Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wir kommen vielleicht - unzuverlässige freunde

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Stinkesocke, 26 Dezember 2009.

  1. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    103
    10
    Single
    ich hätte gerne einen freundschaftlichen ratschlag von unbeteiligten für eine alltagssituation, die mich sehr stört.

    es geht um eine freundin und einen freund, mit denen ich regelmäßig etwas unternehme. mal ins kino, mal treffen, mal gemeinsam grillen, mal schwimmen, auch mal ein wochenende weg fahren. ich mache nie alleine etwas mit denen, sondern es sind immer noch andere leute aus meiner clique dabei.

    ich möchte natürlich dazugehören, daher bin ich bereit, mehr hinzunehmen als wenn mir "alles egal" wäre. ich mag die beiden auch eigentlich, sie ist sehr offen und ehrlich, wir liegen vom humor und von vielen ansichten etwa auf der gleichen wellenlänge, er gehört einfach dazu und ist zu mir immer freundlich und hilfsbereit. und sehr klug. :smile:

    ich möchte innerhalb der clique nicht über die beiden herziehen und scheinbar stört mein "problem" andere leute auch nicht so sehr. ich weiß nicht, ob ich da vielleicht etwas empfindlich bin.

    es geht um eine eigenschaft, für die ich keinen richtigen namen finde. unzuverlässigkeit ist es wohl nicht unbedingt. ich erkläre es mal an einem beispiel:

    heute haben wir von meiner wg aus zum frühstücken eingeladen. nette sache, wir alle haben es um den 20. rum per mail rumgeschickt an etwa 10 leute. von denen haben so 6 zugesagt, mit uns 6 aus der wg wären wir 12. von den beiden, um die es in diesem thread ging, gab es kein feedback. also habe ich am 23. mal angerufen, frohe weihnachten gewünscht und gefragt. "ja, wir wissen noch nicht so genau, ob wir kommen."

    ich kürze es ab: bei jeder verabredung lassen sie alles offen und entscheiden dann spontan, was für sie "das beste" ist. es heißt immer: "wir kommen vielleicht." wenn das nun ein paar macht, hat man für die natürlich noch was zu essen, wenn das aber jeder macht, wie soll man da noch planen? ich habe das bis heute als "persönliche macke" abgestempelt und es nicht weiter beachtet.

    heute nun stehen sie auf der matte. und haben noch 4 freundinnen und freunde mitgebracht, also sie waren zu sechst. es ist nicht so, dass ich mich darüber nicht freue, aber das hätte man doch besser vorbereiten können, zumal alle sehr hungrig waren. es war eigentlich auch ansage, dass jeder irgendwas für alle mitbringt und am besten an alle einmal zurückmailt ("allen antworten" - ganz einfach), was er mitbringt. damit wir nicht 18 gläser nutella und keine brötchen haben.

    daran haben sich alle gehalten. ohne irgendein theater. nur die beiden nicht. die beiden haben eine tupperschale mit selbstgebackenen waffeln vom vortag mitgebracht. da waren so drei bis vier waffeln drin. im laufe des vormittags machte er die tupperdose auf, gab seiner freundin eine waffel, packte dann den rest aber wieder weg mit der bemerkung: "dann haben wir heute nachmittag noch was." *grins*

    also bitte nicht falsch verstehen. da ist eine dazwischen, die macht gerade vollzeit ein pflicht-praktikum und verdient 200 euro, muss aber alleine 350 euro für das zimmer zahlen. den rest jobbt sie in kneipen und durch babysitten etc. wenn die jetzt sagen würde, oh mann es ist gerade knapp, darf ich mich ums auf- und abdecken etc. kümmern, würde ich niemals irgendwas sagen. ich würde eher noch dafür sorgen, dass sie von dem, was übrig bleibt, genug mit nach hause nimmt, damit sie für die nächsten tage genug zu essen hat. ich weiß, ich klinge ein bißchen wie meine oma, aber es ist wirklich so. aber die kommen zu sechst, fressen sich durch, bringen nichts mit, lassen einen bis zuletzt im unklaren, ob sie kommen - und merken nichts! (die "praktikantin" hingegen hat alles mögliche mitgebracht: "für fünf euro kriegt man bei lidl schon eine halbe tüte voll.")

    wenn ich jetzt die beiden anspreche, sind sie sehr schnell eingeschnappt und fangen das diskutieren an. dass ihr verhalten doch aus rationaler sicht das beste wäre etc. einsicht gleich null. im nächsten schritt "vergessen" sie mich dann. das heißt: die beiden schlagen irgendwas vor, laden ein, die ganze clique trifft sich irgendwo, nur ich bleibe außen vor. ich erfahre das durch zufall oder gar nicht.

    zum beispiel: wir haben eine türkische bzw. kurdische frau, die bei uns in der wg saubermacht. die kommt einmal pro woche für zwei stunden. in erster linie geht es darum, dass sie dort putzt, wo die rollifahrer in der wg nicht hinkommen. das klappt auch. sie ist sehr gründlich, macht keinen blödsinn, ist freundlich, labert nicht rum, klagt nicht, verhandelt nicht jede woche neu über die kohle ... ich würde mal sagen ein glücksgriff. wird auch sehr gut bezahlt. einmal im herbst kam eine mitbewohnerin rein und sagte: "wer sitzt denn bei ihnen im auto?" unter einer wolldecke saß ihre 8-jährige tochter, hörte radio und las ein buch. sonst kümmern sich immer die geschwister um sie, heute wollte sie sie aber heute nicht alleine zu hause lassen. ey hallo? die muss doch jetzt nicht 2 stunden im kalten auto sitzen bleiben, sie kann doch mit reinkommen, wenn jemand von uns da ist und sich in den gruppenraum vor den fernseher setzen. ja nee, muddi arbeitet jetzt und sie hat angst, dass sie was kaputt macht oder alle nervt. sie will den job behalten und das ging gerade nicht anders. so viel zur vorgeschichte.

    nun ist dieses befreundete paar bei uns zu besuch. er geht bei uns aufs klo, scheucht die frau raus, benutzt das klo, aber nicht die bürste. ich gehe danach ins bad, habe ein haarband rausgeholt und sehe das nur. ich spreche ihn an und da meinte er: "ja das kann doch die putzfrau wegmachen, die wird dafür bezahlt." das finde ich dreist. ich habe dann gesagt: "ich werde dafür aber nicht bezahlt und ich war danach auf klo." dann sagt er: "dann lass doch die putzfrau vor!" und lacht sich kaputt. er meinte, ich würde das zu verbissen sehen.

    ich habe keinen bock, bei den anderen aus der clique über die beiden abzulästern. sowas mache ich einfach nicht. vielleicht sehe ich das wirklich zu verbissen. nach diesem klo-vorfall war es dann, wie gesagt, so, dass ich von denen nicht mehr eingeladen wurde. durch zufall erfuhr ich dann von einer mitbewohnerin, dass die alle im kino waren und ich wäre gerne dabei gewesen. ich war die einzige, die keine mail bekommen hatte. und danach noch einmal.

    auf einer anderen baustelle bin ich schon ein stück weiter gekommen. früher haben wir uns verabredet, mit drei, vier leuten und dann sind die beiden einfach nicht gekommen, hatten was anderes vor. ausrede: "wir dachten, das sei nicht so fest verabredet." inzwischen geht das aber schon einigen aus der wg auch auf den keks und niemand verlässt sich mehr auf solche verabredungen mit den beiden. das heißt im klartext, dass wir unser ding durchziehen und wenn die mitwollen, sind sie dabei, wenn nicht, machen wir das alleine. aber wir nehmen darauf keine rücksicht mehr. das öffnet denen natürlich sämtliche türen, noch unzuverlässiger zu sein, was zu- und absagen angeht.

    ich habe keine idee, wie man das in den griff bekommen kann. so stört es mich ziemlich. weiß jemand einen rat?
     
    #1
    Stinkesocke, 26 Dezember 2009
  2. glashaus
    Gast
    0
    Vielleicht bist du gar nicht die einzige, die sich davon gestört fühlt? Das mal in der Clique anzusprechen muss nicht gleich lästern oder herziehen sein! Ich würde das nochmal abklopfen, ob die anderen das tatsächlich so in Ordnung finden.

    Ansonsten kann ich erstmal nur sagen, dass es mir wohl so wie dir ginge. Bei uns ist rücksichtsvolles Verhalten im Freundeskreis selbstverständlich, hier sagt jeder zu oder ab, damit sich die anderen einstellen können. Wäre ich die einladende Person, würde ich das das nächste Mal auch nochmal klipp und klar so mitteilen und ggf. bei Missachten auch einen Streit vom Zaun brechen. Kann zwar verstehen, dass du dazugehören willst, aber andererseits - muss man zu solchen Leuten dazugehören?
     
    #2
    glashaus, 26 Dezember 2009
  3. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Das seh ich ganz genauso! Mich würde das Verhalten deiner Freunde auch ziemlich stören, ich finde nicht, dass du da empfindlich bist. Die zwei benehmen sich rücksichtslos bis unverschämt, und das würde ich mir auf Dauer auch nicht gefallen lassen, so geht man mit anderen Leuten nicht um, erst recht nicht mit Freunden. Bei aller Liebe, aber legst du denn auf so eine 'Freundschaft' wirklich großen Wert?

    Wenn sie wieder irgendwo eingeladen werden und ihr 'wir wissen nicht, ob wir kommen'-Sprüchlein bringen, würde ich ihnen ganz klar sagen, dass sie sich das jetzt überlegen und fest zu- oder absagen sollen, ansonsten kann man sie eben auch nicht einplanen beim Essen etc. Und schlag sie mit ihren eigenen Waffen, mach selber ihnen gegenüber nur noch unklare Andeutungen, ob du kommst oder nicht, oder tauch mal bei ihnen unangemeldet mit einer Gruppe weiterer Leute zum Essen auf - manchmal müssen Leute ihre eigene Medizin probieren, um zu merken, wie das ist.
     
    #3
    User 4590, 26 Dezember 2009
  4. Lupus69
    Lupus69 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    103
    7
    Single
    Sorry - aber als ich im Eingangspost gelesen habe das du viel mit dir machen lässt, hab ich mir gedacht: "okay, sieht bei mir nicht anders aus - man will ja nicht kleinlich sein".

    Aber wenn mir jemand das klo vollscheisst und sich weigert das sauber zu machen, verschwindet er aus meiner Wohnung und aus meinem Leben. Das ist mit ABSTAND das widerlichste und respektloseste Verhalten das man an den Tag legen kann.

    Gut - das hast du nicht getan, was sollte man dann zukünftig tun?
    Ignoriere die Personen bei Einladungen, sollten sie dich irgendwohin einladen, schlage aus. Sollten dich andere Leute irgendwohin einladen und die sind dabei, ertrag sie. Ignorier sie den Rest des Abends, so gut es geht. Eben höfliches verhalten - einsilbige Antworten. Sollten sie dich darauf ansprechen was denn los sei, sagst du ihnen das du Respekt von deinen Freunden forderst - wenn man ihn dir versagt, sind es keine Freunde. Sie sollen überlegen ob sie sich ändern wollen und das eine Entschuldigung angebracht ist.
    Sorry - aber das bist du dir selber schuldig find ich. Auch wenn man viel mit sich machen lässt - spätestens beim wörtlichen Anscheißen sollte man nen Schlußstrich ziehen.
    -Auch wenn man ne Putzfrau hat.

    lg

    Micha
     
    #4
    Lupus69, 27 Dezember 2009
  5. ülpentülp
    0
    ++++
     
    #5
    ülpentülp, 27 Dezember 2009
  6. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Ich denke, dass ist schon ein ernsthaftes Problem, dass du da mit deinen Freunde hast. bei mir würde es wohl dazu führen, dass es früher oder später keine guten Freunde mehr sind und ich den Kontakt reduzieren würde. wenn sie nicht eingeplant sind aufgrund ihrer unfesten Zusagen , tja dann ist halt auch weniger für die da. Und das verhalten auf dem Klo ist für mich auch nicht normal. Ich habe das gefühl, die beiden verstehen Freundscahft so, dass einer immer für sie da sein muss und imemr springen muss. Das würde ich nicht mitmachen und die beiden dann halt auflaufen lassen.
    Wenn es die anderen auch stört könnt ihr ja auch zusammen eine Strategie entwickeln, vielleicht hören sie ja darauf, wenn etwas von mehreren Personen kommt!
     
    #6
    Tinkerbellw, 27 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kommen vielleicht unzuverlässige
schuichi
Off-Topic-Location Forum
28 März 2014
41 Antworten
shadie
Off-Topic-Location Forum
30 November 2012
69 Antworten