Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieder drauf reingefallen - ich könnte mir in den Arsch treten (lang)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dunsti, 5 Dezember 2007.

  1. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Dass ich mich mit meinen Eltern seit ungefähr 20 Jahren nicht verstehe, ist kein großes Geheimnis. Dass ich mich so gut wie möglich zu distanzieren versuche, auch nicht. Dass sie sich bei mir nur melden, wenn sie irgendwas von mir wollen, ist auch nicht neu, und dass man in regelmäßigen Abständen auf irgendwelche abgefahrenen Ideen reagieren muss, ist zwar befremdlich aber einigermaßen kalkulierbar. Der letzte Brüller war vor einigen Monaten, als sie mich auf Zahlung von Unterhalt verklagen wollten, nachdem mein Vater kurz vor der Rente zu hoch gepokert hat, als man ihm ein Angebot für einen vorzeitigen Ruhestand gemacht hat. Er hat es in raffgieriger Absicht (da ist doch noch mehr rauszuschlagen) nicht angenommen, und damit wohl einige Zehntausend Euro verschenkt. Aus dem Unterhalt ist auch nichts geworden, meine Anwältin hat einmal ein Schreiben dorthin geschickt, seitdem war da Ruhe.

    Bis heute. Ich habe heute Nachtdienst, muss also erst heute abend los. Mein Freund hat sich heute morgen auch die Arbeit vom Hals halten können, so dass wir uns Zeit genommen hatten für einen schönen Kuschel-, Knutsch- und Rammelvormittag. Sprich: Bis zum Mittag wieder ins Bett, dann zusammen in die Badewanne, frühstücken, ... so etwa. Wäre da nicht um halb 10 ein tierisches Spektakel vor der Tür gewesen. Wenn jemand 20x schellt und vor die Tür tritt, kann ja auch mal was passiert sein. Einer braucht Hilfe, das Haus brennt oder ähnliches. Ich habe meinen Freund vorgeschickt und bekam nur mit, wie mein Vater ihn an der Tür fragte, ob ich da sei und ohne eine Antwort abzuwarten, ist er an ihm vorbeigestiefelt, ins Wohnzimmer, hat sich über die schlechte Luft aufgeregt, an einer Seite die Rolläden hochgefahren und erstmal die Terrassentür sperrangelweit aufgerissen.

    Mein Freund kam sichtlich genervt wieder zurück und meinte nur: "Klärst Du das?"

    Okay, also irgendeine Jogginghose angezogen, T-Shirt an, ich sah aus wie ein Putzlumpen und roch wie man halt riecht, wenn man Sex hatte, bin ins Wohnzimmer und habe "Guten Morgen" gesagt. Es kam kein Gruß zurück, nur ein "Wir müssen mal mit Dir reden." Was mich veranlasste, zu sagen: "Was, jetzt?!" Und dann kam die erste freche Antwort: "Nee, nächste Woche." Ich habe nur einmal böse geguckt. "Du willst uns jawohl keinen Vorwurf machen, dass Du um halb 10 immernoch im Bett liegst. Andere Leute arbeiten um diese Zeit." Es hat keinen Sinn, darüber zu diskutieren, also habe ich gefragt, was sie wollen. "Wir müssen mit Dir reden, also geh bitte duschen und zieh Dir was an."

    "Ich möchte mich jetzt nicht anziehen. Ich habe heute einen freien Vormittag und [mein Freund] auch. Ihr steht unangemeldet vor der Tür, macht hier ein Heidenspektakel und ich möchte jetzt wissen, was ihr von mir wollt, ansonsten würde ich vorschlagen, dass wir uns verabreden und an einem anderen Tag reden." So hätte ich mich früher nicht durchgesetzt, aber anders geht es nicht, wenn man sich nicht völlig manipulieren lassen will. Daraufhin sagt mein Vater: "Jawohl, Frau Doktor, ich werde mich als Ihr Vater mit einem schriftlichen Gesuch an Ihre Chefsekretärin wenden und sie fragen, wann gnädige Frau sich gerade mal nicht vergnügt und mal 10 Minuten ihrer kostbaren Zeit erübrigen kann. Erbärmlich." Daraufhin bin ich zur Tür gerollt, habe sie geöffnet und gesagt: "Sag mir Bescheid, wenn Du meine Sekretärin gefunden hast, ich hätte auch noch jede Menge Arbeit für sie. Ich denke, unser Gespräch ist beendet."

    Meine Mutter blieb im Wohnzimmer, mein Vater kam hinter mir her, riss mir die Tür aus der Hand und warf sie krachend ins Schloss, und machte dann etwas, von dem er weiß, dass ich es absolut nicht leiden kann. Er fasste meinen Rolli an der Rückenlehne und schob mich vor sich her. Als ich dann sagte: "Lass Dei Wurschdgriffl weg!" und meine Greifreifen festhielt, bekam ich erst von hinten eine Ohrfeige :eek: und dann hob er meinen Rolli an der Rückenlehne an, so dass die großen Räder keinen Bodenkontakt mehr haben und schob mich weiter vor sich her. Das ist ungefähr so als würde man ein kleines Kind, das weglaufen will, hochheben und in der Luft strampeln lassen. "Du bist auf dem besten Weg zu einer Anzeige" habe ich dann gesagt, woraufhin er meinte: "Du fängst Dir gleich noch eine." Dann mischte sich meine Mutter wieder ein und sagte: "Kann man nicht einmal vernünftig reden?"

    Mein Vater dann: "Ja, Liebes, entschuldige. Aber an mir liegt es nicht, das siehst Du ja." Und dann im schroffen Ton zu mir: "Deine Mutter hat Krebs. Du ziehst Dich jetzt bitte an, wir müssen etwas mit Dir besprechen und das hat auch keine Zeit bis morgen oder übermorgen. Zieh Dich jetzt bitte an. Und geh mal duschen." Ich habe meine Mutter entgeistert angeguckt, die fing an zu weinen und nickte mit dem Kopf und schluchzte nur: "Zieh Dich bitte an." Ich wollte noch etwas sagen, da brüllte mein Vater mich an: "Du sollst Dich jetzt anziehen!"

    Boa, also habe ich meinen Freund gebeten, mir Zeit für meine Eltern zu geben, hab geduscht und mir dabei alle möglichen Gedanken gemacht, so nach dem Motto: Was für Spezialisten kenne ich, was können sie jetzt wollen, wie kann ich helfen, bla bla... Ich dachte halt, dass sie so etwas jetzt von mir wollten. Nein. Sie wollten ganz etwas anderes. Was für einen Krebs man diagnostiziert hatte, wer das gemacht hat, wie die Therapie aussieht, das wollten sie alles nicht erzählen, darüber redet man angeblich nicht. Nein, es ging um etwas ganz anderes. Vermutlich müsste meine Mutter in ein paar Jahren in ein Pflegeheim und sie haben Angst um ihr Haus. Sie möchten mir gerne das Haus überschreiben und zur Miete wohnen. Von den Mieteinnahmen soll ich die laufenden Reparaturen bezahlen. Aber man will vermeiden, dass sich das Sozialamt das Haus holt. Meine erste Reaktion war eine Scheibenwischergeste und ein: "Habt ihr keine anderen Sorgen?"

    Ich habe dann gesagt: "Ich möchte jetzt wissen, wie man Dich behandeln will. Chemotherapie? Wenn ja, wann und wo und warum jetzt noch nicht? Ich habe keine Lust, dass man was versäumt, und das sollte auch in Deinem Interesse sein." Dann meinte meine Mutter: Es sei Hautkrebs, man habe die Stelle großflächig herausgeschnitten, sie hätte an der behaarten Kopfhaut jetzt eine mit zwei Stichen genähte Wunde. Sie müsse jetzt alle halbe Jahr zum Hautarzt, um die Stelle zu kontrollieren und zu schauen, ob weitere Stellen entstehen würden. Andere Therapien seien nicht mehr möglich, dass hätten ihr zwei Ärzte bestätigt. Ich habe dann gefragt: "Aber wie das Ding heißt, weißt Du nicht, oder?" Mein Vater fuhr mir wieder über den Mund, dass ich meine Mutter bloßstellen würde und es "scheißegal" sei, wie das heißt. Ich fragte dann gezielt: "Aber kein Basaliom oder?" Meine Mutter sagte nichts, versuchte nur, sich aus der Frage herauszuwinden.

    Alles klar. Also nur eine weitere Nummer, um mich zu manipulieren und unter Druck zu setzen. Ich bin rausgefahren und habe meinen Freund gebeten, die Idioten an die Luft zu setzen. Ein Basaliom ist zwar Hautkrebs, jedoch metastasiert er nicht (oder nur äußerst selten und unter Faktoren, die auf meine Mutter allesamt nicht zutreffen), so dass die Sache mit dem Entfernen des veränderten Hautstücks beendet ist. Das ist zwar nicht schön, aber eben auch kein Grund für so einen Aufriss und schon gar keiner für ein Pflegeheim. Ich bin mal wieder völlig darauf reingefallen und so bin ich um meinen netten Vormittag gekommen, habe mich noch mit meinem Freund gezofft ("immer wieder fällst Du auf die rein und lässt Dich verarschen") in meiner Wut über mich selbst und .... argh. Die sollen sich hier nicht nochmal herwagen, sonst mache ich Kleinholz aus denen.

    Mein Vater hat sich übrigens ein neues Auto gekauft, mal ganz am Rande. Einen recht gut ausgestatteten Touran, meinte mein Freund, als er vor der Tür war. Ledersitze, ... Ich vermute, dass das der Hintergrund für dieses Gespräch war: Er muss zur Zeit von Ersparnissen leben, da monatlich kaum etwas reinkommt (seit ihm gekündigt wurde und er auf seine Rente wartet und nicht jobben will), und da schlägt ein Touran natürlich ganz schön zu Buche, zumal der bestimmt nur geleast ist. Aber ich bin zuversichtlich, dass er eins seiner Geschwister noch so weit bekommt, dass sie ihm etwas leihen oder gleich schenken. Kann man ja nicht mit ansehen, wie dieser Mann leidet.

    Ich könnte kotzen und ärgere mich am meisten über meine eigene Blödheit. Jedes Mal nehme ich mir wieder vor, mich von solchen Überfällen und solchem unverschämten Verhalten nicht beeinflussen und in Bedrängnis bringen zu lassen. Jedes Mal wieder. Ich pack das einfach nicht.

    Ach und bevor jemand fragt: Ich verwette meinen Arsch drauf, dass die genau wissen, dass andere Therapien nicht deswegen unterbleiben, weil sie keinen Sinn mehr machen, sondern weil sie überhaupt keinen Sinn machen. Das sind dann so Formulierungen, wo man dann hinterher sagt: "So haben wir das doch nicht gesagt oder gemeint, willst Du behaupten, wir lügen beide? Das hast Du falsch verstanden, wenn wir das komisch ausgedrückt haben, tut es uns Leid. Pflegeheim, naja, man macht sich halt seine Gedanken." - Und auf der anderen Seite zeigt es auch, wie viel sie mir als Ärztin zutrauen. Nichts. Wehe dem, der mir in den nächsten Stunden blöd kommt *aus beiden Ohren rauch*
     
    #1
    Dunsti, 5 Dezember 2007
  2. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    :eek: :eek: :eek: :eek: mehr kann ich im moment dazu nicht sagen. ausser das noch: :knuddel_alt: tut mir echt leid, dass du so etwas durchleiden musst!
     
    #2
    Amian, 5 Dezember 2007
  3. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Das hört sich echt übel an, ich kann deine Laune verstehen!

    Ich finde es ziemlich scheiße von ihnen, dich zu behandeln als wärst du ein Kleinkind, das absolut nichts kann und das dein Vater dir eine geschmiert hat ist echt der hammer.

    Wenn du sicher weißt, wovon ich mal ausgeh, das der dieses basloiom ist, würde ich gar nicht weiter darauf eingehen und wenn er noch mal so in deine Wohnung stürmt, würde ich in Anzeigen, da er es ja förmlich drauf anlegt. Ist wahrschienlich nicht die schönste Art aber wenn es so kaputt ist, kommt es da auch nicht mehr drauf an.
     
    #3
    -succubus-, 5 Dezember 2007
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    wow, das ist ja total übel :eek: :eek: Das tut mir leid....

    Ich frage mich allerdings, was mit deinem Vater los ist, ist er denn schon immer so oder war euer Verhältnis früher anders? Hört sich ja so an, als sei er wirklich sauer. Ich habe glaub schonmal einen Thread oder Beitrag von dir gelesen, bei dem mir die Spucke wegblieb aber das übertrifft es ja fast noch...

    Prinzipiell brauchst du dir überhaupt keine Vorwürfe zu machen, du hast dich auf nichts eingelassen, außer dir den schönen freien Vormittag wegnehmen lassen!
    Mich würde aber mal interessieren ob du nicht einmal mit deiner Mutter alleine sprechen kannst über das ganze Verhältnis? Es hörte sich für mich so an, als stehe sie selbst ganz schön unter Druck und würde das alles nur wegen deinem Vater machen...
     
    #4
    User 37284, 5 Dezember 2007
  5. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Puh, du Arme, lass dich mal ganz arg drücken :knuddel:
    Da haben sie dir aber wirklich deinen schönen Vormittag geraubt ohne einmal richtig Klartext zu reden. Ich kann verstehen dass du genervt bist! Tut mir Leid dass das so gelaufen ist.. :kopfschue
    Ich wünsche dir, dass sich das alles bessert und auch wenn sich das jetzt vielleicht wie die typischen Phrasen anhört ... ich wünsch es dir wirklich, denn auch wenn ich dich nicht kenne, was ich von dir hier im Forum lese finde ich immer außerordentlich bewundernswert! :jaa:

    Alles, alles Liebe,

    *Biene*
     
    #5
    User 53748, 5 Dezember 2007
  6. forumgeist
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    103
    1
    Single
    An deiner Stelle hätte ich schon längst gehandelt.
    Erstens SOFORT eine Anzeige wegen Körperverletzung, und dann schauen ob man eine Unterlassungsklage erreichen kann die deinem "Vater" verbietet sich dir zu nähern.
    Solche Leute haben es nicht verdient, "Eltern" genannt zu werden.
     
    #6
    forumgeist, 5 Dezember 2007
  7. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Das finde ich aber auch! Stell Strafantrag!
     
    #7
    SexySellerie, 5 Dezember 2007
  8. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #8
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 5 Dezember 2007
  9. Emilia16
    Emilia16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben
    Ich würde an deiner Stelle wirklich an die Anzeige wegen Körperverletzung (und Hausfriedensbruch?) denken. Deine Eltern benehmen sich ja wohl mal unter aller Sau, speziell dein Vater.
    Dein Vater respektiert dich ja noch nicht mal als erwachsenen Menschen.
    Sorg dafür, dass du deine Ruhe hast, wenn mal wirklich was ist, wirst du das sicherlich auch noch auf anderem Wege mitbekommen, aber ob du ihnen selbst dann noch helfen solltest ist die andere Frage...
     
    #9
    Emilia16, 5 Dezember 2007
  10. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    Ich schließe mich meinen Vorredenern an. Eine Anzeige ist das einzig Richtige. Und du hast doch einen Zeugen , oder?
     
    #10
    Schokotorte, 5 Dezember 2007
  11. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Es ist immer entsetzlich, mitanzusehen, wenn Eltern aus ihrer Rolle fallen, also aufhören, im besten Sinne ihres Kindes zu handeln, sondern sich als gemeine, kleine und verachtenswerte Menschen herausstellen, denen das Wohl ihres Sprösslings vollkommen egal ist.
    Solche Menschen würde man, wenn es Fremde wären, wohl ohne weiteres als Parasiten bezeichnen. Realistisch betrachtet, muss man wohl noch ein "asoziale" hinzufügen. Im Wortsinn asozial.

    Was macht man mit solchen Menschen? - Man schafft sie sich vom Halse. Man entfernt sie aus dem eigenen Leben. Man bricht den Kontakt zu 100% ab.
    Entweder das, oder man hat sein Leben lang Ärger am Hals, wie du es ja erleben darfst.

    Nun ist natürlich das Problem: es sind Familienmitglieder, es sind Eltern, man ist emotional gebunden, man ist nicht in der Lage, sich gegen diese Menschen durchzusetzen - man will und kann sie nicht behandeln wie Fremde, man kann sie nicht ihrem Verhalten angemessen behandeln.

    Aber bedenke: deine Eltern haben schon lange aufgehört, dich wie einen geliebten Menschen, wie eine Tochter zu behandeln. Sie behandeln dich wie irgendwen (um ehrlich zu sein, sogar schlimmer: wie jemand, dessen Wohl einem komplett egal ist: sie nutzen dich aus). Was hindert dich daran, daraus die Konsequenzen zu ziehen? Glaubst du, es gibt irgend einen rationalen Grund, sich von solchem Gesocks nicht zu...
    ...
    Sorry, ich hab mit dem Thema so meine Erfahrungen gemacht und rede mich immer etwas in Rage. Also, nochmal kurz zusammengefasst:
    Ich weiß, es ist schwer, die eigenen Eltern so zu behandeln, wie man jeden anderen Störenfried behandeln würde. Aber, glaub mir, ich kenne die Situation: du hast ewig und drei Tage Stress, wenn du es nicht tust.
    Das einzige, was bei solchen Leuten hilft, ist, sie sich vom Halse zu schaffen. Das ist nicht mal Egoismus, das ist Selbstschutz. Und Selbstschutz ist nicht strafbar.
     
    #11
    many--, 5 Dezember 2007
  12. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Les ich falsch?
    Du bist 30! Was soll das?
    Vor allem nutzt er deine, entschuldigung, Behinderung aus - und feuert dir dazu noch eine.
    Auch wenns die Eltern sind : Strafanzeige wegen Körperverletzung!

    Ich finde das Verhalten echt respektlos, und vor allem irgendwie auch dämlich, zu dir zu kommen mit sowas, und eigentlich schon zu wissen, dass du genug Fachwissen aufweist, um 1+1 zusammen zählen zu können, und zu erkennen, was deine Mutter wirklich hat...erbärmlich! :kopfschue

    Vorwürfe kannst du dir keine machen - es sind trotz allem deine Eltern, und ich stell mir das vor allem bei SO nem Besuch wahrlich schwer vor, was gegen zu machen...
     
    #12
    User 64981, 5 Dezember 2007
  13. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    :eek: :eek:

    Ja Wahnsinn...... das ist ja echt traurig! :kopfschue :kopfschue

    Da fehlen mir echt die Worte dafür. Aber mein erster Gedanke dazu war auch Strafantrag stellen. Ich könnt mir aber gut vorstellen, dass dir das auch ein Schritt zu weit ist... sind ja deine Eltern... aber trotzdem!! Sowas geht einfach gar nicht.

    :kopfschue :kopfschue :kopfschue
     
    #13
    User 48246, 5 Dezember 2007
  14. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Oh Mann. Ich krieg echt das Kotzen, wenn ich sowas lese. Was ist denn das für ein bekloppter Idiot. :eek::geknickt::ratlos::mad::angryfire Das waren eben meine Gedanken.
    Psychoterror ("zieh Dich an, Deine Mutter hat Krebs") und OHRFEIGE und Rollstuhlgezerre und überhaupt. Schon das Geklingel, Reinstürmen und "schlechte Luft"-Blabla sind ja das Hinterletzte. :kopfschue

    Liebe Dunsti, ich denke, Du solltest wirklich überlegen, ob Du zu diesen Menschen noch Kontakt willst. Sie haben sich ja nun wirklich Einiges geleistet Dir gegenüber, ich erinner mich auch an Bemerkungen über Dich Deinem Freund gegenüber - ich empfinde das, was sie über Dich sagen und wie sie sich Dir gegenüber verhalten, als extrem lieblos.

    Gibt es Gründe, warum Du den Kontakt noch nicht endgültig abgebrochen hast?
     
    #14
    User 20976, 5 Dezember 2007
  15. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kann dazu gar nix sinnvolles sagen, glaube ich, und habe trotzdem gerade das Bedürfnis zu schreiben. Familiäre Differenzen sind immer ärgerlich, zumal sie in meinen Augen nicht einfach mit einer Klage behoben werden können und sollten. Man hat es immerhin mit Menschen zu tun, mit denen man in einer Beziehung steht und wenn diese schon stark strapaziert ist, würde ich sie nicht noch weiter mit rechtlichen Schritten belasten. Deiner Beschreibung nach zu urteilen, würde eine Klage deinen Vater auch vor nichts abhalten, vielleicht sogar noch anspornen. Für mich käme es einer Kapitulation gleich, wenn ich meine eigenen Eltern verklagen würde, ganz egal wie schlecht die Beziehung auch ist.
    Das er Dich schlägt und "Spielchen" mit dir spielt ist allerdings die Krone des Ganzen. Ich würde, wenn sich die Wogen einigermaßen geglättet haben, mal mit Ihnen darüber reden, dass Treffen von nun an nur noch in der Öffentlichkeit und nach beiderseitigem Einverständnis vorkommen, es sei denn, du willst es anders (das würde ich dann allerdings nicht erwähnen).
    Es ist ungemein schwierig Dir weiteres zu raten. Zum einen ist es ja sicherlich ein langer Weg mit vielen Ereignissen gewesen bis zu dem Punkt heute, zum anderen kenne ich euch alle zu wenig.
    Das war nun nicht viel, aber ich musste dazu jetzt was sagen.
     
    #15
    TheRapie, 5 Dezember 2007
  16. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    @Dunsti:
    Finde das Verhalten deines Vaters eine Sauerei...
    Selbst wenn es ihm wirklich um die Krankheit deiner Mutter ginge ist das noch lange kein Grund dich so zu behandeln wie er es gemacht hat. Sein Verhalten ist "unter aller Kanone" so wie du es beschreibst....

    Hmm trotzdem hast du ja von deiner Mutter keine Antwort bekommen wie es um "ihre" Krankheit steht bzw. was es genau ist.

    Könntest du nichtmal mit ihr alleine reden - ohne deinen Vater? Irgendwie scheint mir das deine Mutter doch sehr unter dem Pantoffel steht (natürlich ist das nur eine Vermutung ich kenne beide ja nicht)
     
    #16
    brainforce, 5 Dezember 2007
  17. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ach du scheiße. :eek: dein vater ist echt unterste schublade... :kopfschue fühl dich mal lieb geknuddelt. :knuddel:
     
    #17
    CCFly, 5 Dezember 2007
  18. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich denke auch, dass du dir selber nicht die Schuld dafür geben solltest, bzw überhaupt keine Schuld an irgendwas trägst.
    Deine Eltern sind förmlich bei dir eingebrochen und haben dich massiv unter Druck gesetzt, was sollst du denn da groß machen? Ich finde, dafür dass dein Vater dich so bedroht hat, hast du sehr gut reagiert. Desweiteren hast du sie angehört (wer würde das nicht, wenn es heißt, die Mutter hat Krebs), bist aber skeptisch geblieben und hast sie schließlich abgewiesen und rausgeschmissen.
    Allerdings würd ich mir nächstes mal überlegen, die Polizei zu rufen, wer weiß, wie weit dein Vater gehen würde. Das mit der Unterlassungsklage ist bestimmt auch hilfreich.
    Ansonsten hilft nur, die Familie nicht mehr reinzulassen und den Kontakt zu vermeiden und auch deinen Freund daran zu erinnern, die Tür nicht mehr aufzumachen, wenn die da sind (warum beschwert er sich eigentlich, wenn er die Tür aufgemacht und sie reingelassen hat?)

    Es war sicher nicht leicht, überhaupt so weit zu kommen, ich finde, du hast gut reagiert und drück dir die Daumen, dass du bald Ruhe hast. :smile:


    Gruß,
    Kaya
     
    #18
    Kaya3, 5 Dezember 2007
  19. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Oh Mann, das Verhalten deines Vaters geht gar nicht!
    Wie ist denn deine Mutter zu dir, wenn dein Vater nicht dabei ist? kann man dann Vernünftig mit ihr reden?

    ich merke es ja selber leider grade auch, aber man kann sich seine Eltern leider nicht aussuchen!
     
    #19
    Tinkerbellw, 5 Dezember 2007
  20. Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    wow, also das ist mal ne herbe Geschichte, aber was ich mich frage, hat dein Freund von alldem (das am Rollstuhl ins Wohnzimmer fahren anschreien etc.) nichts mitbekommen?

    Sorry aber wenn der Vater meiner Freundin sie so behandeln würd, würd er sich glaub ich direkt von mir eine fangen ohne wenn und aber obwohl ich noch nie ältere bedroht oder geschlagen habe, aber das geht ja mal eindeutig zu weit!

    Ob du eine Anzeige durchziehen solltest wie viele hier raten? Hmm ich weiss nicht, ich mein wenn du wirklich nichts mehr mit ihnen zu tun hast, und auch nichts mehr zu tun haben willst, würde ich darüber nachdenken, glaube wär eh eine minimal Strafe aber eben ein Denkzettel!

    Wenn du jedoch - vielleicht gerade mit deiner Mutter - noch gelegentlich (wie's jedoch nicht hervorgeht) Kontakt haben möchtest würd ich darauf verzichten.

    Letzendlich weisst nur du wie deine Eltern reagieren würde auf solch einen Fall, aber aufjedenfall solltest du dir sowas und ich mein diese Körperliche Gewalt / nötigung auf keinen Fall gefallen lassen, reden wollen, schreien, nungut, aber sowas no go! Und vorallem würde ich deinem Freund die anweisung geben ihm beim nächsten mal (das es ja scheinbar definitiv geben wird) direkt die Tür vor der Nase zu zuknallen, und wenn er Sturmklingelt und Co mit der Polizei drohen und wahrmachen, wenn er sich nicht an so einfache "Redensregeln" und allgemeine Gesetze halten kann (das er zu gehen hat wenn du es sagst) dann hat er in meinen Augen kein Recht mehr mit dir zu sprechen!

    Viel Glück weiterhin
     
    #20
    Verwirrter'85, 5 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - drauf reingefallen könnte
Ksatomueaksaschji
Kummerkasten Forum
4 März 2016
9 Antworten
Kalle85
Kummerkasten Forum
27 November 2015
6 Antworten
birdie
Kummerkasten Forum
5 August 2006
47 Antworten
Test