Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieso ist am Ende vom Geld immer noch soviel Monat übrig?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Grottenolmin, 21 Juni 2009.

  1. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?

    Damit meine ich jetzt nicht nur feste laufende Kosten (Miete, Internet etc...), sondern einfach eure Ausgaben INSGESAMT! Besonders teure/außergewöhnliche Ausgaben, die nur einmal im Jahr oder gar noch seltener anfallen (z.B. neuer Laptop, Jahresurlaub, neue Einbauküche...) könnt ihr separat aufführen.

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
     
    #1
    Grottenolmin, 21 Juni 2009
  2. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?
    -Eigentlich nix

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    -1500€ (Für Auto, Leben, Wohnung, Versicherungen)

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    -Jein, Einkommen nein, Sparguthaben ja.

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    -Ja, man muss sich halt aufs nötigste beschränken, aber das stört mich nur manchmal.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    -Wenn mein Einkommen nach Ende des Studiums dann wieder auf den Wert steigt den es vorher mal hatte, dann ist das OK, etwas mehr wäre natürlich schon besser.

    Am Ende des Monats ist bei mir übrigens exakt soviel Geld übrig wie noch gebraucht wird um die ganzen fixen Kosten zu zahlen, die Fixkosten für die Wohnung gehen bei mir nämlich am 30. eines Monats ab.
    Aber ich plane sowas auch ein, wenn es doch mal nicht ganz reicht, dann wird vom Sparbuch was umgebucht und nach wenigen Tagen wieder zurückgebucht, so dass auf dem Girokonto immer nur das ist, was auch für den aktuellen Monat an Ausgaben vorgesehen ist.
    Dann kann es gar nicht passieren das man über seine Verhältnisse lebt.
    Man muss sich eben selber stark konzentrieren und nicht von einem hohen Guthaben am Monatsanfang blenden lassen und in Shopping-Laune verfallen.
    Disziplin ist angesagt.

    Gruß
     
    #2
    Koyote, 21 Juni 2009
  3. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Etwa 450€ mit allen regulären Ausgaben. Sonderausgaben habe ich zum Glück nicht so häufig, die werden bisher durch das Geld abgedeckt, dass ich durch meine Einkommenssteuererklärung zurück bekomme.

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Etwa 50€ im Monat kann ich zur Seite legen für ungeplante Ausgaben, Urlaub etc. Dadurch, dass ich bereits arbeite seit ich 15 bin und immer recht sparsam war habe ich für Notfälle noch ein kleines Polster.

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    Jein (zu beiden Fragen). Auf der einen Seite achte ich auf mein Geld (Bus statt Taxi, Discounter statt Bioladen etc.), damit ich auf der anderen Seite nicht darauf achten muss (weggehen mit Freunden, Kurzurlaub etc.). Ich komme gut damit klar. Ich will mich gar nicht daran gewöhnen nicht aufs Geld zu schauen, damit ich mich nicht verschulde.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    Ich könnte auf dem Niveau weiter leben. Aber etwas mehr Geld würde mich schon freuen. Allein um finanzielle Sicherheit zu haben. Ich will nicht auf mein finanzielles Polster zurückgreifen müssen, wenn es mal knapp wird, ich möchte mir gerne auch mal ein eigenes Motorrad kaufen und die abgewohnten Möbel in meine Wohnung ersetzen. Dazu brauche ich nun einmal mehr Reserve als 50€ im Monat :zwinker: .
     
    #3
    happy&sad, 21 Juni 2009
  4. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Also ganz ehrlich, bei 1500 Euro im Monat als Student finde ich "man muss sich aufs nötigste beschränken" und "Disziplin" doch leicht übertrieben... :schuechte Der Bafög-Höchstsatz liegt irgendwo bei ca. einem Drittel von diesem Betrag...
     
    #4
    Grottenolmin, 21 Juni 2009
  5. glashaus
    Gast
    0
    Derzeit habe ich etwa 750,- € zur Verfügung, werd mir aber demnächst etwas mehr "gönnen". Ich bin nicht verschwenderisch, derzeit aber auch nicht besonders sparsam. Wenn ich gerade einkaufe und total Lust auf eine Ananas hab, dann kaufe ich mir die auch, so etwas habe ich früher nicht gemacht.

    Größere Ausgaben gibt es bei mir kaum, Urlaub o.ä. kann ich mir nicht leisten (es sei denn, ich bekomme ihn, wie in diesem Jahr geschenkt). Das restliche Geld (bzw. Erspartes) geht momentan für Studiengebühren drauf.

    Ich komme also ganz gut aus, freue mich aber, wenn ich dann arbeite und mehr zur Verfügung habe, z.B. für eine größere Wohnung oder um endlich mal ein gescheites Polster anzusparen.
     
    #5
    glashaus, 21 Juni 2009
  6. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    ich lebe in der schweiz und deshalb ist mein einkommen nicht riesig, sondern total normaler durchschnitt. ganz sicher nicht mehr, als der durchschnitt.

    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung? netto (mit allen abzügen) was ich aufs konto bekomme sind das noch knappe 4'000.- franken

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus? genug... eigentlich fast alles (ein kleiner teil geht aufs sparkonto)

    Damit meine ich jetzt nicht nur feste laufende Kosten (Miete, Internet etc...), sondern einfach eure Ausgaben INSGESAMT! Besonders teure/außergewöhnliche Ausgaben, die nur einmal im Jahr oder gar noch seltener anfallen (z.B. neuer Laptop, Jahresurlaub, neue Einbauküche...) könnt ihr separat aufführen.
    natürlich finde ich die steuern am happigsten. da geht schon verdammt viel weg! grössere anschaffungen mache ich eigentlich nie, einfach anschaffungen die genug kosten, aber nicht aus dem rahmen fallen. für lebensmittel und miete und haushalt geht natürlich auch einiges weg! und für die kleinen stromrechnungen, telefon, benzin, internet, krankenkasse ist auch recht teuer... und wie gesagt, dann noch einen kleinen teil aufs sparkonto, als reserve, wenn ich mal neue pneus, oder reparatur fürs auto, oder wenns blöd kommt ein neues (gebrauchtes) auto, oder zahnarzt etc zahlen muss, quasi als notfall. mit einigem ersparten gehen wir in die kleinen ferien, oder aber haben wir anfangs dieses jahr unser neues terrarium gekauft, oder sachen für die wohnung.. möbel und so. irgendwie bin ich jeden monat sicher wieder bei 0.- angekommen und wie gesagt etwas kleines auf die seite gelegt.

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben? ja, das schon. mir geht es gut so wie ich lebe, ich habe ja doch alles, ich könnte wenn ich wollte, gut auf das eine oder andere verzichten, wenn es sein müsste. :engel:

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das? ja schauen muss ich trotzdem, ich habe gerne reserve auf dem sparkonto und um das gut zusammen zu halten, immer schön wieder was drauftun und nicht zuviel von da zu bezahlen müssen, muss man doch n wenig schauen, ich ahbe lieber zuviele reserve.. aber ZUviel gibts ja fast nicht :zwinker:

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden? ich kann mir sehr gut vorstellen so weiter zu leben. ja. wird ziehmlich sicher auch nicht VIELmehr werden. und es sollte auch reichen.
     
    #6
    Sheilyn, 21 Juni 2009
  7. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich habe vor meinem Studium bereits 8 jahre normal gearbeitet,
    bin daher vielleicht auch etwas anders Leben gewöhnt als der normale Student.
    Vor allem aber sind das fast alles Fixkosten, es sind ca. 350€ monatlich nur für Versicherungen, dazu etwa 150€ fürs Auto (Benzin, Steuer), sowie der größte Posten ist die Wohnung (etwa 800€) inkl. Strom und Nebenkosten.

    Also bleiben etwa 200€ die ich monatlich für mich selber ausgebe.

    Wenn du bereits 8 jahre Normalverdiener wärst, dann würdest du für ein 2 jähriges Studium wohl kaum alles bisherige aufgeben und wieder in ein 20m² Wohnheimzimmer umziehen.
    Das würde natürlich meine monatlichen Kosten um etwa 500€ senken.

    Das Leben ist nunmal teuer...
    ausserdem war deinem Eröffnungsthread nicht zu entnehmen dass du nur Antworten von Leuten haben wolltest, deren zur Verfügung stehendes Geld aus dem Bafög-Höchstsatz besteht.

    Du hast Allgemein gefragt, hättest du deutlich geschreiben dass die Frage nur an Studenten mit Bafög/vergleichbarem Einkommen gerichtet ist, dann hätte ich mir eine Antwort gespart.

    Gruß
     
    #7
    Koyote, 21 Juni 2009
  8. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Allerdings. :zwinker:

    Zwischen Studentenwohnheim und einer Wohnung für 800 Euro gibt's aber noch eine Menge mehr. :zwinker: 800 Euro Miete für eine Person ist schon ziemlich viel... oder wohnst du in einer extrem teuren Mietgegend?

    Nö, die Frage war schon an alle gerichtet, nicht nur an Studenten bzw. Bafög-empfangende Studenten.

    Aus deiner ersten Antwort war aber nicht zu ersehen, dass du so enorme Fixkosten hast - deshalb fand ich es etwas merkwürdig, wie du bei 1500 Euro im Monat nur für eine Person und als Student von "das nötigste" und "Disziplin" gesprochen hast.
     
    #8
    Grottenolmin, 21 Juni 2009
  9. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung? Theoretisch knapp 1000 Euro.


    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Meistens fast alles. Die Fixkosten für Wohnung, Auto und Versicherungen und Beiträge im Verein etc fressen aber schon gut 600 Euro jeden Monat.


    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Es reicht zum Auskommen, zum "gut leben" definitiv nicht.


    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    Wenn nichts größeres ansteht, ist es okay. Aber gerade im Moment läppern sich wieder die Ausgaben für dringend nötige kleinere und größere Anschaffungen (Kaution und Küche(!) für die neue Wohnung, Auto war in der Werkstatt, Kinderwagen etc) und dann nervt es, logisch.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    Das muss definitiv mehr werden. Wird es auch.
     
    #9
    Miss_Marple, 21 Juni 2009
  10. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    ca. 600 Euro fest, plus Verdienst aus Nebenjob (aber erst seit diesem Monat): ca. 300-400 Euro

    Miete: 250
    Essen: 120

    Der Rest geht für Uni, Klamotten, meine Tiere, Zugfahrten, auswärts essen usw. drauf - der Verdienst aus meinem Job wird gespart.

    Seit ich Arbeit habe, ja.

    Manchmal, aber eher selten. Bin aber insgesamt eher sparsam und gebe nicht gerne Geld aus. :zwinker:

    NEIN, das kann ich mir definitiv nicht vorstellen, ich gehe aber davon aus, dass es in ein paar Jahren (also nach meinem Studium iiiiiirgendwann mal) doch etwas mehr sein wird.


    Achja, demnächst werden wohl 1000 Euro fällig, da wir umziehen und so weiter...
     
    #10
    User 12900, 21 Juni 2009
  11. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?
    Sehr unterschiedlich, da ich kein geregeltes Einkommen habe...
    Jetzt bekomme ich mal für einen kleinen HiWi-Job in den nächsten 2 Monaten jeweils ca. 200€...
    Dann mal wieder einen sechswöchigen Ferienjob, der ca. 2000€ abwirft.
    Dann kommt aber mal wieder eine lange Flaute, in der ich eigentlich überhaupt nichts bekomme.

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Auch völlig unterschiedlich.
    Ich habe - Hotel Mama sei Dank - keine festen monatlichen Kosten.

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Ja. - Ich habe sogar genügend Geld, um immer wieder mal was auf die Seite zu legen und muss meine Ersparnisse nur äußerst selten antasten.

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    Ich muss mir nicht um jeden Cent Gedanken machen. - Wenn ich nun abends mal Lust auf ein teureres Getränk habe, kann ich es mir genau so leisten, wie ich es mir leisten kann, im Restaurant ein besseres unt teureres Gericht zu wählen.

    Auch in Sachen Urlaub schaue ich zwar schon, dass ich eher günstige Reisen mache (kein teures Luxushotel, usw.), muss dann im Urlaub aber nicht auf jeden Cent achten.

    Allerdings bin ich generell eher sparsam, kaufe keine teuren Klamotten, etc., was mich aber überhaupt nicht stört.
    Ebenso versuche ich bei größeren Anschaffungen (neues Laptop, usw.) natürlich immer, aufs Geld zu schauen. (nicht dass ich das Billigste kaufe, sondern eher dass ich hochwertige und langlebige Produkte zu angemessenen Preisen kaufe) - Aber das würde ich auch alles tun, wenn ich deutlich mehr Geld zur Verfügung hätte.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    Nein! - Ich will ja nach dem Studium endlich raus aus "Hotel Mama" und ein eigens Leben führen, eine Familie gründen und mir den einen oder anderen Luxus leisten können. - Dazu brauche ich deutlich mehr Geld, was aber nach meinem Studium auch durchaus möglich sein sollte...
     
    #11
    User 44981, 21 Juni 2009
  12. *PennyLane*
    0
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?
    Insgesamt momentan zwischen 400-500 Euro für Miete (260 Euro), Essen, andere Ausgaben.

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Alles, manchmal mehr, dank Dispo. :schuechte Ist ja auch wirklich nicht viel. Für einen "richtigen" Nebenjob hab ich außerhalb der Ferien absolut keine Zeit mehr, da ich an den Wochenenden schon einen "Leidenschaftsjob" für immerhin ein bisschen Geld ausübe und durch die Woche so gut wie jede freie Minute zum Lernen brauche.
    In der vorlesungsfreien Zeit wird dann wieder ein kleines "Polster" angearbeitet, was aber auch nicht für besondere Ausgaben verwendet wird, sondern eher dazu da ist, das Minus aus der anderen Zeit wieder auszugleichen :zwinker:.

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Nee, absolut nicht. Ich hätte gerne eine größere Wohnung (18 qm) und da Lebensmittel immer teurer werden stoße ich schon sehr oft an meine Grenzen. Neue Anziehsachen sind kaum noch drin, an Urlaub hab ich seit 2003 nicht mehr gedacht.

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    Ja, allerdings neige ich dazu bei Unternehmungen, Ausflügen, etc. zu wenig darauf zu achten. Da kommt dann der "Ich leiste mir echt wenig, keinen Urlaub, ich möchte wenigstens so mal ein bisschen Spaß haben"-Gedanke.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    Auf keinen Fall. Ich hab das mittlerweile echt satt und freue mich unwahrscheinlich aufs "Berufsleben" - zumindest aus finanzieller Sicht.
     
    #12
    *PennyLane*, 21 Juni 2009
  13. ColaBoy
    Gast
    0
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?
    Je nach Monat und Spesen ca. 1300-1800 netto, + Weihnachts- und Urlaubsgeld (jap, sowas gibts in Österreich) :zwinker:
    Über ebay verkauf ich hier und da auch mal was und das gibt auch bisschen was zusätzlich her.
    Also in guten Monaten komm ich auf 2000€, mit Urlaubslohn/Weihnachtslohn sogar auf ca. 3000, in schlechten nur auf 1300-1500. Und das ist für jemanden der nur eine Lehre hat, also keine Matura/Studium, gar nicht mal so wenig.

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Das was ich verdiene geht meistens auch raus. Für Zahlungen; Wohnung, Versicherungen, Pensionsvorsorge, Bausparen, Auto, Handy, INet, Fernsehen, Friseur, Lebensmittel, Toilettartikel. Hier und da auch mal was zum Anziehen, Kino- oder Lokalbesuch, mal Schwimmen, mal was essen gehen usw.
    Vom Urlaubs- und Weihnachtsgeld bleibt dann doch was über wo mal ein Urlaub, Weihnachtsgeschenke oder größere Anschaffungen finanziert werden können.
    Im nächsten Monat zieht aber meine Freundin zu mir und dann werde ich von gewissen Kosten wie Wohnung, Lebensmittel usw. zumind. teilweise entlastet. Dann kann ich auch endlich mal weitersparen fürs eigene Haus.

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Eigentlich kann ich ganz zufrieden sein. Ich habs bis jetzt weit gebracht, bin leicht überdurchschnittlicher Verdiener. Aber das ist mir noch nicht genügend, ich will noch weiterkommen und dafür muss ich glaube ich bald die Arbeit wechseln.
    Dabei ist das wichtigste, dass man beim Vorstellungsgespräch beinhart übern Lohn verhandelt.
    Wenn man bereits eine Arbeit hat, hat man da auch nicht so den Druck dass man um einen jeden Preis ne Arbeit braucht.

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    Naja, gibt best. Leute denen gehts schlechter wie mir. Aber ab und an passierts schon mir auch mal dass ich kurzzeitig ins Minus rutsche. Aber ich bin eben so ein Typ, das was ich will, leiste ich mir.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    Naja, es wird eben für mich mehr, weil meine Freundin zu mir zieht und mir somit was erspart bleibt. Allerdings möchte ich in einigen Jahren schon mal mehr verdienen...2000+ fix + weihnachts- und urlaubsgeld
    Allerdings muss ich festhalten, dass ich froh bin dass ich in Österreich wohne, ich hab das Gefühl dass man bei uns mehr verdient als in Deutschland - wenn das auch nicht immer der Fall war - so ist es derzeit so.
     
    #13
    ColaBoy, 21 Juni 2009
  14. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?
    Mein geregeltes Einkommen liegt bei €750. Je nach Auftragslage auch schon mal das Doppelte. Allerdings sieht es momentan mehr als mies aus.

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Habe Ausgaben i.H.v. €1000/Monat, mache momentan also minus (hier ein Dankeschön an meine Eltern :smile:).

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Für einen Studenten ausreichend, aber unter gut verstehe ich was anderes.

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    Ab Mitte des Monats schon :smile: Aber man gewöhnt sich an alles.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    Beruhigend zu wissen, dass es in ein paar Jahren deutlich mehr wird. Ich könnte zwar so weiter Leben, aber große Sprünge sind damit nicht zu machen...
     
    #14
    Zwergenfrau, 21 Juni 2009
  15. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Es sind nicht 800€ für eine Person, sondern 1000€ für 2 Personen.
    Den Anteil meiner Freundin habe ich der Einfachheit halber rausgerechnet.

    Aber das ist eben inkl. allem,
    aufgeschlüsselt zahlen wir 105€ Strom (davon bekommen wir aber etwa 300€ am Jahresende wieder), 180€ Nebenkosten, 55€ für Telefon (Festnetz, DSL, Handy)
    Macht also 660 Kaltmiete.

    Das ist hier völlig im Rahmen für unsere Wohnungsgröße, Hamburger Speckgürtel ist leider keine billige Wohngegend.

    Gruß
     
    #15
    Koyote, 21 Juni 2009
  16. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?
    Festes Einkommen ist £1245 im Monat. Dazu kommen durchschnittlich uebers Jahr ca. £50 im Monat von Nebenjobs.

    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Ca. £1000. Der Rest wird gespart.

    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Ja, ich bin zufrieden.

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen?

    Nein, nur ab und zu bei sehr hohen Ausgaben.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben? Oder sollte es irgendwann schon noch mehr werden?
    Auskommen wuerde ich damit sicherlich, aber ich hoffe doch stark, dass es nach der Promotion mehr wird. Das jetzige Einkommen ist ja nur ein Stipendium und kein richtiges Gehalt.

    Besondere Ausgaben:
    Prepaid iPhone
    MacBook Pro
    Urlaub
     
    #16
    User 29290, 21 Juni 2009
  17. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Wieviel Geld habt ihr im Monat zur Verfügung?
    Nachdem ich ein Dach über dem Kopf und das was ich zu Hause esse abziehe habe ich für alles andere je nach Monat 30- 100€ zur Verfügung
    Und wieviel gebt ihr so ca. im Schnitt im Monat aus?
    Insgesamt wohl so ca. 500€


    Habt ihr soviel, wie ihr braucht, um - für eure Verhältnisse - gut zu leben?
    Nein

    Müsst ihr oft auf's Geld schauen? Wenn ja, stört euch das?
    Ja, und meistens nervt es mich furchtbar.

    Könntet ihr euch vorstellen, mit diesem Einkommen bzw. auf dem Standard für den Rest eures Lebens weiterzuleben?
    Ich kann mir eigentlich nicht mal vorstellen, das bis zum Ende meines Studiums durchzuhalten. Und im Laufe meines Lebens sollte ich später schon Minimum das dreifache pro Monat haben.
     
    #17
    User 72148, 21 Juni 2009
  18. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Na ja, das hättest du aber dann auch dazu sagen können, dass du deine Freundin in Sachen Wohnung fast ganz mitfinanzierst - 1000 Euro für 2 Personen ist wieder nicht ganz so viel, aber Gedanken lesen kann ja hier keiner. :zwinker:
     
    #18
    Grottenolmin, 21 Juni 2009
  19. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Also zahlst du 800 und deine Freundin 200 Euro?
     
    #19
    User 12900, 21 Juni 2009
  20. Mein geregeltes Einkommen ist relativ gering.
    1000€

    Dies reicht kaum für das Leben im Monat und je nach Verlangen nach Luxus suche ich mir weiteres Geld, welches auf der Strasse liegt -> Arbeit, Projekte usw.

    So kann es sein, dass ich paar Monate lang, mal mein erspartes anknabber, aber genauso kann es sein, dass ich paar Monate bisschen Geld für später bunker.

    Man kann da kaum eine genaue Angabe machen.


    Für das spätere Leben reicht dies niemals aus und ist auch nur eine Übergangslösung zwecks Ausbildung, danach gehts wieder bergauf.
     
    #20
    Chosylämmchen, 21 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ende Geld immer
kittylove
Lifestyle & Sport Forum
5 September 2013
32 Antworten
Dreizehn
Lifestyle & Sport Forum
21 Februar 2012
35 Antworten
Seine Kleine
Lifestyle & Sport Forum
14 Dezember 2010
31 Antworten