Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wir drehen uns im Kreis...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von UpsAndDowns, 2 Juli 2007.

  1. UpsAndDowns
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    in einer Beziehung
    Da ich sowieso nicht mehr schlafen kann, werde ich mich mal ausheulen hier :frown:

    Zuerst zu mir: Ich bin 23 Jahre alt und stehe kurz vor den Semsterprüfungen. Meine Freundin auch. Beide sind also im Stress. Und nun sowas...

    Wir sind seit 5 Jahren glücklich zusammen. Es war unsere erste, richtige Beziehung. Wir waren und sind immer ehrlich zueinander gewesen und haben eine wunderbare Zeit zusammen genossen. Wir haben uns immer die nötige Freiheit gegeben, sonst hätten wir es wohl nie solange ausgehalten.

    Vor einem Jahr begannen meine Zweifel: "Verdammt, du bist jung, frei, geniess es!" Aber unsere Beziehung lief doch perfekt...ich hab mit meiner Freundin drüber geredet. Und wir waren beide einer Meinung, dass die Zeit gegen uns arbeitet. Dass wir nicht unsere komplette Jugend in einer Beziehung erledigen können. Es ist auf einer Art schön, aber irgendwie wollten wir das beide nicht. Wir kamen zum Schluss, dass es sinnlos ist, eine perfekte Beziehung aufzugeben...das wäre dämlich gewesen.

    Doch nun hat sich alles ein bisschen geändert. Sie hat Schluss gemacht. Aber nicht auf die Art, wie ihr das meint. Wir wollen weiterhin zusammen sein, das vertraute Gefühl geniessen. Sie war am Samstag bei mir und wir haben den Abend so verbracht, wie immer. Wir wollen das beide auch nicht aufgeben, sind beide voneinander abhängig! Aber sie drängt nach aussen, will Erfahrungen machen, wieder "sich selbst sein". Auf einer Art will ich das ja auch, ich verschliess einfach die Augen davor. Hab Angst, dass ich sie verliere, dass es nie mehr so sein wird. Gleichzeitig weiss ich das schon jetzt...es wird nie mehr so sein. Es wird eine andere Art von Beziehung sein. Und das will sie so auch. Sie hat mir selbst gesagt, dass sie nicht ohne mich könnte und für sie das ganze auch kein grosses Drama darstellt. Sie hat wahrscheinlich mehr die Sicherheit, dass ich bei ihr bleiben will/möchte. Aber sie geniesst ihre Freiheit bereits, hat gestern mit jemandem abgemacht, von dem sie sich vorstellen, auch im Bett zu landen. Klar, ich kann mir sowas auch vorstellen...ich weiss nur nicht, ob sie das dann auch schafft. Und wie es nachher mit uns aussieht.

    Ich bin in einer beschissenen Lage. In einem Schwebezustand, in dem es nicht nach oben und nicht nach unten geht. Ich weiss, sie meldet sich heute Abend, wir reden normal und ich fühle mich zu diesem Zeitpunkt gut. Denn da habe ich sie...aber heute. Ich hocke hier alleine. Wir haben uns früher nur alle 7 Tage mal gesehen und ich hatte kein Problem damit. Ich hatte ihr Vertraut, sie geschätzt. Ein Stück davon ist nun weg und ich zweifle. Ich kann keine klare Gedanken mehr fassen, denk immer nur an sie...nicht mal was bestimmtes, sondern...einfach irgendwas. Drehe mich im Kreis, wir drehen uns im Kreis.

    Ich zweifle, ob sie mich noch will. SIe hat mir das am Samstag tausendmal gesagt: "Ich brauche dich" "Ich kann nicht ohne dich" "Ich geniesse diese Vertrautheit" "Ich brauche diesen Sex mit dir". Aber ich bin am zweifeln. Ich kann langsam nicht mehr...sie zeigt es mir, aber die Botschaft kommt nicht an. WARUM!? Ich weiss es selbst nicht...lasse ihr aber auch nicht die Gelegenheit, mir das richtig zu zeigen. Ich melde mich immer wieder bei ihr, um zu schauen, ob noch alles in Ordnung ist. Weil ich verunsichert bin...sie sagt mir "Mach dir doch keine Gedanken, das ist keine grosse Sache". Aber ich mache sie mir...

    Die Lage ist nicht einfach zu beschreiben...ich weiss auch nicht, was ich mir von den Kommentaren erhoffe. Einen kompletten Schlusstrich ziehen? Ist das wirklich eine Lösung, wo doch beide nicht könnten und wollten? Es ist einfach immer der falsche Zeitpunkt...ich hocke nun 2 Wochen daheim und sollte für meine Semesterprüfungen lernen. Und kriege einfach nichts auf die Reihe...werde wahrscheinlich das meiste in den Sand setzen :frown:

    € Eigentlich haben wir nun eine Affäre. Wir wollen uns nicht mehr aneinander binden, aber trotzdem noch die Zeit geniessen. Aber es sind Gefühle im Spiel, starke Gefühle (irgendwie klar nach solanger Zeit). Und ob das gut geht :frown:

    €2: Gerade eben kam eine SMS rein: "Guten morgen mein Schatz! Bin jetzt auf dem Weg in die Bibli, lernen. Ganz viel Motivation beim lernen & freu mich riesig auf dich :smile: Kuss"
    Früher hätte ich mich gefreut und wäre voller Motivation ans Lernen. Aber nun studier ich rum..meint sie das so? Ja, sie meint es so. Aber warum überlege ich dann? Ist noch alles in Ordnung? Warum denk ich immer wieder an sie? Was stimmt nicht? Etc. :frown:
     
    #1
    UpsAndDowns, 2 Juli 2007
  2. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Eifersucht pur...

    Hey, lass dich erstmal umarmen, denn deine Situation ist echt mies, und verdammt schwierig.:knuddel:

    Ihr wollt nicht mehr zusammen sein, wollt euch aber nicht verlieren. Der Gedanke, dass sie sich durch ihre "neue Freiheit" an einen anderen Kerl gewöhnt, ihn liebgewinnt, vielleicht mit ihm durchbrennt...der bringt dich innerlich um.

    Es ist ein bisschen so, als wollte sie ihre Freiheit, um zu schauen, ob du ihr noch gut genug bist. Das sie dir auf die Nase bindet mit "diesem oder jenem irgendwie im Bett zu landen" ist echt sowas von verletzend. So frei nach dem Motto: "Du bist langweilig, aber gut. Und weil ich weiß, du hängst an mir, brauche ich mir keine Sorgen zu machen, dass du dich von mir abwendest. Jetzt kann ich ungeniert meinen Spaß haben, und kann notfalls und generell so wieder bei dir ankommen."

    Du scheinst nich der Typ zu sein, der auf eine Affairen-Beziehung steht. Ich maße mir mal an dich mit mir zu vergleichen, zumindest in gewisser Hinsicht: Du brauchst einfach diese Sicherheit, das Vertrauen, das diese Person dich liebt und schätzt, und das du ihr "gut genug" bist. Dafür gibst du ihr sogar jetzt gerade den Freiraum sich "auszutoben". Dafür redest du dir ein, du würdest das selber ja auch können. ABer mal ehrlich...machst du das? Willst du das?

    In Wirklichkeits gehts einem dadurch nur maßlos beschissen, während sie ihre inkonsequente Haltung zu ihrem Vorteil nutzt (Ich binde dich an mich, aber binde mich nicht an dich!).

    Rede mit ihr darüber, dass es dich so maßlos verletzt. Zeige ihr vielleicht sogar diesen Thread, vielleicht versteht sie dann, was in dir vorgeht.

    Du bist ein Mensch. Ein Mensch, den sie lieb gewonnen hat. Und will sie dich tatsächlich so verletzen? Wenn ja, wenn sie wirklich diese egoistischen Züge an sich hat...dann würde ich mir ernsthaft überlegen, meine Beine in die Hand zu nehmen, bevor sie mich noch mehr verletzt, m,ich noch mehr ausnutzt.

    Gr33tz
    Tafkadasom2k5
     
    #2
    Tafkadasom2k5, 2 Juli 2007
  3. UpsAndDowns
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    in einer Beziehung
    Da hast du verdammt recht. Und nein, ich komme mit einer solchen Situation nicht klar. Das weiss sie allerdings auch...und sie sagt, dass es ihr selbst weh tut, weh sie in meinem Augen den Schmerz sieht.

    Ich habe gerade mit ihr telefoniert, ich habe es einfach nicht ausgehalten. Sie traf gestern jemand und hat dort geschlafen. Es war aber nichts und sie war heilfroh, dass sie wieder nach Hause gehen konnte und sie freute sich freusig darauf, dass wir uns morgen treffen werden. Aber ich hab ihr diese Freude vorhin genommen...weil ich es nicht wahrhaben will. Wir haben uns wider im Kreis gedreht - ich will eine Beziehung, sie nicht. Sie hat mir gesagt, dass es ihr nichtmal um die Männer geht, sondern dass sie einfach wieder sie selbst sein will. Dass sie keine Rücksicht auf niemanden nehmen will bei der Verplanung der Zeit...

    Ich stecke in der Klemme: Ich kann die Situation runterschlucken und mich weiterhin mit ihr treffen. Mir eine Illusion aufbauen, damit leben. Vielleicht gewöhne ich mich an die Situation, das wäre das beste. Ich kann auch einen Schlusstrich setzen, mich komplett von ihr verabschieden. EInfach Sendepause, Ende aus schluss. Aber das bringe ich nicht übers Herz...ich liebe sie doch noch.

    € Sie versteht genau, was in mir vorgeht. Aber sie hat sich schon so entfernt, dass sie einfach nur sich selbst sein will. Dass sie mittlerweile den Egoismus hat, darüber zu schauen. Klar, es verletzt sie nach wie vor...aber es nicht mehr so wie früher, wo sie zu mir gekommen wäre und alles wieder in Ordnung zu rücken. Davon muss ich mich verabschieden, so hart es auch ist.
     
    #3
    UpsAndDowns, 2 Juli 2007
  4. UpsAndDowns
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    in einer Beziehung
    Nachdem ich nun einem morgen lang geheult habe, wird es Zeit, dass ich mich damit abfinde.

    Ich werde sie morgen sehen und ihr sagen, dass ich so nicht mehr kann. Ich kann mir nicht immer wieder vor Augen führen, wie toll wir es hatten und haben könnten. Aber dass sowas im Moment unerreichbar ist...nach 5 Jahren kann man nicht einfach von einem Tag auf den Anderen gute Freunde sein, welche Spass im Bett haben. Das pack ich nicht, das schaff ich nicht. Ich muss mich über sie stellen, mein Leben wird zwar viel härter sein in nächster Zeit. Dafür mache ich mich nicht ständig kaputt...
     
    #4
    UpsAndDowns, 2 Juli 2007
  5. UpsAndDowns
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ok, heute laufts rund. Gerade hat sie mir geschrieben, dass sie mich nicht verlieren will und sie dafür auch bereit ist, ihre Freiheit herzugeben. Dass sie das auch möchte...

    Naja, sie kommt nun heute Abend. Und ich habe meine Meinung: Entweder ich habe dich ganz oder gar nicht. Zwischendurch wird nichts mehr gemacht, dafür bin ich nicht geeignet und es macht mich kaputt.
     
    #5
    UpsAndDowns, 2 Juli 2007
  6. andrew
    Gast
    0
    Wird dich vielleicht jetzt mit Dingen konfrontieren, die du so nichtt hören willst, aber ich hoffe, du liesst meinen Text trotzdem bis zum Ende. Will dir nichts böses, kannst mir glauben :smile:

    Ihr verrennt euch da beide in eine Illusion, die weit entfernt von der Realität liegt.

    Das was ihr beide da tut, hat so nichts mit Liebe zu tun, es ist ein einziges Klammern. Ihr habt den Partner auf ein Podest gestellt, ins goldene Scheinwerferlicht, immer in dem Denken, es ist der perfekte Mensch fürs leben. In diesem Prozess sind eigene Interessen unterbewusst einfach zu kurz gekommen, alltag und kleinere Probleme haben sich eingeschlichen, wurden immer grösser, doch weiterhin verdrängt in der Annahme, es sei die perfekte Beziehung, da kann nichts schief gehen.

    Deine Freundin hat nun für sich erkannt, dass diese unterdrückten Bedürfnisse ihrerseits einfach zu gross sind, dass entscheidende Dinge fehlen, meint, erfahrungen zu brauchen, sich austoben zu müssen.

    Du sagst, es sei euer beider erste richtige Beziehung, und das führt nun zu den Problemen, die es zu bewältigen gilt. Die meisten Menschen toben sich im Alter von 16-21 Jahren Partnermässig aus, sammeln Erfahrungen, lernen ihre eigenen Bedürfnisse kennen. Diesen "Lernprozess" habt ihr beide übersprungen, neue Bedürfnisse und Wünsche kamen im laufe der Beziehung dazu, über die vielleicht nicht geredet wurde, und dieser Mangel an erfahrungen macht sich nun bemerkbar.

    Das ganze muss für euch beide nicht das aus bedeuten, aber ganz wichtig ist, dass ihr intensiv und viel über die Sache redet. Findet beide für euch raus, was es für Wünsche sind, die ihr unerfüllt gelassen habt, und redet darüber. Vielleicht könnt ihr diese Erfahrungen, die ihr sammeln wollt genauso miteinander sammeln, doch wenn man keine Ahnung von den Wünschen des Partners hat, weil nie darüber geredet wurde, oder diese im Unterbewusstsein begraben wurden, ist es klar, dass man denkt, es entgeht einem was.

    Wie gesagt, redet über eure bisherigen Erfahrungen, über Wünsche, die sich unterbewusst im Laufe der Beziehung eingeschlichen haben, und schaut dann, ob ihr einen Weg findet, euch diese Wünsche gegenseitig zu erfüllen. Doch macht euch bewusst, dass es Probleme in der Beziehung gibt, dass es diese in jeder Beziehung gibt, und dass man diese auch gemeinsam bewältigen kann, doch trenn dich bitte von dem Gedanken der perfekten Beziehung, denn diese gibt es nicht, und diese hätte dich auch nicht hier ins Forum geführt.

    Ich wünsche euch beiden alles gute, wünsche euch, dass ihr wiederfindet, was euch fehlt, und dann gemeinsam einen entschluss fassen könnt, ob diese Wünsche gegenseitig vereinbar sind, oder euch doch auf getrennte Wege führen werden.
     
    #6
    andrew, 2 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - drehen uns Kreis
MyDyingHope_XX
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 April 2016
26 Antworten
dexy
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Juli 2006
8 Antworten