Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie weit würdet ihr gehen um euren Kinderwunsch zu erfüllen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Toffi, 17 April 2007.

  1. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo an Alle,

    ich habe mir gerade die Umfrage durchgelesen, wer hier alles Kinder möchte und wer nicht. Dabei ist mir aufgefallen, dass hier bis auf ein paar wenige Ausnahmen alle Kinder wollen. Das war nicht immer so. Gestern habe ich einen Bericht über künstliche Befruchtung gesehen.

    Ich würde gerne wissen was ihr davon haltet. Ich habe darüber schon viele verschiedene Meinungen gehört. Die einen empfinden es als Frechheit, dass die Krankenversicherung nicht die gesamten Kosten übernimmt, da der Staat ja schließlich erwartet, dass man Kinder in die Welt setzt. Kinderlose sollen ja sogar mit einer höheren Pflegeversicherung bestraft werden.

    Andere wiederum halten künstliche Befruchtung für den puren Egoismus, schließlich gebe es genug Kinder auf der Welt die keine Eltern haben und wenn es nicht klappt, könnte man ja auch eines adoptieren.

    Ich habe in der letzten Zeit auch ein wenig das Gefühl, dass viele nur deswegen Kinder wollen, weil es von ihnen erwartet wird. Frei nach dem Motto, jemand, der keine Kinder möchte, kann ja nicht normal sein.

    Also wie seht ihr das? Ist euer Kinderwunsch so ausgeprägt, dass ihr die Tortur einer künstlichen Befruchtung auf euch nehmen würdet und das vielleicht sogar mehere Male? Oder würdet ihr dann doch lieber ein Kind adoptieren?

    Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

    Viele Grüße
    Toffi
     
    #1
    Toffi, 17 April 2007
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich glaube, eine künstliche Befruchtung käme für mich im Falle eines Falles in Frage. Wenn auch das nicht funktionierte, dann würde ich bestimmt ein Kind adoptieren.

    Purer Egoismus ist eine künstliche Befruchtung in meinen Augen nicht. Demnach wären ja alle Eltern egoistisc, die eigene Kinder haben wollen.
    Viel egoistischer finde ich dann doch die Menschen, die Kinder zeugen und dann abgeben, weil's doch nicht das Wahre ist oder weil sie sich schlecht um sie kümmern.
     
    #2
    SexySellerie, 17 April 2007
  3. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Um meinen Eingangsthread noch zu ergänzen: Ich halte Menschen die eigene Kinder wollen nicht für egoistisch. Das Pärchen um dass es in diesem Bericht gestern ging, hat eine wahnsinnige Tortur durchgemacht. Sie haben das mit der künstlichen Befruchtung 7 mal gemacht bis es klappte. Das zog sich über mehrere Jahre. Immer wieder Hormone, deren Nebenwirkungen, dann die Befruchtungen und dann doch wieder die Enttäuschung.

    Es machte den Eindruck, dass das Leben dieses Paares nur noch dadurch bestimmt wurde. Sie konnten nichts mehr genießen. Und das fand ich irgendwie erschreckend.
     
    #3
    Toffi, 17 April 2007
  4. Packset
    Gast
    0
    ich würde ne künstliche befruchtung probieren, auch mehrmals, aber es gint ja auch fälle in denen es trotzdem nicht klappt.

    dann würde ich ne adoption ernsthaft in betracht ziehen.

    ich denke das es auch ein risiko ist kinder in die welt zu setzen, es gibt keine sicherheiten mehr das man als mann und damit in den meisten fällen hauptversorger seinen job in 3 jahren noch hat.
    und als frau weiß man nicht ob man nach der schwangerschaft und dem mutterschaftsurlaub wieder was bekommt.

    ich denke unsere gesellschaft ist da sehr wiedersprüchlich. auf der einen seite heißt es wir müssten kinder kriegen, damit die rente etc gesichert ist und unser sozialstaat nicht zusammenbricht udn auf der anderen seite wird nichts unternommen was für die kinderbetreuung oder die schulen positiv wäre.

    ich finde es falsch, kinderlose extra zu belasten, genau wie ich es falsch finde das man im 3. reich zwangskastrationen und sterilisationen vorgenommen hat.

    jeder mensch sollte selber entscheiden dürfen ob er kinder will oder nicht.
    und nicht ein kind in die welt setzten weil der staat einen dazu "zwingt".
    auch denke ich das die koste nfür ein kind auch wesentlich höher sind als die zusatzbelastung die man erhalten soll wenn man kein kind in die welt setzt.
    was nützt es einem kind geboren worden zu sein wenn es eh nur mitel zum zweck ist und nicht erwünscht ist?
     
    #4
    Packset, 17 April 2007
  5. snoopie211
    Gast
    0
    Also, das is dann doch schon wieder sehr extrem.
    Ich würde allerdings auhc erst ma auf künstliche befruchtug zurückgreifen, wenn das nach 2-3 ma immer noch nich klappt halt adoption.

    Aber man muss bedenken, dass eine adoption auch nich wirklihc einfch is, man bekommt das kind ja nich einfach so, wenn mein ein baby will muss man auch ma jahre warten.
    Darf hier in Deutschland ein gewisses Alter nich überschritten haben usw.
    Wenn zb. aus afrika adoptieren willst musst du mind. nen halbes jahr mit dem kind in afrika leben bevor entschieden wird ob du es adoptieren darfst oder nich.
     
    #5
    snoopie211, 17 April 2007
  6. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    ja würde mich im falle eines falles auch mehrere male künstlich befruchten lassen. weil ich will unbedingt kinder haben!
    hoffe es klappt auch so!

    ich will doch nicht kinder weils jemand von mir erwartet? hallo? :grin:.
    das erwartet glaub ich auch keiner von mir. aber ich will ja sowiso welche.
     
    #6
    Sheilyn, 17 April 2007
  7. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    also wenn ich mal kinder will (was ichd erzeit net will) und es mir sehr wichitg sein sollte...dann würd cih auhc ne künstliche befruchtung in betracht ziehen aber nicht mehr als 2 oder 3 mal.
     
    #7
    Decadence, 17 April 2007
  8. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Diese Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Ich denke heute, dass ich eine künstliche Befruchtung probieren würde, dass ich aber auch ein Kind adoptieren wollen würde falls es nicht klappt.

    Aber da gehören schliesslich zwei dazu, ich kann hier nur für mich sprechen.

    Ich denke nicht, dass es Egoismus ist. Ich liebe Kinder, habe zwei kleine Schwestern und sehe täglich, wie viel sie einem geben. :herz: Es ist wunderschön ein glückliches Kinderlachen zu sehen, dies möchte ich irgendwann auch von eigenen Kindern geschenkt bekommen!
     
    #8
    *Cara*, 17 April 2007
  9. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich habe keinen Kinderwunsch und selbst wenn ich mit dem richtigen Mann irgendwann ein Kind wollte, könnte ich sicher damit umgehen, wenn es nicht klappt, weil mein Leben nicht auf Kinder ausgerichtet ist. Höchstens eine Adoption könnte ich mir vorstellen, aber künstliche Befruchtung mit all ihren Begleiterscheinungen wäre gar nicht mein Ding.
     
    #9
    User 29290, 17 April 2007
  10. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Ich denke man gerät da wirklich in einen Teufelskreis, solange man nicht in der Situation ist kann man noch gar keine Aussage machen wie man reagieren würde, es ist ja nicht nur das man keine Kinder hat, man begehrt auch dagegen auf das man nicht so funktioniert wie man es sich von sich selber oder die Gesellschaft erwartet.:ratlos:

    Für mich hatte sich das Problem nach über einem Jahr Warten, Frust und Probieren zum Glück erledigt, aber glaubt mir Sex nach Plan ist auch nicht natürlicher als eine künstliche Befruchtung:zwinker:

    Wenn ich bedenke wie viele von den jetzt 20 Jährigen , die jetzt noch Angst haben schwanger zu werden, später in ca. 10 Jahren, mit Schrecken feststellen werden, dass sie nie einen Grund hatten zum verhüten (soll aber um Himmels Willen, jetzt kein Aufruf sein mit der Verhütung nachlässig zu werden:eek:, ihr wisst es ja noch nicht) ,schon in meiner Generation und Bekanntenkreis sind es erschreckend viele, wo mindestens einer der Beiden Fertilitätsprobleme hat, aber die Tendenz ist wohl steigend.

    Es ist ja nicht nur das in Deutschland einige keine Kinder wollen (die könnten wahrscheinlich sogar:cry:) , sehr, sehr viele können einfach nicht und leiden fürchterlich und würden wahrscheinlich auch 20 mal eine künstliche Befruchtung durchziehen, wenn sie es sich leisten könnten. Ist ja auch eine Geldfrage.
     
    #10
    User 71335, 17 April 2007
  11. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich möchte sicher Kinder und will damit auch nicht warten bis ich 40bin. Das ist schon ein Thema, das in 3-4 Jahren aktuell sein wird.

    Allerdings ist mein Kinderwunsch nicht so überragend, dass ich nicht damit leben könnte, kinderlos zu bleiben. Ich hab drei Geschwister, mein Freund auch zwei - zur Not könnte ich auch als Tante glücklich werden.
    Den Stress einer künstlichen Befruchtung würde ich mir höchstwahrscheinlich nicht geben wollen, über eine Adoption unter Umständen aber nachdenken.
     
    #11
    Miss_Marple, 17 April 2007
  12. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    bei mir umgekehrt. ich würde eher eins adoptieren und falls das nicht klappt, künstliche befruchtung probieren.
     
    #12
    bunnylein, 17 April 2007
  13. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich denke, dass ich eher der Typ wäre, der die ungewollte Kinderlosigkeit akzeptieren würde und dann eben ohne Kinder leben würde. Allerdings habe ich gut Reden weil ich ja gerade schwanger bin. Wie es wäre, wenn es nicht klappt ist glaube ich in der Tat schwer zu beantworten, wenn man nicht in der Situation ist.

    Bei mir war es eher immer so dass ich schon gerne Kinder wollte, für mich aber auch die Welt nicht untergegangen wäre, wenn ich keine bekommen könnte.
     
    #13
    Toffi, 17 April 2007
  14. RebelBiker
    RebelBiker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    3
    nicht angegeben
    Ja, da wir ja fast im selben Alter sind muss ich Dir da zustimmen.

    Es ist ein Trend, wenn ich alles erreicht habe brauche ich nur noch ein oder zwei Kinder zum Glück, gerade in unserem Alter.

    Irgendwie ist jedes zweite Wort was man von den Bekannten hört Kind, Windel und die geschichten die man sich erzählt werden nicht mehr über wilde Partys sondern über Kaiserschnitt und Temperatumessungen gesprochen...

    Ich finde aber das man sich der VErantwortung bewusst sein sollte bevor man diesen Schritt geht, denn Kinder sind kein neues Handy oder ne Katze, die hat hat man länger als man Lebt.

    Wenn ich irgendwann soweit bin würde ich aber alles dafür tun, den nur das bleibt von einem übrig und sonst nix.
     
    #14
    RebelBiker, 17 April 2007
  15. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    das ist für mich wiederum überhaupt kein grund, ein kind zu wollen.
     
    #15
    bunnylein, 17 April 2007
  16. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Kommt drauf an... wir möchten eigene Kinder, aber wenn das nicht geht, dann adoptieren wir vermutlich zwei :smile:

    Mit künstlicher Befruchtung kenne ich mich nicht so aus. Das käme nur in Frage, wenn beide Partner daran beteiligt sind, ein anderer Vater käme zb für mich nicht in Frage. Und angenommen, mein Mann wäre unfruchtbar, fiele das also sowieso aus nehme ich an. Aber ich denke sowieso, dass das nicht so mein Fall ist.
     
    #16
    User 15848, 17 April 2007
  17. RebelBiker
    RebelBiker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    3
    nicht angegeben
    Tja, Ihr Frauen habt halt da andere Gründe wie wir Männer :smile:
     
    #17
    RebelBiker, 17 April 2007
  18. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    adoptieren <3

    habe ich soweiso vor, ob ich nun kinder bekommen kann oder nicht
     
    #18
    xoxo, 17 April 2007
  19. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    ach ja, die urtiere in euch :zwinker:

    ich eigentlich auch, nur glaub ich nicht, dass ich eins bekommen würde...

    traurig!
     
    #19
    bunnylein, 17 April 2007
  20. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich will auch mal Kinder haben, wenn das nicht gehen würde, täte ich eine künstliche Befruchtung in Betracht ziehen. Warum? Ist ja ganz klar, weil ich eigene Kinder haben möchte, die von mir und meinem Partner sind. Es kann schon sein, dass es eine egoistische Ader hat aber wer besagt denn, das man gar nicht mal egoistisch sein darf? Wie vorher schon gesagt wurde, wären dann alle Eltern egoistisch, die ihre eigenen Kinder hat, ohne zu adoptieren.
     
    #20
    User 37284, 17 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weit würdet gehen
Floria16
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 Juni 2013
76 Antworten
fussballmietze
Liebe & Sex Umfragen Forum
11 November 2011
49 Antworten
Cooltraumboy
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 August 2008
39 Antworten
Test