Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wir ziehen bald zusammen - wie war/ist es bei euch?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Laja, 17 Februar 2005.

  1. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Hallo an alle in meinem Lieblingsforum!

    Bald ist es soweit: Mein Freund und ich ziehen zusammen! :gluecklic
    Wir freuen uns beide sehr darauf.
    Aber immer öfter kommen Fragen auf, was sich alles ändern wird.

    Ich denke, ich erkläre einmal kurz die Situation.
    Wir haben uns im Schülerwohnheim kennen gelernt, wo wir dann die ersten vier Monate unserer Beziehung direkt im Gebäude gewohnt haben, also immer in greifbarer Nähe.
    Seit Sommer wohnen wir in Wohnungen vom Wohnheim aus, Tür an Tür. Ich mit meiner Mitbewohnerin, und er direkt nebenan mit seinem Mitbewohner.
    Das heißt, wir haben jeder ein eigenes Bad und eine eigene Küche, selbst wenn wir immer zusammen kochen uns so.
    Aber man kann halt die Tür immer einfach hinter sich schließen, wenn man Ruhe will.

    Jetzt wird es etwas anders sein, wenn auch nicht sooo sehr.
    Gemeinsames Bad, gemeinsame Küche, gemeinsamer Flur.
    Aber wie ist es so?
    Ich meine, allein solche Sachen wie "das große Geschäft". Das mache ich gerne in Ruhe, ohne dass irgendwer das groß mitkriegt.
    Oder SB. Das kann ich immer in Ruhe in meinem Zimmer machen, wenn ich Lust drauf habe.

    Sowas halt. Ich meine, im Grunde sind wir uns immer schon sehr nahe und vertraut gewesen, aber irgendwie wird es doch ein großer Unterschied werden.

    Wie ist es bei euch gewesen, als ich zusammen gezogen seid? Was hat sich geändert? Wie habt ihr es vorher gemacht? Welche Befürchtungen hattet ihr?

    Ich würde mich sehr über Antworten freuen^^

    Liebe Grüße,
    Laja
     
    #1
    Laja, 17 Februar 2005
  2. Ich hab mit meiner Freundin schon etwa 7 Monate zusammen gewohnt. Probleme in solcher Form wie du sie beschriebst, müssten wir eigentlich nicht gehabt haben. Wenn meine Freundin unbedingt SB machen will, hatte sie immer die Möglichkeit dazu wenn ich auf Arbeit war oder auf den Weg von der Schule wieder mal im Stau stand.
    Die Sache mit dem Badezimmer sollte doch auch kein Problem darstellen. Mit deiner Familie oder deiner Mitbewohnerin hat das ja auch geklappt, oder?

    Das Leben stellt eigentlich keine Probleme bereit, wenn man zusammen wohnt. Eher Vorteile, man kann überall in der Wohnung Sex haben, ohne einer Spur von Angst das jemand von den Eltern oder Geschwister nach Hause kommen.

    Meine Freundin und ich hatten auch nicht die Pause eingelegt weil wir uns nicht mehr ausgehalten oder uns auseinander gelebt hatten, gab andere Gründe. Aber eines solltest du bedenken. Die eigene Päarchenwohnung kann eine Beziehung verstärken, sie aber auch zerstören. Hab ich bei engen Freunden mitbekommen.
     
    #2
    Mister Nice Guy, 17 Februar 2005
  3. diamond in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.168
    121
    0
    nicht angegeben
    wir sind im august 2004 zusammengezogen. ich wollte das eigentlich schon ne ganze weile, aber mittlerweile hab ich gemerkt, dass ich vllt nicht der typ bin, der es auf längere zeit auf engstem raum mit anderen leuten aushält.
    vorher waren wir ein reichliches jahr zusammen, haben auch viel zeit miteinander vebracht und ich hatte ungefähr nen eindruck, wie er sich in haushaltsangelegenheiten so macht :smile: er war in seiner (3er männer-) wg an sich der ordentlichste, das hat mich schon sehr beeindruckt. nur leider bin ich mittlerweile die dumme, an der sämtliche hausarbeit kleben bleibt :frown: schatzi macht's eben nur kurz bevor er im dreck erstickt. insgesamt is der kerl ätzend träge und faul geworden...
    andererseits isses schon ein vorteil, dass man nicht dauernd durch die halbe stadt kutschen muss, um den partner zu sehen (so wie das bei uns vorher der fall war). er ist einfach immer griffbereit, egal in welcher situation. ich brauch keinen babysitter für meine blumen, wenn ich mal ne weile nicht hier bin, ich hab all mein zeug parat und muss für ne übernachtung bei schatzi nicht gleich nen koffer packen, wir haben einen haushalt und keine doppelten sachen, etc.
    also bei uns sinds eher die kleinen dinge des alltags, die die situation anders aussehen lassen, als ich sie mir ausgemalt hatte. was sb betrifft oder aktionen im bad: es gibt schlüssel :smile: andererseits schränkt man sich schon etwas ein, wenn man mit einem anderen menschen zusammenwohnt - ich würd jetzt z.b. nicht mehr in schatzis anwesenheit unbekleidet durch die bude flitzen oder herzhaft beim musikhören mitgrölen, so wie ich das zu allein-wohn-zeiten gemacht hab :engel:
    letztendlich ist alles eine frage der kommunikation und der aufgabenteilung (im haushaltsbereich). mit ein wenig fingerspitzengefühl dürfe es passen :smile: viel glück für euch zwei!
     
    #3
    diamond in love, 17 Februar 2005
  4. Wis
    Wis
    Gast
    0
    Dere!

    Gut dass DU dir VORHER nen Kopf drüber machst.

    Wegen Abseilen. Ein Schloss tut wunder.

    SB: Mach ich meist im großen Stil wenn SIE ned da is. Und das ist oft genug, auch wenn man zusammen wohnt. Ansonsten mag ich's auch wenn sie mir zusieht oder ich sie im Arm hab oder ich ihr irgendwo hinwichsen kann.´

    Ein größeres Problem: der Platz, oder besser die Platzeinteilung. Sie hat einfach SOOOO VIEL Ramsch, und scheiß in de Schränke, den sie selber JAHRE nicht anschaut. Nur wenn ich mal mim blauen Sack unterm arm nen Schrank aufmach, springt sie flehend dazwischen. Ich meine Diddl-Mäuse, Tupper-Scheiße, Foto-Alben und anderen Weiberkram.

    Ich habs gern pragmatisch. Freie Flächen, die Schranktüren gehen ohne Gewalt zu und ich weiß was in nem Schrank ist, BEVOR ich ihn aufmach und nachseh.

    Naja.

    Wis
     
    #4
    Wis, 17 Februar 2005
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    mit meinem aktuellen freund wohne ich nicht zusammen, wir wohnen beide je in einer WG - er mit seinem besten freund, ich mit zwei männern zusammen. und das kann auch gern so bleiben. ich bin öfter bei ihm als er bei mir, was auch an den zwei katern liegt, die er zu versorgen hat (gehören seinem freund, der ist die woche über aber jobbedingt in einer anderen stadt). ich hatte auch zu seiner vorigen wohnung den schlüssel, aber meist weiß er, wenn ich ohne ihn dort bin.

    mit meinem ex bin ich nach nur neun monaten Beziehung in eine wohnung gezogen. vorher wohnten wir beide im selben studentenwohnheim, in verschiedenen stockwerken, aber halt zwei minuten laufweg durchs treppenhaus. also grob vergleichbar mit deiner situation (bis aufs Alter). dort hatten wir einzelapartments mit eigenem bad und minikochnische und bei mir mit balkon.

    wir haben dann gemeinsam in einer zwei-zimmer-wohnung gelebt - jeder hatte ein zimmer. ich hatte das größere; deshalb haben wir dort auch geschlafen. arbeitsplatz und bücher hatte jeder in seinem zimmer. jeder hatte rückzugsraum und konnte bei bedarf die tür schließen. bad und küche gemeinsam, klar, aber das ist doch nicht so wild, wenn man halbwegs ähnliche maßstäbe in sachen hygiene und ordnung anlegt.

    badezimmertür habe ich für den gang aufs klo genau wie er immer abgeschlossen. beim duschen nicht, das war okay, wenn er da reinkam (und sich evtl dazugesellte...).

    hm. es lief ziemlich gut, manchmal ging ich ihm mit gelegentlichem chaos auf die nerven, manchmal fand ichs blöd, wenn er ohne vorher was zu sagen eine handvoll leute spontan vom job aus mitbrachte - aber das war selten.

    getrennt haben wir uns aus anderen gründen (und da dann dreieinhalb jahre zusammen gewohnt, hab also schon ein wenig erfahrung und bereue es nicht).

    ich habe allerdings nach kurzer zeit ein wenig meine freiheit vermisst - einfach mal mit freundinnen versacken können, ohne dranzudenken, ihm noch bescheidzusagen usw. ...mit zusammenleben geht man auch verpflichtungen ein. wenn ich unter der woche in meiner WG bin, bin ich "freier" in meiner lebensgestaltung, was ich aber auch nicht unbedingt nutze.

    das mit freiheitsehnsucht war auch nur selten...aber manchmal störend, rücksicht nehmen zu _müssen_.
    die vorteile waren schon da, was das gemeinsame leben angeht, und ich würde nie pauschal sagen "ich möchte nicht mit meinem freund zusammenziehen". derzeit will ich es nicht, weil ich bei der trennung mit umziehen und wohnungrenovieren doch etwas ärger hatte letztes jahr...FALLS freund und ich mal stresszeiten haben sollten, können wir uns einfacher zurückziehen. ist aber (vielleicht grad wegen des getrenntwohnens?) letztes jahr nicht wirklich vorgekommen.

    und außerdem bin ich derzeit ziemlich glücklich in meiner WG. da nehme ich die wegzeit von ner dreiviertelstunde und das einpacken von ein paar wechselklamotten gern in kauf.

    macht euch vorher klar, dass ihr aufgaben im haushalt irgendwie einteilen müsst. dass es okay ist, wenn man mal für sich sein will. dass ihr - wie früher auf eure mitbewohner - auch jetzt rücksicht nehmen müsst und die marotten des anderen zu respektieren habt... einiges wird "selbstverständlicher", man muss sich nicht mehr extra verabreden (naja, ihr wohnt jetzt auch schon nebeneinander...) - ein bisschen drauf achten, dass der alltag nicht zu sehr oberhand gewinnt. routine ist auch schön - aber nehmt euch zeit füreinander und denkt euch schöne unternehmungen aus, vergrabt euch nicht im gemütlichen nest ;-).
     
    #5
    User 20976, 17 Februar 2005
  6. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Zusammen ziehn ist schon ein großer Schritt und die Meisten machen sich da vorher nicht im geringesten Gedanken darüber, gut das es bei dir nich so is :grin:

    Ich habe schon mehrmals mit Partnern zusammen gewohnt und jedes Mal ist es völlig anders.
    Wollt ihr denn eine Einraumwohnung oder mit mehreren Zimmern?!
    Ich würde sagen 2 sind optimal, erstmal vom Preis her und man kann sich dann auch mal zurück ziehen und die Tür hinter sich schließen, bei einem Zimmer könnteste dich nur in Bad und Küche einsperren, aber nicht wirklich tolle Vorstellung, oder?!
    Und wenn ihr zusammen wohnt, dann kommste entweder nur serh selten zu SB :zwinker: oder du machst es halt wenn er nicht da ist, ihr werdet ja wohl nicht den ganzen Tag aufeinander hocken *g*
     
    #6
    Mieze, 17 Februar 2005
  7. MouseofFeelings
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Verheiratet
    ...............
     
    #7
    MouseofFeelings, 17 Februar 2005
  8. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Wir wohnen seit Dezember 2002 zusammen. Problemen wegen dem Bad oder so gab es noch nie.....und es ist total schön, wenn man sich jeden Tag sehen kann und ganz viel Zeit für sich alleine hat. Und wenn du SB machen willst, dann kannst du das doch machen, wenn er nicht da ist.
     
    #8
    Deufelinsche, 18 Februar 2005
  9. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Freund und ich wohnen seit Ende Juli 2004 zusammen. Am meisten Befürchtungen hatten ich eigentlich, dass wir uns in Sachen Sauberkeit/Putzen in die Haare bekommen, da er ein ganz anderes Empfinden über "was sauber ist" hat als ich. Mir ist es nämlich vollkommen schnuppe, ob auf einem zwei Meter hohen Schrank nun Staub liegt oder nicht. Der kann da von mir aus ruhig liegen, das seh ich nicht. Mein Freund hat da früher jede Woche abgestaubt *grinsel* Inzwischen ist er aber auch kuriert ;-)

    Sonst wohnen wir in der Dachwohnung meiner Eltern, daher ist es sicherlich noch ein bisschen was anderes wie bei dir.
     
    #9
    Bea, 18 Februar 2005
  10. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    bei uns wars auch so...wir haben uns im internat kennengelernt und hatten später unsere eigenen internats wohnungen er mit 3kumpels und ich mit 2 freundinnen...
    bei uns gabs überhaupt keine probleme weil wir beide eben schon wg erfahrung hatten konnten wir uns viel besser den haushalt aufteilen...bei uns wars nen großer schritt in die richtung...

    gruß schaky
     
    #10
    Schaky, 18 Februar 2005
  11. ChaosEnte
    ChaosEnte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hallo

    Ich wohne zwar nicht mit meinem Freund zusammen, aber ich kann schon mitreden *g*

    Und zwar haben wir über 2 Jahre (bevor er wegen Studium weggezogen ist) quasi zusammengewohnt, d.h. entweder haben wir bei seinen Eltern oder bei meinen gewohnt...
    Und auch jetzt in den Semesterferien leben wir 24 stunden am tag auf engstem raum in seiner Studentenbude...

    Ich denke, dass das Zusammenziehen etwas sehr schönes ist, wenn man aufeinander Rücksicht nimmt...
    Und ich nehme doch mal an, dass ihr (midnestens) eine 2-Zimmer-Wohnung habt oder?! Dann kannst du dich doch auch mal in eins davon zurückziehen, wenn du Zeit für dich brauchst...
    Denn ich glaub, eine 1-Zimmer-Wohnung ist auf Dauer unerträglich *g*

    Wünsch dir alles Liebe :smile:
     
    #11
    ChaosEnte, 18 Februar 2005
  12. entchen
    Gast
    0
    ich und mein freund wohnen zwar nicht wirklich zusammen, aber unter der Woche bin ich nur bei ihm. Er wohnt bei seinen Eltern noch in der Wohnung.

    Anfangs mochte ich das auch nicht da machen, weils eben länger dauert und mein Freund dann ja genau Bescheid weiß... Und vor allem wegen Geruch hinterher und so...

    Aber dann hat mein Freund irgendwann das etwas lockerer gemacht, indem er mir gesagt hat, dass er "länger" auf tö geht (nimmt dann auch ne zeitung oder nen Gameboy mit). naja und dann war mir mal so schlecht, dass ich einfach musste... und seit dem mach ich meine "großen geschäfte" da, wo ich grad bin.

    muss dazu sagen, dass ich sonst auch eigentlich noch ne "wohnung" im internat hab. und da war mir das auch immer irgendwie komisch, aber man gewöhnt sich halt an alles.... man kann ja die türen immer abschließen... :karate-ki
     
    #12
    entchen, 18 Februar 2005
  13. Reeva
    Gast
    0
    ----
     
    #13
    Reeva, 18 Februar 2005
  14. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Hallo ihr Lieben!
    Ich danke euch 10.000 Mal für die vielen netten und ernstgemeinten Antworten! Es tut wirklich gut, das alles zu lesen, weil ich - obwohl wir beide sehr zuversichtlich sind, dass alles gut läuft - natürlich schon ein paar Bedenken habe.
    Ich denke nicht, dass es Streit wegen dem Haushalt und so geben wird, weil wir in Sachen Ordentlichkeit recht ähnliche Ansichten haben (weniger ist manchmal mehr, aber zu wenig ist schlecht :grin: ) und auch jetzt schon oft zusammen Wäsche und den Abwasch machen, da wir so viel zusammen kochen und so.
    Zum Bespiel machen wir es auch manchmal so, dass einer kocht und der andere danach die Küche macht.
    Neulich haben wir auch überlegt, dass es eine gute Idee wäre, wenn der eine morgens aufdeckt, während der andere duscht, und dieser dafür abdeckt, wenn der erste nach dem Frühstück duschen geht.

    Wir haben uns für eine 2-Zimmer-Wohnung entschieden, die überdies noch ein Durchgangszimmer zwischen Flur und Bad hat, wo man gut einen Schrank oder so reinstellen kann.
    Wir haben auch überlegt, es so zu machen, wie mosquito es geschildert hat.
    Jeder hat sein ein Zimmer, in das er sich zurück ziehen kann, wenn es mal Streit geben sollte, also steht auch in beiden Zimmern ein Bett. Schlafen wollen wir allerdings bei ihm, weil sein Bett größer ist. So dass man es auf eine gewisse Art mischt, man sich aber immer noch verkriechen kann, wenn man es möchte.

    Ich freue mich total mit ihm zusammen zu ziehen, und ich denke auch, dass es gut klappt, weil wir uns jetzt schon so nah sind und es immer waren.
    Wir waren nie länger als 2 Wochen getrennt (das auch erst ein Mal), sonst immer nur ein Wochenende oder so, und wir teilen ohnehin fast alles.
    Haben auch schon ganz viel Kücheninvenar gemeinsam ^^

    Was ich nur sehr schade finde ist, dass er Ende März in den Urlaub fliegt mit seiner Mama und ich dann die ersten Tage da alleine bin :frown:
    Wahrscheinlich können wir schon etwas früher rein, aber es ist schon komisch..

    Aber ich denke, dass sehen wir dann.

    Ich danke euch auf jeden Fall ganz, ganz doll für die ganzen Antworten.
    Liebe Grüße, Laja.

    PS: Heute sind wir ein Jahr zusammen :verknallt :knuddel: :gluecklic :gluecklic :gluecklic
     
    #14
    Laja, 19 Februar 2005
  15. diamond in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.168
    121
    0
    nicht angegeben
    bei uns läufts so: der, der zuerst aufsteht, macht das frühstück, der andere räumt dafür ab und macht das bett. funktioniert super.

    haben wir auch so gemacht. wenn's z.b. mal richtig fetten knatsch gegeben hat, schläft jeder bei sich, ansonsten schlafen wir immer bei mir (hab auch das größere bett *strike*). oder wenn ich, wie z.zt. viel lernen muss, pack ich mich nachts alleine in mein bett, während schatzi noch drüben ist und fernsieht oder schläft, je nachdem.
     
    #15
    diamond in love, 19 Februar 2005
  16. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    hi
    ich ziehe jetzt auch mit meinem freund zusammen :smile:
    nach nur 9 monaten beziehung O_O worauf hab ich mich da nur eingelassen??? *jammer*
    naja, werd ich schon überleben.....
    probleme macht mir, dass er quasi das gesamte geld nach hause bringt... ich gehe nämlich noch zur schule und mache nächstes jahr mein abi... er bekommt jede menge geld von den eltern und jobbt neben dem studium..... meine eltern haben nix und ich muss mich mit meinem kindergeld, meinem putzjob und nachhilfe durchschlagen... und er meint, ihm mache es nix aus fast alles selbst zu bezahlen (miete, nebenkosten usw.) aber mich stört das... habt ihr noch irgendwelche Tipps zum zusammenziehen???
    ich bekomm nämlich grad panik! war noch nie länger als 10 tage von zuhause weg XD
     
    #16
    fractured, 28 Februar 2005
  17. Reeva
    Gast
    0
    ----
     
    #17
    Reeva, 28 Februar 2005
  18. Chi-Chi
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wir wohnnen nun schon seit Juni 2004 zusammen, nach 2,5 Jahren Fernbeziehung (80km) und zwar jeder ca. 50km von seinem zu Hause weg. Ich muss sagen, das es mehr Probleme gibt, als ich anfangs dachte. Dadurch das sie mich immer sieht hat sich einiges zum negativem verändert.... die schlimmste Tatsache ist hierbei, das ich ein "Computermensch" bin, d.h. die meiste Zeit vorm Computer irgendwas mache, teilweise auch arbeite. Früher hab ich da nebenbei mit ihr gechattet, jetzt fühlt sie sich vernachlässigt, obwohl ich seit wir zusammen wohnen mehr Zeit mit ihr verbringe.

    Ein weiterer Nachteil ist, das irgendwie alles abstumpft...ich kann das nicht so genau beschreiben....dadurch das man sich immer sieht, "putzt man sich nicht mehr für den anderen raus". Meine Freundin trägt hauptsächlich nur noch Klamotten, die mir nicht gefallen....ich stehe total auf Tangas und sie zieht keine mehr an, usw.

    Vieles wird zu Routine, auch was Sex anbelangt.... anstatt die Freiheiten zu nutzen, die uns die eigene Wohnung bietet, haben wir eigentlich hauptsächlich abends Sex.... und dadurch, das man etwas häufiger Sex hat, ist das "eine Mal" irgendwie nicht mehr sowas besonderes.

    Wir müssen uns jetzt nach einem halben Jahr zusammen raufen, um das irgendwie wieder in eine bessere Bahn zu bekommen, auch ich muss mich ändern, ich weiß nur nicht ob ich das kann und auch wirklich will.

    Gruß,
    Chi-Chi
     
    #18
    Chi-Chi, 28 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ziehen bald zusammen
dannyboy1994
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 November 2016
36 Antworten
Chicharito
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 August 2016
6 Antworten
Kleene_88
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Juli 2013
5 Antworten