Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • SoMa
    Gast
    0
    14 August 2003
    #1

    Wirksamkeit der Pille

    So, will mich mal wieder informieren.
    Folgendes Problem:
    Zur Zeit verhüten wir mit Pille und Kondom.
    Das Kondom wollen wir irgendwann mal weglassen - aber meine Freundin hat Angst, dass mal die Pille nicht "anschlägt" (hat kein großes Vertrauen in Pille).
    Ihr Körper reagiert auf vieles komisch und sie nimmt auch öfter Medikamente.

    Deshalb meine Frage(n) (Pille glaube ich, heißt Valetta oder so):
    Wann hält Pille, wann nicht ?
    Wodurch wird die Wirksamkeit beeinflusst ?

    Danke,
    SoMa
     
  • Moonlight21
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    14 August 2003
    #2
    also die pille hält im normalfall immer ausserwenn sie in den ersten 4 std.ausgeschieden wird z.B. übergeben, Durchfall! Du liegtst mit deiner Vermutung richtig bezüglich der Medikamente! Aber da sollte deine Freundin wenn sie soviel schluckt im Zweifelsfall zum FA gehen und Ihm die zeigen damit er nachsehen kann ob die die Wirkung beeinflussen´. Ansonsten kann im Normalfall da nichts passieren.!
     
  • toerroe
    toerroe (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    354
    101
    0
    Verlobt
    14 August 2003
    #3
    Antibiotiker soll die Wirkung der Pille auch beeinflussen, ich weiß ja nicht was sie so noch einnimmt.
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    14 August 2003
    #4
    So, ich hab jetzt grad mal in meiner Packungsbeilage nachgeschaut, um mir ganz sicher zu sein.. (das könnte ihr im übrigen auch tun, da steht das nämlich alles drin):

    Neben der Gefahr einer verminderten Wirkung durch vergessene oder verspätete Einnahme sowie der Sache mit Durchfall/Erbrechen 4h nach der Einnahme, besteht eine (mögliche) verminderte Wirkung (beeinträchtigte empfängnisverhütende Wirksamkeit, wie hier so schön steht) durch gleichzeitige Einnahme von Substanzen, die den biologischen Abbau von Steroidhormonen beschleunigen. Z.b. Barbiturate, Rifampicin, Griseofulvin, Phenylbutazon und Antilepileptika (die zähl ich jetzt nicht alle auf). Ansonsten noch Darmflora-veränderndes Zeug, wie Antibiotika, und man muss vorsichtig sein mit der Einnahme von Aktivkohle und johanniskrauthaltigen Arzneimitteln.

    Das steht bei mir drin - ich gehe davon aus, bei der Pille deiner Freundin wird ähnliches stehen - und in den Medikamenten die sie nimmt, wirds auch drin stehen, wenn sie die Wirkung beeinflussen können. Also - immer beides überprüfen.
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    14 August 2003
    #5
    Erst einmal frag ich mich, wieso sie die Pille überhaupt nimmt, wenn sie sowieso kein Vertrauen in sie hat :rolleyes2

    Und ansonsten: Wie Mooon schon geschrieben hat, kann man in der Packungsbeilage nachlesen, mit welchen Bestandteilen von Medikamenten sich die Pille verträgt und mit welchen nicht.
    Dass man sie gewissenhaft einnehmen muss, muss ich ja nicht erwähnen :zwinker:

    Juvia
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    14 August 2003
    #6
    Und man muß aufpassen, bei diesen neuen diät-unterstützenden Mitteln, die Nahrung unverdaut ausschleusen (oder was auch immer für nen Unfug *gg*) ... da muß ebenfalls ein guter Sicherheitsabstand zur Pille gehalten werden.
    Ansonsten hat Mooon schon alles aufgezählt.

    Sind all diese wirkungsbeeinflussenden Dinge nicht gegeben, ist die Pille auch absolut sicher. Ansonsten beeinflusst sowas immer den ganzen restlichen Zyklus und erst der nächste ist wieder sicher.
    Übrigens, sowas wie "nicht anschlagen" gibts bei der Pille auch unter normalen Umständen net... man kann net immun oder sowas in der Art sein *gg*. Es können nur Dinge passieren, die die Wirkung beeinflussen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste