Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieviel Taschengeld?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Sahneschnitte1985, 31 März 2006.

  1. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    So, nachdem tollen "Kostgeld" Thread kommt für mich die Frage auf, wieviel Taschengeld ihr euren Kindern (egal ob ihr welche habt) geben würdet, wenn ihr reich seid. Reich im Sinne von einem Einkommen größer 1.000.000€ im Jahr.
     
    #1
    Sahneschnitte1985, 31 März 2006
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Gute Frage die ich nicht wirklich beantworten kann, ein Einkommen von 1 Mio. €/Jahr werde ich wohl niemals haben :zwinker:
    Ich denke ich hätte dann kein Problem damit 1000 € Taschengeld zu zahlen.
    Die Frage ist aber: Wozu? Ich weiß nicht ob es Sinn macht. Ich denke, wenn man "nur so im Geld schwimmt" lernt man das gar nicht zu schätzen, weiß nicht was es heißt sich etwas zu erarbeiten, etc. hmm.
    Andererseite käme ich mir geizig vor wenn ich dann nur "normal viel" Taschengeld zahlen würde. :geknickt:
     
    #2
    Mr. Poldi, 31 März 2006
  3. Djinn
    Djinn (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    Meine kinder, fall ich jemals welche haben sollte, werden wenn es passiere sollte und ich 1 Mio/Jahr verdienen sollte nicht viel anderes behandelt werden wie andere "normale" Kinder. Die sollen nicht arogant und einen auf wichtig tun nur weil Daddy mehr Geld hat als andere.
    Meine Eltern verdienen beide als Ärtze nicht schlecht, trotzdem hab ich nie Geld ohne ende bekommen, meine Eltern waren sogar streng.
     
    #3
    Djinn, 31 März 2006
  4. Kleine Wolke
    Verbringt hier viel Zeit
    603
    101
    0
    Single
    Wenn überhaupt kriegen die nicht mehr als 100€ Wobei ich das schon als viel erachte. Schließlich sollen sie lernen das Geld nicht auf Bäumen wächst. Richtiger Umgang sollte sehr früh gelernt werden.
     
    #4
    Kleine Wolke, 31 März 2006
  5. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Sie würden alles kriegen, was sie sich wünschen. Von festen Beträgen würde ich in dem Fall eher absehen. Wenn man soviel hat, können die Kinder ruhig jeden Wunsch erfüllt bekommen.
     
    #5
    User 18889, 31 März 2006
  6. Aurora Sun
    Gast
    0
    Würde ich genauso machen. Meine Kinder sollen keine Snobs werden, die mit Geld um sich werfen
     
    #6
    Aurora Sun, 31 März 2006
  7. sad_girl
    sad_girl (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.719
    123
    3
    Verliebt
    dito
     
    #7
    sad_girl, 31 März 2006
  8. Neonlight
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    nicht angegeben
    denk ich nicht..

    dann werdens so verwöhnte goofen und fallen irgendwann kräftig auf die schnauze.. kenne so einen...
     
    #8
    Neonlight, 31 März 2006
  9. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Dem Alter entsprechend würde ich sagen, angefangen im Alter von 10 mit etwa 5€ (denke ich) und dann endend mit maximal 50€ wenn sie ihre Ausbildung anfangen oder Studium und dann selber ihr Einkommen haben/Bafög bekommen.
    Ich denke das ist angemessen. Denn meine Kinder sollen das Geld schätzen lernen und es nicht als selbstverständlich ansehen.
    Ich habe ab 16 als Taschengeld nur noch meine Monatskarte für 24€ bezahlt bekommen weil ich dann selber ein bissten Geld verdient habe. Davor waren es nur 15€ das ist schon etwas zu wenig aber ich habe eben gelernt das ich damit auskommen muss und es ging auch.
     
    #9
    december, 31 März 2006
  10. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Ich würde das so machen, wie meine Eltern auch bei mir - unabhängig vom Einkommen, abgesehen von einem gewissen Minimum, das halt dafür da sein müsste - aber das ist ja hier eh nicht gefragt.

    Mit einem gewissen Betrag anfangen und dann steigern mit jedem Geburtstag. Mit 18 habe ich dann 75€ bekommen - das finde ich eigentlich einen ganz guten Maximalwert. Davon habe ich mir durchaus einiges leisten könnten - und auch vorher gabs eigentlich keine Probleme.
     
    #10
    MooonLight, 31 März 2006
  11. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Maximal 100 € - wenn sie 18 sind und davon müssen sie dann auch alles selbst bezahlen
    Ich glaube nicht, dass es Kindern wirklich gut tut, wenn sie nur sagen müssen "Das will ich" und das auch sofort bekommen.
     
    #11
    Félin, 31 März 2006
  12. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Musterexemplare, von dem was da rauskommt hab ich in meiner Klasse sitzen :wuerg_alt:

    Ich bekomm seit fast 4 Jahren kein Taschengeld mehr. Deshalb kann ich das "Normalniveau" schlecht einschätzen. 100€ find ich eigentlich schon zuviel.

    Bei 1000€ im Monat werden bestimmt tolle Weihnachts- und Geburtstagsfeste gefeiert.... Wir haben dir ein Ferienhaus gekauft, weil uns sonst nix mehr eingefallen ist. *gähn* :-D
     
    #12
    User 12370, 31 März 2006
  13. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich würde ihnen garantiert nicht im Traum 100€ pro Monat geben. So viel hab ich im Leben nie gebraucht. Was sollen die Kinder denn damit machen? Da bleibt vor lauter Shopping ja keine Zeit mehr zum Hausaufgaben machen.
     
    #13
    Daucus-Zentrus, 31 März 2006
  14. Haschkeks
    Haschkeks (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.052
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bekomm monatlich 70€ Taschengeld und übernehme einmal pro Woche die Hausordnung, was mir zusätzlich insgesamt 60€ einbringt.
    Macht unterm Strich (abzgl. 30€ für die Fahrkarte) genau 100€.
    Ich bezahl alles selbst, von Essen und Schulsachen (meistens) abgesehen.
    Es reicht, nur zum Sparen komm ich eigtl. kaum. Und im Sommer, wenn Festivals u.ä. anstehen, muss ich dann schon mal die Oma anpumpen.. :-D
     
    #14
    Haschkeks, 1 April 2006
  15. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Meintest du vielleicht 1000? 100 € sind ja wirklich nicht viel. Damit geht man dreimal abends weg oder kauft sich 'ne Hose. Wenn ich shoppen gehe, nehme ich schon mind. 200 € mit, weil sich die Fahrt nach HH sonst nicht lohnen würde. Mit 100 € kommt man dann ja nicht weit.
     
    #15
    User 18889, 1 April 2006
  16. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich hoffe sehr, dass ich ihnen auf keinen Fall mehr als 50€/ Monat geben würde. Wenn sie mehr wollen, müssen sie eben arbeiten ab einem bestimmten Alter. Ich hab nie mehr als 50€ bekommen und bin gut damit durch's Leben gekommen.
    Dadurch, dass ich reich wäre, hätten sie ja ohnehin ein luxeriöseres Leben als andere Kinder. Also, wahrscheinlich ein tolles Haus, tolles Auto, tolle Urlaube etc.
    Dann wär's schon schwierig genug, da dagegen anzukämpfen.
     
    #16
    Olga, 1 April 2006
  17. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich würde ihnen genau gleich viel Taschengeld geben, völlig unabhängig von meinem Einkommen.

    Einzig würde ich eventuell mal "Goodies" gewähren und sie vielleicht bei etwas finanziell unterstützen, was sie aussergewöhnlich brauchen. Aber einfach Geld hinterherschmeissen und regelmässig einen utopischen Beitrag auszahlen würde ich sicher nicht.
     
    #17
    Dawn13, 1 April 2006
  18. *PennyLane*
    0
    100 Euro. Und das wäre schon doppelt so viel wie ich bekommen habe. Für Extrawünsche könnten sie arbeiten gehen wie alle anderen auch.
     
    #18
    *PennyLane*, 1 April 2006
  19. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Dass du nicht weit mit 100€ kommst wissen wir alle. Aber normalerweise sind 100€ mit 18 eine ganze Menge Geld. Ich hatte 50€ Taschengeld und war fast jedes Wochenende weg. Ich habe nie mehr als maximal 10€ am Wochenende gebraucht. Wir haben uns auch öfter bei jemanden zu Hause getroffen und Pizza gemacht oder so. Das war auch nicht teuer. Außerdem habe ich mir ab 16 selbst Geld dazu vedient, so dass ich sogar noch was sparen konnte für Sonderwünsche.

    Meinem Kind würde ich auch nicht viel mehr Taschengeld geben, als ich bekommen habe. Es muss lernen mit Geld umzugehen. Wenn man nie arbeiten muss um sich selbst was dazu verdienen, lernt man nie den Wert von Geld kennen.
     
    #19
    User 29290, 1 April 2006
  20. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Nee, nee, da war kein Schreibfehler: Bei 100€ Taschengeld pro Monat könnte man sich theoretisch 17 Hosen pro Jahr kaufen... Was soll man damit?
     
    #20
    Daucus-Zentrus, 1 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wieviel Taschengeld
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
4 Januar 2016
18 Antworten
familienschreck4ever
Umfrage-Forum Forum
22 Juli 2015
19 Antworten
darkkisses
Umfrage-Forum Forum
8 September 2002
25 Antworten
Test