Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

WM 2006: Stadien, schlechte Sicherheit!

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 37284, 18 Januar 2006.

  1. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich habe letzte Woche einen Bericht gelesen, in dem stand, dass viele Stadien in der Spiele ausgetragen werden total unsicher sind und nicht die Sicherheitsvorkehrungen haben, die vorhanden sein müssten! So sind z.B. auf dem Betzenberg in Kaiserslautern ungenügende Brandschutzvorkehrungen getroffen..

    Interessiert euch das oder denkt ihr, dass ist doch total egal? Ich finde schon, dass es gerade für solch ein Event wie dieses wichtig ist, dass die Sicherheit vorhanden ist!
     
    #1
    User 37284, 18 Januar 2006
  2. ScottHall
    ScottHall (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    88
    1
    Single
    Typisch Deutsch. Wo keine Probleme sind werden sie gesucht und gemacht. Einfach nur grausam.

    Ich bin da ja recht neutral und hier bei uns im Ausland, sind alle so dermassen geil auf eure Stadien und finden sie extrem genial. Seid lieber mal stolz drauf und sucht nicht das Haar in der Suppe.
     
    #2
    ScottHall, 19 Januar 2006
  3. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    also ich kann nur vom berliner olympiastadion reden was ja auch unsicher sein soll

    bei dem darf man nicht vergessen das da stadion in den 30ern gebaut wurde und jetzt über 70 jahre alt ist

    um von den standarts von damals auf heute aufzubessern müsste man das stadion abreißen und nen neues hinbauen

    das geht aber nicht den es steht unter denkmalschutz

    das problem geht ja auch hauptsächlich darum das die fluchtwege wohl zu schlecht seien

    die StWaT möchte ja das die fluchtwege in die stadionmitte führen weil da ja der große platz ist was in meinen augen aber 2 mankos hat

    1. wenn die gesamten zuschauerreihen in die mitte rennen ist der platz übervoll es wüden bestimmt nicht alle draufpassen

    2. wenn man fluchtwege nutzen kann um zu den "stars" zu kommen werden viele die benutzen auch wenn man zb nothähne ziehen müsste


    in berlin gibt es zwischen spielfeld und rängen einen reporterring der aussieht wie ein burggraben und zurzeit wird dran gearbeitet brücken zu bauen um die als rettungswege diehnen zu lassen


    ich denke bei so großen stadien ist es nicht möglich eine massenflucht so zu regeln das keine schäden am menschen passieren oder man muss alle menschen rausbeamen

    außerdem ist dieses flair im stadion einfach unglaublich man sitzt in einem stadion mit geschichte wo 70 jahre sportgeschichte mitgeschrieben wurde
     
    #3
    unbekannte, 19 Januar 2006
  4. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich werde ein WM-Spiel auf Schalke sehen. Und mir ist ehrlich gesagt total egal, ob Stiftung Warentest es für sicher hält oder nicht.
     
    #4
    User 7157, 19 Januar 2006
  5. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    /signed
     
    #5
    BadDragon, 19 Januar 2006
  6. Packset
    Gast
    0
    ich finde das was die stiftung warentest gemacht hat gut.

    sie ist für die sicherheit der verbraucher zuständig. und auch

    fußballstadien müssen sicher sein.

    ich glaube in belgien war das als vor nicht allzulanger zeit ne

    massenpanik ausgebrochen ist weil das was eingestürtzt ist.

    und belgien ist kein land wie afrika in denen man so was erwartet.

    vorallem finde ich das dtl. vorsichtig sein muss, man denke an die

    wm 1998 in frankreich. es waren deutsche hooligans,die die

    polizisten so zugerichtet haben. und man muss halt vom

    schlechtesten ausgehen und mit einem zwischenfall rechnen.

    okay die arena auf schalke ist toll,keine zweifel, aber es ist doch

    eigentlich ein fehler der architekten und der erbauer gewesen das

    die fehlenden rettungswege jetzt bemangelt werden.

    kommt vielleicht jetzt blöd,aber was ist wenn was passiert. Ich

    mein die titanik galt als unsinkbar, und was ist passiert?

    sie hat einen eisberg gerammt und ist untergegangen. und fakt ist

    das zu wenig rettungsboote auf dem schiff waren.

    und ich finde es unverantwortlich das sich unser lieber herr

    beckenbauer, unser kaiser franzl (KOTZ) gegen solche tests

    ausspricht. von wegen die stiftung warentest sollsich um sachen

    kümmern von denen sie was verstehen.

    ich denke ein paar leute teilen diese meinung nicht,nur sollte man

    daran denken das die stimmung bei einem normalen fußballspiel

    und einem wm spiel nicht das gleiche ist.

    es kann immer was passieren, und die überprüung fand ich gut.
     
    #6
    Packset, 19 Januar 2006
  7. ScottHall
    ScottHall (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    88
    1
    Single
    Wenn wir hier schon von meinem Volk reden muss man was klarstellen :zwinker:

    Du redest sicher von der Heysel Katastrophe. Erstmal , dass war im Jahre 1984 (wenn ich mich nicht täusche ) und das Heysel Stadion ist mit heutigen Sicherheitstandars absolut nicht zu vergleichen.

    Die Katastrophe wurde auch ausgelöst durch englische und italiniesche Hooligans. Das war ein ziemliches Unglück, was so in der Art, wohl in europäischen Stadien nie mehr stattfinden wird.

    Nehmen wir mal die Arena auf Schalke. Dort hat schon ein Champions League Endspiel stattgefunden, da finden jetzt seit Jahren Bundesliga Spiele statt die immer ausverkauft sind. Und bisher kam es noch zu keinem Zwischenfall. Also soll die Stiftung Warentest einfach mal die Klappe halten :smile: Wie schon eben beschrieben, das ist eine typisch deutsche Krankheit.
     
    #7
    ScottHall, 19 Januar 2006
  8. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    @ cherry

    klar ist gut das die sicherheit geprüft wird aber die gehen von verschiedenen standpunkten aus

    stiftung warentest sagt die leute sind in der mitte des stadion sicher die anderen sie sind nur hinten den reihen sicher

    vor allem kann man keine vollständige sicherheit garantieren (es sei wirklich man beamt sie raus)

    es wird nicht möglich sein für jeden gast einen fluchtweg zu schaffen ich denke einfach das es hier verschiedene sichtpunkte zu sicheren stadien gibt
     
    #8
    unbekannte, 19 Januar 2006
  9. Thomaxx
    Gast
    0
    das ist nicht nach einer Massenpanik eingestürzt, besoffene Liverpoolfans haben den Fanblock von Juve gestürmt und dabei Teile der Tribüne zum einstürzen gebracht, worunter viele Juvefans den Tod fanden......nicht das Stadion war unsicher, sondern die Stadionkontrollen zu lasch und total besoffene reingelassen...denn, wo sinnlos rohe Kräfte walten, kann das stärkste Ding nicht halten......übrigens wurden dann sämtliche englischen Klubs vom Europapokal für 5 Jahre ausgeschlossen...mMn hätte Liverpool lebenslang gesperrt gehört


    Ist dem nen Stadion auf den Kopf gefallen? nein? dann hat das reichlich wenig mit der Stadionsicherheit zu tuen

    die haben auch den neuen Reichstag usw. gebaut, die können schon was, reine Stimmungsmache
    schonmal Menschen in Panik gesehen? da kannst 50 Millionen Fluchtwege bauen, die trampeln sich trotzdem ggseitig nieder, schon aus Trotz
     
    #9
    Thomaxx, 22 Januar 2006
  10. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    War schon bissel komisch was die Stiftung so von sich gegeben hat. Besonders das sie so auf eine Fluchtmöglichkeit nach innen beharren und das hier in Leipzig als größtes Manko mit angeben. Was machen aber von den 45.000 Leute die 20.000 die im Oberrang sitzen?

    Nebenbei (jedenfalls laut Zeitunsintervier mit dem Stadiochef) soll es laut Warentest in Leipzig irgendwelche Fluchtunnel geben die nicht gut beschildert sind oder sowas. Er meinte allerdings das es hier gar keine Tunnel gibt ...
     
    #10
    mhel, 25 Januar 2006
  11. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Ach, für die WM sind die Stadien auf einmal zu unsicher, oder was?
    Für die Bundesliga reichts anscheinend, da passiert auch nichts.

    Und Hooligans sollte man anders begegnen als mit baumaßnahmlichen Änderungen....meine Meinung.

    Hätte ich Karten, würde ich trotzdem hingehen.
     
    #11
    Wowbagger, 25 Januar 2006
  12. Lenny84
    Gast
    0
    ich fand den test der stiftung warentest überflüssig.

    die ansage, die damit nach außen gemacht wird, ist doch falsch. was soll den n engländer mit ner karte für'n spiel denken, wenn er von dem test hört? in unseren stadien wird wöchentlich bundesliga gespielt, ganz zu schweigen von internationalen wettbewerben.

    das ist einfach nur kleinkariert. ABER: gerade die fifa sollte sich über den test nicht beschweren - wer nämlich die rasenlänge festlegt und, dass sich alle firmen und autos hunday (?)-aufkleber aufs normale zeichen kleben, ist genauso kleinkariert wie die stiftung.
     
    #12
    Lenny84, 26 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Stadien schlechte Sicherheit
Subway
Lifestyle & Sport Forum
3 Februar 2013
37 Antworten
SGE-dream-boy
Lifestyle & Sport Forum
21 März 2009
19 Antworten
yankeeeater
Lifestyle & Sport Forum
22 September 2011
65 Antworten