Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wo bleibt heute die Liebe?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Anderu, 30 Januar 2009.

  1. Anderu
    Verbringt hier viel Zeit
    331
    103
    15
    nicht angegeben
    Hallo,

    mal eine vielleicht unangenehme Frage. Findet ihr es gut, dass Sexualität heute so selbstverständlich geworden ist?


    Meine Antwort:

    Auf der einen Seite
    Finde ich es gut. Wenn ich heute irgendwo eine junge Frau kennen lerne, dann geht es erstens schneller, bis wir im Bett sind. Und dann hat sie auch weniger Probleme mit meinen Wüschen, z.B. blasen aber selbst Analverkehr scheint heute schon selbstverständlich zu sein. Umgekehrt wollen die Frauen heute wie selbstverständlich, dass man sie intensiv leckt oder mit den fingern befriedigt.

    Auf der anderen Seite
    Gibt es heute nichts, womit sie nicht einverstanden wären. Ich kann ihr ins Gesicht spritzen (warum auch immer) oder sie in den verschiedensten Stellungen ficken. Das scheint alles ganz normal zu sein.

    Ich kann der Sache als triebgesteuerter Mann durchaus etwas abgewinnen. Dennoch geht mir dabei die Liebe verloren. Klar ist es schön, wenn heute alles möglich ist. Aber wo bleibt dabei das Gefühl? Sex ist doch nicht alles (eine Weisheit, die nicht von mir stammt). Ich finde es grundsätzlich positiv, dass es heute so gut wie keine Tabus mehr gibt, das erhöht den Spaß an der Sache. Frauen sind einfach wunderbar! Aber wo bleibt bei all dem Ficken noch die Liebe?
     
    #1
    Anderu, 30 Januar 2009
  2. MsThreepwood
    2.424
    Ich mache nicht alles mit und habe durchaus meine Tabus.

    Trotzdem ist mir Sex -vor allem in einer Beziehung- extrem wichtig. Das ist eben die höchste Form von körperlicher Nähe und die möchte ich so oft wie möglich mit meinem Partner erleben.
    Das heißt aber nicht, dass mir Sex wichtiger ist als die Gefühle in einer Partnerschaft. Es muss eben beides stimmen :smile:
     
    #2
    MsThreepwood, 30 Januar 2009
  3. pinafore
    pinafore (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Ich stimme Dir zu, aber ich wette, 75% der Frauen werden Dir widersprechen! :drool:
     
    #4
    pinafore, 30 Januar 2009
  4. The q
    The q (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    103
    14
    Single
    Ich mache mit meiner jetzigen Freundin einiges und das ist mir auch sehr wichtig und gehört bei uns irgendwie mit dazu. Das liegt aber nicht daran, dass es einfach so ist, wie überall gezeigt oder sowas. Wir probieren eben aus und wenn es gefällt, wirds halt weiterhin gemacht, ganz einfach. Finde ich persönlich auch einfach wunderschön, weil man sich teilweise doch noch ein Stückchen näher kommt und das ganze auch etwas intimer wird. Das ist für mich unter anderem auch Liebe. Ich lasse mir ja nicht von irgendeiner irgendwas andrehen. Mir persönlich ist Sex auch sehr wichtig und uns gefällt er ziemlich gut. So intensiv, wie mit meiner jetzigen Freundin, war der Sex, den ich hatte, noch nie.

    Ich denke aber, dass bei einigen jüngeren der Sex durchaus überbewertet wird, durch das, was einem durch die heutigen Medien vermittelt wird. Es soll ja einige geben, die denken, sie müssten ihrem Freund einen blasen, nur weil das eben normal ist und so was. Das finde ich nun wieder gar nicht. Wenn es beiden Spaß macht und für beide in Ordnung ist ok, sonst eben nicht. Ich freue mich darüber, dass meine Freundin das gerne macht und nehme es nicht einfach als normal und gegeben hin, dass Frau das machen muss. Genauso gibt es Dinge, die ich als Mann vielleicht nicht so gerne mache. Ich z.B. lecke meine Freundin nicht so gerne, weil mir der Geschmack nicht so besonders gefällt, sage ich mal. Ich habe aber mir ihr schon darüber gesprochen und sie hat auch gesagt, dass ich es doch lassen soll, wenn ich nicht mag, aber da mir die Sache an sich ja nicht so schlecht gefällt und ich den genauen Geschmack auch wieder vergesse (ja, das ist wirklich so!), mache ich es auch wieder. Und ich mache es ja auch freiwillig und nicht, weil sie es unbedingt will. Ich weiß eben auch, dass ihr es gut gefällt und da ich es in Ordnung finde, es mal zu tun, mache ich es eben auch.

    Da gibt es denke ich große Unterschiede zwischen den Generationen, wobei ich nicht alle über einen Kamm scheren möchte. Man sollte für Sex reif genug sein und es wirklich wollen. Von sich aus und nicht, weil man halt eben 16 ist und man da Sex hat. Jeder muss von sich aus, aus ganzen Herzen sagen können, dass er bereit dazu ist und es möchte. Die Gefühle ändern sich ja deswegen nicht, bzw. sie sollten es nicht, sonst sind es nicht die Richtigen.
     
    #5
    The q, 30 Januar 2009
  5. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Will heissen: wenn Frau viele verschiedene Dinge ausprobieren will und an diversen Praktiken Interesse hat, dann kann sie die Gefühle nicht als wichtig genug erachten? Logik bitte? Wo ist der Zusammenhang zwischen "keine/kaum Tabus" und "nur Sex ist wichtig, Liebe nicht"?

    Beispiel: Ich bin für einiges offen, aber längst nicht für alles. Sex ist mir in einer Beziehung wichtig, aber trotzdem nicht das wichtigste, ich könnte wohl ohne leben und trotzdem probiere ich gerne Neues aus und habe auch gerne oft Sex. Ausserhalb einer Beziehung hat Sex null Stellenwert. Die Männer, mit denen ich geschlafen habe, kann ich an einer Hand abzählen. Wo genau ist mir Sex nun wichtiger als Liebe?

    Das eine hat mit dem anderen absolut gar nichts zu tun. Hättest du gefragt: warum hat heute jeder das Gefühl, er müsse mit 20, 30, 40, 100 Personen schlafen und findet jeden uncool, der mit unter 10 Menschen im Bett war, wäre die Frage nach "wo bleibt die Liebe" eher berechtigt.
     
    #6
    Samaire, 30 Januar 2009
  6. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Ich finde man unterschätzt unseren Körper. Man kann sich ein bisschen Informieren und herausfinden, wieviel unser körper mit unserer Psyche zu tun hat. All die Nerven, die stimuliert werden, senden die Informationen ja in unser Gehirn. :smile:
     
    #7
    Luc, 30 Januar 2009
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also dass was du hier schreibst möchte ich nicht machen. AV und blasen gibts bei mir nur in einer festen Partnerschaft. Nicht mit irgend einem Kerl. :ratlos:

    Für mich gehört Liebe auf alle Fälle dazu. :herz:
     
    #8
    capricorn84, 30 Januar 2009
  8. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    wieso geworden?
    sexualität ist nunmal für mich etwas selbstverständliches und gehört für mich zum leben dazu wie essen, trinken und aufs klo gehen. :ratlos:

    das man mit dem thema sex offener umgeht, finde ich eigentlich sehr gut und richtig.
    gleichzeitig liegt es aber auch an jedem selbst wie offen ein mensch sich anderen gegenüber gibt.
    ich zeig meinen schniedel beispielsweise nicht jeder daher gelaufenen und will gleich mit der in die kiste springen.

    manche menschen verhalten sich allerdings so, das ich manchmal den eindruck habe, das sie schnell mal sex mit liebe und zuneigung verwechseln.
     
    #9
    User 38494, 30 Januar 2009
  9. glashaus
    Gast
    0
    Für mich ist das kein Widerspruch. Ich kann doch Sex in allen möglichen Variationen haben, wieso sollte da Liebe fehlen? Ich mag das genauso wenn mal nicht wild gepoppt wird, sondern Blümchensex-mäßig "Liebe gemacht" wird :smile:
     
    #10
    glashaus, 30 Januar 2009
  10. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Sex wird nicht überbewertet. wieso auch?

    Sex ist nunmal wichtig, und sicher auch wichtiger als noch vor 50Jahren. Man ist offener geworden dem Thema Sex gegenüber und praktisch alle sind froh darüber!

    Was du beschreibst halte ich jedoch eher für die Ausnahme als die Regel. Du redest ja von einem ONS und da tun nicht alle das was du beschrieben hast.

    Und andere vor mir haben es schon gesagt. Liebe kombiniert mit Sex ist die Erfüllung pur! Und das Sex in einer Beziehung wichtig ist, sollte sowieso klar sein.
     
    #11
    User 49007, 30 Januar 2009
  11. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Dem kann ich mich nur anschließen! :smile:
     
    #12
    Kiya_17, 30 Januar 2009
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich würde es gut finden, wenn Sexualität selbstverständlich geworden wäre.
    Dem ist aber (noch) nicht so.
    Es gibt noch mehr als genug Tabus.
    Ich trenne Sex und Liebe, habe viel Sex und dennoch kommt die Liebe nicht zu kurz.
     
    #13
    xoxo, 30 Januar 2009
  13. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ganz genau!!
     
    #14
    User 75021, 30 Januar 2009
  14. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Sex IST selbstverständlich. Aber dennoch mit Tabus belegt...

    Ich will Sex nur, wenn ich verliebt bin. Bislang hatte ich nur dann Sex und habe es genossen. Für überbewertet halte ich Sex nicht - in MEINEM Leben. Was die anderen machen, ist deren Sache.

    Ich kann längst nicht allen "gängigen" Praktiken etwas abgewinnen und ließe mir zum Beispiel nicht ins Gesicht spritzen. Was im Bett läuft, liegt doch an den Beteiligten. Ich hab herausgefunden, was in meinem Fall die Beteiligten geil finden ;-).

    Mal eben so Sex kurz nach dem Kennenlernen - nun ja, ich verliebe mich nicht mal eben, sondern meist zeitverzögert und selten, und da ich nur Sex will, wenn ich eben verliebt bin, wär ich für ne schnelle Nummer nicht zu haben. Allerdings zögere ich nicht lange, wenn ich eben geschnallt habe, dass ich in die Person verliebt bin, und dann wüsste ich auch nicht, warum ich mit Fellatio oder anderen Dingen lange warten sollte.

    Ob man denn "mal eben" sich auf Sex einlässt, auch wenn man sich erst kurz kennt, kann man doch jeweils selbst entscheiden. Auch wenn Deine Bekanntschaften schnell dazu bereit sind, MUSST Du ja nicht flott mit ihnen ins Bett steigen, wenn Dir dabei das Gefühl fehlt. Sex ist kein Leistungssport - nur weil manche Praktiken anscheinend alltäglich geworden sind, muss man sie ja nicht alle in sein Sexleben integrieren.

    Und auch bei den verruchtesten Praktiken kanns durchaus sein, dass die Beteiligten einander in inniger Liebe zugetan sind...
     
    #15
    User 20976, 30 Januar 2009
  15. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    ich finde sex nicht überbewertet...

    fast im gegenteil.


    sex wird als nichts mehr spezielles angesehen. also nicht mehr so wie früher.

    sex ist normal wie du selbst sagst und die leute sagen was sie wollen und denken über sex.
     
    #16
    Sheilyn, 30 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - bleibt heute Liebe
Forsaken
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 Juli 2015
30 Antworten
Faraka
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 November 2014
15 Antworten
Japangirl
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 Oktober 2014
7 Antworten
Test