Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Katrinchen
    Katrinchen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #1

    Wird Sex überbewertet?

    Hallo Forumuser!

    Zu meiner Person:
    Ich bin 20 Jahre alt, hatte eine schöne Kindheit, meine Eltern waren was Sexualität betrifft immer sehr offen. Mein erstes Mal hatte ich mit 15 Jahren mit meiner ersten großen Liebe. Danach folgten ein paar kürze und etwas längere Beziehungen sowie ein paar ONS. Seit 4 Monaten habe ich jetzt wieder einen Freund.

    Mein Problem, was ich eigentlich nicht als Problem bezeichnen würde, sondern eher die Männer, die mit mir zusammen waren, ich habe eigentlich nie Lust auf Sex.
    Das war bereits bei meinem Freund so und hält bis heute.
    Wenn ich einen neuen Freund hatte, hat man am Anfang der Beziehung immer alles mögliche ausprobiert. Nicht weil ich Sex so toll fand, sondern aus der Verliebtheitsphasen heraus..
    Nach dieser Phase habe ich dann keine Lust mehr auf Sex.

    Selbst als ich Single war (es gab mit 17-18 die ONS, aber das auch eher weil ich auf der Suche nach Liebe war und nicht weil ich geil auf Sex war), hatte ich nie Lust auf Sex. Wenn es nach mir ginge, hätte ich mit meinem Partner 2 oder 3 mal im Jahr Sex. Ich könnte mir auch vorstellen keinen Sex zu haben, mir würde nichts dabei fehlen.

    In den Medien und egal, wo man hinschaut, wird das Thema Sex so hochgepusht. Ich kann es nicht nachvollziehen. Ich finde es nett, aber mehr auch nicht.

    Ich habe mich mit 3 Freundinnen unterhalten, alle sehen die Sache nicht so extrem, aber doch ähnlich wie ich.

    Daher meine Frage an euch
    "Wird Sex überbewertet?"
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #2
    Ja, ich finde schon, dass es überbewertet wird! Allerdings kommt es auch auf die Ansichten jedes Einzelnen an, manche leben richtig für den Sex und es stellt etwas sehr wichtiges in einer Beziehung dar, andere wiederum leben für die Beziehung, für die Nähe und Zärtlichkeiten (auch ohne Sex).

    Das ist jedem selbst überlassen wie er darüber denkt aber ich finde auch, dass es in den Medien viel zu hoch gepushed wird.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #3
    Ja.

    Ich meine jetzt den Sex, der von den Medien vermittelt wird:
    Allzeit bereit mit verschiedensten Praktiken und rund um die Uhr.

    Sex ist immer noch etwas sehr persönliches, keine öffentliche Hochleistungssportart.

    Und so wie die Menschen verschieden sind, ist es auch ihre Einstellung dazu.
    Nur wenn die Vorstellungen in einer Partnerschaft extrem voneinander abweichen, dann wird es kritisch ...
     
  • zarapa
    Gast
    0
    10 März 2006
    #4
    also ich als mann müsste jetzt sagen - "nein es wird nicht überbewertet". ist doch eine tolle sache.

    aber ich bin selbst betroffen davon, dass meine frau es nicht so oft braucht wie ich, keine ahnung weshalb, aber für mich stellt sich die frage ob wir männer irgendwas falsch machen. wäre es denn so wenn wir alles richtig machen würden, daß ihr uns (übertrieben gesagt) nicht anspringen müsstet vor lust, weil es ja schon was tolles ist.

    Katrinchen - ich wollte schon fragen weshalb du dann ONS hattest, ok das hast du mir beantwortet, aber wenn der sex nicht so was tolles für dich ist und du das festgestellt hast, könntest du dir vorstellen heute wieder einen ONS zu haben? (also jetzt in der annahme daß´du keinen freund hast)???
     
  • SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    7
    Verheiratet
    10 März 2006
    #5
    Ich sehe das ganz genauso. Manche Leute übertreiben damit einfach masslos, so dass ich das Wort manchmal nicht mehr hören kann. Sex hier Sex da! Es gibt auch noch was anderes auf dieser Welt!
     
  • Katrinchen
    Katrinchen (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #6
    @ zarapa

    Nein, könnte ich mir nicht mehr vorstellen. Das waren so Sachen, wo ich mir mehr vorgestellt hatte, also Beziehung, aber die Männer haben das anders gesehen.. war teilweise aber auch recht naiv von mir.
     
  • Akico
    Gast
    0
    10 März 2006
    #7
    Ich finde das Sex überbewertet wird.
    Ich habe super gern Sex mit meinem Freund, genauso gern lieg ich aber auch einfach nur in seinem Arm und Kuschel.
    Nur wie du schon gesagt hast in unseren Medien wird Sex immer als das non-plus-ultra dargestellst.
    Aber das Geschrei ist groß wenn die Jugendlichen schon mit 12 ihr erstes Mal haben und auch früh Mutter werden.
    Ich merke das bei uns in der Jugend, wir hatten eine 14jährige die sich bei ausgeheult hat weil sie noch kein Sex hatte.
    Früher hieß es "oh mein gott ich hatte mit 14mein erstes Mal"
    heute heißt es "oh mein gott ich bin 14 und jungfrau"

    Viele werden früh aufgeklärt, nur ein Thema wird dabei ausgelassen!
    Sex ist nicht alles und ausserdem sollte man lieber lange warten und nich alles über eilln

    MfG Akico:engel:
     
  • User 22949
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    1
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #8
    Ich find auch dass es von den Medien etwas übertrieben wird.
    Ein Leben ohne wäre für mich aber auch undenkbar, grade mit Partner.
    Aber da ist sicher jeder unterschiedlich :zwinker:
     
  • User 54534
    Meistens hier zu finden
    957
    128
    130
    Single
    10 März 2006
    #9
    die antwort lautet "ja", auto fahren ist 1000x geiler...
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #10
    Nein!
    Sex muss der Mittelpunkt deines Lebens sein, ohne Sex solltest Du dich leer und unnütz fühlen. Mein Gott, was gibt es denn anderes als Sex?!? :ichstehim

    :rolleyes:
     
  • lolla1285
    Gast
    0
    10 März 2006
    #11
    Also ich finde auch, dass es leider viel zu viel überbewertet wird!
    Ich musste vor zwei Monaten auch leider die schlechte Erfahrung machen, dass ein Typ, der mir gesagt hat, dass er mich sehr mag (ich will jetzt nicht von lieben sprechen), mich hat sitzen lassen, weil ich nicht gleich am ersten Abend mit ihm in die Kiste gesprungen bin! Klar, kann man jetzt sagen, dass er sowieso nur das vorhatte, aber ich sehe meistens das gute im Menschen!

    Aber nochmal allgemein! Was ich sehr schade finde ist, dass gerade dieses aufgeputsche durch die Medien und auch durch die Gesellschaft Kriterien dafür sind, dass Menschen ausgeschlossen werden und wiederum andere mit 12 Jahren schwanger sind!
     
  • User 54534
    Meistens hier zu finden
    957
    128
    130
    Single
    10 März 2006
    #12
    sex mein mittelpunkt? sex ist mittlerweile sowas von langweilig, da fahr ich lieber mit meinem auto schnell auf den straßen und gebe mir den absoluten kick :zwinker:
     
  • SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    7
    Verheiratet
    10 März 2006
    #13
    Off-Topic:
    Sorry, aber Du gehst mir mit Deinem Autotick gehörig auf die Nerven. Ich bin selber ein Autofanatiker aber irgendwann ists auch gut! Nur weil Du grad mal Autofahren darfst, musst Du nicht so übertreiben!
     
  • büschel
    Gast
    0
    10 März 2006
    #14
    komisch.. oft sind wir nicht einer meinung oder?
    naja, diesmal zumindest schon :zwinker:

    jo, aber auch:

    je nach phase halt.. mal juckts einen nicht, mal fragt man sich wie man mal nicht am lecken, ficken und so sein kann und sich mit profanen sachen wie essen und tanzen zufrieden geben kann :grin:

    ich denke; alles der reihe nach.. alles zu seiner zeit..

    eine nicht selbstverständliche aber durchaus lebenstaugliche einstellung..
     
  • Gelini21
    Gelini21 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #15
    Kommt drauf an, was man als Sex als Mittelpunkt versteht...

    Wenn man nur manchmal welchen hat (red dabei aber immernoch von ein, zweimal pro Woche), wär das für mich kein Problem,
    hier also die Interpretation: viele andere Dinge (Reden, Kuscheln) finden häufiger statt, daher Sex kein Mittelpunkt.

    Wenns Sex aber nur richtig selten gibt (1 mal im Monat bsp), wärs für mich ne Katastrophe, sorry.
    hier so interpretiert: sex ist ja eh ne nebensache, also verzichtbar.

    Kein Mensch würde sagen, dass Zähneputzen das wichtigste in einer Beziehung ist, aber lass es mal weg...
     
  • büschel
    Gast
    0
    10 März 2006
    #16
    aslo für verzichtbar halte ich das nicht..

    es braucht aber eben auch keine fixierung sein und keine sex-diktatur..

    manche zwingen sich aus angst nicht mitzuhalten sachen zu machen die nicht ihrem inneren entsprechen.. ist das sinnvoll?

    lieber schön ausgiebig wenns passt.. so einfach ist das :zwinker:
     
  • Rachel-22
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #17
    Ich bin der meinung du hattest noch nie guten sex um das zu beurteilen was das wirklich bedeutet...so richtig geilen hemmungslosen sex sich fallen lassn zu können ,und zum orgasmus zu kommen...du kannst mir nicht sagen das es dich nicht erregt wenn ein typ dich küsst oder dich im intimen Bereich streichelt...hast du dich denn schon mal selber befriedigt um auch mal deinen eigenen Körper zu erkunden oder ist dir das auch zu dumm ?(nicht böse gemeint)
    gibt es nichts was du dir mal wünscht...oder ausprobieren willst...

    Rachel
     
  • User 29206
    User 29206 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    924
    113
    91
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #18
    Hm, ich bin auch recht schnell bei der Hand, Leuten mit geringem Sex ein schwieriges Verhältnis zum eigenen Körper zu unterstellen... und je jünger, unerfahrener oder auch problembelasteter der- oder diejenige ist, fahre ich bislang damit ganz gut. Nur manchmal braucht der Mensch in allem, was er tut oder nicht, mehr Zeit als man sich vorstellen kann. Und das macht ihn auch keineswegs schlechter.

    Diesen angeblichen Sex-Hype habe ich absolut nicht beobachten können.:confused_alt: Sicher wird eine Menge darüber geschrieben und abgebildet, aber das hat alles wenig mit Sex als zwischenmenschliche Erfahrung zu tun, sondern viel eher mit der Vermarktung von erotischen Reizen und Reflexen.
     
  • SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    7
    Verheiratet
    10 März 2006
    #19
    Demnach müsste ich ja total jung, unerfahren und total problembelastet sein. Nichts davon trifft zu!
     
  • User 29206
    User 29206 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    924
    113
    91
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #20
    Nun, ich sagte, WENN du jung, unerfahren und problembelastet bist, dann hat das sehr oft diese Auswirkungen auf die eigene Sexualität. Da du dich nach deiner Aussage hier nicht einordnest, wird es auch andere Gründe für dich geben.


    Wobei mir bei deinen Beiträgen doch immer wieder aufgefallen ist, dass du Diskussionen mit dem Argument "Das ist meine Meinung!" abwürgst. Solchen Menschen unterstelle ich meistens reflexionsresistent zu sein und die Trefferquote ist auch ganz passabel:-D
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste