschule gegangen bin und die anderen auf ne öffentliche, der Einzige der mit mir gekommen ist, hat die Schule nicht gepackt und dann ist irgendwann in der 6 oder 7. Klasse der Kontakt zu den damaligen Freunden völlig abgerissen.

    Schade eigentlich, so ne Jugend, wo man komplett mit seinen Kindheitsfreunden groß wird hätte ich gerne gehabt.

    Bin dann zum Einzelgänger geworden, habe mittlerweile aber wieder nen halbwegs normalen Freundeskreis, aber von der 6-10. Klasse war mal richtige Scheißzeit.

    Andererseits, wenn ich heute gucke, wo meine damaligen Freunde stehen und wo ich stehe, dann war es wohl richtig, wie es gelaufen ist.

    Jedenfalls hab ich nie irgendwas unter Gruppenzwang gemacht.

    Aber Kindheit war ja die Frage, darunter zähle ich mal 0-10 Jahre, das war an und für sich so gut, dass es nicht besser hätte laufen können.
     
    #5
    Henk2004, 26 Februar 2006
  6. Blue-Cobra
    Blue-Cobra (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich fand meine Kindheit schön würde sie auch nochmal durchleben wollen aber erst wenn ich gestorben bin :grin:
     
    #6
    Blue-Cobra, 26 Februar 2006
  7. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    ich hab fussball gespielt und ferngesehen,das ist alles an was ich mich so erinnern kann im groben,was kann sich ein kind mehr wünschen:grin:
     
    #7
    Sonata Arctica, 26 Februar 2006
  8. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    War als Kind eigentlich sehr beliebt und hatte auch viele Freunde. Muss wohl irgendwie beschützerisch auf Kinder gewirkt haben, denn meist waren es die Jüngeren, die dann zu mir kamen und unbedingt mit mir spielen wollten (also im Kindergarten).

    Ich würde meine Kindheit als sehr schön bezeichnen, habe alles mögliche im Verein ausprobiert (auch wenn mir letztendlich nichts so wirklich zugesagt hat), und war doch sehr aktiv. Was meine Eltern angeht so kam ich mit beiden Teilen gut aus, auch wenn die BIndung zur Mutter aufgrund der Auslandstätigkeiten meines Vaters natürlich stärker war.
     
    #8
    Chérie, 26 Februar 2006
  9. taitetú
    taitetú (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    273
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn man die Kindheit so bis 10 oder 12 zählen lässt, dann ja - dann würd ich das gerne nochmal (er)leben. Bis auf gewisse Ausnahmen natürlich, aber ich glaub das ist ja eher normal.

    Jedenfalls bis zum Ende der Grundschule hatte ich viele Freunde, wir hatten ne super Klassengemeinschaft, ich hatte viel Spaß mit meinen Mannschaftskameraden vom Tennis und Handball, jeden Tag ne tolle Zeit mit meiner Oma, wir waren das letzte Haus im Ort und konnten ungestört draußen spielen...

    Mit meinen Eltern hab ich mich nie sonderlich gut oder schlecht verstanden, eher sehr neutral. Das ist auch bis heute so geblieben
     
    #9
    taitetú, 26 Februar 2006
  10. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich hatte ein wunderschöne Kindheit: Tolle Eltern, Abwechslung, Freunde, Vereine, Urlaube... würde es mir noch einmal so wünschen und meinen eigenen Kindern auch.
     
    #10
    Numina, 26 Februar 2006
  11. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hatte auch eine total tolle Kindheit!!!

    Super Familie, immer Kinder zm spielen, auch in der Familie gleichaltrige, mit denen man sich super verstanden hat!
    Konnte eigentlich alles ausprobieren, was ich wollte. Keine Schläge oder sonstges.

    Meine Kindheit war mit das schönste in meinem Leben! Jederzeit wieder! So ne Kindheit wünsch ich meinen Kindern auch
     
    #11
    Pfläumchen, 26 Februar 2006
  12. succubi
    Gast
    0
    Wie ward Ihr so als Kind ?
    ~ glücklich.

    Hattet Ihr viele Freunde, oder ward ihr lieber allein ?
    ~ ich hatte freunde und konnte mich aber auch allein beschäftigen.

    Habt viel Nähe gesucht aber nicht gefunden oder ward Ihr eher der Typ der immer schon alles bekam was er / sie wollte ?
    ~ hab die nähe die ich gesucht hab auch immer gefunden. ich hab nicht immer alles bekommen was ich wollte - materiell gesehen - aber nähe und zuneigung war immer reichlich vorhanden.

    Konntet Ihr erfolgreich Euch das holen, was Euch Spass gemacht hat oder war das eher eine Zeit wo es öfter mal Frust gab ?
    ~ als kind hatte ich höchstens aus idiotischen gründen "frust", den ich nach 30 minuten wieder vergessen hab.

    Habt Ihr viel unternommen (Fussballverein, Musikinstrument lernen, Pfadfindergruppe, usw oder ähnliches) ?
    ~ war unionturnen und hab gitarre gespielt.

    Wie war so Euer Kontakt zu Euren Eltern, - kamt Ihr gut aus mit beiden Elternteilen, oder ward Ihr mit einem Elternteil besonders eng ?
    Rückblickend, war es schön ?
    ~ hatte zu beiden ein gutes verhältnis. es war schön.
     
    #12
    succubi, 26 Februar 2006
  13. eine_elfe
    eine_elfe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    758
    101
    0
    Verlobt
    kindsein ist das beste was es gibt:

    den ganzen tag spielen, essen und schlafen und alle finden dich niedlich. was will man mehr :grin:
     
    #13
    eine_elfe, 26 Februar 2006
  14. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich war eigentlich immer recht glücklich. Freunde hatte ich nie, viele schon gar nicht, höchstens mal ein oder zwei, aber die verschwanden dann auch oft wieder. Ich hab ja schon mal von meinem Dorfleben erzählt und mit den Kindern hier hatte ich nicht so viel zu tun (in der Grundschule schon, aber danach gar nicht mehr) und die anderen wohnten dann immer so weit weg und 20 km sind für ein Kind ne unüberwindbare Entfernung, wenn keine Busse fahren...
    Von daher war ich immer eher allein, trotz vieler Schwestern, aber ich hab das Alleinsein gemocht. Weh getan hat es schon, wenn mich wieder eine "Freundin" links liegen gelassen hat, aber schließlich hab ich mich dran gewöhnt.
    Während der Grundschulzeit hatte ich aber Freunde und wir haben meistens draußen gespielt - dazu ist Dorf einfach ideal!
    Später hab ich meistens gelesen. Und noch später kam dann der Computer. Ferngesehen nie, das war quasi verboten, bis ich 13 war.
    Kinder meines Alters gegenüber war ich immer zurückhaltend, Erwachsenen gegenüber eher frech (übrigens bin ich heute immer noch so ;-) ).
    In Vereinen war ich schon - hab Klavier gespielt, getöpfert, war im Schwimmverein, hab Theater gespielt... das meiste hat mir auch Spaß gemacht, aber mit den anderen da hatte ich eben nie so schrecklich viel zu tun.

    Obwohl ich glücklich war, bin ich froh, jetzt erwachsen zu werden. z.B. Autofahren zu dürfen ist ein Luxus, auf den ich nicht mehr verzichten wollen würde.
     
    #14
    Olga, 26 Februar 2006
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    sehr schöne Zeit, viele Freunde, strenge liebevolle Eltern, Zöpfe, Klavierunterricht + Kindermusicalgruppe, viele Puppen, Hund+Mäuse+Nymphensittich, tolle Ski- und Strandurlaube, Kinder- und Jugendfahrten, Reitunterricht :grin:
     
    #15
    Piratin, 26 Februar 2006
  16. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Ach ja als Kind hat man noch so viele Träume alles ist mögich, man muss ich noch nicht festlegen.
    Allgemein war nicht alles schön z.B. Die Trennung meiner Eltern aber fand es schon toll ,vorallem das SPielen mit meiner Schwester oder mit Freunden.
     
    #16
    Tinkerbellw, 26 Februar 2006
  17. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    ich bin ja noch ein halbes kind, aber ich antworte trotdem mal :grin:

    Wie ward Ihr so als Kind?
    noch vollkommen verspielt und mit viel phantasie, wissbegierig

    Hattet Ihr viele Freunde, oder ward ihr lieber allein?
    wenige, aber feste freunde über jahre hinweg

    Habt viel Nähe gesucht aber nicht gefunden?
    genau so, meine eltern waren da nicht so eine große hilfe

    Konntet Ihr erfolgreich Euch das holen, was Euch Spass gemacht hat oder war das eher eine Zeit wo es öfter mal Frust gab?
    mit meinen freunden hatte ich den total spaß, zu hause war es eher stressig

    Habt Ihr viel unternommen?
    von turnen, flöte spielen, judo, in theatern und musicals mitmachen über handball, töpfern...
    ich hab einfach alles gemacht

    Wie war so Euer Kontakt zu Euren Eltern, - kamt Ihr gut aus mit beiden Elternteilen, oder ward Ihr mit einem Elternteil besonders eng?
    mal mit meinem paps enger, mal mit meiner ma

    Rückblickend, war es schön ?
    schöner, weil ich den ganzen müll auch dieser welt nicht begriffen habe
    meine welt war auf einen kleinen raum begrenzt
    das ist herrlich gewesen
     
    #17
    xoxo, 26 Februar 2006
  18. Dreamerin
    Gast
    0
    Hattet Ihr viele Freunde, oder ward ihr lieber allein ? Ich hatte schon Freunde... viele... weiß nicht. Normal würde ich sagen.

    Habt viel Nähe gesucht aber nicht gefunden oder ward Ihr eher der Typ der immer schon alles bekam was er / sie wollte ? Ich hatte genug Nähe.

    Konntet Ihr erfolgreich Euch das holen, was Euch Spass gemacht hat oder war das eher eine Zeit wo es öfter mal Frust gab ? Ich hatte Spaß.

    Habt Ihr viel unternommen (Fussballverein, Musikinstrument lernen, Pfadfindergruppe, usw oder ähnliches) ? Ich war im Kinderturnen, habe Flöte gelernt, Akkordeon, war im Volleyball und im Trachtenverein. Aber richtig Lust hatte ich auf nix *g*

    Wie war so Euer Kontakt zu Euren Eltern, - kamt Ihr gut aus mit beiden Elternteilen, oder ward Ihr mit einem Elternteil besonders eng ? Ich kam gut mit beiden aus.

    Rückblickend, war es schön ? ja, viel zu schön.
     
    #18
    Dreamerin, 27 Februar 2006
  19. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich war als Kind wahrscheinlich zum Teil etwas schwierig, weil ich da schon meinen eigenen Kopf hatte. Ok, meine Eltern sagen, ich war, was das betrifft SEHR schwierig :schuechte Hab mir von niemanden was sagen lassen und nur gemacht was ich wollte, außer, ich war in denjenigen, der was sagte, verliebt, was bei meinen Eltern definitiv nicht der Fal war.
    Aber ich war sehr glücklich :grin: Viele Freunde hatte ich nicht, jedenfalls nicht in meiner Definition von viel: ich hatte eine beste Freundin, meinen Bruder und ihren Bruder, mit denen wir den ganzen Tag beisammensteckten, einige "Freunde", mit denen wir immer Fußball spielten und später dann auch Schulkollegen... Hab mich immer mit allen gut verstanden, aber nicht für alle hab ich mich besonders interessiert.
    Ich hab damals ziemlich viel gelesen, schon vor der Grundschule und brauchte es immer wieder mal, alleine zu sein. Manchmal wollte ich einfach den ganzen Tag nichts reden und brachte damit meine Eltern zur Verzweiflung. Wenn sie was fragten, zuckte ich höchstens mit den Schultern und reagierte sonst herzlich wenig auf meine Umwelt, weil ich meine Ruhe haben wollte. Wenn sie fragten, warum ich nichts rede, sagte ich mit viel Glück noch: "Ich hab nix zu sagen" oder "Ich hab gestern schon genug geredet" oder sowas... Trotzdem hab ich andererseits wieder ganz extreme Nähe gebraucht, speziell zu meinem Vater. Der musste damit klar kommen, dass ich den einen Tag kein Wort mit ihm reden und ihn am anderen Tag keine Sekunde weglassen wollte, ihm alles erzählte, was mir einfiel und am liebsten immer auf seinem Schoß sitzen wollte oder herumgetragen werden...

    Wenn ich so nachdenke, hab ich eigentlich immer bekommen was ich wollte, bzw war ich immer zufrieden mit dem, was ich hatte. Nur bei so Kleinigkeiten (ich will jetzt nicht zur Oma fahren) hatte ich keine Chance und war dann bei Nichterfüllen meines Begehrens in regelmäßigen Abständen total beleidigt und dann redete ich auch nichts mehr. Nur richtig Frust gab es nie. Mir machte mein Leben total viel Spaß und wüsste nichts, was ich hätte anders haben wollen.
    Als Kind bis 6 oder so machte ich nie was in einem Verein, außer "Kinderturnen", was von meiner Oma geleitet wurde und ziemlich lustig war :grin: Dann begann ich mal, Violine zu lernen, aber ich mochte meinen Lehrer überhaupt nicht und hörte gleich wieder auf. Erst später dann begann ich mal mit Keyboard, aber da war ich schon 10 oder 11. Fußball hab ich immer gespielt, aber war nie in einem Verein.

    Naja eigentlich war alles total schön :smile: Eine Traumkindheit für mich, manchmal etwas schwierig für die Eltern, Lehrer, Großmütter etc., aber ich glaub, sie haben mich trotzdem alle lieb *g*
    Mit meinen Eltern verstand ich mich sowieso immer bestens von meiner Seite aus, ich wollte sie halt manchmal nicht sehen, aber ich hatte nichts an ihnen auszusetzen und meinen Vater hatte ich immer schon ganz besonders gern. :herz:
     
    #19
    User 15848, 27 Februar 2006
  20. büschel
    Gast
    0
    ohje.. :grin:

    ich war frech, raudihaft, auch böse, etwas clown, provokativ, aber trotzdem irgendwie beliebt;
    hab in der 4ten schon mit kumples heimlich geraucht und und hähnchen im wald im selbstgemachten feuer gebraten der kollege hatte ne blutvergiftung danach :grin:, hatten mädels mal eigeladen die haben dann auch mal geraucht glaub ich :grin:
    im gymmi dann immer voll spass gemacht regelmässig aus dem englischunterricht geschmissen worden, weil ich zu laut war..
    durfte wegen klassenbucheinträgen beinah nicht mit zum schullandheim.. hat aber doch geklappt..
    ne weile bei vielen mädels beliebt gewesen.. so einige freundinnen gehabt; metalsongs im musikunterricht mit klampfe vorgespielt um die note zu verbessern.. im chor gewesen und mit den mädels geflirtet :zwinker: ne weil dann nimmer soo mädelsgeschichten gehabt.. aber auch nimmer bös gewesen (sowieso nicht zu allen und wenn hatte das schon etwas sinn denk ich..) mit kumpels den alkohol kennengelernt.. das kiffen.. skaten.. biken.. gitarre..naturdrogen.. herzliche; mit bioleherein über drogen und so geredet..bezieheungen zu mädels; ich liebe sie immernoch (als freunde zu denen ich aber zugegebenerweise wenig kontakt jetzt habe.. umzüge und so..)dann grosser umzug.. neue stadt neue drogen.. etwas chemie war dabei..bunte farben..gute erfahrungen undeine ganz superbeängstigende..komische andere.. schlecht in der schule.. kleine probs mit kumpels..drogen aufgehört..vegetarier..veganer..antidrogenmensch..
    streber.. noten wurden besser.. wieder etwas gelockert.. neue freunde..viel ausgehen.. wieder mehr alk.. super abi; aber nen kleinen schaden :zwinker: :grin:

    insgesammt schon ein netter gewesen trotz grosser klappe; hab einiges weggelassen..(oh drei lehrerinnen zum heulen gebracht.. aber nicht immer allein; die eine hab ich eigentlcih auch gemocht.. wir waren schon etwas chaotisch..)
    und die schlechten sache verblassen insgesamt..

    tja und nach so ner jugend, kommt mir die zeit danach sehr restriktiv vor..; aber man hat neue aufgaben, ideale,prinzipien und ziele..

    oh und viel mit der mutter gestritten, nichts verbieten lassen..beim theater mitgespielt.. ach ich hör auf..in der schule gekifft :grin:.. so: stopp

    oft schlittschuh gefahren; viel gelacht; viel natur und sport..

    intellektuell bin ich erst in der oberstufe geworden..
    endlich konnte ich gutes deutsch :grin:

    und ich habe mit verdammt viele leuten was zu tun..also freundschaften waren immer da und zwar sehr gute fand ich , ja; aber ich war ja auch ein guter freund denk ich, insofern passt das :smile:

    obwohl.. manchmal war ich bei einigen etwas unkorrekt:schuechte doch.. da gabs mal nicht soo tolle dinger von mir.. aber in der frühen phase eher..

    ach ja: und auch oft und sehr gerne mit den nachbarinnen gespielt ; playmobil, einkaufen, rumhüpfen.. musik hören.zusammen was essen.. ich fands toll! :smile:

    ja kindheit und jugend waren echt der traum;

    ohja, computer gespielt hab ich auch mit kumpels..
    da musste die mutter noch um 2 nachts vorbeikommen und uns das verbieten..
     
    #20
    büschel, 28 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ward Kind
Tahini
Umfrage-Forum Forum
9 Dezember 2016 um 19:22
39 Antworten
Linguist
Umfrage-Forum Forum
18 März 2008
13 Antworten
Daucus-Zentrus
Umfrage-Forum Forum
20 März 2006
26 Antworten