Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wird alles zu selbstverständlich?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Schätzchen84, 3 November 2009.

  1. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Hallo zusammen!

    Ich bin jetzt schon seit über 6 Jahren mit meinem Freund zusammen und seit 5 Monaten haben wir auch eine gemeinsame Wohnung.
    Die Beziehung läuft an sich ganz gut, von ein paar Kleinigkeiten abgesehen verstehen wir uns ganz gut.
    In letzter Zeit allerdings hab ich immer mehr das Gefühl, dass er das Ganze zu selbstverständlich nimmt und sich kaum noch Mühe gibt.

    Ich kann nicht genau sagen, wann er das letzte Mal versucht hat, mir eine Freude zu machen. Irgendeine Überraschung, kleine Geschenke oder etwas in der Richtung gabs von ihm schon ewig nicht mehr.

    Es ist ja nicht so, dass ich erwarten würde, dass er mir ständig was schenkt oder mich verwöhnt, aber ab und zu wäre das wirklich schön.
    Ich kümmere mich um den Haushalt, koche für ihn, bringe ihm oft ne Kleinigkeit mit, wenn ich einkaufen war. Von ihm kommt sowas leider gar nicht (mehr).
    Als ich ihm einmal vorgeschlagen hab, doch auch mal was nettes zum Abendessen vorzubereiten (nicht unbedingt kochen), meinte er nur, dass es für ihn zu viel Aufwand wäre.

    Als wir vor ein paar Monaten unseren Jahrestag hatten, hatte er kein Geschenk für mich und hat sich auch sonst keine Gedanken dazu gemacht, obwohl das jedes Jahr bis jetzt der Fall war. ich habe das nicht unbedingt erwartet, aber ich hätte mich sehr gefreut, wenn er daran gedacht hätte, vor allem da er weiß, dass mir dieser Tag wichtig ist.
    Zu meinem Geburtstag wollte er mir Schuhe schenken, die sollten wir dann aber erst später gemeinsam aussuchen. Trotzdem hoffte ich, dass er an dem Tag noch eine kleine Überraschung für mich hätte. Blumen, Schokolade oder vielleicht eine Karte. Aber leider hat er daran nicht gedacht.
    Blumen hat er mir bestimmt schon seit 3 Jahren nicht mehr geschenkt, obwohl er genau weiß, wie sehr ich Blumen mag.

    Das sind alles solche Kleinigkeiten, die mich manchmal traurig machen.
    Ich würde mir so sehr wünschen, dass er auch mal wieder etwas für mich tun würde, ohne dass ich ihn vorher darum bitten würde.
    Oft frage ich mich dann auch, ob er das alles zu selbstverständlch nimmt und sich nicht mehr bemühen möchte.

    Geredet habe ich mit ihm darüber noch nicht, weil ich oft selbst denke, dass ich vielleicht etwas übertreibe und von ihm sowas nicht verlangen kann. Aber andererseits sollte etwas mehr Aufmerksamkeit doch zu einer Beziehung dazugehören.

    Was meint ihr dazu?
     
    #1
    Schätzchen84, 3 November 2009
  2. aurorastef
    Gast
    0
    Dann rede mit ihm darüber!!!!!!!
     
    #2
    aurorastef, 3 November 2009
  3. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Ich finde nicht, dass du übertreibst. Rede einfach mit ihm.
     
    #3
    Wipf, 3 November 2009
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich kenn das 1:1 von meinem Partner. Seine Bemühungen um uns haben auch stark abgenommen mit den Jahren. Es ist zwar durchaus so, dass er weiß, dass ich mich wesentlich mehr bemühe und das auch anerkennt, trotzdem würde ich mich natürlich auch sehr freuen, wenn von ihm mal was käme.
    Ich hab ihm das oft gesagt, er hats zur Kenntnis genommen und meist sagt er dann nur, dass er eben kein Romantiker sei und so was nicht gut kann. Dabei kann er durchaus, das hab ich im März erst gesehen, als er mir tatsächlich zum ersten Mal nach über 9 Jahren Beziehung Blumen mitgebracht hat!! :eek: :smile: Da war ich echt mal platt! Sicher in den vielen Jahren ist es nicht viel, aber ich weiß, wie schwer ihm das gefallen ist, deswegen hab ich es umso mehr geschätzt.

    Ich würde mir natürlich auch wünschen, dass sich dauerhaft mal was ändert, aber das wird eben nicht. Nicht jeder ist der Typ dafür und mein Freund hat mir auch früher keine großen Liebesbekundungen gemacht. Er kommt schon oft mal von sich aus, nimmt mich in den Arm, bedankt sich fürs Frühstückmachen etc.
    Ich muss bei ihm sehr viel zwischen den Zeilen lesen. :zwinker:

    Du solltest wohl auch erstmal mit ihm reden, damit er überhaupt merkt, dass dir was fehlt und damit er auch mal nachdenkt, ob du Recht haben könntest. Vielleicht ist es für ihn gar kein Problem, sich auch mal wieder etwas mehr Mühe zu geben. Er muss nur erstmal wissen, dass du dir das überhaupt wünschst. :zwinker:

    LG
     
    #4
    krava, 3 November 2009
  5. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Ich finde, du übertreibst rein gar nicht!

    Ich bin der Überzeugung, dass solche kleinen (oder größeren) Gesten eine Beziehung am Leben erhalten. Bleiben diese aus, führt das über kurz oder lang zu Problemen.
    Blumen, Schokolade, mal eine Massage oder ein spontaner inniger Kuss - gerade so etwas bringt doch frischen Wind und Abwechslung und machen den Alltag besonders. Das IST wichtig.

    Du solltest unbedingt mit ihm darüber reden!
     
    #5
    User 36171, 3 November 2009
  6. *Sawya*
    *Sawya* (25)
    Meistens hier zu finden
    315
    128
    231
    vergeben und glücklich
    Ich denke, ausnahmsweise würde ich mich nicht für das Reden entscheiden. Es geht ja darum, dass du willst, dass er das von sich aus tut. Mit Reden setzt du eher Druck auf, der kontraproduktiv wirkt.

    Probiere es damit, ihn ein wenig zu reizen, damit er sieht, dass du nicht selbstverständlich bist. Lass mal ein wenig vom Haushalt übrig für ihn. Zum Beispiel indem du seine Hemden nicht mitbügelst. Ich meine nicht, dass du alles liegen lassen sollst, aber halt kleine Dinge, damit er aufwacht und sieht, das alles macht sich nicht automatisch ;-)

    Und achte auf dich. Was willst du Neues ausprobieren? Geh ein wenig raus mit Freunden. Dann hast du ihm abends viel zu erzählen ;-) Probier einen neuen Look aus, etc. Euch beiden soll bewusst werden, dass ihr nicht stehen bleibt, sondern euch auch entwickelt!

    Ich finde, das Gleichgewicht in einer Beziehung ist wichtig. Du sollst nicht abzählen, wie viele Gefallen er dir tut, und ihm genausoviele zurückgeben. Aber: Tust du viel mehr für die Beziehung als er, ist es Zeit, etwas zu bremsen. Intensivierst du deine Bemühungen stattdessen, erdrückst du ihn eher. Besser du gibst ein wenig Raum und Zeit, damit auch er auf dich zukommen kann. Merkst du, dass er dir wieder mehr entgegenkommt, solltest du dies auch schätzen und entsprechend in kleinen Schritten auch wieder mehr Bemühung zeigen.

    Natürlich kann ich das nicht so gut beurteilen, da ich noch nie in einer so langen Beziehung war. Aber ich glaube, dass in längeren Beziehung halt vieles selbstverständlich wird, was vorher noch geschätzt wurde, und vieles vergessen wird, was zuvor selbstverständlich war. Von daher denke ich, ich kann zumindest ein klein wenig von meiner Beziehung aus schliessen.

    Und noch eine Frage: Wie läuft es denn sexuell? Vielleicht wäre es auch lohnend, frischen Wind ins Bett zu bringen, so dass eure Leidenschaft wieder stärker wird, was sich oft auch gut auf den Alltag auswirkt.
     
    #6
    *Sawya*, 3 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Hat er dir denn vorher immer was mal was mitgebracht?
    Vielleicht hat er dir einfach für seinen Geschmack aus so vieles schon mitgebracht und findet es einfach "doof" dir nochmals das selbe mitzubringen bzw dauernd das gleiche. Weil er nicht mehr weiß was er dir denn sonst so mitbringen könnte.

    Ich bin selbst nun schon am überlegen was ich meinen Freund tolles schenken könnte, zwar zu weihnachten aber ich hab leider 0 Plan.
    Vielleicht geht es ihm da ja ähnlich. Nur mit den Kleinigkeiten mitzubringen im Alltag.

    Frage ihn doch einfach mal warum er das nicht mehr tut, wird ja alles einen Grund haben. Und wenn man einfach mal so fragt setzt man einen ja auch nicht unter druck.

    Was das mit dem Kochen angeht, ich bin selbst nicht so der Typ der kocht. Habe ich auch noch nie gemacht(musste ich zuhaue nicht) habe es aber nen wenig nun gelernt, als ich mit dem Falschen Mann zusammen war, weil wir zusammen gekocht haben.

    Habe das meinen Freund als wir wieder zusammen gekommen sind, erzählt. Das ich sowas getan hab in den 5 Monaten wo wir auseinander waren. Und da haben wir uns geeinigt das wir auch mal zusammen kochen (wenn wir uns sehen ;- Fernbeziehung)

    Mache ihn doch den Vorschlag das ihr das doch mal (wieder?!?) zusammen machen könntet. Vielleicht stellt er sich ja dann auch mal alleine hin.

    LG ViolaAnn
     
    #7
    ViolaAnn, 3 November 2009
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    In meinen Augen übertreibst du auch nicht, und ich plädiere auch zum Reden.
    Es ist unglaublich wichtig, dass der Partner weiß, dass er nicht Selbstverständlich, sondern etwas Besonderes ist.
    Und dafür muss man(n) eben (auch) etwas tun.
     
    #8
    xoxo, 3 November 2009
  9. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Danke für eure Antworten!

    Das habe ich mir auch gedacht. Mir ist schon klar, dass ich es ihm irgendwie deutlich machen muss, aber wenn ich mich bei ihm beschwere und er mir dann am nächsten Tag was mitbringen würde, würde es mir nicht ehrlich vorkommen.
    So ähnlich war es nach dem Jahrestag. Ich hab mit ihm geredet und am nächsten Tag hat er mir eine Halskette gekauft. Fand ich zwar süß und hab mich auch gefreut aber da war eben auch dieser Hintergedanke, dass er es nicht wirklch von sich aus getan hatte.

    Früher hat er schon ab und zu mal was mtgebracht, aber auch nicht so oft, dass ihm die Ideen ausgehen würden.
    Wie gesagt, es muss nichts riesengroßes sein, eine Blume oder Süßgkeiten z.B. wären ausreichend.

    Zum Thema Wink mit dem Zaunpfahl... hab ich auch schon probiert. Entweder versteht er es nicht oder er ignoriert das. Hab schon mal was im Haushalt liegen lassen, nichts zum Abendessen vorbereitet usw., entweder hat er es nicht bemerkt oder es war ihm egal. Bin auch schon öfters an Blumenläden stehen geblieben und hab die Pflanzen dort bewundert, in so einem Fall zieht er mich nur weiter.

    Mir ist klar, dass ich ihn nicht wirklich verändern kann, der romantische Typ war er noch nie. Aber etwas sollte sich ändern.

    Im Bett haben wir übrigens keine Probleme. Da sind wir beide relativ zufrieden.
     
    #9
    Schätzchen84, 3 November 2009
  10. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Ich finde dennoch, dass der Partner erstmal wissen muss, dass etwas fehlt.

    Natürlich wird er die erste Zeit ständig daran denken müssen, dass er dies oder jenes tun könnte, um dich glücklich zu machen. Aber ich dieser Zustand hält nicht ewig.
    WENN ihm so etwas grundsätzlich liegt und er nicht ein "hoffnungsloser Fall" (nicht böse gemeint, nur zu Veranschaulichung :smile: ) ist wie krava ihn beschreibt, dann wird er es mit der Zeit verinnerlichen und wieder von selbst auf den Gedanken kommen, dir etwas Gutes zu tun.
     
    #10
    User 36171, 3 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - alles selbstverständlich
Wintik
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 August 2010
7 Antworten
Maja_86
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Juni 2010
12 Antworten
chefpilot
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juni 2008
11 Antworten