Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieso immer ich? (Verhütung)

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Cinnamon, 11 Mai 2006.

  1. Cinnamon
    Cinnamon (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.172
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!

    Hab mal wieder ein in meinen Augen riesengroßes Problem....

    Und zwar ist in meiner Familie ein großes Krampfaderleiden veerbt und mich hat es schon mit 12 Jahren erwischt. Da hatte ich meine erste Krampfader, die dann aber mit 16 oder 17 operativ entfernt wurde. War echt super zufrieden, doch jetzt 3 Jahre später stell ich fest, dass sich auch an der anderen Beinseite eine kleine Krampfader bildet.

    Hab jetzt natürlich schon nen Termin bei der Venenklinik gemacht, denn behalten will ich das Ding ganz sicher nicht, aber nun mach ich mir schon Gedanken über die Verhütung....

    Pille bzw. andere Hormonmittel sollte man ja nicht nehmen, wegen dem steigenden Thromboserisiko (das Krampfadern davon entstehen, war mir definitiv nicht klar und ich hab das auch im Netz gelesen), aber ne Spirale will ich mir nicht einsetzen lassen, Kondome und NFP sind mir zu unsicher.

    Für mich ist die Pille eigentlich die einzige Alternative...Wie sieht es dann da mit der Cerazette aus?
     
    #1
    Cinnamon, 11 Mai 2006
  2. rainy
    rainy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.090
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo Cinnamon,

    du schreibst NFP ist dir zu unsicher. Hast du dich schon mal näher damit befasst? Es entgegen der landläufigen Meinung überhaupt garnicht unsicher. Der Eisprung läßt sich sicher bestimmen und auch die Überlebenszeit der Spermien wird mit einberechnet.

    Barrieremathoden kann man miteinander kombinieren und schon wird das ganze sehr sicher. Sicherlich ist es ein wenig Aufwand, aber man wird entschädigt mit der Zeit in der man sich um überhaupt nichts kümmern muß (keine Temperaturmessen, nicht verhüten, nichts beachten) und es ist absolut frei von Nebenwirkungen und Risiken.

    Eine Minipille kannst du glaube ich nehmen bei Venenproblemen, da müßtest du schauen, ob du Glück hast und die verträgst.

    Das Implanon oder die Drei-Monats-Spritze gingen auch noch.
     
    #2
    rainy, 11 Mai 2006
  3. Cinnamon
    Cinnamon (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.172
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hab mich jetzt durch diverse Foren gewühlt und überall stand im Prinzip das Gleiche:

    Das man bei einer Bindegewebsschwäche die Pille nehmen dürfe, weil heute Präparate so niedrig dosiert sind, dass das Risiko einer Thrombose nicht so groß ist.

    Daraus schließe ich, dass die Pille gar nicht für Krampfadern verantwortlich ist?!

    Nein, ich hab mich mit NFP noch nicht befasst und hab das in nächster Zeit auch noch nicht vor anzuwenden... Ist für mich nach dem Gefühl her auch noch nicht das Richtige, vielleicht wenn ich älter bin.

    Aber momentan kommt eigentlich nur die Pille für mich in Frage...
     
    #3
    Cinnamon, 11 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - immer Verhütung
kleen
Aufklärung & Verhütung Forum
12 April 2012
6 Antworten
Ramalam
Aufklärung & Verhütung Forum
28 März 2006
3 Antworten
Cinnamon
Aufklärung & Verhütung Forum
7 Mai 2005
10 Antworten
Test