Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieso nur...?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von rominchen, 25 Juli 2007.

  1. rominchen
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    ich kann nicht viel dazu sagen ausser das es ein text ist der aus verzweiflung geschrieben wurder aber ich bitte euch mal eure meinung dazu abzugeben..




    Du hast es geschafft
    Du und all die ganzen anderen menschen
    Du hast mir die aller letzte kraft genommen die ich hatte
    Du hast mir mein willen genommen

    Ich habe dich verletzt
    Ich hab dich genervt
    Ich hab es geschafft dich wieder down zu kriegen
    Ich hab schuld

    Doch ich hatte dir vertraut und auch dies hattest du ausgespielt!
    Du warst für mich ein freund und der der mich am leben hielt

    Jetzt bist du wie die anderen denen ich nicht mehr glaubene kann.

    Ich habe mich in dir geteuscht

    Jetzt hast du mir meine letzte kraft und mein mut geraubt den ich noch hatte doch es ist weg

    Sei stolz drauf

    Doch wundere dich nicht wie ich versinke und das nur wegen dir!

    Eig bist du immer noch ein freund für mich den ich SEHR brauch...

    Auch ich hab sehr viel flasch gemacht gegenüber dir


    Ich hab dich flasch behandelt und möchte mich endschuldigen!
    Doch warum nimmst du es nicht an?

    Hab ich es so weit geschafft, dass ich dir scheiß egal bin?

    Dann ist es auch egal wenn ich mich umbringe denn dich stört es nicht!

    Ich brauch dich!!!


    Bitte doch glaub mir und gib mir noch eine changse dir es zu zeigen.

    Und ja du hattest es geschafft was du von mir wolltest!

    Ich war glücklich...
    Immer dann wenn wir schrieben
    Immer dann wenn ich bei meinen pferden war
    Immer dann wenn ich mit dir reden durfte
    Doch jetzt bin ich wegen dir fertig..
    Du hast mich wieder ins loch geworfen und ich werd nie mehr raus kommen...

    Es tut mir leid =(
     
    #1
    rominchen, 25 Juli 2007
  2. mometn22
    mometn22 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    239
    101
    0
    Single
    Dieser Text ist einfach so heftig und traurig..Man liest total den Schmerz des Verfassers heraus..Da fühle ich richtig mit und hoffe das dieser jemand nicht wirklich an Selbstmord denkt..
     
    #2
    mometn22, 25 Juli 2007
  3. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Was ich aus dem Text herauslese, ist, dass der Verfasser in einer unglaublichen Opferrolle gefangen ist. Er sieht sich als Opfer von demjenigen, an den er schreibt, von allen anderen und von der Welt im Allgemeinen. Und es wird ebenfalls offensichtlich, dass er sich selbst zum Opfer macht und gar nicht aus dieser Rolle heraus möchte... warum entschuldigt er sich sonst noch bei dem, der so fies zu ihm war?
    Außerdem setzt derjenige seine Opferrolle wohl auch ganz gern ein, um Andere zu erpressen. "Sieh her, was du mir angetan hast, vielleicht bringe ich mich sogar um."

    Dein Text?

    Ich denke, dass es mir leid für dich tut, aber dass du dringend aus dieser "Warum tut man mir das an?"-Haltung herauskommen solltest. Und dass du das wohl besser nicht abschickst, wenn du es jemals vorhattest. Subtile Selbstmorddrohungen sind unterste Schublade, und ganz davon abgesehen: Wenn dieser Jemand tatsächlich so gemein zu dir war, dann kriech nicht auch noch vor seinen Füßen herum...
     
    #3
    Liza, 25 Juli 2007
  4. rominchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    ihr beiden habt eig recht dieser text ist echt heftig aber manchmal weiß man sihc anders nciht zuhelfen ausser seinen schmerz aufzuschreiben und solche texte zu schreiben wenn mann echt mit den nerven zu ende ist und einfach nciht mehr weiter weiß wenn man genau weiß, dass das imer so ist wie in diesen text da gibt man einfach schon schneller auf... man verleirt die lust am leben.
     
    #4
    rominchen, 25 Juli 2007
  5. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier
    786
    178
    515
    Single
    (Nein ich denke ich bin nicht der, den sie meint und dem sie diese Zeilen gewitmet hat. Aber ich kenne Rominchen schon eine Weile.)

    Kleiner Tip an alle Schnellposter. Erst alles lesen und dann antworten. :zwinker:

    Ach Rominchen..... :knuddel:

    Schon so manches mal, habe ich dir die Hände gereicht und du hast sie ergriffen. Jedoch..... Du hingst dann daran und hast gewartet, was nun weiter passiert. Du hast gehofft ich würde dich rausziehen aber dabei übersehen, daß auch meine Kräfte nur begrenzt sind. Ich kann dir nur einen gewissen Halt geben und auch ein wenig Zugkraft aber ganz allein, ohne deine aktive Mithilfe, kannst du nicht raus aus deinem Loch. Du hörtest dir meine Ratschläge an und nicktest dazu doch umsetzen konntest/wolltest du sie nicht. Du hingst wie gelähmt an meinen Händen, unfähig auch nur das geringste bei zu steuern. Mit großen, erwartungsvollen Augen, sahst du zu mir auf und hast auf ein Wunder von mir gehofft. Doch Wunder geschehen nicht wirklich und von Menschen schon gleich gar nicht. Ich kann dich nur begleiten, dich auch ein wenig anleiten, dich beraten, dich stützen aber ich kann nicht für dich handeln.

    Du wirst von sehr vielen verhöhnt, verspottet und auch ausgenutzt. Es gefällt dir nicht und es soll aufhören. Doch du vermagst es nicht selbst zu beenden. Doch wer soll es tun? Wer soll sich ständig schützend vor dich stellen? Und was machst du, wenn der oder die, mal nicht da ist? Rominchen..... du erwartest zu viel von denen, die dir ihre Hilfe anbieten. So lange du immer nur auf die Hilfe von anderen baust und nichts oder fast nichts selbst machst, wirst du immer wieder abrutschen und in dein Loch fallen. Es kann dich keiner ständig halten, du must anfangen dich auch selbst zu halten und dich auch versuchen, selbst zu befreien. Dich auch einfach von dir selbst befreien. Denn du stehst dir eigentlich selbst am meisten im Weg. Und du weist es auch.

    Dich von dir zu befreien in dem du dich umbringst, ist der falsche Weg und bei weitem auch nicht gerade der einfachste Weg. Denn auch da stehst du dir selbst am meisten im Weg. Dein Selbsterhaltungstrieb, steht dir im Weg und den zu überwinden, ist verdammt schwierig. Denn es ist ein Urinstinkt und den kriegt man nicht mal eben so, klein. Dir aus dem Weg zu gehen, ist eigentlich einfacher und auch einfacher als du denkst. Deine Gefangenschaft ist nur eine scheinbare gefangenschaft. Man hat dir eingeredet, du könntest nichts und wärest wertlos. Und du hast es geglaubt und glaubst es noch immer. Die Mauern in denen du dich eigentlich selbst gefangen hällst, sind weich und nicht hart. Ja sie sind nicht einmal wirklich vorhanden. Sie existieren nur in deiner Einbildung.

    Als Kinder haben wir sehr oft Räuber und Gendarm gespielt. Als Gefängnis dienten uns Linien, die wir mit einem Stock in den Sand zogen. Und jeder stellte sich gewaltig dicke Mauern vor und eine Tür, die ebenfalls gewaltig dick war. Völlig unüberwindlich. Doch in Wirklichkeit, waren es nur Striche im Sand. Man konnte jederzeit hinaus und hinein, wie man lustig war. Doch keiner tat es, denn es waren ja dicke Mauern und eine ebenso dicke Tür. Ja man benutze sogar die Unterbrechung in einer der Linien, als Tür. Man legte einen Stock in diese Unterbrechung und bewegte ihn wie eine Tür wenn man hinein oder hinaus wollte, aus dem Gefängnis. Und ganz so ähnlich ist das auch bei dir.

    Man verhöhnt dich, man verspottet dich und man sagt dir, du wärest minderwertig. Rominchen..... das sind alles nur Striche im Sand. Doch du glaubst so fest daran, daß es für dich Realität ist. Für dich sind es gewaltig dicke Mauern und eine ebenso dicke Tür. Du schaust die Menschen die einfach über die Striche im Sand, drübergehen, verwundert an und greifst nach ihren Händen. Doch wenn du dann an einem dieser Striche stehst, dann bleibst du wie festgewachsen daran stehen. Denn du siehst dort ja eine gewaltig dicke Mauer. Und wenn man dich versucht einfach mit zu ziehen, dann stemmst du dich dagegen. Wehrst dich mit Händen und Füßen. Wer dich dann irgentwann los läßt, dem gibst du dann die Schuld, daß du noch immer in deinem Gefängnis bist. Rominchen, so kann das nichts werden. :kopfschue

    So lange für dich diese Striche im Sand, gewaltig dicke Mauern und Türen sind, so lange wird dir auch keiner tatsächlich helfen können. Und manchmal überwindest du diese Striche ja auch schon. Denke mal an dein Praktikum. Du kannst doch etwas, du machts da doch etwas und es findet Anerkennung. Denke mal an deine Reiterei. Was hast du da nicht schon alles erreicht? Warum hast du anderen geglaubt, du könntest reiten lernen? Du hast es geglaubt und du konntest es lernen. Du hast dir selbst geglaubt, du könntest etwas im Bereich der Architektur machen und du kannst es. Nun glaube doch anderen mal daß da keine realen Mauern sind, sondern nur Striche im Sand. :jaa: :smile:

    Keiner erwartet von dir, daß du einfach drüberspringst. Aber versuche doch wenigstens weiter immer ein Stück mehr von dir, über die Striche im Sand zu bewegen. Sicher manche die dir helfen wollen, geben viel zu schnell auf. Doch vielleicht können sie auch einfach gar nicht mehr Hilfe geben? So wie du nicht aktiver mithelfen konntest. Denke auch daran daß jedes bischen das du aus eigener Kraft schafst, dein Selbstvertrauen stärkt und dir die Kraft für weitere Eigenaktivitäten gibt. Deinen Helfern gibt es ebenfalls Zutrauen und Sicherheit. Rominchen du wirst eines Tages fast ganz ohne die Hilfe anderer auskommen müssen. Und dann hilft dir dein[b/] Selbstvertrauen. Wenn immer nur andere für dich die Arbeit machen, wirst du nie wirkliches Selbstvertrauen erlangen. :kopfschue

    Wir, können dich nur bestärken und dich ermutigen aber ausführen, mußt du es selbst. Denn auch nur so lernst du wie man es macht und bekommst die nötige praxis und Sicherheit, es immer wieder und ganz alleine zu schaffen. :smile: Wir können dich nur auffangen wenn du fällst und dich wieder ermutigen, es immer und immer wieder zu versuchen. Keiner wird behaupten, es würde leicht werden.

    Doch laufen lernen, war auch nicht leicht und von vielen Rückschlägen begleitet. Doch du hast es geschafft! :jaa:

    Sprechen lernen, war auch nicht leicht und auch von vielen Rückschlägen begleitet. Doch du hast es geschafft! :jaa:

    Lesen lernen, war auch nicht leicht und von vielen Rückschlägen begleitet. Doch du hast es geschafft! :jaa:

    Schreiben lernen, war auch nicht leicht und von vielen Rückschlägen begleitet. Doch du hast es geschafft! :jaa:

    Verstehen lernen, war auch nicht leicht und von vielen Rückschlägen begleitet. Doch du hast es geschafft! :jaa:

    Reiten lernen, war auch nicht leicht und von vielen Rückschlägen begleitet. Doch du hast es geschafft! :jaa:

    Ein Haus mit einem CAD-Program zu entwerfen, war auch nicht leicht. Doch du hast es geschafft! :jaa:

    Nun stärke dich daran, mach dir diese Erfolge bewußt und dann werde aktiver und helfe deinen Helfern mehr als bisher. Vertraue ihnen, nicht blind aber vertraue ihnen. Mit Hilfe von anderen und mit Selbsthilfe, kommst du aus deinem Loch heraus. Und jedes bischen Selbsthilfe, wird dich stärken und eines Tages auch alleine klarkommen lassen. :smile: Alleine oder nur mit Hilfe von anderen, wird es nichts werden. :kopfschue

    Also los....., komm....., packen wirs wieder an! :cool1: :smile:
     
    #5
    User 63857, 28 Juli 2007
  6. rominchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    du kannst das alles so einfach dahin schreiben doch was würcklich ist weißt nicht mal´s du eig nieman! mich will und kann keiner mehr verstehen! seit dem das ist mit ihm will ich nichts mehr machen oder unternehmen denn ich kann nicht mehr! ich hab es geschft schreiben laufen reden reiten udn willes mehr zu lernen doch das dschaff ich nicht mehr nicht mehr jetzt. du kannst dir nicht vorstellen wie das für mich ist und was ich denke. früher also vor nem jahr sah meine welt noc hganz anders aus bis da so manche dinge passiert sind und ich seit dem nicht mehr kann! dieser fall hat mir jetzt nur den rest gegeben..
     
    #6
    rominchen, 28 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test