Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • nallepuh
    nallepuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    Single
    23 März 2006
    #1

    Wirkung der Pilleninhaltsstoffe

    Microgynon:
    0,03 mg Ethinylestradiol + 0,15 mg Levonorgestrel

    Minisiston:
    0,03 mg Ethinylestradiol + 0.125 mg Levonorgstrel

    Petibelle
    0,03 mg Ethinylestradiol + 3 mg Drospirenon


    wie wirkt sich die unterschiedliche zusammensetzung aus?
    der erste wert ist ja hier in meinen beispielen gleich. aber was bedeutet der unterschiede des stoffes und der menge des 2. werts?
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    23 März 2006
    #2
    Das Ethinylestradiol ist das Östrogen, das ist in allen Kombinationspräparaten enthalten. Das andere ist das GEstagen, davon gibts verschiedene, und davon hängt auch ab, wieviel davon verwendet wird.
    Wenn alle Pillen gleich wären dann bräuchte man ja nicht so viele verschiedene....

    Achja, und die Auswirkungen auf den Körper kann man nicht vorhersagen. Mit Arzt absprechen und dann ausprobieren, welche am besten passt.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.609
    168
    369
    nicht angegeben
    23 März 2006
    #3
    minisiton und microgynon unterscheiden sich nur in der dosierung des gestagens - eigentlich ein minimaler unterschied, der aber in der verträglichkeit welten ausmachen kann (Raven48 hatte hier mal einen thread dazu). welche die "bessere" für dich ist, kann keiner voraussagen.

    besonderheit von petibelle (=yasmin) ist das gestagen drospirenon, ein relativ neuer wirkstoff (derivat von sprionolacton, wenn du biochemisch interessiert bist), der entwässernd wirkt und die östrogenbedingten wassereinlagerungen mildern kann.

    anders als das ziemlich neutrale, eher leicht androgene levonorgestrel hat drospirenon noch eine leichte antiandrogene teilwirkung - es blockiert an talgdrüsen und haarfollikeln den testosteron-rezeptor und kann sich deshalb positiv auf akne etc auswirken (allerdings weniger deutlich als die klassischen hautpillen valette, belara, diane..).

    die gestagen-dosis der pillen untereinander kann man nicht so ohne weiteres direkt vergleichen, weil je nach art des gestagens eine unterschiedliche menge nötig ist, um den eisprung zu unterdrücken. die synthetischen gestagene sind chemisch sehr unterschiedlich.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste