Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Will meinen Freund/Ex-Freund nicht verlassen,obwohl er mich geschlagen hat!Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von beLLa5, 29 April 2009.

  1. beLLa5
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    Single
    Hallo zusammen..
    Ich versuche mein Problem so kurz wie möglich zu schldern..
    Nun ich bin mit meinem Freund seit 2 Jahren zusammen,in denen wir viele Probleme hatten,doch immer wieder zusammen fanden..
    Er hat schlimme Agressionen,die was mit einem psychischen Problem zu tun haben..Er geht deswegen jetzt auch seit wenigen Monaten zum Psychiater..Nun er hat bis jetzt immer auf mich zählen können,ich war immer für ihn da,auch wenn er mich nicht immer gut behandelt hat..Er wurde sehr schnell laut,wenn ich ihn genervt hatte,und wir hatte auch sehr viel Streit deswegen..
    Nun vor einer Woche ist es dann augeartet..Er hat sich wider einmal aufgeregt,und hat mich sehr heftig angeschreien..hat mich dann auch geschupst und mir ein paar Ohrfeigen gegeben,und das nicht unbedingt sanft..
    Nun ich bin dann gegangen..und er hat mir während ein paar Tagen immer wieder gesagt,dass er ein psychisches Problem hat,und er mich nicht verdeint hätte..Er sei nicht gut für mich,ich hätte jemanden besseren verdient..Es wäre besser für mich,wenn wir uns trennen würden..Ich wollte trotzdem nicht,weil ich das,was er getan hat,nicht mal mehr so schlimm sehen kann,weil ich weiss,dass er ein roblem hat..
    Nun er hat mir dann nach einer Woche gesagt,dass er es nochmal probieren will,aber er will vorsichtig sein,weil er nicht will,dass sowas nochmal passiert..
    Dann einige paar Tage später bin ich zu ihm gegangen..Dann sagte ich etwas,was ihn sehr aufgeregt hatte..er wurde wütend,schrie mich an,und es passierte wieder genau dasselbe wie vor einigen Tagen..Dann wollte ich meine Sachen packen und nach Hause gehen..aber plötzlich merkte ich,dass er zusammengebrochen ist..er hatte einen Nervenzusammenbruch,weil er sich wohl schlimmer Vorwürfe gemacht hat,was er mir angetan hat..also bin ich geblieben,und habe ihn umsorgt..
    Nun da habe ich mit seinem Vater gesprochen..und er hat gesagt,dass es besser für uns wäre..ich solle mich von ihm trennen..(sein Vater glaubt wohl auch nicht an ihn)..also bin ich am nächsten Tag nach Hause mit meinen Sachen,obwohl ich das gar nicht wirklich wollte..und nun ist es zwischen uns irgendwie Schluss,obwohl ich es nicht genau weiss..Ich will ihm helfen,ihn nicht verleieren,aber ich habe auch ein wenig Angst..versteht ihr,ich will ihn nicht im Stich lassen!!Helft mir!
     
    #1
    beLLa5, 29 April 2009
  2. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single
    Ich verstehe dich schon, dass du ihn nicht im Stich lassen möchtest.

    Aber derzeit hört es sich für mich mehr danach an, als würdest du aus Mitleid bei ihm bleiben wollen, nicht aus Liebe.

    Liebst du ihn denn noch ausreichend für eine Beziehung?

    Ich kann dir nur einen Tipp geben: Wenn nicht, dann bleibe nicht aus Mitleid mit ihm zusammen. Das macht alles nur schlimmer. Ich habe es selbst erfahren. Man lässt Dinge "über sich ergehen", die man eigentlich nicht will. Und irgendwann läuft das Fass über... Und DANN kommt es wirklich schlimm.

    Dass er ein psychisches Problem hat, ist nicht schön. Aber er sollte nicht sagen "ich hab dich geschlagen, ich hab ein psychisches Problem" sondern "ich schlage dich nicht, ich hab ein psychisches Problem und arbeite daran". Was er tut ist nämlich sein schandhaftes Verhalten mit seiner "Krankheit" zu verharmlosen und zu legalisieren, statt den Druck, ausholen zu müssen als Anstoß der Krankheitsbekämpfung zu sehen und zu widerstehen.
     
    #2
    engel..., 29 April 2009
  3. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Hallo bella,
    fühl dich erst mal gedrückt.
    ich mache seit vielen jahren Kampfsport, und sehe viele Frauen, die geschlagen werden, und sich unserem Sport anschliessen um besser Grenzen ziehen zu können.
    Zum ersten: ich kann nicht beurteilen, wie tiefgreifend die Psychischen Probleme deines Freundes sind, aber sicher sagen kann ich Dir, daß Du sie nicht lösen kannst.
    Das hat auch nichts mit "im Stich lassen" zu tun, ein Lebenspartner hat nicht den nötigen Abstand um an solchen Problemen zu arbeiten.
    Das für den Fall, daß seine Gewaltausbrüche Pathologisch sind.
    Es ist haltnur so, daß ich von den meisten Frauen, die geschlagen werden, die Mär von den unglaublichen Problemen Ihrer Männer höre.
    Es tut diesen Männern auch immer unendlich leid, sie haben nervenzusammenbrüche, müssen in Therapie, in die Klinik etc.....
    Besser wurde es in keinem Fall.
    Ich rate Dir zu einer Trennung, Du kannst Ihm ja trotzdem die Hand bieten und ihm eine Chance geben, wieder eine Beziehung aufzunehmen wenn er seine Probleme im Griff hat.
    Ich kann mir denken, wie schwer das ist, wenn liebe im Spiel ist, aber lass Dich nicht verletzen
     
    #3
    tryanderror, 29 April 2009
  4. beLLa5
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    Single
    Ja ich liebe ihn!..darum sehe ich in ihm ja auch immer die schönen Dingen,und versuche über seine schlechten Gewohnheiten hinwegzusehen..Auch er hat Dinge an sich,die ich wirklich mag!..
    Was ich mich allerdings frage ist natürlich,ob ich ihn noch lieben KANN..Ich weiss nicht,ob ich ihm noch meine Liebe geben kann..Ich merke ja jetzt schon,dass ich mich langsam verschliesse,ich lasse ihn auch nicht mehr ganz an mich ran,auch weil ich Angst habe,dass es wieder passiert..Doch etwas in mir sagt auch,dass er es schafft,dass er seine Agressionen überwindet..

    Noch ein weiteres Problem dabei ist,dass er nicht mehr weiss,was passiert ist..An dem Abend,an dem er zusammengebrochen ist,hat er noch etwas getrunken,weiss nicht,ob das etwas mit dem zu tun hat,aber er hat in der Zeit,in der er mich so schlimm behandelt hat,eine Lücke..er weiss nicht merh,was passiert ist,und darum können wir nicht einmal darüber reden..ich muss doch wissen,wieso er es getand hat,oder warum..aber ich kann mit ihm gar nicht darüber reden,weil ich alles,was passiert ist,ihm erzählen musste..
    Ich habe keine Ahnung,was ich machen soll..
    Klar,jeder Mensch würde sagen,verlasse ihn sofort,aber vieles in mir sträubt sich dagegen..
     
    #4
    beLLa5, 29 April 2009
  5. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    du kannst ihm natürlich immer wieder ne neue chance einräumen, aber dadurch wird sich nichts ändern. wenn er dich nciht verlieren will, dann sollte er die motivation nutzen, um sich ZUERST zu ändern, bevor du ihn zurücknimmst.
    seine therapie sollte auf jeden fall abgeschlossen sein, bevor es zu noch einem weiteren versuch kommt, sonst gehen am ende doch nur zwei menschenleben dabei kaputt.
     
    #5
    Sonata Arctica, 29 April 2009
  6. beLLa5
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    Single
    @ tryanderror:

    Erst mal Danke für deine schnelle Antwort:

    Nun,ja seine Gewaltausbrüche sind psychologisch..Es hat auch viel mit seiner Kindheit zu tun,soviel er mir erzählt hat..Es kann sehr schnell gehen,bis er wütend ist..aber es dauert dann immer eine Weile,bis er sich wider beruhigt hat..
    Nun es ist ebe so,dass er sich für eine therapie angemeldet hat,bevor er mich das erste mal geschlagen hat..Und in letzter Zeit ist in seinem Leben auch sehr viel passiert..er hat momentan immer nur zeitweise einen Job,sein Onkel ist gestorben,und nun will sein Vater,bei dem er wohnt,für immer auswandern,ausserdem hat er vor einer Woche aufgehört zu Kiffen(was ihn jetzt auch sehr viele nerven kostet)..darum weiss ich auch nicht,wie ich mich fühlen würde,wenn ich ihn jetz einfach so stehen lassen würde..
    Ich liebe ihn,trotz dieser Dinge,die er getan hat..ich glaube einfach an ihn,ich weiss,dass er besser sein kann,und ich weiss nicht,wer sonst auch noch an ihn glaubt..
     
    #6
    beLLa5, 29 April 2009
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    sorry, dass ich hier jetzt nicht so einen einfühlsamen beitrag schreiben kann.
    das liegt wahrscheinlich an meinem absoluten unverständnis für DICH!!!

    er hat dich GESCHLAGEN!!! er hat dir nicht ein bischen auf die finger gehauen, sondern dich richtig geschlagen!
    und nicht nur einmal, sondern ZWEI mal...
    und er wird es auch drittes mal machen und ein 4. mal.


    wo ist dein stolz? dein selbsterhaltungstrieb?

    beim nächsten mal haut er dir vll deinen kopf gegen die wand.
    und beim übernächsten mal legt er dir die hände um den hals.

    liebe hin oder her... nimm die beine in die hand und lauf ganz weit weg.
    ich versteh absolut nicht, wie man sich in der nähe so eines typen überhaupt noch aufhalten WILL!!! :eek:

    so und nun bitte die schlechten bewertungen... das ist eben meine meinung dazu!
     
    #7
    Beastie, 29 April 2009
  8. beLLa5
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    Single
    Ich danke dir natürlich für deinen Beitrag!
    Ich verstehe dich vollkommen,dass du mir einen solchen Rat gibst!..ich würde genau dasselbe zu einer anderen Person sagen..
    doch das ist leider überhaupt nicht einfach!..
    Ich liebe ihn..und obwohl ich nicht will,kann ich ihm sogar das verzeihen,was er mir angetan hat..nun jaa,vielleicht meine ich das nur..vielleicht sage ich das nur,aber in meiner Seele kann ich ihm nicht verzeihen..
    Es ist einfach nur schwierig von ihm loszukommen..gut,ich weiss nicht wie Drogen sind,und wie es sich fühlt,wenn man drogenabhängig ist..doch genau so stelle ich es mir vor..Er ist wie eine Droge für mich,er ist "momentan" nicht gur für mich,aber trotzdem will ich ihn....
     
    #8
    beLLa5, 29 April 2009
  9. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single

    Radikal aber völlig nachvollziehbar! Von mir wirst du dafür keine schlechte Bewertung bekommen :zwinker:

    Ich kenne so ein Beispiel... Sie dachte auch, es würde sich bessern. Tja, bis sie grün und blau geschlagen wurde... Weg ist sie von ihm trotzdem nicht gegangen. Ich bin nur froh, dass ich inzwischen nichts mehr mit den beiden zu tun habe, denn was da jetzt noch so abläuft, will ich gar nicht wissen.
     
    #9
    engel..., 29 April 2009
  10. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich finde du hast hier ein fabelhaftes beispiel gebracht: sind drogen gut, helfen sie dir, deinem körper?! nein sind sie nicht, du zerbrichst an ihnen, genauso wie du an deiner "droge" freund zerbrichst.
    aber auch von drogen kann man loskommen. und das solltest du definitiv ovn IHM!
    ich kann beastie in allen punkten recht geben. einfühlsamkeit hat in dieser sache auch nich viel verloren.
    hier geht es um zwei "kaputte" seelen. Seine und Deine.
    und ihr tut EUCH BEIDEN nicht gut. schließlich war seine bitte, dsas du dich von ihm trennst, nicht an den haaren herbeigezogen.
    er wird wissen, dass er schädlich für dich ist und deswegen hat er sicherlich auch sich vorwürfe zu machen, deswegen wird es ihm auch nicht gut gehen.
    wenn er dich liebt wird er sich quälen, wenn du bei ihm bleibst und ihn "umsorgst" nachdem er DICH geschlagen hat!

    ja er hat vielleicht ein psychologisches problem, aber du bist nicht dessen lösung. im gegenteil, auch wenn es hart klingen mag, ich denke deine gegenwart ist in keiner weise förderlich für ihn. er muss da ALLEIN raus.
    und du auch!
     
    #10
    User 70315, 29 April 2009
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Deiner Meinung kann ich mich zu 100% anschliessen, sehe das genauso.
    Wer einmal schlägt, da bleibt es nicht bei einem Mal.
    Ich kenne auch Fälle, wo die Frau regelmässig vom Typen verdroschen wird - und sind immer noch mit ihm zusammen.

    Die Gründe kann ich nicht nachvollziehen und stelle mir jedesmal die Frage, ob die betreffenden Frauen sich nicht selbst was vormachen, indem sie behaupten, sie würden ihn lieben.

    Meiner Ansicht nach treffen folgende Faktoren eher zu:

    - Angst, keinen Mann mehr abzubekommen
    - Naivität
    - falsches Mitleid
    - mangelndes Selbstwertgefühl bzw. Selbstbewusstsein

    Und die Floskel "ich werde mich ändern, versprochen" wird x-mal wiederholt, aber in Wahrheit tut sich nichts ändern.

    Allein schon weil er Dich mehrere Male geschlagen hat, ist das definitiv Grund genug, Dich zu trennen!

    Psychische Probleme rechtfertigen nunmal keine Gewalt!
     
    #11
    User 48403, 29 April 2009
  12. beLLa5
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    Single
    JA ich weiss,dass ich mich trennen muss!..
    Aber wie soll ich das tun..ich meine,wie komme ich von ihm los?..
    Ich muss die ganze Zeit an ihn denken,und denke immer daran,dass wir so schöne Zeiten miteinander verbracht haben,er mich immer wieder aufgeheitert hat,als ich von meiner Mutter wegzog,und wir keinen Kontakt mehr haben jetzt,oder als ich dachte,dass ich nicht gut/intelligent bin für die Schule,die ich mache..er hat mich immer wider augemuntert,und mir geholfen..
    Ausserdem kann ich den Gedanken nicht haben,dass er mal eine andere Frau haben wird,und mit der auch so schöne Dinge erlebt,mit der er auch so schönen Sex haben wird(sorry,wenn ich das sagen muss,aber der Sex mit ihm ist einfach so schön)..
    Ich weiss einfach nicht,WIE ich von ihm loskomme..
     
    #12
    beLLa5, 29 April 2009
  13. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Tut mir leid, aber ich halte deine Sicht auf ihn für vernebelt.
    Du schreibst hier, was für eine armer, bemitleidenswerter Mensch er ist. Und deswegen willst du ihn nicht verlassen.

    Tatsache ist, dass er dich geschlagen hat. (War es das erste Mal?) Konsequenzen erfährt er deswegen nicht, nein, du entschuldigst sein Verhalten noch. Du verteidigst ihn, obwohl DU diejenige bist, die verteidigt gehört ("Ich hab dir nichts getan! Was wagst du dich da?!"), aber an dich denkst du überhaupt nicht.
    Das ist falsch und gefährlich!

    Es ist uninteressant, warum er dich geschlagen hat. Tatsache ist, dass er es getan hat. Er hat dir körperlich weh getan und dich gleichzeitig gedemütigt. Und alles was dich interessiert, ist SEIN Wohlergehen?! :eek:

    Mein Ex-Freund ist ebenfalls psychisch krank. Er hat mich zwar nicht geschlagen, aber seine Probleme in letzter Zeit auf andere Art an mir ausgelassen. Und eine Therapie hat er aus nichtigen Gründen immer wieder aufgeschoben. Jetzt kann er sich ne neue Krankenschwester suchen.
    Obwohl ich weiß, dass er im Grunde ein toller Kerl ist (Sind sie das nicht alle?:rolleyes:), habe ich weder Mitleid mit ihm, noch bedauere ich die Entscheidung. Und weißt du warum?
    Weil ich nichts für seine Macken kann. Ich kann ihn nicht heilen und ich bin nicht bereit, für ihn den Sandsack zu spielen. Niemand hat das Recht, so mit mir umzugehen, egal, wie krank er ist!
    Und das trifft auch auf dich zu. Er hat nicht das Recht dir weh zu tun und das musst du begreifen! Du bist nicht an seinen Problemen Schuld, doch ER ist ganz allein dafür verantwortlich sie zu lösen. Nicht du!
    Und deshab darfst und musst du gehen!

    Allein, wie du den Vorfall beschreibst, zeigt schon, dass ihm nicht nur eben mal die Hand ausgerutscht ist:
    Dein Drogen-Beispiel und die anderen Sachen, die du schreibst, deuten übrigens eher auf Abhängigkeit hin als auf Liebe.
    Du musst jetzt an dich denken. Trenn dich.

    EDIT:
    Ja, irgendwann mal, in der VERGANGENHEIT, war ein ganz toller, lieber Kerl. Doch HEUTE schlägt er dich. Ein "Freund", der dich fertig macht, der dich demütigt, deinen Stolz verletzt und/oder sogar schlägt, ist kein Freund.


    So, wie er drauf ist, wird er sicher lange keine Beziehung mehr führen. Und selbst wenn: Diese Gedanken sind normal, aber du darfst nicht zulassen, dass sie deine Vernunft vernebeln.

    Das Ganze ist eine Willens- und Verstandessache. Gefühle und "schöne Erinnerungen" haben hier nichts verloren.
     
    #13
    User 78196, 29 April 2009
  14. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Hallo Bella,

    sicher hat er es nicht leicht. Er mag Probleme haben, dasst aber keine entschuldigung.
    mir ist klar, daß sich gefühle nicht einfach abstellen lassen.
    wenn ich Dir rate, Dich zu trennen, rate iches Dir zwar in allererster Linie für Dich, in zweiter Linie aber auch für euch beide.
    Eine ideale Beziehung findet zwischen zwei gesunden Menschen auf einer Augenhöhe statt.
    Und nicht nur Dein freund hat ein Problem- Du auch.
    Das meine ich jetzt nicht böse, sondern als Denkanstoss.
    Als gesunder Mensch mit einem gewissen Selbsterhaltungstrieb und Selbstwergefühl würdest Du gehen- wenn auch vielleicht unter Schmerzen.
    Und vielleicht ist es ja auch für Dich eine Alternative, dich Therapeutisch begkeiten zu lassen, wenn Dir das loslassen zu schwer fällt.
    Solche Vorfälle, wie Du sie schilderst, richten bei dir auch Schaden an.
    Leicht ist das nicht, er war ja nicht immer so, und es ist gut, daß er sich Hilfe sucht. Ein ernst zu nehmender Beziehungspartner ist er aber erst wieder wenn er seine Probleme im Griff hat.
     
    #14
    tryanderror, 29 April 2009
  15. beLLa5
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    Single
    Danke für deine Antwort..
    Ich werde sie zu Herzen nehmen,es zumindest versuchen..
    Hmm..irgendwie muss ich dir wohl Recht geben,dass auch ich vielleicht ein Problem habe..
    Das hat wohl der Hintergrund,dass ich etwa 5 Jahre lang mit meiner Mutter und ihrem Freund zusammengewohnt habe,und ich irgendwie nie richtig das gefühlt hatte,dass meine Mutter mich lieb hat..ich wusste es natürlich schon irgendwie,aber ich bekam auch nie irgendwelche Nähe..Ich wollte es auch nicht,ich wollte ihr auch nicht zu nahe kommen,was auch mit ihrem Freund zu tun hatte..ich konnte ihn von Anfang an nicht leiden,und mit der Zeit zog ich mich von ihnen zurück und lebte nur noch so dahin..so sehe ich es zumindest..dann eines Tages eben lernte ich meine Freund kennen,und endlich konnte ich mich wieder einem Menschen öffnen..Ich liess ihn so nahe an mich heran,wie sonst noch keinen..Ich wusste endlich,was es heisst,zu lieben und geliebt zu werden..dann zog ich von meiner Mutter weg,zu meinem Vater!..und seither,das ist jetzt etwa 1 1/2 Jahre her,habe ich fast gar keinen Kontakt mehr zu ihr..Nun wenn ich vielleicht etwas zu meinem Alter sgaen kann..ich bin 19 Jahre alt..aber momentan komme ich mir gar nicht so vor....
     
    #15
    beLLa5, 29 April 2009
  16. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Genau das habe ich gemeint- auch von deiner Seite sind da Probleme- in dem Fall eben, daß er Dir die nähe gegben hat, die Du gesucht hast.
    Hast Du einen Freundeskreis, der dich auffangen und stützen kann? Irgendwen, daß Du Dich gerade in der Anfangszeit nicht so alleine fühlst?
    Und es ist bestimmt auch gut, hier zu schreiben, wenn Du mal ein Tief hast...
    Du kannst das schaffen.
    Sicher.
     
    #16
    tryanderror, 29 April 2009
  17. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    Männer die schlagen sind in meinen Augen nicht nur hilflos, sondern ganz erbärmliche Würmer, die Angst haben, sich nicht anders durchsetzen zu können und dann mit der körperlichen Überlegenheit aufwarten, bei der Schläge ihre einzigen Argumente sind.

    Mir persönlich wäre es ab sofort völlig egal, ob er jetzt eine schwierige Kindheit hatte oder sonstige Probleme mit sich herumschleppt, denn er hat jetzt bereits 2x zugeschlagen und das jeweils in mehreren Ohrfeigen.
    Weißt du was? Dein Partner wird immer wieder zuschlagen, weil er einfach Konflikte so aus dem Weg geht, in dem er Gewalt anwendet...so hat er sofort seine Ruhe und muss sich keiner Diskussion oder längeren Auseinandersetzung stellen. (schätze mal, er hat nie gelernt, ordentlich, sachlich und vernünftig zu kommunizieren)

    Du darfst nicht den Fehler begehen, dass du glaubst, du kannst ihn irgendwie retten. Dein Helfersyndrom in allen Ehren, aber nahezu jeder Mann, der schlägt, "bereut" hinterher seine Taten, weint teilweise bitterlich, gelobt auf Knien Besserung und ist auch eine Zeitlang übertrieben nett zu seiner Partnerin, die ihm seine "Fehler" dann auch verzeiht, weil er in ihren Augen doch gar kein "so schlechter Kerl" ist...bis er wieder zuschlägt...
    Dann beginnt ein Art Teufelskreislauf, in dem ihr euch beide befindet und du eventuell sehr schwer den Absprung schaffst.

    Außerdem zeigst du bereits ein auffälliges Verhaltensschema, das immer wieder bei Frauen zum Vorschein kommt, die von ihren Partnern geschlagen werden: Du nimmst ihn quasi in Schutz und versuchst, sein Fehlverhalten zu entschuldigen...
    Mensch, kapiere doch...nicht du hast versagt, weil du vielleicht denkst, deine Liebe reicht einfach nicht aus, um eine Veränderung bei ihm vorzunehmen, sondern er ist der "Versager", der mit seinem Leben nicht klar kommt und dringend eine Therapie benötigt.

    Du hast nur eine Chance, ihm zu helfen: Zieh deine Konsequenzen und finde schnellstmöglich den Absprung...er darf nicht nur dir zuliebe irgendeine Hilfe in Anspruch nehmen, die er eigentlich nur halbherzig oder gar nicht will...er muss selber erkennen, was er für ein Mensch ist und dann unabhängig von dir seine Probleme in Angriff nehmen um sie in den Griff zu bekommen.
    Oder willst du selber in Kürze ein seelisches Wrack sein? Was ist, wenn seine Gewalt schlimmer wird und es nicht bei ein paar Ohrfeigen bleibt? Vielleicht schlägt er dich irgendwann krankenhausreif und es bleiben körperliche Schäden zurück, die nicht wie ein blaues Auge verheilen.

    Leider kann ich dir nicht viel auf den Weg geben als die Worte:
    Sei und bleibe stark, denn du hast nur ein Leben und das darf nicht von einem gewalttätigen Partner kaputt gemacht werden!
     
    #17
    munich-lion, 29 April 2009
  18. beLLa5
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    Single
    Ja sicher habe ich Freunde,die für mich da sind..die waren ja auch immer für mich da,als ich Probleme mit ihm hatte und gaben mir Rat (natürlich den,dass ich ihn verlassen soll)..nur habe ich damals nicht auf sie gehört..
    Und jetzt weiss ich nicht,ob sie mich verstehen werden,dass es trotzdem schwierig sein wird..dass ich ich ja trotzdem noch liebe,und es weh tut,mich zu trennen,obwohl wir viele Probleme hatten..ausserdem weiss ich nicht,von wem ich die Liebe bekommen soll,die er mir gegeben hat..ich vermisse ihn jeden Tag und wünsche mir,dass er bei mir ist,und mich in den Armen hält...
     
    #18
    beLLa5, 29 April 2009
  19. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Die Liebe sollst Du von jemandem bekommen, bei dem sie nicht mit schlägen verbunden ist.
    Egal warum er schlägt.
    Wie gesagt, leicht ist das nicht, aber es findet sich wieder jemand, den Du lieben kannst, und der das auch verdient hat.
     
    #19
    tryanderror, 29 April 2009
  20. Erlenbach
    Erlenbach (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    nicht angegeben
    Ich würde auch zu dieser Variante raten.
    Wenn er momentan wirklich nur in ein Loch gefallen ist und große Schwierigkeiten hat, dann besteht ja vielleicht wirklich Hoffnung, dass er da auch wieder herausfindet.

    Aber vielleicht muss er sich auch erst einmal selbst wiederfinden. Und so sehr du ihm da auch versuchst zu helfen, es sieht gar nicht danach aus, als könntest du das, ohne selbst Schaden zu nehmen.

    Du solltest jetzt wirklich Abstand gewinnen, vielleicht kommst du ihm so auch ein Stück weit entgegen, er hat es ja selbst vorgeschlagen. Du kannst ja über Briefe mit ihm in Kontakt bleiben.
     
    #20
    Erlenbach, 29 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Will meinen Freund
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Renesmee16
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 November 2016
14 Antworten