Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wird der Sex mit jedem neuen Partner besser ?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von xoxo, 19 Juli 2009.

?

Wird der Sex mit jedem neuen Partner besser ?

  1. w: Ja.

    6 Stimme(n)
    20,7%
  2. w: Nein.

    12 Stimme(n)
    41,4%
  3. m: Ja.

    2 Stimme(n)
    6,9%
  4. m: Nein.

    9 Stimme(n)
    31,0%
  1. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Gestern habe ich den etwa 100. Menschen in meinem Leben geküsst und hatte mit dem 20. Mann in meinem Leben Sex. Meine bisherigen Kuss- und Sexerfahrungen lassen sich ziemlich gut wie folgt darstellen:

    http://school.discoveryeducation.com/clipart/images/graph.gif

    Seit meinem ersten Kuss und meinem ersten Mal sind die Küsse und der Sex im Allgemeinen immer besser geworden. Es gab Menschen, die objektiv betrachtet schlechter küssten/fickten, als ihr Vorgänger, aber dennoch ist die Tendenz steigend.

    Die durchschnittliche deutsche Frau hat 7 Sexpartner in ihrem Leben. Deswegen frage ich mich manchmal, wie mein Leben verlaufen wäre, wenn ich mit meinem 7. Sexualpartner eine monogame Beziehung bis an mein Lebensende geführt hätte. Dann wären mir so viele wertvolle, im Nachhinein in meinen Augen unverzichtbare, Erfahrungen verweht geblieben.

    Ich frage mich, wie ich mit dem Hintergrundwissen jemals eine monogame Beziehung führen soll. Aufgrund meiner Erfahrung muss ich 'Angst' haben, dass meistens etwas Besseres kommt, als das, was ich gerade habe. Z.B. bin ich mit Mann Nr. 4 wunderbar sexuell und charakterlich ausgekommen, genau wie mit Mann Nr. 14. Nur war der Sex, wenn ich Monate bzw. Jahre später darüber reflektiere mit Nr. 14 besser; der Charakter alleine wird also vermutlich nicht das sein, was mich jemals lebenslang an einen Partner bindet.

    1.) Sind meiner Erfahrungen Zufall, oder geht es euch auch so, dass die meisten KüsserInnen und SexualpartnerInnen besser als ihre VorgängerInnen waren/sind?
    2.) Woran glaubt ihr, liegt das?
    3.) Und wenn es euch so ergeht wie mir, wieso geht ihr dann langjährige monogame Beziehungen ein und trennt euch nicht regelmäßig auf der Suche nach etwas 'Besserem'?
    4.) Und wenn der Sex mit eurem/r derzeitigen PartnerIn schlechter ist, als mit seiner/ihrer VorgängerIn, wieso seid ihr dann mit ihm zusammen?
    (Besserer Charakter? Und wenn ja, glaubt ihr nicht, dass ihr jemanden finden könntet, dessen Charakter genau so toll ist, wie der Charakter eures derzeitigen Partners, mit dem der Sex aber besser ist?)

    Ich meine, ich habe auch seit 14 Monaten eine Romanze mit einem Mann am laufen und man könnte behaupten, der Sex sei mit der Zeit besser geworden, weil wir uns aufeinander eingespielt haben und neue Dinge probieren. Tatsache ist aber, dass die neuen Erfahrungen nie so gravierend sind, als wenn ich mit einem andern Mann zum ersten Mal Sex habe.
     
    #1
    xoxo, 19 Juli 2009
  2. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich kann mir gut vorstellen, dass man bei späteren (potentiellen :grin:) Sexpartnern besser weiß, was man will, welche Bedürfnisse man hat, was man braucht, was man nicht mag etc. Und dieses dann natürlich beeinflusst, mit welchen Menschen man überhaupt im Bett landet...sich küsst und so weiter.

    Das wäre meine Theorie dazu. Ich kann mir auch vorstellen, dass man mit der Zeit in Bezug auf Sexualität selbstbewusster wird, seine Bedürfnisse äußert und dazu steht. So wird dann auch der Sex besser.
     
    #2
    klatschmohn, 19 Juli 2009
  3. Lily87
    Gast
    0
    Das liegt nicht an der Anzahl der Sexpartner, sondern daran, wie man im Bett harmoniert. Ich kann mit 30 Männer Sex haben, das heißt noch lange nicht, dass der Sex mit dem 31. Mann gut ist.

    Zufall würde ich mal sagen ; -)

    Mit meinem Freund ist alles perfekt im Bett, und ich hatte vor ihm nicht viele.
     
    #3
    Lily87, 19 Juli 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic Themenstarter
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich habe mit Nr. 4 prächtig im Bett harmoniert und fand den Sex damals, als wir ihn hatten, ausgesprochen gut und hätte mir zu der Zeit vorstellen können, ewig mit ihm zusammen zu sein und solchen Sex zu haben. Nur als ich Jahre später und 10 Männer später darauf zurückblicke, dann finde ich den Sex von damals nicht mehr (so) gut im Vergleich zu dem Sex, den ich mit Nr. 14 hatte.
     
    #4
    xoxo, 19 Juli 2009
  5. Lily87
    Gast
    0
    Hmmm... ich finde trotzdem, dass das nicht an der Anzahl liegt, wahrscheinlich aber hast du dich einfach weiterentwickelt. Ich fand den Sex früher auch schön, heute weiß ich, dass es noch viel besser geht.
     
    #5
    Lily87, 19 Juli 2009
  6. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    was das küssen angeht, kann ich dir nicht zustimmen. den ersten, den ich geküsst habe, konnte unheimlich gut küssen. danach folgen gute, andere unheimlich gute, aber auch eher schlechte küsse verschiedener männer.

    was allerdings den sex angeht, kann ich sagen, dass der tatsächlich mit jedem neuen besser wurde - wobei angemerkt sei, dass es nun nicht so viele sind (3-4). ich denke, dass liegt zum einen am Alter (mit 17 ist es eben vielleicht doch was anderes als mit 21) und zum anderen daran, dass ich entspannter geworden bin, auch ein paar erfahrungen gesammelt habe, weiß, was mir gefällt und gerne auch mal was neues probiere.

    "warum sollte man trotz dieser tendenz dann bei einem mann bleiben und nicht regelmäßig was neues probieren?"
    naja, ich denke einfach, wenn der sex einen befriedigt und man damit glücklich ist und dann auch noch die gefühle stimmen, hat man einfach keinen anlass, sich was neues zu suchen. warum sollte man sein glück aufs spiel setzen...
     
    #6
    *kitkat*, 19 Juli 2009
  7. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Mischung aus zusätzlicher Erfahrung und Einbildung ist. Einbildung deshalb, weil man es sich unterschwellig einredet, damit zusätzliche Erfahrungen einen Sinn haben.
     
    #7
    i_need_sunshine, 19 Juli 2009
  8. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Mir geht's ein bisschen wie dir. Ich habe auch das Gefühl, dass der Sex auf Dauer einfach besser wurde. Ich denke, das liegt zum einen daran, dass ich inzwischen weiß, was ich will und dass ich mir meine Männer vielleicht besser aussuche als damals. Ich suche mir sexuell aufgeschlossene Männer. Bei denen scheine ich dann auch Glück zu haben, dass die sexuell genauso offen sind wie ich.

    Ich habe mich bislang immer recht schnell wieder von meinen Partnern getrennt. Die längste Beziehung dauerte zwar 2,5 Jahre, aber die ansonsten längste gerade mal 3 Monate. Der Sex war dabei schon teilweise ein Grund, ja. Momentan bin ich nun seit einigen Wochen neu vergeben und habe grundsätzlich das Gefühl, dass es länger halten könnte. Sexuell läuft's insgesamt genauso super wie menschlich. Vielleicht schaffe ich es diesmal, eine lange und treue Beziehung zu führen. Im Vergleich zu den Vorpartnern ist der Sex mit der beste, den ich bislang hatte. Also stehen die Chancen gut.

    Grundsätzlich scheine ich in dem Bereich aber einige ähnliche Gedankengänge wie du zu haben. Ich denke mir auch oft: "Was, wenn du jetzt einen geilen Typen verpasst, weil du vergeben bist?" Tja, einigen geht das wohl immer so.
     
    #8
    User 18889, 20 Juli 2009
  9. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    die erfahrung hab ich auch gemacht, auch wenn ich erst bei nummer 7 angekommen bin (hey, heisst das jetz wir bleiben für immer..? :grin:) aber jedesmal wurds besser.. naja gut, es gab auch einbrüche in der linie, aber in den fällen war ich selber schuld und hab nix anderes erwartet.

    aber: solange ich glücklich bin, brauch ich nichts besseres. d.h. solange ich mit einem mann zufrieden bin (und mit dem momentanen könnte ich das durchaus für den rest meines lebens sein) hab ich garnicht das verlangen was "noch besseres" zu finden, sprich dein problem bleibt mir zum glück fremd.
    zumal ich eigentlich immer wusste was mir so nen bisschen gefehlt hat, auch wenn ichs subjektiv jedesmal als toll empfunden hab. aber im moment grad.. nö, mir fehlt nichts. also seh ich in sexueller hinsicht einfach mal nur positive punkte, egal, ob ich nie wieder mit wem anders sex hätte (was ja heissen würde: immer mit ihm, garkein sex kommt nämlich nicht in frage) oder noch weiter erfahrungen sammeln würde.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 07:49 -----------

    muss ziemlich mies sein - finde ich. immer auf der jagd nach was besserem, wie könnte man da je glücklich werden mit einem...
     
    #9
    Nevery, 20 Juli 2009
  10. Des Sex mit einem neuen Partner wurde nicht zwingend besser, aber ich habe immer was neues gelernt...
     
    #10
    Hildesheimer112, 20 Juli 2009
  11. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Momentan habe ich diese Gedanken ja glücklicherweise nicht. Ich hoffe, das bleibt so.
     
    #11
    User 18889, 20 Juli 2009
  12. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Ich würde sagen: nein

    er wird zwar besser, aber das liegt sicher nicht alleine am mann, sondern zum grössten teil an mir.
    und vielleicht sind die männer in meinem Alter einfach auch ein bisschen erfahrener :grin:

    trotzdem würde ich mal sagen, dass der sex mit meiner bisher längsten affaire am besten war, auch wenn ich zwischendurch jemanden anderes kennengelernt habe. Obwohl mein letztes Erlebnis auch nicht gerade schlecht war. :grin:
     
    #12
    User 67627, 20 Juli 2009
  13. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.898
    398
    4.241
    Verliebt
    1.) Sind meiner Erfahrungen Zufall, oder geht es euch auch so, dass die meisten KüsserInnen und SexualpartnerInnen besser als ihre VorgängerInnen waren/sind?
    Tendenziell war das sschon immer so, aber ich glaube es lag eher an meiner eigenen Entwicklung und das ich immer mehr eigenes Körperempfinden und Lust am Sex generell entwickelt habe und das dann auf den neuen Partner übertragen habe.
    Grundsätzlich finde ich halt auch immer sehr, sehr spannend einen neuen Menschen zu erkunden, neue Erfahrungen zu sammeln, ja selbst Trennungen finde ich sehr spannend.

    Wobei ich generell besseren Sex ausserhalb oder parallel zu Beziehungen hatte als in Beziehungen. Sex in Beziehungen ist mir nicht soooo wichtig, ich erwarte ihn nicht und daher bekomme ich ihm dort auch nicht.


    2.) Woran glaubt ihr, liegt das?
    Das man sich dabei selbst ausprobieren möchte, gar nicht unbedingt den aktuellen oder neuen Partner, seine Grenzen und neue Erfahrungen sucht, immer und überall, das man nicht das "ankommen" bei einem Partner sucht. sondern den Weg spannend genug findet, ein wenig unruhig, lebenshungrig und übermütig ist.
    Manche Menschen sind so und ich bin so einer.:grin:


    3.) Und wenn es euch so ergeht wie mir, wieso geht ihr dann langjährige monogame Beziehungen ein und trennt euch nicht regelmäßig auf der Suche nach etwas 'Besserem'?
    Da muss ich mal meinen Mann zitieren der das immer wieder sagt:
    Wenn man sich die Lust und die Liebe, die Aufregung und das Kribbeln, genau wie am Anfang erhalten möchte müsste man einfach alle 2-5 Jahre den Partner wechseln, es würde aber das Leben unruhig und stressig machen und es gäbe ja noch was anderes als dieses Gefühl, was sich gleichermaßen in dieser zeit entwickelt, die meisten aber übersehen.
    Wenn er schon sowas sagt.:zwinker:
    Aber er hat recht, es ist so, man kann und tatsächlich will man diese schleichende Veränderung in einer langen Beziehung gar nicht aufhalten. Eben weil es da noch was anderes gibt, dass aufeinander Einspielen, dieses innige Miteinander, dieses "eins werden". Das mag auf den ersten Blick für Menschen wie mich erstmal abschreckend klingen, aber es ist auch eine warme Zuflucht, ein süßer Ruhepunkt im Leben, ein Halt.

    Ich finde es schon sehr schade nicht alle Menschen die ich sexuell reizvoll finde, nicht "testen" zu können, aber das wäre ja sowiso utopisch, einschränken muss ich mich ja ohnehin und ich werde immer etwas verpassen, auch das ist einfach ein Gedanke der da logischerweise da ist.



    Irgendwann hat man auch von der ganzen Antesterei und Austesterei einfach die Schnauze voll, dann will auch mal die geilste Nymphomanin ruhen und genießen.:grin::tongue:

    4.) Und wenn der Sex mit eurem/r derzeitigen PartnerIn schlechter ist, als mit seiner/ihrer VorgängerIn, wieso seid ihr dann mit ihm zusammen?
    (Besserer Charakter? Und wenn ja, glaubt ihr nicht, dass ihr jemanden finden könntet, dessen Charakter genau so toll ist, wie der Charakter eures derzeitigen Partners, mit dem der Sex aber besser ist?)

    Er ist einfach der passende,jemand mit dem man das Leben wundervoll und heiter verbringen kann, auch wenn die Liebe sich wandelt und der Sex nachlässt, etwas was ihn von all den anderen vorher unterscheidet, dass hat sich von Anfang an gezeigt und bewahrheitet, Sex ist dabei völlig sekundär (wenn nicht sogar 5rangig oder so), den könnte man sich woanders holen, aber alles andere ist unersetzbar für mich. Bei ihm bin ich Zuhause.

    Natürlich gibt/gäbe es jemand der genauso passen würde und geilen Sex liefern würde, aber ganz ehrlich ich würde trotzdem nicht wechseln, es würde mir das Herz rausreissen und ich wüsste echt nicht ob ich mich emotional nochmal voll so auf einen anderen Menschen einlassen könnte.
     
    #13
    User 71335, 20 Juli 2009
  14. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich kann nun nicht so viel dazu sagen, weil ich nur einen sexpartner bisher hatte, aber der sex innerhalb der beziehung ist immer besser geworden. zu anfang war ich jungfrau und hatte erstmal ne zeitlang nur schmerzen, und dann waren die irgendwann weg. geküsst hab ich 3 leute, der erste war gut, der 2. ne ziemliche niete und der 3. ist wieder gut. und ich hab erst in der jetzigen beziehung (mit dem 3. küsser) überhaupt gefallen am küssen gefunden.
     
    #14
    CCFly, 20 Juli 2009
  15. Cashew
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    vergeben und glücklich
    um festzustellen, ob es wirklich an der fortschreitenden Zahl der Sexualpartner liegt müsstest du vielleicht einfach noch mal mit Kandidat #4 Sex haben um dann zu entscheiden, ob es auch bei ihm besser geworden ist. Denn so könnte man auch behaupten, dass der Sex einfach mit dem Alter besser wird...ob nun durch Probieren mit verschiedenen Partnern oder auch durch Probieren in einer monogamen Beziehung. Denn wer sagt denn, dass es in einer Beziehung keine Entwicklung geben kann?
     
    #15
    Cashew, 20 Juli 2009
  16. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet
    Also in unserem Fall stimmt das. Wir sind die ersten die wirklich absolut harmonieren.
     
    #16
    SeatCordoba, 20 Juli 2009
  17. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Was da Küssen angeht: ich würde sagen nein....es gab 2 richtig schlechte Küsser, einer davon nur beim Flaschendrehen, mit einem hatte ich 5 Tage lang eine Beziehung. Ich habe schon viele Männer (und 4 Frauen) geküsst, das wurde mit jedem Neuen nicht besser, vll anders. Gut waren viele.. Sensationel sind/waren mein jetziger Partner, einer, den ich davor gedatet habe und 2 Exfreunde. Aber dazwischen waren eben auch "gute" oder "sehr gute". Mit den Mädels war s nie so toll, wie mit den Männern, eine habe ich bei nem Dreier, eine aus Feierlaune und 2 beim Flaschendrehen geküsst.
    Was den Sex angeht: die drei ersten Freunde, mit denen ich Sex hatte, waren "sehr gut", alle etwa gleich gut, mein Partner ist weltklasse. Aber wir beide passen auch einfach 1A zusammen, bei ihm war der Sex vorher viel schlechter. Wir haben etwa gleich viel Erfahrung (wenn auhc er mit mehr Frauen im Bett war, wie ich mit Männern), bei uns stimmte es direkt, wir waren schnell ein eingespieltes Team, haben ähnliche Tabus, Wünsche, Vorlieben und experimentieren gern.
     
    #17
    User 46728, 20 Juli 2009
  18. ¡Ich!
    ¡Ich! (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    103
    1
    Verheiratet
    Operation Sex mit dem Ex und dann hier im Forum das Ergebnis posten - danach sind wir alle schlauer.

    Kann das das Problem sein? Du bist jetzt 22 und redest von "Jahre später"? Kann mir nicht vorstellen, dass Dein Körper und Geist mit 14 oder wann immer Du damit angefangen hast schon so weit war, alles zu verarbeiten.

    Sex entwickelt sich auch in monogamen Beziehungen immer weiter, vorausgesetzt natürlich, dass beide ein wenig (s)experimentierfreudig sind und die Lust aufeinander bleibt.
     
    #18
    ¡Ich!, 20 Juli 2009
  19. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    habe ich mich sexuell weiterentwickelt? ja.
    sind die partner im allgemeinen bessser geworden? nein.

    es kommt auf den mann an.

    mein holder ist für mich beispielsweise eher ein sexueller rückschritt.
     
    #19
    SandraChristina, 20 Juli 2009
  20. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    EINSPRUCH *ich spiel zur Zeit zuviel Ace Attourney!!!*

    Ich denke ich hatte inzwischen mit genügend Männer Sex um mitreden zu können.War auch länger ohne feste Beziehung und wenn waren die Beziehungen kurz, hatte also auch öfter die Gelegenheit jemanden Neues in meinem Bett begrüßen zu dürfen. Der Sex ist mit einer neuen Person sicher immer spannend und aufregend, aber das vergeht nach einiger Zeit wieder und der Alltag kehrt ein. Und nur wegen des Kribbelns bei den ersten Malen kann ich doch nicht dauernd nur mit jemand neuem ins Bett gehen...nur weil er JETZT der Neue ist!
    Wenn ichzurückblicke fand ich das Sexleben mit den meisten meiner Exfreunde sehr erfüllend und befriedigend , andernfalls blieb das meist nicht lange mein Freund! Auch mit längjährigen Affairen war das am Anfang das Gefühl in ganz neue Sexphären vorzudringen, aber auch das wurde halt nach 2-3 Jahren Gewohnheit.

    Ich weiß, dass ich meinen perfekten Bettpartner gefunden hatte, mit dem es auch nach einiger Zeit nicht langweilig wurde, aber das liegt schon ein, zwei Partner zurück. Also besser wurde es nicht mehr und auch wenn ich zur Zeit zufrieden bin mit dem Sex in der Beziehugn würde ich nicht sagen, dass die Sexkurve immer nach oben zeigt!
    Man gewöhnt sich höchstens an das Prickeln bei etwas neuem, man verliebt sich in das Flirten, das Kennen lernen die Spielchen bis es so weit ist....
    Aber das kann einem nicht die Zufreidenheit und die Sicherheit einer festen Beziehung geben, auch wenn ich verstehe, dass es schwer ist aus dem allen " auszusteigen" wenn man es länger gewohnt ist !
     
    #20
    Tinkerbellw, 20 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex neuen Partner
vry en gelukkig
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 November 2015
39 Antworten
blindmelon88
Liebe & Sex Umfragen Forum
25 Juli 2015
11 Antworten
PL-Tester
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 April 2014
18 Antworten
Test