Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Will das wegbekommen...(hyperventilation)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Blackmausi, 30 Juli 2006.

  1. Blackmausi
    Blackmausi (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo,
    ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen... also kurz gesagt: ich hyperventiliere seit kurzer zeit immer regelmäßig... angefangen hat das als ich einen heftigen Streit mit meinem Vater hatte... meine Oma (zu der ich dann geflüchtet bin) hat dann erstmal den Notarzt gerufen, weil ich gedacht habe ich muss sterben.. (atemnot, zittern, krämpe, kreislauf probleme, usw..) die aber haben gemeint das ist nicht weiter schlimm und das ich "nur" hyperventiliert habe. Einen Tag später hat sich irgendwie mein Magen/Darm entzündet.. und konnte erst mal fast 2 wochen lang nichts richtiges essen.. Als es dann wieder besser wurde, hab ich noch ein paar mal hyperventiliert.. und meistens immer nur wegen "kleinigkeiten".. sag ich jetzt mal.. die kleinste sache die mir etwas Angst macht endet gleich in einer hyperventilation.. danach kriege ich immer Bauchschmerzen und bin danach noch 2 Tage "down"... Letztes mal ist sogar extra mein Freund nachts gekommen, als ich wieder mal hyperventiliert habe.. ich schaff das irgendwie nicht alleine... Ich weiss nicht woher das kommt.. früher war ich nie so.. Ne Frage an euch jetzt.. wie bekomme ich das wieder weg?? Seit ich hyperventiliere denke ich jeden tag mehrmals an den Tod und stell mir immer die Frage, warum wir alle überhaupt leben...
    Muss ich dazu in Therapie gehen? Geht es manchen auch so wie mir? Wenn ja wie geht ihr damit um, oder wie habt ihr es geschafft das wegzubekommen?..
    Eure Antworten/Erfahrungen dazu wären nett. :smile:
    Danke schonmal an alle.
    Eure Blackmausi
     
    #1
    Blackmausi, 30 Juli 2006
  2. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single
    Hi, deine Symptome sind so wie ich das les rein psychischer Natur, reine Kopfsache. Mit Deinem Körper wird wohl alles in Ordnung sein. Heilung muss also im Kopf stattfinden.

    Mein Rezept für Dich, danach kannst immer noch zum Psycho gehen :zwinker: --> Rede mit Oma/Freund über den Streit und achte dabei auf eine entspannte Atmosphäre. Achte dabei auf Deine Atmung. Verarbeite deine Gedanken in einem Tagebuch. Als Hilfsmittel oben drauf, ganz ohne Zuzahlung: Vorm Schlafengehen etwas Meditation. Das räumt den Kopf auf!

    Gute Besserung :zwinker:
     
    #2
    lovely, 30 Juli 2006
  3. möpi666
    Gast
    0
    Hatte das ne zeitlang auch mal...
    Bei mir hat das erst aufgehört,nachdem ich ne sache geklär hatte.
    Das hatte mich einfach ganz schön belastet.

    Hast du denn mal nach dem streit mit deinem vater über den streit geredet?
    Vll hilft dir das ja!

    lg möpi
     
    #3
    möpi666, 31 Juli 2006
  4. Blackmausi
    Blackmausi (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    danke schonmal für eure beiträge^^
    also der streit hat sich eigentlich aufgeklärt. Jetzt fängt das ja schon bei kleinigkeiten an... das is echt heftig.. z.b. war mein bauchnabelpiercing etwas entzündet vor ein paar tagen.. und dann hab ich mir wieder die schlimmsten sachen ausgemalt von wegen jetzt kann ich ne BLutvergiftung oder sowas bekommen und sterben und schwups .. gehts wieder los. Wie ich schon von einigen gehört habe ist das nur reine Kopfsache.. klar.. aber ich kann irgendwie nich anders.. ich kann das irgendwie nich alleine inen griff bekommen :cry: ..
     
    #4
    Blackmausi, 31 Juli 2006
  5. möpi666
    Gast
    0
    hmm....klingt ja wirklich böse....als ich mal n ganz schlimmen anfall hatte,hab ich baldriantabletten genommen...wirken beruhgend...aba ist halt eben nich die dauer lösung...aba ganz gut wenn es mal wieder garnicht geht :zwinker:
     
    #5
    möpi666, 31 Juli 2006
  6. Jessy1986
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleicht könnte dir Autogenes Training helfen. Habs auch schon hinter mir. Wirkt wunder. Am Anfang hab ich auch nicht daran geglaubt, dass das helfen soll. Aber dann bin ich total gerne da hingegangen, weil ich mich total entspannen konnte. Die AOK hats sogar bezahlt. Würde ich immer wieder machen.
     
    #6
    Jessy1986, 31 Juli 2006
  7. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    Bei der Hyperventilation atmest du einfach falsch.
    Du musst bewusst darauf achten, dass du länger aus- als einatmest. Wenn du zu stark einatmest, oder auch nur so 'hechelst' wie man das immer bei Frauen während der Wehen sieht, dann steigt der Sauerstoffgehalt im Blut, während der CO2-Gehalt sinkt. Und das fehlende Co2 führt dann zu deinen Symptomen.
    Das ist natürlich bei dir psychisch bedingt, und ganz weggehen wird das wohl erst, wenn du mit den psychischen Belastungen entspannter umgehen kannst. Aber bis dahin kontrollier einfach mal deine Atmung ganz bewusst, wenn du merkst, dass du Stress hast.
    Mir hat ein Arzt den Tipp gegeben, während so einer Hyperventilation in eine Papiertüte (nicht Plastik, wegen der Erstickungsgefahr) zu atmen. Durch die ausgeatmete Luft sammelt sich das Co2 in der Tüte und du atmest dann die Co2-reiche Luft wieder ein.

    Und ich habe gerade auf der Seite www.neuro24.de noch folgendes gefunden:
    Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Hyperventilation bemerken, STOPPEN SIE was sie gerade machen, setzen Sie sich hin oder lehnen Sie sich an. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, halten Sie auf einem Parkplatz oder einem anderen sicheren Platz an.

    1. Halten Sie Ihren Atem an und zählen Sie bis 5 (nicht tief einatmen).

    2. Wenn Sie bei 5 angekommen sind, atmen sie aus, sagen Sie zu sich selbst in ruhiger und beruhigender Art: " entspanne dich".

    3. Atmen Sie langsam durch die Nase ein und aus in einem sechs Sekunden Zyklus. Atmen Sie 3 Sekunden ein, dann 3 Sekunden aus. Hierdurch machen Sie 10 Atemzüge pro Minute. Sagen Sie sich bei jedem Ausatmen: " entspanne dich".

    4.Am Ende jeder Minute (nach 10 Atemzügen) halten Sie ihren Atem wieder für 5 Sekunden an, machen Sie dann im sechs Sekunden Zyklus weiter wie zuvor.

    5. Führen Sie diese Übung so lange durch bis alle ihre Hyperventilationssymptome verschwunden sind. Es ist erforderlich, diese Übung anfangs regelmäßig zu üben, nur dadurch wird sie leicht einsetzbar wenn sie eine Angstattacke bekommen.
     
    #7
    rainbowgirl, 31 Juli 2006
  8. Blackmausi
    Blackmausi (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    nicht angegeben


    danke für eure lieben Antworten :smile:
    @rainbowgirl: dein tipp werd ich das nächste mal ausprobieren. hört sich gut an, dankeschön :zwinker:

    ich werde jetzt noch etwas versuchen das selber in den griff zu bekommen. Und wenn es nicht besser wird werde ich es mal mit einem Autogenen Training versuchen.
     
    #8
    Blackmausi, 31 Juli 2006
  9. semperphi
    semperphi (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    huhu,

    meine exfreundin hatte belastungsasthma, das war immer so ähnlich immer wenn sie stress hatte hat sie atemnot bekommen, halt die üblichen anzeichen für asthma. du hast denn grund glaube ICH schon gesagt du hast vor was bestimmten angst du sagst immer wenn das thema tot ins spiel kommt oder wenn du stress hast, ein streit mit seinen eltern ist sehr stressig kenne das selber.
    da du eine doch sehr starke angst vor etwas hast oder ein massives problem mit etwas was dir stress macht solltest du dir hilfe von jemandem holen der dir dabei helfen kann. autogenes training is geasgt worden das ist aber etwas was man mit bedacht geniesen sollte denn autogenes training kann dir helfen das problem zuverdrängen und es nicht zulösen, das ist eine gefahr die passieren kann, muss nich kann!
    ich habe aus eigener erfahrung gelernt das man bei ängsten die einen lähmen jemand dasein sollte denn man immer erreichen kann, hatte mit 2-3 leuten geredet und die sagten mir das ich sie immer anrufen kann wenn was ist sowas zuwissen ist mehr werd als alles andere, das kann dir sicherheit geben.

    mfg semperphi
     
    #9
    semperphi, 31 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Will wegbekommen hyperventilation
Dave04.09.1988
Kummerkasten Forum
5 Juni 2008
33 Antworten