Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie werde ich nicht ihr guter Freund?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von hbar, 4 Oktober 2008.

  1. hbar
    hbar (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    26
    0
    Single
    hallo,

    nach dem kennenlernen eines mädels entscheidet sich zunächst, ob man sich sympathisch ist und weiterhin kontakt haben will und später, ob es auf freundschaftlicher basis bleibt oder mehr wird.

    nun bin ich eben ein wirklich netter kerl und befürchte so auch als kumpel abgestempelt und abgestellt zu werden, sodass man mit mir zwar über seine Beziehung und probleme spricht, jedoch keine beziehung mit mir wirklich in erwägung zieht.

    wie muss ich mich nach dem kennen lernen verhalten, damit mehr draus werden kann und man eben nicht nur einfach gute freunde bleibt?

    in solchen freundschaften würde ich mich eher ausgebeutet fühlen (als arbeitskraft für gefälligkeiten oder kummerkasten).
     
    #1
    hbar, 4 Oktober 2008
  2. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    In Kurzversion:

    Du willst bei ihr nicht zum guten Freund werden? Dann verhalte dich nicht so! Mache deutlich, dass du sie nicht von der Bettkante stoßen würdest. Am besten dadurch, dass du lernst zu flirten.

    Gute Gespräche zu führen, Vertrauen aufzubauen und auch nett zu sein wird dir alles noch zu Gute kommen, aber du musst der Frau auch signalisieren, worauf du hinauswillst. Auch wenn man diesem Geschlecht ständig hellseherische Fähigkeiten zugesteht - sie können es nicht wissen :ratlos:

    Wahrscheinlich hast du ein Problem mit Schüchternheit und weißt nicht, wie du das genau anbringen sollst. Oder du hast Angst, was falsches zu sagen und dabei rot wie eine Tomate zu werden --> :schuechte oder sowas in der Art. Zudem muss man auch sehen, dass nicht alle Frauen auf die gleiche Art angeflirtet werden wollen. Von daher lässt sich also im weiteren keine spezifische Antwort mehr geben, ohne das du ein bisschen was über sie und dich hier verlauten lässt. Bzw. wenn es da keine Frau gibt, dann kann man da auch recht wenig sagen...

    Off-Topic:
    Irgendwann schreibe ich mal eine Abhandlung über das "ich will nicht zum netten Kerl mutieren"-Problem und antworte dann nur noch mit dem Link da drauf... :tongue:
    Ich hoffe, du nimmst mir den Kommentar jetzt nicht übel, aber dieses Thema wird hier wirklich in erschreckender Regelmäßigkeit diskutiert. Als Tipp: du könntest vielleicht einmal die Suchfunktion nutzen und dir bspw. sowas hier durchlesen: Der 'nette Kerl' kriegt keine Frau - Klischee?. Dann weißt du schon mal mehr, wie die Leute hier so allgemein drüber denken. Vielleicht hilft dir das ja. :smile:
     
    #2
    Fuchs, 4 Oktober 2008
  3. hbar
    hbar (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    23
    26
    0
    Single
    danke für deine antwort, du fuchs ;-)

    mein problem ist meine unerfahrenheit, auch wenn sie nicht sofort auffällt. erst im laufe der zeit merken neue bekannte, dass ich noch keine Beziehung hatte. meistens durch verklemmtes verhalten, beispielsweise in discos oder wenn es darum geht über eigene erfahrungen zu plaudern.

    und irgendwie habe ich angst davor, auf die nase zu fallen. es wäre mir peinlich mich zu outen, dass ich auf sie stehe, wenn sie mich jedoch nur als kumpel sieht. ich möchte praktisch immer mein interesse unerkannt lassen, damit man nicht abfällig über mich denken kann a la "wie kann der typ nur meinen, dass ich mich auch für ihn interessiere". das ist natürlich genau das falsche verhalten...

    ich möchte weiterhin nicht entblößt werden, wenn sie dann auf einmal denkt: ach, der war nur die ganze zeit so nett, weil er was von mir wollte... was für ein opportunistisches würstchen.

    für ablehnungen schäme ich mich... in der schule war es so ausgeprägt, dass ich lieber nicht die wahl als klassensprecher antat, um das risiko nicht einzugehen, nicht gewählt zu werden und nun auch konkret belegbar unbeliebt zu sein.

    außerdem ist mein selbstbewusstsein so gering, dass ich mir nicht vorstellen kann, mich gegen einen anderen kandidaten durchsetzen zu können, wenn sie sich auch mit anderen datet... :frown:
     
    #3
    hbar, 4 Oktober 2008
  4. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Na dann weißt du ja, wo du ansetzen musst!

    Da musst du drüber stehen. Lass dir nicht anmerken, dass du dich dafür "schämst", dass du noch nie eine Beziehung gehabt hast. Versuche, in solchen Situationen in gewisser Hinsicht cool zu bleiben - antworte nach dem Motto: "es hat sich halt nie was ergeben".

    Ja - dann verpasst die gute Frau halt was... da kannst du ihr auch nicht mehr helfen :engel:
    Bitte - wenn du nichts riskieren willst und Angst hast auf die Nase zu fliegen, dann solltest du es sein lassen. Denn eins kann ich dir garantieren - das wird so einige Male passieren, bevor es klappt!
    Zudem, was ist daran schlimm, ihr dann einfach nur ein Kumpel zu sein?

    Da - du sagst es ja selbst! Du musst Interesse durchblicken lassen. Und dich auch in gewisser Hinsicht männlich verhalten. Jemand, der immer nur auf vorsichtig macht, wirkt einfach nicht attraktiv.

    Deswegen solltest du es nicht so weit kommen lassen. Man sollte schon frühzeitig signalisieren, was man sich vorstellen kann und nicht mitten in einer "falschen" Freundschaft endlich mit der Sprache rausrücken!

    Mach dir mal Feinde. Sowas stärkt den Charakter.

    Ach was für ein ausgewachsener Blödsinn. Jeder Mensch hat seine Stärken und seine Schwächen. Irgendwas wirst auch du an dir haben, was einige Mädels toll und andere schrecklich finden werden. Die Kunst ist, seine Stärke zu nutzen und die Schwächen zu bekämpfen. Also gib dir einen Tritt und stell dich deinen Ängsten vor Ablehnung, Blamage oder Unbeliebheit!

    Dazu noch eine Anmerkung für oben: Um sich in einer "Freundschaft" ausgebeutet zu fühlen, bedarf es immer zwei - jemand der ausbeutet und jemand der sich ausbeuten lässt. Wenn du dich wirklich ausgenutzt vorkommst, sag nein. Ja - das macht dich unbeliebt. Aber wer frei sein will und sich nicht ständig anderen unterordnet, eckt halt an.

    Allerdings klingt irgendwie auch an, dass du Freundschaften gegenüber wenig abgewinnen kannst, was sehr schade ist. Gerade Freundschaften zum anderen Geschlecht können sehr wertvoll sein, denn sie können dir am besten helfen, dich attraktiver und interessanter zu gestalten. Denk mal drüber nach!
     
    #4
    Fuchs, 4 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - guter Freund
Yolandii
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Oktober 2015
4 Antworten
julilu
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Oktober 2015
14 Antworten