Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieso hänge ich so an meinem Ex?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ownshake, 20 August 2008.

  1. ownshake
    ownshake (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,
    ich weiß einfach nicht was los ist? Vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Ex auseinander und mit meinem neuen Freund fast 2 Jahre zusammen...wir wohnen mitlerweile zusammen und ansich ist auch alles gut und schön. Wir verstehen uns super...aber irgendwie geht mir mein Ex nicht aus dem Kopf...meine Ex sehe ich so gut wie garnicht mehr...ab und zu haben wir mal über ICQ kontakt oder ich erfahr von gemeinsamen freunden von früher mal was über ihn. Das komische ist bloß, ICH habe ihn damals verlassen weil er mich verletzt hatte und ich mich etwas schon in meinen neuen Freund verkuggt hatte...und nu komm ich einfach nicht von ihm los. Mit meinem neuen Freund streite ich mich viel weniger als mit meinem Ex und auch sonst haben wir gleiche Zukunftspläne und alles...aber irgendwie ist nichts wie früher mit meinem Ex....Irgendwie fühlt sich das alles nicht mehr so richtig an wie bei meinem Ex damals und ich denke oft an alte Zeiten...aber nur an die schönen Dinge. Mein Ex war damals mein erster richtig fester Freunde... die Beziehung ging 2 Jahre. Ich möchte nicht mehr an meinem Ex hängen weil wir einfach nicht zusammen sein können, weil wir nicht zusammen passen so von unseren Wertvorstellungen und allem...auf der Liebesebene passt es warscheinlich super aber bei allem anderen nicht. Ich versuch auch immer alles über ihn rauszubekommen obwohl ich das doch alles eigentlich garnicht will
    Ich weiß einfach nicht was los ist. Das kann doch nicht sein das ich mein Lebenlang an meinem Ex hänge oder ist das bei euch auch so das ihr noch an eurer ersten großen Liebe hängt?
    Für antworten wäre ich sehr dankbar
     
    #1
    ownshake, 20 August 2008
  2. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Hallo!

    Ich glaube, ich kann dich etwas beruhigen, denn ich halte sowas für ziemlich normal.

    Sieh mal: Gerade wenn er deine erste richtige Liebe war und die Beziehung dir 2 Jahre lang wunderschöne Erinnerungen beschert hat (denn du wirst ja nicht nur unter ihm gelitten haben) dann bleibt doch etwas zurück, oder meinst du ein Mensch, der einem so nahe kommt wird irgendwann einfach aus dem Gedächtnis getilgt?

    Es mag sein, dass manche Beziehungen nicht sehr in die Tiefe gehen. So habe ich bei einigen das Gefühl, dass sie Beziehung darüber definieren, dass man regelmäßig mit derselben Person schläft (wobei da doch viel mehr dahinter steckt!). Sicherlich kann es auch sehr unschöne Gründe wie Fremdgehen oder anderen Formen von Vertrauensbruch geben, welche die Liebe dann zerbrechen lassen können. In diesen Fällen ist es vielleicht wirklich so, dass man einer Person gegenüber soviel Egalität (oder Negativität) entwickelt, dass man ganz weit darüber hinweg kommt und sie aus den Gedanken regelrecht verbannen kann. Trennt man sich aber aus den Gründen, die du so angibst, nämlich, dass es mit den Lebens- und Wertevorstellungen nicht klappt - ist es das etwas anderes, etwas "rationaleres". Das dann Gefühle auch nach 2 Jahren noch hochkommen, zeigt eben genau das, was du auch schreibst: Es würde auf der "Liebesebene" noch passen.

    So gesehen ist es doch ein Zeichen dafür, wie tief du dich mit jemanden verbinden kannst und daher auch etwas schönes! Es besteht ja jetzt auch keine unmittelbare Gefahr, da es sich nicht so anhört, als ob du noch regelmäßigen Kontakt mit dem Ex pflegen würdest. Von daher würde ich an deiner Stelle diese Gefühle und Gedanken einfach zulassen - sie sind ja ein wichtiger Teil von dir.

    Was deine aktuelle Beziehung anbelangt: Sie ist natürlich nicht so wie deine erste Liebe. Solche Dinge lassen sich nicht wiederholen, es kann nur ein erstes Mal geben :zwinker:

    Du darfst deswegen aber nicht denken, dass etwas mit dir und deinen Gefühlen nicht stimmt, oder gar, dass dein Partner vielleicht nicht "ausreichend" oder schlecht für dich wäre, nur weil du noch an den Ex denkst. Er ist ein anderer Mensch und du machst mit ihm andere Erfahrungen. Auch du hast dich sicherlich veränderst und packst die Dinge in deiner jetzigen Beziehung vielleicht anders an, als zuvor? Ich weiß, dass dich das trotzdem stört, noch so sehr an den Ex zu denken, aber versuche dem zumindest auch die positiven Seiten abzugewinnen.

    Eine Sache oder eine Person gezielt zu vergessen, ist dem Menschen nun einmal nicht vergönnt und wenn du dich nun noch drauf konzentrierst ihn loszuwerden, wird sich der Gedanke an ihn eher noch fester bei dir setzen. Lass es zu, nach weiteren 2 Jahren wird es dich dann weniger stören, wenn du gelernt hast, damit umzugehen.

    Im übrigen hänge ich selbst noch sehr an meiner ersten Liebe und ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Gefühle invariant bleiben werden. Man muss lernen, damit zu leben.

    -lg Fuchs
     
    #2
    Fuchs, 20 August 2008
  3. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    Fuchs hat bereits auf wundervolle Art beschrieben, warum sich deine Gedanken immer noch mit deinem Ex beschäftigen...eigentlich gibt es dem nichts mehr hinzuzufügen. Aber ich schreibe bewusst eigentlich, denn irgendwie kann ich nicht wirklich aus deinem Beitrag herauslesen, ob du deinen Freund tatsächlich aus vollem Herzen liebst, wobei mich auch zwei Passagen von dir bisschen stutzig gemacht haben:
    und
    Grundsätzlich dürfte es so sein, dass ein Mensch mehr als eine Liebe in seinem Leben genießen darf und KEINE wird sich gefühlsmäßig der anderen gleichen - egal, welche Grundvoraussetzungen gegeben sind.
    Mal überwiegt die Leidenschaft, (oftmals mit viel Streit, weil sich zwei emotionsgeladene Menschen getroffen haben) mal geht es "tiefer"...so, als fühle man sich wie von einem warmen Mantel umhüllt.
    Hier zu urteilen, ob deshalb eine Liebe "besser/intensiver" oder "schlechter/oberflächlicher" ist, halte ich für falsch, denn jede ist auf ihre Art besonders und prägt einen Menschen.

    Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich weniger an einen Ex denke, wenn die Trennung einvernehmlich zustande kam...wurde irgendetwas nicht aufgearbeitet und abgeschlossen, (und das könnte bei dir eventuell der Fall sein) dann packten mich quälende Sehnsuchtsgedanken an die schönen Momente, (die schlechten wurden natürlich komplett verdrängt) so dass ich schon dachte, ich werde komplett verrückt. (dadurch steigerte ich mich natürlich auch noch weiter in die Sache hinein)

    Und eines möchte ich dir gerne noch mit auf den Weg geben...du tust dir damit sicherlich einen Gefallen: Horche in dein Innerstes, ob dir in deiner Beziehung, die scheinbar durchaus harmonisch verläuft, nicht doch irgendetwas fehlt, so dass du diese Defizite auf einen anderen Menschen projezierst, den du wohl ganz tief und fest geliebt hast.

    Die Erinnerungen werden irgendwann mit Sicherheit verblassen und sich auch verändern...die quälende Sehnsucht von dankbar-angenehmen Gedanken abgelöst, die vielleicht zwar dann nicht mehr regelmäßig vorkommen, aber sie tauchen immer wieder auf, wahrscheinlich bis an dein Lebensende...nun liegt an dir, wie sehr du es zulässt, dass sie dein Leben in Beschlag nehmen.
    Besinne dich ganz bewusst, was du an deinem Freund hast und was du an ihm liebst...fühlt sich irgendwann etwas aus deinem Bauch heraus nicht gut an, dann solltest du anfangen, deine jetzige Beziehung zu hinterfragen.

    Alles Gute für deine Zukunft!
     
    #3
    munich-lion, 20 August 2008
  4. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Moin,

    sag mal bist du auch wirklich glücklich in deiner aktuellen Beziehung oder fehlt dir was, wie munich auch schon geschrieben hat?? Dieses Gefühls auf und ab und die Sehnsucht nach der oder dem Ex kenne ich selber leider auch sehr gut. Leider eigentlich. Das Problem ist bei der ganzen Sache, dass man sich an einen Menschen erinnert, der so wahrscheinlich nicht mehr existiert.

    Man läuft einem ideal Bild des oder der Ex nach welches nur in der Vorstellung existiert. Gerade in zwei Jahren hat sich einiges verändert. Du hast dich verändert und er natürlich auch. Man wird zwar immer an die schönen Zeiten erinnert, aber man sollte sich eher auf das negative Konzentrieren, da ihr euch ja nicht getrennt habt, weil alles so gut lief zwischen euch.

    Während meiner letzten Beziehung habe ich auch sehr oft an meine Ex denken müssen, ganz einfach, weil meine Beziehung nicht wirklich so rund lief und nicht erfüllend war. Das muss bei dir nicht der Fall sein, kann es aber. Von daher schau dich um und hinterfrag, was dir ggf. fehlt und versuch das mit deinem jetzigen Freund zu ändern.

    Aber an sich sind Erinnerungen schon was schönes und man kann und sollte sie zulassen, solange sie einem nicht belasten und wehtun. Ich denke auch an viele tolle Situation zurück, gerade jetzt als Single, aber die verbinde ich dann mit einem lächeln in mich hinein, weil es war schön, definitiv, aber auch nur eine Erinnerung. Die ich auch nicht missen möchte.
     
    #4
    ToreadorDaniel, 20 August 2008
  5. ownshake
    ownshake (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey vielen Dank für eure Antworten.
    Am Anfang wo ich mit meinem jetzigen Freund zusammenkam war mir mein Ex total egal...er war wegen der trennung total fertig und ich war einfach nur enttäuscht von ihm weil er mich öfters belogen hat und mir immer wieder versprochen hat mich nicht zu belügen...einen Tag wars dann soweit, er hat wieder gelogen und ich konnte das alles einfach nicht mehr weil ich so oft wegen ihm abends einfach nur geheult habe...naja und es war halt dieser neue da, der mich verstand total lieb zu mir war und er schien so das gegenteil von meinem Ex zu sein. So nahm alles seinen Lauf...ich hab schluss gemacht und 2 monate später mich in die neue Beziehung gestürzt..ich war total GLücklich alles war viel toller als in meiner alten Beziehung...mein Ex war natürlich am Boden zerstört...aber ich dachte mir: jetzt weisst du mal wie ich mich gefühlt hab. Jetzt im nachhinein tut mir dieses ganze Denken total leid und ich könnt mich dafür schlagen das ich so ungerecht zu ihm war. Habe mich auch bei ihm entschuldigt und er sieht mich als die einzige Person der er alles erzählen kann auch jetzt noch. Er hatte keine leichtes Leben und ich habe ihm oft geholfen in schwierigen Situation und so enttäuschter war ich dann wenn er mich wieder belogen hat. Aber ich habe ihn wirklich von gazem Herzen geliebt. Jetzt mit meinem neuen Freund war das so das ich mich total gefreut habe das er auch was von mir will und ich gleich wen neues habe um über meine alte Liebe hinweg zukommen, weil ich das wohl sonst nie geschafft hätte. Naja irgendwann wurde diese Beziehung auch zum Alltag und man streitet mal und ich fing an meinen neuen freund mit meinem Ex zu vergleichen und habe mir immer mehr eingeredet das mein Ex viel toller war. Dann kamen wieder tolle zeit mit meinem Freund und ich dachte mir, dass er besser zu mir passt als mein Ex...sons ständiges Hin und Her das ich schon kurz davor war mich zu trennen. Jetzt ist das ganze so, ich bin wirklich Glücklich mit meinem Freund, wir streiten kaum, wir lieben uns, es läuft im Bett, er ist total lieb und alles was man sich so wünscht, aber irgendwie geht mein Ex mir trotzdem nicht aus dem Kopf. Ich hatte schonmal drann gedacht das meinem Ex zu sagen wie ich denke, aber letzendlich mach ich dadurch nur ein großes Chaos und es würde garnichts bringen. Mich nervt es auch das ich keine schlechten erinnerungen an meinen Ex mehr habe. Als wir zusammen waren haben wir uns jede Woche mindestens 1 mal gestritten. Jetzt ist alles so harmonisch und mir tut das auch so weh das ich manchmal an meinen Ex denke, weil ich mich dann so schlecht fühle gegenüber meinen Freund.
    Und was noch viel komischer ist, wenn ich mich jetzt mal mit meinem Ex getroffen habe, war das total eigenartig, er total schüchtern und ich hab mich auch total verstellt, weiß garnicht wieso..und irgendwie war das auch alles total fremd obwohl wir mal 2 jahre fast jeden Tag zusammen waren. Also bei jedem Treffen hab ich mir gedacht: nee mit dem pass ich einfach nicht mehr zusammen. Und ich denke trotzdem noch an ihn...das ist doch zum verrückt werden? Icvh weiß auch nicht wieso ich so an der Zeit von damals hänge, weil meine Zeit jetzt auch total schön ist, wenn nicht sogar noch schöner, weil wir kaum streit haben.
    Ich kann verstehen, wenn mich hier keiner versteht weil ich mich ja nichtmal selbst verstehe:geknickt:
    ICh hoffe einfach das dass bei jedem so ist, dassa noch an seine erste große Liebe denkt und manchmal wuensche ich mir auch das mein Ex noch so an mich denkt wie ich an Ihn.
    Und ist das normal das es mich stören würde wenn man Ex ne neue Freundin hat obwohl wir vor 2 Jahren zusammen waren?
    Vielen Dank fuer die Antworten :smile:
    Gruesse
     
    #5
    ownshake, 20 August 2008
  6. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo Ownshake :smile:

    Du hast dich damals von deinem Partner getrennt und hast Teile dieser Trennung bereits vor dem Aussprechen derselben durchgemacht. Aber wenn man sich trennt, hat man im Grunde noch nicht alles überwunden, wenn der Partner einen eigentlich noch will. Es folgt noch eine weitere Trennung, nämlich die von deinem damaligen Partner, der sich emotional von dir entfernt mit der Zeit und dir nicht mehr hinterher trauert, der seine enge Bindung zu dir ebenso kappt, wie du sie gekappt hast.
    Manchmal, wenn man das merkt, kommen die alten Gefühle wieder hoch. Nun wird man selbst auch noch einmal verlassen, der Zugang ist versperrt und ein Zurück existiert auch emotional von der anderen Seite nicht mehr - die Trennung ist endgültig vollzogen.
    Du fühlst dich, wenn du deinen Ex-Partner siehst, nicht mehr mit ihm verbunden. Es ist nicht mehr wie früher, obwohl kurz nach der Beziehung euer Band noch bestand. Das war vor der Verarbeitung... nun hat er sich ebenfalls entfernt und ihr seid euch viel fremder, als damals. Oder aber er befindet sich zumindest im Prozess der Trennung und seine emotionale Nähe ist nicht mehr unmittelbar spürbar, nicht mehr fraglos vorhanden, wie noch in seinem Trauerprozess.
    Deine Gedanken an ihn, können sich dadurch verstärken. Du durchlebst noch einmal die Trennung, wie ich bereits erklärte - dazu gehören auch deine Gedanken, dass es dir nicht gefallen würde, wenn er eine neue Freundin hätte. Das würde dir deutlich zeigen, dass er sich emotional getrennt hat.
    Du bist damals gegangen und jetzt musst du auch emotional akzeptieren, dass er ebenfalls geht. Mit ihm darüber zu sprechen wäre nichts, als eine Bestätigung von ihm einholen, noch einmal Gefühle fordern, seine Trennung aufhalten. Eben weil es schmerzt, verlassen zu werden - und jetzt ist es an der Zeit, dass er dich verlässt. Etwas ganz anderes, als damals, als du gegangen bist.

    Verarbeite es :smile: Lass die Schmerzen zu und geh den letzten Schritt der Trennung mit, ohne ihn aufhalten zu wollen. Du würdest euch damit nichts gutes tun, vor allem ihm nicht, dessen Gefühle du halten möchtest, obwohl du in einer glücklichen Beziehung bist.
    Die glücklichen Erinnerungen werden dir bleiben und niemand wird sie dir nehmen können, das ist auch in Ordnung. Aber ihn jetzt loszulassen ist nur fair, nicht nur wegen deinem jetzigen Partner, sondern auch gegenüber ihm selbst.

    Viel Glück dabei, es wird besser werden :smile:

    PS: Wenn er sich übrigens auch von dir getrennt hat und du diese endgültige Trennung überwunden hast, könnt ihr erst eine Freundschaft aufbauen, die euch eine andere Qualität von Nähe bietet, gerade auch wegen eurer gemeinsamen Vergangenheit und eben auch, weil ihr euch noch so mögt.
     
    #6
    Kierke, 20 August 2008
  7. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Da musst du dir keine Gedanken machen. Ich denke mal, dass es den meisten Menschen einfach so geht und das was völlig natürliches ist. Genauso ist es mit der Geschichte, das er ne neue hat. Man kann sich das zwar Vorstellen aber es ist doch immer wieder eine sehr komische Situation, weil die völlig ungewohnt ist. Na ja aber auch das vergeht.

    Mach dir nicht so viele Gedanken darüber, das ist alles im Bereich des normalen und irgendwann wird es vergehen. Zwar nicht ganz aber zumindest wird es dich dann nicht mehr so mitnehmen!!
     
    #7
    ToreadorDaniel, 20 August 2008
  8. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Vielleicht solltest du dich darauf konzentrieren und fragen, warum du dich eigentlich bei deinen Gedanken an den Ex schlecht fühlst.
    Schlecht fühlen tut man sich doch nur, wenn man irgendetwas angestellt hat, sich bei was ertappt fühlt, kein reines Gewissen hat, jemand von mir hintergangen wurde u.s.w.

    Deshalb meine Frage:
    • Warum fühlst du dich schlecht dabei? (es sind doch deine Gedanken, die frei und somit in jeder erdenklichen Weise auch legitim und somit eigentlich als ungefährlich einzustufen sind, oder nicht?)
      Ist es vielleicht die Tatsache, dass du mit deinem jetzigen Freund damals eine Beziehung eingegangen bist, nur um den anderen eins auswischen und wehtun zu können...so, wie er dich mit all den Lügen verletzt hat?
      Bist du eventuell der Meinung, der Start eurer Beziehung war unrecht, weil du eigentlich erst einmal nur über deine alte Liebe hinwegkommen wolltest und ihn quasi als Werkzeug benutzt hast, das einem hilft?

    Für mich liegt der Schlüssel eindeutig in der Vergangenheit...sei es, weil du mit der alten Liebe noch nicht richtig abgeschlossen hast und im Reinen bist...sei es, weil du der neuen Liebe zu Beginn nicht den Stellenwert eingeräumt hast, wie eine frische Beziehung es "verdient" hätte.

    Vielleicht erzählst du mal mehr von deinen Gedanken, so dass wir uns ein besseres Bild machen können.
    • Wie oft denkst du jetzt eigentlich an deinen Ex, (täglich mehrfach oder eher unregelmäßig) in welchen Situationen (nach Streit mit deinem Freund, wenn du alleine bist, wenn du die Augen am Morgen aufschlägst u.s.w.) und wie sehen die dann so aus? (wir wissen ja nur, dass du die negativen Dinge komplett ausblendest...aber was genau denkst du und wie fühlst du dich dabei? Bedrückt, glücklich, unausgeglichen, unsicher, quälend u.s.w.)

    Ferner würde mich noch interessieren, welche Aussagen denn nun stimmen, denn sie widersprechen sich bezüglich des Kontaktes zu deinem Ex.

    1. Beitrag:
    2. Beitrag:
    Dass du dich dabei auch noch verstellt hast, zeigt doch schon, wie unsicher du dich in seiner Gegenwart noch fühlst. Klar "fremdelt" man irgendwann einmal - selbst wenn einen 2 Jahre Liebe und Beziehung verbunden hat...aber irgendetwas lässt euch scheinbar gehemmt auftreten und mich würde schon interessieren, was die Gründe dafür sind.

    Nochmals: Ich will dir um Himmelswillen nicht absprechen, dass du deinen Freund liebst, aber wenn ich mir so alles durchlese, dann entsteht einfach der Eindruck, dass du dir vielleicht nur einredest, völlig glücklich und zufrieden mit ihm zu sein, weil du es eben so sehen willst. (und kaum Streit muss nicht automatisch eine schönere Partnerschaft bedeuten...mir wäre z. B. zu viel Harmonie suspekt, denn ich brauche gewisse Reibungspunkte...natürlich nicht solche, die du scheinbar mit deinem Ex durchlebt hast)
    Selbstverständlich kann ich mich komplett täuschen, vielleicht nicht verstehen, warum man trotz Liebe zu einem anderen immer wieder an den Expartner denken muss, wobei man dann scheinbar nicht einmal glücklich und dankbar ist, dass man es erleben durfte, sondern Gefühle aufkommen, die einen zum Nachdenken anregen, weil man sie eigentlich partout nicht zulassen möchte.

    Hast du schon mal für dich die Frage gestellt -losgelöst vom Alter, beruflichen Werdegang, finanzieller Basis etc.- ob du dir wirklich vorstellen könntest, mit diesem Mann dein GANZES Leben zu verbringen? Sind da Herz und Kopf einer Meinung?

    Vielleicht denkt du noch so oft an deinen Ex, weil er das krasse Gegenteil von deinem Partner ist und ich habe mal gelesen, dass viele Frauen einem Mann nachhängen, der sie nicht gut behandelt hat...keine Ahnung, ob das stimmt und wie sich so etwas in der Psychologie nennt.

    Verstehe ich es richtig, dass dein Exfreund seit dir keine neue Partnerin hatte und du dich bereits jetzt an den Gedanken daran stören könntest, wenn es mal soweit ist oder hat er aktuell eine Neue?
    Mir z. B. hat es immer einen Stich versetzt, wenn der Ex mit der Ersten nach mir ankam...ganz egal, weshalb man sich getrennt hat.
    Daran wirst du dich gewöhnen müssen, ebenfalls an den Gedanken, dass er womöglich eurer ehemaligen Liebe keinen so großen Stellenwert mehr einräumt...aber das sind nur Vermutungen, denn wie gesagt: Die Gedanken sind frei und deshalb erfahren/wissen es auch viele Personen nicht, wann und warum sie darin vorkommen und das ist nicht unbedingt immer das schlechteste.

    Ich würde dir ja irgendwie gerne helfen, aber ich weiß gar nicht so Recht, wie ich das anstellen soll, denn keiner kann dir die Gedanken plötzlich wegnehmen, so dass du dich endlich befreit fühlen und dich komplett auf deine neue Liebe (was du scheinbar ja absolut willst) konzentrieren kannst.
     
    #8
    munich-lion, 21 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hänge meinem
sternlein22
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Juni 2014
1 Antworten
Just_nett
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Januar 2014
3 Antworten
OnTopOfTheWorld
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Mai 2013
3 Antworten
Test