Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wird Gondor fallen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von solarfighter, 11 April 2005.

  1. solarfighter
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    103
    53
    nicht angegeben
    Seit nun mehr als 38 Jahren versuchen die dunklen Horden Gondor zu erobern.
    Eine neue Streitmacht hat sich gebildet und plant, unter ihrem Heerführer Jürgen BaD Rüttgers, den finalen Angriff am 22. Mai.
    Können Peer Steinbrück und seine Getreuen den Angriff noch einmal abwehren oder wird Gondor fallen?
    Bleibt Frodo Schröder noch Hoffnung?
    Oder wird auch er schon bald den Ring der Macht abgeben müssen?
    Wie ist eure hochgeschätzte Meinung hierzu?
     
    #1
    solarfighter, 11 April 2005
  2. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt
    1.060
    0
    1
    Single
    Es wird uns gehen, wie einem Amerikaner, der sich ins Gästebuch eines alten Schlosses in Schottland eintrug. "Zu spät gekommen-Nur noch Ruinen" :grin:
    Gondor wird fallen. Neeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnnnnnnnnn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
    #2
    Ramalam, 11 April 2005
  3. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Gondor wird fallen.
     
    #3
    Ike, 11 April 2005
  4. Kronos
    Kronos (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    818
    103
    16
    Single
    Dann würde ich aber eher sagen,
    das Isengard den Sieg davon tragen wird ...
     
    #4
    Kronos, 11 April 2005
  5. ruhepuls
    ruhepuls (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    838
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Gondor wird fallen weil jeder Ork waehlen darf.
     
    #5
    ruhepuls, 11 April 2005
  6. Thomaxx
    Gast
    0
    die SPD bleibt an der Macht, aber hauchdünn, die haben wohl das Glück, das solche "Charismabomben" wie Merkel und Stoiber die andere große Volkspartei führen
     
    #6
    Thomaxx, 11 April 2005
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Wir hatten schonmal einen der Scheiße gebaut hat, der war auch finanziell unabhängig (hatte genügend Geldgeber) und idealistisch. Als erster Diener seines Staates hat er sich sicher auch angesehen. Monarch war er zwar nicht aber aufgeführt hat er sich wie ein altertümlicher absolutistischer Monarch...
    Und das Ergebniss für die Scheiße für die er verantwortlich war verfolgt uns immer noch.

    Im übrigen hoffe ich das Gondor fallen wird. :smile:
     
    #7
    brainforce, 11 April 2005
  8. Strider
    Strider (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Die schwarzen Horden unter "Kinder statt Inder"-Rüttgers sind in der Tat eine ernsthafte Gefahr für Gondor. Hoffentlich geht es noch einmal gut aus.
     
    #8
    Strider, 11 April 2005
  9. solarfighter
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    103
    53
    nicht angegeben
    Ich wusste garnicht das die Qualifikation Sprechen ohne zu Sabbern ein Kriterium für irgendetwas ist. :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:

    Wenn ich da so an den de Maiziere denke...
    Vieleicht wäre dann ja die Wiedervereinigung anders verlaufen. :karate-ki
     
    #9
    solarfighter, 12 April 2005
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    @EricDraven:
    Irgendwie haste recht, die "öde Nazikeule" kann wirklich jeder auspacken - des funktioniert immer.... :zwinker: - aber ich konnts einfach net lassen...

    @EricDraven
    eben fällt mir noch ne andere Person außer Gröfatz ein auf die das ganze zutrifft. Ganz so rabiat ist derjenige auch net. Kurz und bündig:
    Komm doch zu uns ins schöne Bayernland, da werden fast alle deine oben genannten Anforderungen an eine Führungsperson erfüllt - ach ne geht ja auch net, du magst die CSU net...
    Aber falls du doch zu uns kommen magst: Für Preußen wie dich würde das mit dem Asylantrag sicher auch nicht solange dauern, einfach das Weißwurst Essen lernen sowie die Bayernhymne dann seh ich keine Hinternisse für eine zügige Einbürgerung. :bier:


    Ansonsten glaub ich nicht das sich die beiden Hauptparteien SPD und CDU heutzutage noch groß unterscheiden. Beide Parteien sind heute nicht mehr in der Lage etwas zu verändern, da alles sofort und ohne wenn und aber vom jeweiligen politischen Gegner runtergemacht wird. Deshalb gibts in Deutschland auch keinen Fortschritt mehr sondern nur noch Rückschritt weil beide Parteien viel zu ängstlich sind.

    Trotz allem bin ich für einen Wechsel, weil ich der CDU im Bereich Wirtschaft mehr zutraue als der SPD. Und von der Wirtschaftskraft hängt vieles ab Arbeitsplätze... Sicher werden bei einer CDU Regierung die Sozialleistungen noch weiter zurückgefahren als es bei der SPD der Fall wäre.
    Aber wer soll heutzutage noch alles bezahlen wo nirgends mehr Geld in der Kasse ist? Deutschland ist heruntergewirtschaftet - und irgendwo muss mann sich einschränken. Außerdem sind in Deutschland die Sozialleistungen im Vergleich zu anderen Ländern immer noch außerordentlich gut - nur leider hat das ganze seinen Preis...

    Am Ende noch ein Zitat von Winston Churchill:
    "Demokratie ist die schlechteste Regierungsform - mit Ausnahme aller anderen, die wir bisher ausprobiert haben."

    Denke das trifft 100% zu, jede andere Staatsform ist früher oder später zum scheitern verurteilt.
     
    #10
    brainforce, 12 April 2005
  11. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Danke für die Verbesserung :bier: , den Fehler hab ich wohl beim nachlesen übersehen (kein Wunder bei dem "Wort")
    Hmm schwer zu sagen, aber ich denke ich schließ das wirklich aus dem wirtschaftlichen Erfolg Bayerns. Mir ist zwar bewusst das das evtl. überheblich klingt aber ich hab schon länger darüber nachgedacht und bin zu keiner anderen Lösung gekommen.
    Nach dem zweiten Weltkrieg war Bayern eines der ärmsten Bundesländer in Deutschland (fast nur Landwirtschaft, kaum Industrie). Über die letzten 60 Jahre hat sich Bayern zu einem der wohlhabensten Bundesländer entwickelt. (anfangs übrigens auch mit Hilfe des Länderfinanzausgleichs der damals noch nach Bayern floss - nicht wie heute umgekehrt.)
    Persönlich denke ich das die CSU maßgeblich zu dieser Entwicklung Bayerns beigetragen hat. Wahrscheinlich denken viele andere ebenso, sonst würde die CSU nicht seit 48 Jahren allein in Bayern regieren, davon seit Mitte der 70er (glaub ich) mit jeweils über 50% der Stimmen. :smile:
    - Wie du siehst bin ich deshalb eher auf Seiten der CSU - auch wenn natürlich hier auch nicht alles Gold ist was glänzt.
    Denke halt Bayern ist ein Sonderfall, hier lassen sich Endscheidungen leichter treffen mit einer absoluten Mehrheit, nenenswerte Opposition gibt es kaum in der Landesregierung. Die Lokalpolitik wird auch größtenteils von der CSU dominiert, man kennt kaum andere Leute.
    d.h. aber nicht das ich keine andere Meinung oder so toleriere nur weil ich der CSU nahestehe (schlimm genug das sagen zu müssen :zwinker: ).

    Bei mir in der Gegend herrschen natürlich andere Verhältnisse als in z.B. ostdeutschen Städten deshalb kann ich die Situation dort nicht beurteilen bzw. kenn ich sie gar nicht real.
    Deshalb versteh ich die Leute die die Bayern im allgemeinen für ein "arrogantes rechthaberisches" Volk halten. Viele Bayern können die Situation der Menschen anderswo nicht einschätzen bzw. verstehen deren Probleme nicht. Wo ich wohne ist alles sehr ländlich orientiert, es gibt wenig Arbeitslose, relativen Wohlstand und wenig Gewalt. Da ist es schwer zu verstehen was sich in Teilen Ostdeutschlands usw. abspielt.
    (mist des klingt jetzt auch wieder ein bisserl überheblich - ist aber nicht so gemeint :zwinker: )

    Mit dem Raubtierkapitalismus hast du recht, da bin ich der gleichen Meinung wie du. Ein anderes großes Problem ist meiner Meinung nach die Bürokratie in Deutschland selbst bei den allerkleinsten Dingen die keinen Menschen interessieren. Dadurch wird das Land immer mehr lahm gelegt...
     
    #11
    brainforce, 12 April 2005
  12. solarfighter
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    103
    53
    nicht angegeben
    Du meinst doch nicht den Stoiber? :ratlos: Seit der letzten Bundestagswahl hat mein Respekt für ihn doch sehr gelitten. Er wirkte oft thematisch überfordert und konnte keine klare Linie/Strategie für die Zeit nach einem Wahlsieg aufzeichnen.

    Ich sehe das eher so: Strategisch haben alle Parteien keinen Plan mehr, wohin sich Deutschland entwickeln soll. :flennen:
    Reformen auf der taktischen und operativen Ebene werden aus taktischen Gründen von der Opposition so verwässert, bis diese kaum noch die erhofften Wirkungen haben. (Beispiele: Föderalismusreform, Elite-Universitäten, oder die 10€ bei der Gesundheitsreform.)

    Dazu zwei Anmerkungen:
    1.) Spitzenkandidat Peer Steinbrück (SPD) ist Volkswirt, Spitzenkandidat Jürgen Rüttgers (CDU) ist Jurist, „dem Mathe nicht liegt“ (siehe Lebenslauf). :grin: Wer von beiden hat, im Zweifelsfall, mehr Kompetenz im Bereich Wirtschaft?
    2.) Zu den „Experten im Hintergrund“: Bei der Herzog-Kommission, welche die Kopf-Pauschale als Krankenversicherung-Modell aufgearbeitet hat, wurde die Experten-Arbeit von einer Unternehmensberatung übernommen. (McKinsey?) Die Experten sind also Auftragnehmer gewesen, die mit der Partei a Priori nichts zu tun haben.

    Ich denke das die Staatsform der Demokratie auch oft genug scheitert. Der Gröfaz ist ja schließlich auch demokratisch gewählt worden, um die Demokratie abzuschaffen. :wuerg:

    Oops. Dann schau Dir doch mal an, welche Firmen so Insolvenz anmelden. Das hat in der Regel mit irgendwelchen Spekulanten nur sehr wenig zu tun.



    Wenn ich mich recht erinnere, waren oder sind die bayrischen Großstädte in der Regel SPD regiert gewesen. (Zumindest München ist ja noch immer rot.)
    Wenn man die Wirtschaftskraft/Wirtschaftkompetenz einer Partei wirklich an einem Bundesland, wie Bayern festmachen will, sollte man folgendes bedenken:
    Bayern hat folgende Förderungen bekommen (Kein Anspruch auf Vollständigkeit): Länderfinanzausgleich, Zonenrandförderung, Subventionierung von Rüstungsunternehmen, die Schweigegelder an die CSU, insbesondere an FJS. (Der hatte natürlich gut für Bayern gesorgt. Ein Beispiel für seinen Einfluß auf die Regierung Kohl, war sein Einsatz die Steuerfreiheit des Flugbenzins, weil er selber gerne geflogen ist.), Subventionen der Landwirtschaft, EU-Fördergelder

    Eine reale Bewertung der Stärke eines Bundeslandes könnte man gerechterweise, nur dann vornehmen, wenn man alle Zahlungsströme zwischen den Bundesländern mit dem jeweiligen Leitzins und den jeweiligen Zinseszinsen verrechnen würde. (Hätten sich die BL das Geld leihen müssen, wären mindestens diese Zinsen fällig gewesen.) Wo Bayern dann stehen würde, wäre eine sehr interessante Frage.


    Hierzu folgende Bemerkungen:
    1.) Auch in der freien Wirtschaft muss man, als Angestellter, Rechenschaft über seine Aktivitäten ablegen. (Wenn dies nicht offensichtlich ist.) Ich habe dafür auch teilweise mehr als eine Stunde pro Woche gebraucht. :kotz: Das mit dem PC ist ja eher kein Bürokratie-Problem, sondern eher ein finanzielles.
    2.) Die Bürokratie wird von den Politikern geschaffen. Die Beamten/Angestellten setzen diese nur um.
    3.) Bürokratie wird oft bei Baugenehmigungen und Betriebserlaubnissen als Hinderungsgrund genannt. Hierbei sollte man allerdings nicht vergessen, dass damit der Staat einen wesentlichen Teil der Haftung übernimmt. Eine stark vereinfachte Bürokratie müsste zwangsläufig zu einem höheren Anteil an Prozessen und Haftung des Einzelnen führen um die Gemeinschaft nicht zu schädigen.
     
    #12
    solarfighter, 13 April 2005
  13. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    Gondor ist mein! :grin:
     
    #13
    q:, 13 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gondor fallen
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
3 November 2016
164 Antworten
Eko_24
Umfrage-Forum Forum
2 Juni 2015
19 Antworten