Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wo fängt die Freundschaft an?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Collo, 18 November 2003.

  1. Collo
    Gast
    0
    Wie die meisten Menschen unterscheide ich zwischen Bekanntschaft und Freundschaft. Aber wo hört die Bekanntschaft auf und an welchem Punkt beginnt die Freundschaft?
    Bezeichnet ihr jemanden als Freund/in, wenn er euer Vertrauen gewonnen hat?
    Oder muß er/sie euch erst einen "freundschaftlichen Dienst" erweisen?
    An welchem Punkt würdet ihr ihm/ihr ein Geheimnis anvertrauen?
     
    #1
    Collo, 18 November 2003
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also früher habe ich Menschen als Freunde bezeichnet die ich heute eigenlich nur mehr als (gute) Bekannte ansehe. Ich glaub Freunde hab ich keine - meine Bekannten interessieren sich kaum für mich, ich mich kaum für sie.
    Von daher fällt es mir etwas schwer zu definieren was ein Freund ist.

    Geheimnisse hab ich kaum welche, also brauch ich die auch keinem anzuvertrauen. Außerdem würde ich niemandem soweit vertrauen ihm wirkliche Geheimnisse mitzuteilen. Da wär mir die Gefahr enttäuscht zu werden viel zu groß.
     
    #2
    Mr. Poldi, 18 November 2003
  3. Collo
    Gast
    0
    Ja, geht mir ganz genau so. Ich habe wohl nur zwei oder drei wahre Freunde, aber ich denke, selbst denen vertraue ich keine richtigen Geheimnisse an.
    Besser is, wie die Erfahrung gezeigt hat.
     
    #3
    Collo, 18 November 2003
  4. Chicy
    Gast
    0
    Eine Freundschaft beginnt bei mir, wenn man sich immer öfter trifft, miteinander häufig telefoniert! Und dass ich auch weiß, derjenige hat Interesse (Freundschaftlich) an mir! Und dann nach einer Zeit kann ich auch Geheimnisse anvertrauen!

    Bei einer Bekanntschaft – sieht man nur sehr selten, kennt sich nur flüchtig!
     
    #4
    Chicy, 18 November 2003
  5. global player
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    nicht angegeben
    @ Kirby, Collo: Würde richtige Geheimnisse auch am besten für mich behalten, man weiß ja nie... Da zeigt sich bei uns wohl schon die Weisheit des Alters :drool:


    @Thema/Anita18: Ich finde, eine Freundschaft hängt nicht davon ab, wie häufig man sich sieht. Gut, in der Regel versucht man schon, Zeit mit Freunden zu verbringen, aber wenn es aus räumlichen Gründen nicht geht. Wichtiger finde ich, dass man sich zumindest gedanklich nahe ist. Für mich gehört daher zu einer Freundschaft, dass man gemeinsam in die gleiche Richtung schaut, dass man für den anderen da ist, wenn es nötig ist, dass man relativ häufig an den anderen denkt, dass man bereit ist für ihn zu kämpfen, dass man ihn nicht verlieren will, dass man ihn mag, obwohl man seine Fehler kennt, dass man ihm manches verzeiht.
    Ich glaube, das entscheidende ist, dass man ihn nicht verlieren will, denn in so einer Situation zeigt sich, was einem der andere wert ist.
     
    #5
    global player, 18 November 2003
  6. Collo
    Gast
    0
    *zustimmendnick* Meinen besten Freund sehe ich durchschnittlich alle zwei Jahre einmal :grin:
     
    #6
    Collo, 18 November 2003
  7. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ich denke auch, dass ich da einfach spüren muss, dass ein Interesse an meiner Person besteht und nicht an irgendwelchen Leistungen von mir - wie weggehen, Freizeit miteinander verbringen usw. Außerdem muss Vertrauen da sein.
    Und dann hält freundschaft natürlich lange Zeiten aus, auch wenn man sich nicht sieht, fühlt man sich wie zu Hause, wenn man sich wieder trifft...
     
    #7
    ogelique, 18 November 2003
  8. Kenny
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich denke mal, der Unterschied zwischen einem Bekannten und einem
    Freund liegt darin, daß der Bekannte einem ziemlich fremd ist.
    Meist lernt man sie durch andere kennen und weiß oft nur deren Namen.

    Einen wirklichen Freund kennt man meistens schon ziemlich lange.
    Das wichtigste an einem Freund ist seine Verläßlichkeit, wenn man ihn braucht.
    Und ich immer weiß, daß ich mich bei ihm wohlfühle.

    Kenny
     
    #8
    Kenny, 18 November 2003
  9. Miezerl
    Gast
    0
    ich vertrau niemanden sehr schnell-.- du merkst dann wann ein freund ist?wenn alle dir den rücken kehren und einer hinter dir steht und nicht weggeht von dir. das ist ein Freund!
     
    #9
    Miezerl, 18 November 2003
  10. taijijian
    Gast
    0
    Definition Bekanntschaft / Freundschaft

    Definition aus meiner Erfahrung:

    :: Freunde sind die Menschen, die Dir auch dann noch Ihre Hilfe anbieten,
    :: wenn andere sich schon längst verdrückt haben. :anbeten:

    Es gibt auch Menschen, die von sich sagen, dass du deren FreundIn bist, dich aber nur dann anrufen, wenn die Deine Hilfe brauchen. Im Laufe der Zeit schmeckt das nur noch nach kompletter Ausnutzung. :wuerg:

    Es gibt aber auch Menschen, die triffst Du zwischen täglich und alle Jubeljahre. Mit den redet man über Gott und die Welt, aber nicht über persönliche Geheimnisse. Du weiß ja nicht, wen der noch kennt.

    zai-jian
     
    #10
    taijijian, 18 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fängt Freundschaft
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
6 März 2011
3 Antworten
Final_Dream
Umfrage-Forum Forum
12 Februar 2011
1 Antworten
Test