Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wiederkehrende Träume

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SexySellerie, 1 Juni 2008.

  1. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Hmmm....

    Ich weiß nicht,ob hier irgendjemand Ahnung von Traumdeutung hat oder jemand Erfahrung damit gemacht hat, aber mir schießt gerade wieder durch den Kopf, dass mich seit etwa einem Jahr ein Traummuster verfolgt.

    Ich träume seit etwa einem Jahr in unregelmäßigen Abständen und versch. Versionen den gleichen Traum.
    Dabei träume ich, dass ich nachts in meinem Bett aufwache und entweder höre, wie jemand versucht, bei mir einzubrechen oder ich aufstehe und sehe, dass meine Haustür zum stockdusteren Treppenhaus geöffnet ist. Der Traum kam auch schon in etlichen Versionen gruseligster Variationen vor - dass ich sehe, wie sich meine Türklinke bewegt, ich bemerke, dass jemand definitiv in meiner Wohnung gewesen sein muss oder ich versuche, die Polizei zu rufen, weil mir etwas komisch vorkommt, und keiner hilft.

    Ich komme gerade darauf, weil ich so einen Traum vorgestern schon wieder hatte und regelrecht schweißgebadet aufwache. Dazu muss ich sagen, dass ich eigentlich kein überängstlicher Mensch bin, ganz gut allein zurecht komme und ansonsten eigentlich auch keine Angst vor Einbrüchen oder dergleichen habe (wohn im dritten Stock,von daher...).

    Traumdeutungsseiten im Internet waren eher unseriös und nicht nachvollziehbar. Bei Einbrüchen oder offenen Türen sei von einem Verletzen der persönlichen Sexualität o.ä. die Rede - so eine Relation kann ich definitiv nicht herstellen.

    Was tu ich da am besten? Einen Psychologen kontaktieren? Als nichtig abtun? Jemand eine Idee?
     
    #1
    SexySellerie, 1 Juni 2008
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Sorry für folgende laienpsychologische Meinung ;-) - könnte das mit Deiner Mutter zu tun haben? Soweit ich weiß, hältst Du ja möglichst geheim, wo Du lebst, sie erfährt aber über geschicktes Ausfragen von Bekannten doch mehr über Dein Leben, als sie Deiner Meinung nach sollte. Vielleicht ist dieses Traummuster Zeichen für eine Angst, dass sie es schafft, wieder in Dein Leben einzubrechen und aufgrund ihrer Persönlichkeitsstörung durcheinanderzubringen?

    Klar kann auch etwas aus einer ganz anderen Richtung dahinterstecken. Kam mir nur als erstes in den Sinn. Also keine Angst vor einem "normalen Einbruch" eines Fremden, sondern vor dem Eindringen Deiner aus früherer negativer Erfahrung auf Distanz gehaltenen Mutter. Oder gibt es noch andere Personen, von denen Du nicht willst, dass sie an Deinem Leben teilhaben, die "draußen bleiben" sollen?
     
    #2
    User 20976, 1 Juni 2008
  3. SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.299
    173
    8
    Single
    Hmm...Der Gedanke ist interessant. Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich im Moment keine Ängste (soweit ich das beurteilen kann auch nicht unterbewsusst) habe, dass meine Mutter irgendwie in mein Leben eindringt. Dieser Traum tritt nie in irgendeiner Verbindung mit ihr auf, das kommt absolut unregelmäßig.

    Und auch sonst habe ich _eigentlich_ keine Angst, dass jemand sich in mein Leben drängt. Ich kann mir absolut nicht erklären, was dieser Traum soll (vor allem,weil er schon so oft kam!).

    Im Prinzip deutet er ja auch Ängste, Alleinsein und Hilfslosigkeit hin...:geknickt:
    Ich kann nur leider absolut keinen Bezug herstellen
     
    #3
    SexySellerie, 1 Juni 2008
  4. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    genau denselben traum (nur ohne polizei) hatte ich auch oft.hab es manchmal immernoch.

    Einbrüche sind ja etwas,was man nicht beeinflussen kann.sie passieren einfach,dringen in die eigene privatssphäre ein,etc.

    Ich denke,dass das wohl die angst ist,die jeder (mehr oder weniger)hegt,dasss etwas passiert,was man nicht beeinflussen/verhindern kann und dem dann völlig alleine ausgeliefert ist.
     
    #4
    Sunny2010, 1 Juni 2008
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ist doch schön, dass Du da im Moment keinen Anlass für Ängste erkennen kannst, was Deine Mutter angeht. :smile:
    Vielleicht sonstige Ängste oder Zweifel, was Zukunft oder Eigenverantwortung, Aktivität, Passivität, Entscheidungen angeht?

    Dein Traum hat ja was von Ausgeliefertsein in vertrauter Umgebung. Du kannst nicht bestimmen, sondern bekommst nur mit, was geschieht: jemand dringt gegen Deinen Willen heimlich in private Bereiche ein.

    Wenn Du aber derzeit recht zufrieden und ohne große Sorgen oder Kummer lebst, dann vieleicht konkreter? Gabs Einbruchsserien in der Nähe? Zu viele Krimis gesehen?
     
    #5
    User 20976, 1 Juni 2008
  6. SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.299
    173
    8
    Single
    Finde ich auch :smile:
    Eigentlich nicht...Ich bin im Moment absolut zuversichtlich, was meine Zukunft angeht
    Hmm...nein, nicht dass ich wüsste. Krimis/Horrorfilme guck ich genau aus dem Grunde nicht, weil mir so etwas Albträume bereitet. *schulterzuck*

    Und der Traum kommt seit einem knappen Jahr immer wieder. Von "normaler" Angst würde ich da nicht reden, irgendeinen Sinn muss der ja haben
     
    #6
    SexySellerie, 1 Juni 2008
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wenn Dich der Traum sehr belastet, dann kannst Du Dir ja überlegen, ob Du einen Psychotherapeuten aufsuchst, der z.B. mit Hypnose arbeitet. Da kommt man, soweit ich weiß, auch an unterbewusste Gedanken und Gefühle heran.

    Vielleicht verarbeitest Du auch das, was Dich eben früher beschäftigt hat? Auch wenn es jetzt mit Deiner Mutter friedlich zugeht bzw. Ihr halt koexistiert, aber nicht direkt Streit habt, sondern Du schlicht den Kontakt meidest: Lange Zeit war sie für Dich ja Auslöser von Ängsten und Kummer. Vielleicht wirkt das noch nach? Vielleicht nimmt sich Deine Seele jetzt die Zeit, mit dem jahrelang andauernden Kummer "fertigzuwerden"? Vielleicht ein Zeichen, dass Du damit noch nicht durch bist? Neulich gings ja auch noch um die Finanzierungsmöglichkeit fürs Studium, ganz durch ist das Thema Mutter vermutlich eh nie.

    Das sind alles nur Spekulationen. So viel weiß ich über Dich ja nun auch wieder nicht :zwinker:.

    Ich selbst habe Jahre nach einer Trennung einen mit einer herben Zurückweisung zusammenhängenden Traum mehrfach geträumt. Bin daraus auch hochgeschreckt... Ich hing an dem Mann nicht mehr und war mittlerweile glücklich neu liiert nach einer langen Solozeit. Dass ich trotzdem noch etwas träumte, was mit diesem Mann aus meiner Vergangenheit und der damaligen Trennung zu tun hatte, kann auch daran liegen, dass mir der Gegensatz von damals zur Gegenwart mehr oder weniger bewusst wurde und meine Gefühle der Trauer da noch einmal "aktiv" wurden, obwohl es mir zu dem Zeitpunkt gut ging und ich glücklich war und mein neuer Freund definitiv ein Gegenpart zum Ex war. Ich bemerkte, was für ein Geschenk Liebe sein kann, wenn man sie nicht verbirgt und versteckt, sondern sich dazu bekennt, ohne zu fürchten, dass der Geliebt dieses Geschenk gar nicht will... und diese Entdeckung war wohl Auslöser für die Träume, weil da eben noch halbvergessene Gefühle schlummerten.

    Ich hab gemerkt, wie lange ich meine Gefühle aus Angst vor Zurückweisungen gezügelt hatte. Und dass ich das nun nicht mehr tat, sondern wieder vertrauen konnte - auf mein Gefühl und darauf, dass mein Freund diese Gefühle will und nicht davor zurückschreckt.
     
    #7
    User 20976, 1 Juni 2008
  8. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich kenn mich mit der Deutung von Traumsymbolen leider gar nicht aus, aber was mosquito geschrieben hat, scheint mir durchaus nachvollziehbar und ein brauchbarer Ansatz zu sein.
    Selbst hatte ich auch über mehrere Jahre einen Traum, der mich sehr beunruhigt hat: ich laufe im Halbdunkel über einen Friedhof, ein Großteil der Gräber ist offen und darin befinden sich Leichen in allen denkbaren Zuständen und Verwesungsstadien. Auch der Verwesungsgeruch war unglaublich real und oft hatte ich ihn auch nach dem Aufwachen noch stundenlang regelrecht in der Nase hängen... :wuerg_alt:

    Eine brauchbare, anhand der Symbolik nachvollziehbare, Erklärung für diesen Mist habe ich auch nie gefunden. So plötzlich wie die Träume kamen, haben sie auch wieder aufgehört - als ich wieder glücklich liiert war und mein Studium, das mich nur noch unglücklich gemacht hat, abgebrochen hatte. Kann aber auch Zufall sein, dass das zeitlich zusammenfiel.
    Ich denke, dass es gar nicht so entscheidend ist, Träume konkret zu deuten. Oft sind sie vielleicht wirklich nur Teil der Verarbeitung von allgemeinen Scheußlichkeiten, die uns widerfahren, ohne das man ihre Bedeutung an scheinbar logischen Symbolen festmachen könnte. Verstehst du, was ich meine? Ich glaub ich kriegs heut nicht besser formuliert.
     
    #8
    Miss_Marple, 1 Juni 2008
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Also ich meine, es verstanden zu haben, und stimme zu. Ich erweitere noch den Bezugszeitraum um "Scheußlichkeiten, die uns widerfahren sind", also gewissermaßen unvollendete Vergangenheit :zwinker:.
     
    #9
    User 20976, 1 Juni 2008
  10. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich habe sone bücherserie von C.G.Jung, der ja unter anderem auch träume gedeutet hat.

    jedenfalls hat er darin deutlich gemacht, dass man träume am besten im zusammenhang mit anderen träumen aus den nächten danach und davor deuten kann. wie wärs wenn du alles mal aufschreibst, an das du dich erinnerst. das könnte hinweise enthalten.

    ich würde jedenfalls sagen, dass einbrecherträume eine abwandlung von verfolgungsträumen sind. es muss sich um irgendetwas oder jemanden handeln, der oder das dich beschäftigt, was du aber nicht wahrhaben oder bewusstwerden lassen willst. du willst deinen sorgen/gefühlen, wenn du wach bist und die macht über deine gedanken hast, kein gehör schenken. du verschließt dich (deine wohnung). und deshalb kommen sie nachts, wenn dein bewusstsein auf sparflamme läuft und zwingen dich, sie zu beachten.

    das wäre zumindest das, was mir dazu einfällt.
     
    #10
    klärchen, 1 Juni 2008
  11. Thessa89
    Thessa89 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hallo erstmal,
    also meine erfahrungen und erlebnisse mit diversen träumen haben mir oft gezeigt das sie meißtens garnicht viel mit dem bild das man vor augen hat zu tun haben .... sind fast immer nur "symbolisch" gesehene gegenstände/dinge die weit aus mehr zu sagen haben als nur den eigentlichen gebrauch und sinn dafür.

    vermutlich hat dein traum also nichts mit einbrechen in deine wohnung oder einem diebstahl zu tun.
    womölich ist hinter der (symbolischen dargestellten) tür auch eine bestimmte situation/person, die dich im leben beeinflusst. die tür ist nur eine hürde die noch nicht überwunden ist oder die du einfach noch nicht siehst.

    hast du vllt einmal überlegt das nicht i-wer in das zimmer hineinkommt, sondern vllt du selbst .... aber es bisher noch nicht geschafft hast die türe richtig zu öffnen und dich die polizei (wieder symbolisch) quasi daran hindert oder noch zu autoritär ist?

    jedoch würde ich mir an deiner stelle keine großen sorgen machen, es eher als eine hilfe sehen die dir eine womöglich wichtige erkenntniss bringt.
    natürlich sind das alles auch wieder nur reine spekulationen, jedoch hoffe ich, das ich dir vllt ein wenig weiter helfen konnte!!! :smile:

    lg thessa
     
    #11
    Thessa89, 6 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wiederkehrende Träume
Arthanjak
Kummerkasten Forum
10 Februar 2016
2 Antworten
Biene24
Kummerkasten Forum
11 August 2015
4 Antworten
bePo
Kummerkasten Forum
3 August 2002
5 Antworten