Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie, wo, wann wurdet ihr aufgeklärt?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Aily, 24 Januar 2010.

  1. Aily
    Benutzer gesperrt
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Mich würde mal interessieren wie, wo, wann, von wem etc. ihr aufgeklärt worden seid und ob ihr es ausreichend fandet.
     
    #1
    Aily, 24 Januar 2010
  2. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    wie: durch die Schule oder das Internet grössten Teils
    wann: so zwischen 12 und 14
    von wem: Lehrer, Internet und selbst ausprobieren
     
    #2
    User 49007, 24 Januar 2010
  3. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    In der Schule, durch Bücher und das Internet.
    Die Grundaufklärung so mit ca. 12?
    Richtig gut informiert hab ich mich dann erst ab 16.
     
    #3
    User 72148, 24 Januar 2010
  4. Aily
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Also wurde keiner so richtig von seinen Eltern aufgeklärt?
     
    #4
    Aily, 24 Januar 2010
  5. donmartin
    Gast
    1.903
    Schule, Bücher, Bravo, Wochenend, Praline, Freunde und einen ganz geringen Anteil hatte mein Vater.
     
    #5
    donmartin, 24 Januar 2010
  6. Lealu
    Gast
    0
    Meine ältere Schwester hatte das Sexualkunde-Buches von David Reuben: Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten...
    Es war ein dickes rotes Buch in dem sehr ausführlich über alles geschrieben stand was 'Gott verboten hat' und auch anderes. Das habe ich mir heimlich zu Gemüte geführt. Zugegeben, ich war noch ein wenig jung und musste an manchen Stellen schon leer schlucken, doch die Neugierde war wohl stärker. Ich habe es aber trotz allem unbeschadet überstanden - glaube ich...:grin::zwinker:
     
    #6
    Lealu, 24 Januar 2010
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    In der Grundschule haben wir "Peter, Ida und Minimum" gelesen, als junger Teenager habe ich u.a. die Bravo, Mädchen und alle möglichen anderen Zeitschriften für Jugendliche gelesen, in der Schule wurden wir mindestens noch einmal in der Mittelstufe aufgeklärt und meine Eltern haben meinem Bruder ein Aufklärungsbuch gekauft, welches ich mir mit durchlesen sollte, als ich schon längst Sex hatte. :grin:
     
    #7
    xoxo, 24 Januar 2010
  8. Soraya85
    Soraya85 (31)
    Meistens hier zu finden
    1.953
    133
    52
    vergeben und glücklich
    Nunja......als ich 12 war hat meine Mutter mir und meinen jüngeren Schwestern öfter erklärt wo und wie das Baby rauskommt, aber wie es genau entsteht nicht wirklich, sie meinte ,,Wenn sie sich ganz doll lieb haben (bzw. lieben), und Gott es auch so will, dann bekommen sie ein Kind"......klingt doch recht nett, oder? :zwinker:
     
    #8
    Soraya85, 24 Januar 2010
  9. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Ich hatte früher auch "Peter, Ida und Minimum" - ein ganz tolles Buch! :smile: Inwieweit meine Eltern mich als kleines Kind evtl. aufgeklärt haben, weiß ich nicht. Ansonsten wurde diese Aufgabe hauptsächlich von der Bravo übernommen. Als ich mit 14 meinen ersten Freund hatte und meine Mutter mich aufklären wollte bzgl. Verhütung, hab ich jedenfalls nur abgewunken...
    In der Schule hat mich das zu der Lehrplan-Zeit (ca. 4. Klasse) überhaupt nicht interessiert, da wars sehr trocken und wir haben einen Film über Geburt gesehen (voll draufgehalten - der Schock fürs Leben!).
     
    #9
    User 20526, 24 Januar 2010
  10. Dunja
    Dunja (23)
    Öfters im Forum
    133
    53
    35
    vergeben und glücklich
    Ich fand die Aufklärung in der Schule überhaupt nicht gut. Dem Lehrer war das Thema total peinlich, hat alles nur ganz förmlich erklärt und man hat sich auch nicht getraut vor der ganzen Klasse etwas nachzufragen. Bei meinen Eltern ist das Thema auch völlig Tabu. Das meiste hat mir meine grosse Schwester mit 13 erklärt. Aber seit ich hier mitlese fällt mir auf wie wenig ich eigentlich schon weiss. :grin:
     
    #10
    Dunja, 24 Januar 2010
  11. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Mit vier oder fünf Jahren. Kleine Schwester fragte: "Mama, wo komm ich her?"

    Mama antwortet: "Aus meinem Bauch" (oder so ähnlich, jedenfalls das wir darin gewachsen sind und aus welcher Körperöffnung wir irgendwann rausgekommen sind).

    Überleg, überleg... Kleiner dreijähriger Naseweis fragte weiter: "Und wie bin ich da reingekommen?"

    Meine aufmerksamen Ohren bekamen mit, dass meine Mutter blutrot wurde. Aha, schlussfolgerte ich damals, jetzt kommt eine Lüge. Das Konzept der Peinlichkeit kannte ich noch nicht.

    "Papa hat dich da reingemacht."

    "Aha." Wieder überlegte meine kleine Schwester, während ich mucksmäuschenstill und scheinbar unbeteiligt daneben saß. "Und wie hat der mich da reingemacht?"

    Blush! Mama bliebt tapfer und sagte: "Mit seinem Schwanz."

    An der Stelle hakte ich empört ein. "Das geht doch gar nicht, der ist viel zu groß dafür!"

    "Ja, Mama, wie geht das?", hatte die Kleine gefragt.

    "Also, der wird dann ganz hart und damit steckt der euch da rein."

    Hart auch noch? Jetzt log sie aber wirklich! Und dann war das ja wie Pipi! Eklig! So was würde doch der Papa bei der Mama nicht machen!

    ***

    Ich trottete ein paar Tage später zum Papa, um die Wahrheit herauszufinden. Ich stellte es listig an.

    "Papa, wo komme ich eigentlich her?"

    Papa erzählte mir eine schöne Geschichte vom Storchenteich. Dabei gestikulierte er mir die Form des Teiches - die in meinen Augen viel zu klein war für alle Babys auf der Welt. Für einen Moment überlegte ich, ob es tatsächlich irgendwo auf der Welt ein ganz, ganz tiefes Loch voller Wasser gab, aus dem eins nach dem anderen von unten die ganzen Babys aufstiegen. Könnte ja sein, dass es so was gab. Nach mir war bestimmt ein ganz schokoladenbraunes Baby gekommen, und ich überlegte, ob ich das Baby wohl mal kennenlernen könnte.

    Aber der Papa guckte auch etwas zu freundlich und lieb, ich hatte da feine Antennen für. Ich musste listig vorgehen, ich konnte ihm ja nicht auf den Kopf zusagen, dass er log.

    "Mama hat mir aber etwas ganz anderes erzählt", sagte ich so beiläufig wie ich konnte. Denn ich konnte meinem Vater ja nicht auf den Kopf zusagen, dass er oder Mama mich ganz offensichtlich angelogen hatten!

    "Aha?", fragte Papa, und an dieser Stelle hielt ich diesen Konflikt nicht mehr aus und sagte, dass ich noch im Sandkasten buddeln müsse.

    ***

    Tief in mir drin begann damals eine Überzeugung zu wachsen, die mich seitdem nie wieder wirklich verlassen hat. Man kann sich nie darauf verlassen, was andere einem erzählen. Nur auf sich selbst. Wenn man auf eine Frage stößt, muss man sie im Kopf behalten, manchmal viele Jahre lang - aber irgendwann wird man eine Antwort darauf finden.

    Das habe ich nie wieder vergessen. Und Jahre später erfuhr ich dann: Meine Mutter würde mich nie anlügen, selbst wenn das Thema ihr so peinlich war, dass sie davon blutrot wurde. Mein Vater würde immer versuchen, mich glücklich zu machen und die Welt so zu biegen, dass ich mich leichter in ihr zurecht finde.

    Und ich kann sehr geduldig sein, wenn es darum geht, Wissen und Antworten zu sammeln, selbst wenn es viele Jahre dauert.

    Alles wichtige Erkenntnisse, oder? :zwinker:
     
    #11
    Shiny Flame, 24 Januar 2010
  12. aiks
    Gast
    0
    Ich bin mit 11 Jahren von einer Klassenkollegin aufgeklärt worden, die auch nicht soo richtig Plan gehabt hat, aber dann hab ich es zumindest in Grundzügen gewusst.
     
    #12
    aiks, 24 Januar 2010
  13. Summergirl91
    0
    Teilweise von meinen Eltern, à la Kinder entstehen, wenn Mama und Papa sich ganz arg udn intensiv lieb haben und kuscheln.
    Ansonsten hat man das einfach so mitbekommen in der Schule, Zeitschriften usw. Schätze mal, dass ich mit 11 schon Bescheid gewusst habe, was da genau abläuft.

    Aufgeklärt in dem Sinne, dass ich ich mich über Sex und Verhütung, Petting und solche Dinge genauer informiert habe, so ab 14.
     
    #13
    Summergirl91, 24 Januar 2010
  14. Aily
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Mir fällt grade ein, dass wir mal jemand in der Schule hatten, die uns über AIDS etc. aufklärte. Die hatte ein Holzdildo und Kondome dabei und meinte, sie würde uns was großartig neues erzählen. Ich glaub das war mit 16 oder so... naja, sehr sinnvoll :grin:
     
    #14
    Aily, 24 Januar 2010
  15. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Ähnlich lief das auch bei mir ab - nur hat es mich in jungen Jahren nicht so gejuckt wo ich herkam, was dann zur Folge hatte, dass ich im Bio-Unterricht die Geschlechtsteile nennen konnte ohne zu kichern. Glaub ich hatte da mehr die Einstellung wie beim Rad fahren oder so... Ohne es selbst auszuprobieren kannst du noch so viel darüber lesen, bringt dir Null :grin:

    Anstatt Mädchen und so gab ´s bei uns Blitz Illu & Co, ein Kumpel von mir hat irgendwie für so ´nen Verlag gearbeitet :engel:
     
    #15
    Fluxo, 24 Januar 2010
  16. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    "Peter, Ida und Minimum" hatten wir schon im Kindergarten. Das war das erste mal, dass ich irgendwas in der Richtung hörte. Dann hatte ich selber zu Hause noch zwei Aufklärungsbücher, da war ich aber schon etwas älter, so 10 oder 11. Der "Rest" kam dann durch die BRAVO. Mit meinen Eltern habe ich nie richtig darüber gesprochen, nur sehr ansatzweise.
     
    #16
    User 92211, 24 Januar 2010
  17. Aily
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Ich glaub ich bin ein Spätzünder :confused:
     
    #17
    Aily, 24 Januar 2010
  18. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Wieso? Die Holzdildo-Sache mit 16 (hatten wir übrigens auch :grin:) war doch nicht deine erste "Aufklärungssituation"?

    Off-Topic:
    Nebenbei bemerkt, wesentlich später wärs bei mir kaum mehr möglich gewesen, hatte mit 11 schon meine Periode und ich denke, da sollte ein Mädchen auch wissen, was bei ihr nun jeden Monat abläuft.
     
    #18
    User 92211, 24 Januar 2010
  19. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.539
    398
    2.015
    Verlobt
    Ich war immer sehr neugierig und die Eltern haben meine Fragen immer offen und realistisch beantwortet.Meine Kenntnisse über sexuelle Dinge entwickelten sich parallel mit dem übrigen Wissen.

    Stellt euch mal die Frage vor:
    "Wann klärt Ihr eure Kinder darüber auf, dass es vier Jahreszeiten gibt und wie sie entstehen?" :grin:
     
    #19
    simon1986, 24 Januar 2010
  20. Aily
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Nein, das wär ja schlimm...:grin:
    Ich meinte nur den Beitrag drüber "...mit 9 oder 10...". Da hatte ich ja noch absolut und überhaupt keine Ahnung *g*

    Off-Topic:

    Ist zwar logisch, läft aber nicht immer so ab glaube ich.
     
    #20
    Aily, 24 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wurdet aufgeklärt
Steven_003
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 Oktober 2016
71 Antworten
MrShelby
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 April 2016
35 Antworten
It-Girl
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 August 2004
20 Antworten