Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieso suchensich nette Männer immer Frauen aus die auf Arschlöcher stehen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Piratin, 2 Oktober 2006.

  1. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    *grinsel* mal als Gegenprojekt.....

    Also, Leute, wie kommt es, dass dieses Forum vor netten Kerlen platzt, die entweder für ein Arschloch verlassen wurden oder gar nicht erst erhört wurden, zugunsten eines Arschlochs?

    Was ist so anziehend an Frauen, die sich gerne schlecht behandeln lassen?

    Was sind die Verhaltzensweisen die solche Frauen an den Tag legen?

    Gibt es äußerliche Übereinstimmungen?
     
    #1
    Piratin, 2 Oktober 2006
  2. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Hmh gute Frage, leider kann ich dir da keine besonders gute Antwort geben, weil ich ganz sicher nicht zu den "netten" Kerlen gehöre. :smile:
     
    #2
    Mr. Keks Krümel, 2 Oktober 2006
  3. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    Laut Aussage dieser "Männer" wollen ja alle Frauen ein Arschloch. Also habe sie ja gar keine Wahl!
     
    #3
    Jugger, 2 Oktober 2006
  4. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    :ichstehim Ahaaaaa! Aber wenn alle Frauen Ärsche wollen, dann ist es doch aus fortpflanzungstechnischen Gründen äußerst ungeeignet, ein selbsternannter "netter" Kerl zu sein. Ist das "nett" anerzogen? Dann kann man es sich auch wieder abgewöhnen. Oder ist "nett" angeboren, ergeben sich die Herren sozusagen sehenden Auges in ihr Unglück?
     
    #4
    Piratin, 2 Oktober 2006
  5. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Genau! Daran liegt's! :grin:
     
    #5
    crimson_, 2 Oktober 2006
  6. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Ich tippe auf anerzogen. Keiner wird als Lusche geboren... Nur manche werden halt während der Pubertät so umgepolt, dass se glauben lieb und nett wäre toll...
     
    #6
    Mr. Keks Krümel, 2 Oktober 2006
  7. desh2003
    Gast
    0
    Das ist grundsätzlich so, dass solche Partnerschaften so ablaufen (egal ob männlich oder weiblich):

    Es gibt einen, der es mit sich machen lässt (Typus A).
    Es gibt jemanden, der sich das (und sich immer mehr) rausnimmt, was er sich rausnehmen kann (Typus B).

    Beziehungen von Typus AB haben sich mehr oder weniger gesucht und gefunden.
    Beziehungen von Typus BB laufen nicht einen Augenblick lang gut.
    Beziehungen von Typus AA sind nach außen hin unauffällig, man nimmt sie (öffentlich) kaum/nicht wahr.

    Folglich ist Typus AB bzw. BA in der Erscheinung präsenter als die anderen 2 bzw. häufiger vertreten.
     
    #7
    desh2003, 2 Oktober 2006
  8. empirestate
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    91
    0
    Single
    Ich denke, das liegt daran, dass aus Sicht des Manns der Konkurrrent fast immer ein Arschloch ist.
     
    #8
    empirestate, 2 Oktober 2006
  9. Skyface
    Skyface (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Single
    Ist doch irgend wie gerecht...machos verarschen die lieben Mädels...und die lieben Jungs werden von den Herzenbrecherinnen verlassen.....die netten verlieren...


    Die frage ist nur, warum versuchen es die netten jungs nicht mit den netten Mädchen....und andersrum....???
     
    #9
    Skyface, 2 Oktober 2006
  10. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ja, aber dann müssten sich die Herzensbrecherinnen doch eigentlich mit den Ärschen gut verstehen, was aber laut Desh logischerweise nicht passieren kann, da beide so anecken würden, dass es nur Zank und Hader gäbe.

    Also ist es jetzt so:

    Ärsche + liebes Mädel = superglücklich da er mit seiner Tussi umspringen kann wie er will und sie ihren coolen Macker hat

    Herzensbrecherin + lieber Kerl = superglückjlich da sie ihren Sklaven und er seine Domina hat

    ?

    Warum dann der Aufstand? Oder suchen sich die nertten Kerle immer nur liebe Mädels? Glaub ich nicht.....
     
    #10
    Piratin, 2 Oktober 2006
  11. bett-poster
    Verbringt hier viel Zeit
    1.200
    123
    1
    Single
    Danke, danke, danke - endlich sagt's mal jemand.
     
    #11
    bett-poster, 2 Oktober 2006
  12. desh2003
    Gast
    0
    Das liegt daran das Sisyphos wohl klammheimlich glücklich mit seinem Stein ist (sonst würde er ihn nicht rollen).
     
    #12
    desh2003, 2 Oktober 2006
  13. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Off-Topic:
    *lol* :smile:
     
    #13
    Mr. Keks Krümel, 2 Oktober 2006
  14. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Hier eine Aufmunterung für liebe Kerle:

    mein Bruder ist der personifizierte "nette" Kerl und schon seit 7 Jahren mit seiner netten Freundin zusammen! Ein Wunder!
     
    #14
    Piratin, 2 Oktober 2006
  15. Spinoza
    Gast
    0
    Es ist doch so, dass wir von klein auf so erzogen werden, nett zu sein.
    Wenn wir jemanden gerne mögen, dann sind wir nett und lieb zu ihm/ihr und so wird es dann auch erwiedert.

    Es kommt dann aber irgendwann der Zeitpunkt, an dem so eine "Logik" nicht mehr funktioniert, nämlich spätestens ab der Pubertät, wenn der Sex vorherrschend wird.
    Viele von uns Jungs können dann nicht begreifen, warum es auf einmal toll sein soll, ein 'badboy' zu sein, bzw. warum viele Frauen 'dankbar' auf schlechtes Verhalten reagieren. Es ist eben unlogisch. Manche passen dem ihr Verhalten an, andere bleiben für immer reduziert zum "besten Freund" der Frauenwelt.
     
    #15
    Spinoza, 2 Oktober 2006
  16. desh2003
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Mit einem diametralem Wesen kann man dann halt nix falsch machen :smile:
     
    #16
    desh2003, 2 Oktober 2006
  17. Starla
    Gast
    0
    Vielleicht sollte man erstmal klären, warum sich so viele Männer als "nett" bezeichnen.
     
    #17
    Starla, 2 Oktober 2006
  18. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke, dass hat was mit Psychologie, selbsterfüllenden Prophezeiungen und selektiver Wahrnehmung zu tun:

    Wenn man denkt, dass alle Frauen Arschlöcher wollen, dann...
    - sieht man als erstes nur jedemenge Beispiele dafür.
    - sucht man sich gezielt Frauen aus, bei denen das so ist.

    Es gibt dabei noch ein paar Varianten:
    a) Man verknallt sich in Frauen, die so gar nichts von einem wissen wollen.
    b) Man verknallt sich in Frauen, wo es dann nur in der Kumpelschiene endet.

    Die Experten haben das so verinnerlicht, dass sie sich auch nur noch in Frauen verlieben, bei denen ihre Vorstellung wahr werden kann. Es können noch anderen Faktoren begünstigend mitwirken: Vorstellungen wie "keine mag mich", und "ich finde immer die Falsche", etc.
    Die Natur der Liebe begünstigt das sogar noch. Es ist in der Psychologie schon länger bekannt, dass Liebe ein egoistisches Gefühl ist. Man verliebt sich nicht in einer Person an sich, sondern in etwas, was man haben möchte. In etwas, was man sich wünscht. Den meisten ist das nicht bewusst, weil sie sich nie gedanken darüber machten und/oder völlig andere Dinge über die Liebe gelernt haben. Vielleicht wollen sie es auch nicht wissen, weil man dann an allem selber schuld ist. Wer will schon schuldig sein? Also bleibt die Liebe ein unbewusster Prozess, der durch unbewusste Wünsche ausgelöst wird.

    Und so kommt es wie es kommen muss. Es stellt eine fatale Kombination dar: "keine mag mich"/"Frauen wollen nur Arschlöcher" und die Unbewusstheit der Liebesgefühle. Im Unterbewusstsein, wird alles für wahr gehalten. Wirklich alles. Aus dem "keine mag mich"/"Frauen wollen Arschlöcher" wird unbewusst nicht nur ein Filter für die Wahrnehmung gemacht, sondern es wird auch als Wunsch interpretiert.
    Die Wahrnehmung ändert sich dadurch so, dass alles was nicht in dieses Kontzept passt sofort unter den Tisch fällt. Das Unterbewusstsein speichert zwar die Gegenbeweise, belastet das Bewusstsein aber nicht damit. Dafür werden alle passenden Wahrnehmung sofort ins Bewusstsein weitergeleitet. Hurra! Ich hatte recht, alle Frauen wollen Arschlöcher!
    Wie schon erwähnt, geht es weiter: Das Unterbewusstsein nimmt das "Frauen wollen Arschlöcher"/"keine mag mich" und interpretiert es auch noch als Wunsch und Erfüllung. Das Unterbewusstsein, stets emsig dabei alle Wünsche und Vorstellungen in die Realität umzusetzen, möchte das Bewusstsein auch nicht mit so vielen Dingen belasten, die es auch locker selber machen kann. Also wird dann mal schnell geschaut, was durch die fünf Sinne so alles an Informationen herein kommt und nach einer Frau gesucht die "mich nicht mag" und idealerweise auch noch "auf Arschlöcher steht". Als Unterbewusstsein hat man alle Werkzeuge, die man dafür braucht: eine geniale Menschenkenntnis und detektivische Beobachtungsgabe. So kann man innerhalb von Sekunden die Frauen herauspicken, die genau den eigenen Wünschen entsprechen.... Und wenn man dann eine passende Frau gefunden hat, dann muss man nur noch die entsprechende Gehirnwindung und Drüse anschmeißen und schon löst diese Frau jedesmal einen Rausch aus. Das Bewusstsein nimmt das dann als verknallt sein wahr.

    Dem Unterbewusstsein ist durchaus klar, dass das für eine Beziehung nicht gut gehen kann. Aber war die Beziehung ein Wunsch? Wohl eher nicht und wenn, dann wahr er nachrangig, das wurde nicht so oft gewünscht, wie "keine mag mich" und "alle Frauen wollen Arschlöcher".


    "Frauen wollen Arschlöcher" kann übrigens sogar funktionieren - wenn man sich selbst für ein Arschloch hält. Beispiele findet man auch dafür.

    Auf diese Weise findet man übrigens auch interessant Kombinationen: Das nennt man dann immer "die haben sich gesucht und gefunden".

    Und jetzt stelle man sich mal die Möglichkeiten vor, die einem das eröffnet, wenn man sein Unterbewusstsein mit anderen Wünschen füttert.... Oder es mit dem Bewusstsein versucht...

    Das passt jetzt aber so gar nicht zur selektiven Wahrnehmung "Frauen wollen Arschlöcher". Das heißt entweder du lügst oder kennst deinen Bruder nicht. :grin: :tongue:
    Und wenns dann doch noch so wahr sein sollte: Schnell wirds vergessen, es gefährtdet nicht nur die eigene Meinung und Sichtweise, sondern man ärgert sich schon gleich wieder über die ganzen anderen Frauen, die nur auf Arschlöcher stehen. :geknickt:

    Weil "nett" gut ist und "Arschloch" abfällig und absolut untragbar ist. Man will doch nicht der sein, den man nicht mag, über den man nichts gutes sagt und sich gemäß allen Vorurteilen über Arschlöcher verhält. :grin:
     
    #18
    Gravity, 2 Oktober 2006
  19. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Die meisten, die sich als "nett" und "lieb" bezeichnen, wollen mit minimalem Aufwand die Ressourcen Liebe, Sex und Zuneigung in einer Beziehung abgreifen und appellieren aus einem Mangel an Kreativität an allgemeine, standardisierte und für positiv erklärte Konventionen menschlicher Kommunikation.
    In deren Logik muss doch der Einsatz an guten Eigenschaften&Handlungen summarisch einen guten Output generieren, da sich doch alle eigentlich nur wünschen, glücklich zu sein. Hat jemand beim Zusammenbauen eines Regals die nicht genaue Kennzeichnung eines Loches oder einer Schraube für bereichernd und interessant gehalten?
    Unabwägbarkeit oder gar Unberechenbarkeit sind Bedrohungen, weil die einhergehende Unsicherheit schlechte Gefühle erzeugt und den emotionalen Aufwand erheblich steigert. Leider sind solche Beziehungen auf der Basis einer allgemein gehaltenen Übereinkunft manchmal anfällig für Stillstandverliebtheit und für eine Überbetonung des Unaufgeregten und Unaufdringlichen.
    Die Menschen, denen im Zwischenmenschlichen starke Gefühle wichtig sind (und es gibt sehr wenige starke Gefühle, die ohne einen Wandel oder Wechsel auskommen), werden mit so einer Beziehung auf kurz oder lang weniger anzufangen wissen als mit einem emotional fordernden Zusammensein.

    Allerdings sind die Menschen, die mit ihren Gefühlen in Bewegung sind, aufmerksamkeitswirksamer und wegen ihres Ausdrucksreichtums in den allermeisten Fällen begehrenswerter, ganz gleich, ob der Begehrende nun "nett" oder ein "Arschloch" ist.
     
    #19
    User 29206, 2 Oktober 2006
  20. Skyface
    Skyface (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Single
    @spinoza

    Du sagst es!!!!
    Genau so ist es...
     
    #20
    Skyface, 2 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - suchensich nette Männer
Lotte68
Liebe & Sex Umfragen Forum
30 November 2016 um 23:28
3 Antworten
Blue_eye1980
Liebe & Sex Umfragen Forum
21 Februar 2015
18 Antworten
CuteDreamBoy
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 Juni 2014
44 Antworten