Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wiedermal.. sättigend?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von büschel, 30 Mai 2006.

  1. büschel
    Gast
    0
    wann ist ein partner in sexdingen sättigend?
    also so, dass ihr nicht noch mehr leute braucht..

    was meint ihr?
    kann man sowenig darauf hoffen, dass die liebe das regelt.. oder muss man dauernd auf pirsch sein.. bis die nudel mit 80 oder so nicht mehr hochkann..oder die mumu nimmer will :ratlos:

    ich weiss zwar auch nicht warum ich mich an das ideal einer funktionierenden liebe festkralle.. aber ok..bin nicht der einzige.. der zumindest darauf hofft..
     
    #1
    büschel, 30 Mai 2006
  2. Bandyt
    Bandyt (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn man es richtig macht, dann ist der Partner gar nicht sättigend. Es ist, wie fast alles im Leben, Arbeit. Man muss einfach Abwechselung rein bekommen, mal etwas neues ausprobieren oder den Partner überraschen. Dann kann man, meiner Meinung nach, es schaffen, bis "die Nudel nicht mehr hoch kann".
     
    #2
    Bandyt, 30 Mai 2006
  3. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Hm, ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden hab... find deine Gedankengänge manchmal etwas (etwas sehr) verwirrend :zwinker: Wenn ichs falsch verstanden habe, klär mich auf.

    Spielst du darauf an, dass eine wirklich "funktionierende Liebe", wie du es ausdrückst, somit auch das Sexleben in die richtige Richtung führt und regelt? Dass man sozusagen mit der Liebe allein alles bewerkstelligen kann? Ich gehe jedenfalls mal davon aus, dass du das meinst.
    Wenn man einen Menschen liebt, ist man häufig ja weitaus kompromissbereiter als in anderen zwischenmenschlichen Begegnungen. Man macht Kleinigkeiten, die einem sonst nicht zusagen, lässt sich auf des anderen Vorlieben ein, solche Dinge eben... das sind ja auch wichtige Sachen, die eine Beziehung zusammenhalten. Wenn beide stur an dem festhalten, was sie wollen und denken, verharrt man immer nur auf seinem Standpunkt, den man nicht loslassen kann und gerät deshalb immer in Streit mit dem anderen (was unzufrieden und frustriert macht). Diese Kompromissbereitschaft benötigt auch das Sexleben. Diese ist gewissermaßen von der Liebe ja verstärkt... aber nicht zu vergessen ist ja auch die jeweilige eigene Persönlichkeit mit bestimmten Charaktereigenschaften - manche Dinge lehnt man eben dennoch ab. Die Liebe allein schafft es nicht, alles in Lot zu bringen... in vielen Beziehungen scheitert es ja nicht unbedingt, weil die Liebe verflogen ist, sondern weil bestimmte Probleme unlösbar geworden sind. Ich denke mir, in einer Partnerschaft muss man ja auch an sich arbeiten (man gibt ja auch immer gerne erst mal den anderen die Schuld, man selbst wills nicht gewesen sein)... dieses "arbeiten" stützt die Liebe, wird aber nicht von ihr selbst verursacht. Und wenn man "arbeitet", kann man das Sexleben auch positiv beeinflusst. "Arbeiten" kann aber im erweiterten Sinne auch bedeuten, kreativ zu sein, dem Sex einen gewissen Wert zuzuweisen und daher für Abwechslung zu sorgen, sich nicht hängen zu lassen und offen für die Wünsche des anderen zu sein. Gut, manche Menschen vertragen sich einfach nicht miteinander... Beziehungen können scheitern, weil man sich nicht auf ein für beide erträgliches Maß einigen kann. Aber wenn man schon mal dazu in der Lage ist, dann sehe ich gute Chancen 1. für den weiteren Verlauf der Beziehung und 2. auch für das weitere Sexleben. Und wie gesagt, die Liebe verstärkt eben manche Dinge wie Kompromissbereitschaft, die förderlich wirken. Aber auf der Liebe kann man sich trotzdem nicht ausruhen, sondern man sollte sie lieber nutzen :zwinker:

    (Hm, ich habe keine Ahnung, ob ich jetzt nicht doch sehr weit abgeschweift bin Oo")
     
    #3
    Kuri, 30 Mai 2006
  4. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    in den ersten paar Jahren vielleicht noch, aber später nicht mehr egal wie toll der Sex ist....
     
    #4
    Honeybee, 30 Mai 2006
  5. büschel
    Gast
    0
    oi! :smile:

    den beitrag find ich gut..

    aber ich meinte es doch etwas anders..

    ich meine poppen zu 3t 4t undsoweiter.. mag ja ganz reizvoll sein für den einen oder anderen.. aber ich frage mich.. und ich denke in den meisten fällen ist es so..ich denke es wäre uch bei mir so..:

    ist den so ne form von sex überhaupt noch befriedigend und erwünscht wenn man richtig liebt? will amn dann (noch) mit anderen? bzw.. wovon hängt es ab.. ob einer im prinzip reicht.. oder doch der ganze rudel hermuss?
     
    #5
    büschel, 30 Mai 2006
  6. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Aaah! Gut, jetzt ist mir alles klar. Da wär ich von allein nie drauf gekommen *g*

    Mein Freund hätte ganz gerne einen Dreier... aber ich mag nicht. Ich könnte mich rein theoretisch darauf einlassen, aber das würde alles in einem Desaster enden, das weiß ich jetzt schon ganz genau (und deswegen werde ich es erst recht nicht tun). Ich würde ihm anschließend Vorwürfe machen und wäre beleidigt, obwohl ich selbst eingewilligt hätte. Und das kanns ja nicht sein. Obwohl er lieber mit zwei fremden Frauen was hätte, weil er gleichzeitig meint, er möchte mich nicht mit der anderen Frau teilen... (aber er möchte beide :zwinker: ) Genausowenig will ich aber, dass die andere Frau etwas mit ihm hat. Außerhalb einer Beziehung wäre ich sicherlich nicht abgeneigt, aber so auf keinen Fall...
    Ich finde es ziemlich schwierig, es gibt sicher Paare, die das untereinander mit sich ausmachen können. Man tut es einfach, um das Sexleben aufregender zu gestalten oder warum auch immer, und danach ist gut. Bei mir ginge das nicht. Und ich denke, bei vielen ist es ähnlich. Man ist ja auch so "treu", oder sollte es zumindest sein. Wenn plötzlich eine dritte Person hinzukommt, ist dieses Verständnis von Treue irgendwie verloren. Klingt vielleicht ein wenig extrem, aber hat ein wenig was von "Betrügen mit eigenem Einverständnis", wenn du verstehst, was ich meine.
    Ich denke mal, es gibt zwei Fälle bei einer längeren Beziehung:
    1) Man liebt sich, hat ein gutes Sexleben und ist zufrieden, wie es ist. Der Wunsch nach Dreier/Gruppensex besteht nicht.
    2) Man liebt sich, kann durchaus ein gutes Sexleben haben, findet es aber reizvoll, andere in den eigenen Sex einzubinden. Oder man braucht Abwechslung, um das Sexleben wieder aufzupeppen. Oder, oder... auf jeden Fall geschieht es sicher, um den eigenen Sex zu bereichern.
    Und ansonsten, in einer offenen Beziehung kommt es sicherlich auch häufiger vor, dass man Dreier macht (auch mit dem Partner), denn da fällt Treue, wie die meisten sie verstehen, ja weg.
    Ich vermute, für die meisten ist ein Dreier oder ein Vierer ein einmaliges Erlebnis (innerhalb einer Beziehung), wenn überhaupt. Und das hat viel mit Abwechslung, Experimentierfreudigkeit o.ä. zu tun. Vielleicht ist das Sexleben zu zweit momentan etwas lahm geworden - dann kann das eventuell schon den Kick geben und befriedigen. (Wie gesagt, für mich wärs nix, und zufrieden bin ich ohnehin, daher gehöre ich zu Fall 1.) Vielleicht hat es in manchen Fällen auch was damit zu tun, dass man mal wieder mit jemandem anderen etwas im Bett erleben will... aber häufiger, tippe ich mal auf das, was ich oben bereits geschrieben habe.
    Zusammenfassend: Sex mit anderen Personen inklusive des eigenen Partners kann kurzzeitig befriedigend sein. Wenn man das aber ständig macht, würde die Beziehung aber eher zerbrechen, würde ich meinen. Es bindet einen ja auch aneinander, dass man nur mit dem Partner schläft, auch eine gewisse Nähe. Einmal mag da nicht unbedingt viel anrichten, aber wenn man solche Erlebnisse des Öfteren hat, denke ich, dass das die Beziehung nicht überlebt (auch sehr viel Eifersucht). Und deswegen auf die Dauer eher unbefriedigend.
     
    #6
    Kuri, 31 Mai 2006
  7. büschel
    Gast
    0
    ich verstehe dich nicht nur..so sehe ich es selbst auch :zwinker:
     
    #7
    büschel, 31 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wiedermal sättigend
*fechti*
Liebe & Sex Umfragen Forum
14 November 2004
7 Antworten