Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieso scheint ausgerechnet mein Beziehungs(un)glück in der Ferne zu verweilen ?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von xoxo, 4 Januar 2009.

  1. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Im Frühling 2007 habe ich einen netten Mann in New York City kennengelernt und monatelang gedatet bis ich wieder zurück nach Deutschland ziehen musste. Wir stehen noch heute in Kontakt. Im Oktober 2008 habe ich einen interessanten Mann in München kennengelernt, auch wir stehen in Kontakt, wollen uns bald wieder sehen. Bis gestern war ich in London und auch da dasselbe Spiel: Einen ausgesprochen sympathischen Mann kennengelernt, der mich wieder sehen will. (Liste ist fortsetzbar)

    Aber immer bin ich diejenige, die nur kurze Zeit an einem Ort verweilt und dann wieder zurück nach Hessen muss, wo ich zwar ständig ONS und Affären / Fickbeziehungen hinbekomme, aber sehr selten mal was Ernsthaftes abbekomme. Früher hat es mich geärgert, dass mich eine Luftlinie am Glück zu hindern scheint, aber inzwischen ist es einfach nur noch nervig zu wissen, dass ich schon längst in einer Beziehung stecken könnte, wenn die Entfernung mir nicht immer einen Strich durch die Rechnung machen würde. Ich frage mich wirklich woran es liegt, dass ich nur weiter entfernt von zu Hause Glück zu haben scheine ? :ratlos:

    Ach ich weiß auch nicht, ich finde solche unglücklichen Stories häufen sich langsam in meinem Leben und es kotzt mich an.

    Aufmunternde Worte ? Eigene Erfahrungen ? Gegenmeinungen ? Ratschläge ? Tipps ?
     
    #1
    xoxo, 4 Januar 2009
  2. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Na das ist wohl einfach Pech, dass du im Ausland immer nette Typen triffst und da was draus werden könnte.

    Du hast gesagt, dass du hier andauernd Fickbeziehungen hast. Vielleicht solltest du mal damit warten, dass du so früh mit jemand schläfst und schauen, ob da vielleicht eine Person dahinter steckt, mit der du dir mehr vorstellen kannst?
     
    #2
    Mitbewohner, 4 Januar 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic Themenstarter
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Meine jetzige Fickbeziehung und ich haben 5 Monate gewartet. :hmm:
     
    #3
    xoxo, 4 Januar 2009
  4. empowered imp
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    31
    0
    nicht angegeben
    hm ja, ich kenn das. als ich damals eine affaire mit einer hübschen chinesin in hong kong hatte und gleichzeitig ein techtelmechtel in reykjavik und überdies noch eine im hafen von kairo kennengelernt hatte, da wusste ich auch nicht, wie lange das alles halten würde.

    naja, hab das beste draus gemacht und mich von allen verabschiedet.
     
    #4
    empowered imp, 4 Januar 2009
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Willst du etwa monogam werden :eek:

    Ich denke, dass gerade die Entfernungen dir deinen jetzigen "Lebenswandel" ermöglicht. Wenn du den aufgeben willst, dann wirst du sicherlich auch eine Beziehung in deiner Nähe finden.
    Du bist ja nicht ewig auf Reisen und wirst auch einmal einen festen Standort haben. Das wird schon... :zwinker:
     
    #5
    waschbär2, 4 Januar 2009
  6. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Kann es sein, dass Dir diese Männer nicht als potentielle Partner erscheinen obwohl sie so weit weg sind, sondern weil sie so weit weg sind?
    Vielleicht würden sie - wenn Du dauerhaft dort wohnen würdest, wo Du sie kennen gelernt hast - auch nur ONSs bleiben oder FBs werden.
    Vielleicht investierst Du unbewusst mehr Gefühle wenn Du schon vorher "weißt", dass es wegen der Entfernung sowieso nichts wird. Da kann Dich keiner verletzen, denn schließlich steht es von vornherein fest.
     
    #6
    Flowerlady, 4 Januar 2009
  7. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Und du hast zwischendurch mit keinem anderen Mann irgendwelche sexuellen Aktivitäten gehabt ?
     
    #7
    zickzackbum, 4 Januar 2009
  8. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Von dem, was ich über dich, xoxo, so kenne, würde ich auch glauben, dass es vielleicht das von Flowerlady erwähnte ist: Du lernst die Männer kennen, es ist schön, spannend, und du weißt, dass beide wissen, dass es nicht dauerhaft ist. Daher kommt nie das Gefühl auf, dass du dich in etwas Festes begibst. Ich vermute ja, dass du auch in Hessen durchaus attraktive und sympathische Männer finden würdest (zumal du scheinbar eine Reihe interessanter Menschen kennenlernst und sehr kontaktfreudig bist). Was ist an denen denn so anders?
     
    #8
    matthes, 4 Januar 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic Themenstarter
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich glaube nicht, dass man monogam werden kann. Entweder man ist es, oder nicht. Und ich würde zumindest gerne noch einen allerletzten Versuch wagen, bevor ich das Ganze komplett für mich abschreibe.

    Ich will meinen Lebenswandel derzeit nicht aufgeben. In den nächsten 10 Jahren sind weitere 6 Umzüge geplant, ganz abgesehen von den vielen Reisen. Wahrscheinlich kann man einfach nicht alles haben und ich will mal wieder genau das, was ich nicht haben kann. Klar, ich bräuchte schon jemanden, der ebenfalls viel reist, mich reisen lässt und / oder eventuell eine Fernbeziehung „will“. Nur irgendwie hatte ich nicht vor weitere 10 Jahre zu warten bevor ich herausfinden kann, ob ich für eine monogame Beziehung nun gemacht bin oder nicht.

    Nein, die Männer haben klar gemacht, dass sie keine ONSs / Fickbeziehungen bleiben wollen / werden.

    Ich ticke irgendwie anders, irgendwie mehr Gefühle investieren und / oder nicht verletzt werden können o.ä., das sind gar nicht meine Gedankengänge. Damit beschäftige ich mich eigentlich nicht, davor habe ich keine Angst.

    Doch, so lange halte ich es eigentlich gar nicht ohne Sex aus, das wäre eine Herausforderung.

    Ich lerne die Männer oft am ersten oder zweiten Tag in einer anderen Stadt kennen. Ich sehe niemals so aus als wäre ich Touristin oder würde völlig dahin gehören, man weiß nicht, wo ich zu Hause bin und die Männer wissen meist erst nach dem zweiten oder dritten Treffen (für das die Zeit noch ausreicht), das ich wieder gehen werde.

    In Hessen ist es so, dass ich wirklich ständig irgendwelche neuen Menschen kennenlerne, man trifft sich ein paar Mal und entweder es kommt erst gar nichts zustande oder „nur“ eine Fickbeziehung.
     
    #9
    xoxo, 5 Januar 2009
  10. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Kann es sein, daß Du in Wirklichkeit Angst vor einer " echten " Beziehung hast und Dich deswegen in Männer verliebst, bei denen schon im Voraus feststeht, daß es nie was werden kann?
     
    #10
    kingofchaos, 5 Januar 2009
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic Themenstarter
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Nein, ich habe keine Angst vor einer Beziehung, ansonsten würde ich mich in Hessen ja gar nicht erst auf Dates einlassen.
     
    #11
    xoxo, 5 Januar 2009
  12. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Willst DU überhaupt eine feste Beziehung?
     
    #12
    *Luna*, 5 Januar 2009
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic Themenstarter
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ja..
     
    #13
    xoxo, 5 Januar 2009
  14. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Eine Erklärung dafür zu inden ist schwierig. Erstmal tut es mir natürlich leid für dich. Ist echt blöd wenn sowas passiert.

    Psychoanalysen kann ich auch nicht machen, nur vermutungen anstellen.

    Könnte es ev. sein, dass du im Ausland in ner anderen Grundstimmung stehst und so andere(bessere?) Männer anziehst? Ev. bist du dort ja irgendwie offener/entspannter was weiß ich was.

    Vllt. löst auch die Urlaubstimmung bei dir eher romantische Gefühle aus, da du abschaltest und nicht so viel nachdenkst.

    Eine dritte Möglichkeit wäre, dass dir die mentalität der deutschen Männer nicht so zusagt. Vllt. auch nicht die mentalität deiner gegend(lebst du in ner kleinstadt?).

    Ich weiß nicht ob ich dir weiterhelfen konnte. Das war mehr raten von mir. Ansonsten kann ich dir nur sagen warte ab und bleib offen und die Person die du suchst wird dir begegnen. Aber das ist nat. nur eine Plattitüde die dir gerade nicht weiterhilft.

    Zum Thema Monogamie(auch wenn es nicht gefragt wurde). Du musst nicht monogam werden. Du kannst machen was du willst. Ich würde dir davon abraten "einen letzten versuch zu unternehmen". Das baut nur druck auf. Lerne einfach weiter Leute kennen und wenn einer dabei ist, bei dem das gefühl stimmt, lass dich auf das Experiment ein. Du kannst es ja trotzdem jederzeit wieder beenden.
     
    #14
    diskuswerfer85, 5 Januar 2009
  15. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Ich meine nicht Dates und/oder Fickbeziehungen, sondern eine richtige Beziehung. So mit wirklichem aufeinander einlassen etc.

    Deine Beziehungen hierzulande gehen ja eher in Richtung FB wenn ich das richtig mitverfolgt habe.

    Könnte es denn nicht sein, daß Du in Wirklichkeit derzeit tiefe emotionale Verbindungen gar nicht willst?
     
    #15
    kingofchaos, 5 Januar 2009
  16. batida de chaos
    Meistens hier zu finden
    389
    128
    129
    in einer Beziehung
    Du, ich glaube wir können uns die Hand reichen.
    Ich bin auch sehr kommunikativ und lerne ständig neue Männer kennen. Die Männer, mit denen ich mir dann mehr vorstellen könnte, leben in London, München, Montréal... .
    Wir halten auch Kontakt und verstehen uns hervorragend.
    Wenn ich dann hier mal interessanten Männern begegne, sind sie vergeben. Is zum Mäuse melken...
    Habe mich auch ne ganze Weile auf Affären beschränkt.
    Jetzt habe ich zwar wieder einen Mann an meiner Seite, mit dem ich eine feste und gute Beziehung führen könnte, aber irgendwie kann ich diese Beziehung nicht so richtig als solche annehmen.
    Da stehen mir dann wieder meine eigenen Ansprüche an Gefühlsintensität und kognitiven Kriterien im Weg.
    Ich lebe übrigens auch in Hessen.
    Ich glaube langsam, da hilft nur auswandern... :rolleyes:
     
    #16
    batida de chaos, 5 Januar 2009
  17. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    das muss alles an Roland Koch liegen :zwinker:
     
    #17
    LiebesLieber, 5 Januar 2009
  18. User 85539
    User 85539 (33)
    Meistens hier zu finden
    815
    128
    97
    vergeben und glücklich
    ja und? was willst du dann mit einem Menschen, der in Hessen sesshaft ist, obwohl es dich immer wieder in die Ferne zieht?
     
    #18
    User 85539, 5 Januar 2009
  19. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Nimm's mir nicht übel, xoxo - aber ich glaube, da machst du's dir zu leicht. Das menschliche Bewusstsein hat die vielfältigsten Tricks auf Lager, um sich selbst zu überlisten, und es gibt die verschiedensten Arten von Bindungsangst. Und diejenigen, die am entschiedensten verkünden, dass sie keine Angst vor einer Beziehung haben, haben häufig die meiste. Überhaupt keine Angst vor einer Beziehung zu haben, ist in gewissem Grad unnatürlich - schließlich beinhaltet jede Beziehung das Risiko, verletzt zu werden, da sind gewisse Ängste normal. Wenn jetzt jemand behauptet, er habe keine Angst vor einer Beziehung, und derjenige dann gleichzeitig prinzipiell nur diejenigen Menschen als potentielle Partner in Betracht zieht, die er eh nicht haben kann, liegt der Verdacht von Bindungsangst nahe. Wie gesagt, das menschliche Bewusstsein hat gerissene Tricks, um sich selbst zu überlisten. Und Bindungen kann man nicht nur aktiv vermeiden, indem man sie weit von sich schiebt - sondern auch passiv, indem man durch einige Tricks dafür sorgt, dass Bindungen durch scheinbar höhere Umstände gar nicht erst entstehen können.

    Und ehrlich gesagt halte ich es nicht für ganz unwahrscheinlich, dass genau das bei dir der Fall sein könnte - schon allein deshalb, weil die Auswahl der Männer, mit denen du dir mehr vorstellen kannst, ganz klassisch diejenige ist, mit der es nichts werden KANN, aber auch, weil dein ganzer sonstiger Lebensstil für sich spricht. Man kann nicht alles haben, das hast du selber schon gemerkt - und das scheint dich sprichwörtlich in den Wahnsinn zu treiben. Ich kann das verstehen, ich bin selbst auch so. Dass man die unterschiedlichsten Wünsche hat, die man nicht gleichzeitig in vollem Umfang verwirklichen kann, ist normal - und dazu gehören eben auch die beiden Wünsche nach Nähe und nach Autonomie. Viele Menschen schaffen es im Laufe der Zeit, hier das für sie ideale Gleichgewicht auszubalancieren und damit glücklich zu werden. Wenn man aber von Natur aus ein eher extremer Mensch ist, was bei dir sicherlich zutrifft, wird man schnell in einen tiefen Gewissenskonflikt gestürzt. Man will am liebsten das höchste Maß an Autonomie haben - siehe sechs Umzüge in zehn Jahren, Polygamie etc. . Gleichzeitig ist auch noch der Wunsch nach Nähe vorhanden. Irgendwo weiß man, dass man nicht alles auf einmal haben kann, aber so recht will man eben doch nicht wahrhaben, dass die eigenen überhöhten Ansprüche Schuld an der Misére tragen. Und deshalb baut man sich einen Schutz, den man selbst nicht auf den ersten Blick durchschauen kann - man gerät immer an die Falschen, verliebt sich in Menschen mit einer ganz offensichtlichen Bindungsangst oder findet nur in jenen potentielle Partner, die es durch äußere Umstände sowieso niemals sein können.

    Ich kenne dich natürlich nicht persönlich und würde keinen Eid drauf schwören, dass meine Vermutung richtig ist. Aber gerade, weil ich in der Hinsicht ähnlich gestrickt bin, halte ich meine Theorie nicht für ganz unwahrscheinlich.
    Wenn sie so zutrifft, wäre der allererste Schritt, dir genau das einzugestehen. Solange man leugnet, dass das Problem bei einem selbst liegt, wird man es auch nicht lösen können. Und gerade in dem Fall bringt es schon unheimlich viel, sich selbst ein bisschen zu durchschauen - glaub mir, seit ich in der Beziehung zu mehr Erkenntnissen gelangt bin, haben diese mich schon von einigen überstürzten Schlussmach-Aktionen abgehalten. Es ist gut zu wissen, dass es auf die Frage "Was stört mich eigentlich?" auch noch andere Antworten gibt als "Die Gefühle stimmen nicht". Gefühle haben schließlich auch Ursachen.

    Das Weiteren schlag ich mich ganz gut dadurch, dass ich einen Partner gefunden habe, der mir zum Einen sehr viele Freiheiten lässt, ohne selbst dabei zu leiden, und der zum Anderen ein über alle Maßen exzentrischer und interessanter Mensch ist. Auf die Art kann ich die Leidenschaft, die eine totale Unabhängigkeit mit sich bringt, durch andere Leidenschaft ausgleichen. Wobei ich natürlich zugeben muss, dass das alles trotzdem nicht immer leicht ist. Man kann eben nicht alles haben, und wenn man es sich noch so sehr wünscht.

    Such das Problem bei dir. Das ist das Einzige, was ich dir als ersten Schritt raten kann. Vielleicht liege ich auch ganz falsch und das alles sind wirklich nur dumme Zufälle. Aber so von alldem her, was man hier sonst so von deiner Person mitkriegt, halte ich das für unwahrscheinlich.
     
    #19
    Liza, 5 Januar 2009
  20. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich hatte in Hessen auch nur eine bloede Beziehung und sonst nichts und ja, auswandern hat geholfen.:-D
     
    #20
    User 29290, 5 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - scheint ausgerechnet Beziehungs
matze87
Kummerkasten Forum
6 April 2016
3 Antworten
konstie
Kummerkasten Forum
21 November 2011
15 Antworten
lostdreams
Kummerkasten Forum
1 Juli 2011
5 Antworten
Test