Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wo fängt eine Essstörung an?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Lilja, 14 Oktober 2008.

  1. Lilja
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    Single
    Hallo...

    Ich komme mir ehrlich gesagt blöd vor, den Begriff "Essstörung" im Zusammenhang mit mir zu verwenden, und vermutlich übertreibe ich sowieso... aber das Thema beschäftigt mich doch irgendwie, und ich würde gerne einmal neutrale Meinungen dazu hören.

    Bei mir ist es im Moment so, dass ich versuche, möglichst wenig zu essen. Wenn ich alleine bin, klappt das auch meistens. Heute habe ich beispielsweise einen Joghurt gegessen (in der Schule) und ca. 100g Trauben (mittags). Als ich nach Hause kam, fragte meine Schwester mich, ob ich auch Nudeln haben wolle... Und ich hab Ja gesagt. Ich habe dann einen ganzen Teller Nudeln gegessen (wenn auch ohne Soße), und hab mich später über mich geärgert. Da dachte ich mir, dass ich jetzt eh schon zu viel gegessen habe, und habe dann gleich noch eine halbe Tafel Schokolade gegessen.
    Es ärgert mich, wenn ich etwas "überflüssiges" esse. Das können die meisten vielleicht nicht nachvollziehen, aber als ich um halb sechs abends nach Hause kam, hatte ich keinen Hunger. Obwohl ich nur den Joghurt und die Trauben gegessen hatte, und gerade vom Sportunterricht kam. Also wäre es nicht nötig gewesen, die Nudeln zu essen. Und die Schokolade erst recht nicht.
    Ich esse schon normal, wenn ich in Gesellschaft bin. Aber ansonsten halt so wenig wie möglich. Ich sehe auch gar keinen Grund, mehr zu essen. Ich bin nicht hungrig und ich nehme nicht ab... also kann es doch gar nicht sein, dass ich zu wenig esse?

    Das ganze Thema Essen beschäftigt mich im Moment ziemlich. Wenn ich es schaffe, drei kleine Mahlzeiten am Tag zu essen (Beispiel: morgens einen Joghurt und einen Apfel, mittags Gemüsebrühe mit Reis - wobei der Reis schon wieder kritisch ist, abends etwas Müsli), dann bin ich zufrieden. Esse ich dann allerdings mehr, denke ich, dass es eh zu spät ist, und esse dann gleich weiter.

    Ich weiß selbst nicht, was ich davon halten soll. Irgendwie ist das komisch.

    Was denkt ihr darüber...?
     
    #1
    Lilja, 14 Oktober 2008
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wenn die gedanken den ganzen tags um essen kreisen.
    egal ob es um weniger essen geht, oder wo man noch mehr herbekommen kann

    wenn du nichts isst, wirst du nicht gesund abnehmen.
    also lass es und iss normal.
    ein teller nudeln ist nichts, wovon man fett wird!
     
    #2
    Beastie, 14 Oktober 2008
  3. Lilja
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    Single
    Ich will ja eigentlich gar nicht abnehmen... zumindest nicht unbedingt...
    Ich weiß, dass ich es nicht nötig habe, und eigentlich halte ich mich auch nicht für zu dick.
    An meinem Gewicht scheint sich eh nie etwas zu ändern, egal was ich mache... Dennoch hoffe ich irgendwie darauf, dass ich merke, dass sich etwas an meinem Gewicht ändert wenn ich weniger esse. Obwohl mir meine Figur eigentlich nicht wichtig ist.

    Das ist das merkwürdige... Ich weiß gar nicht, woher die Gedanken kommen...
    Es ist ja nicht so, dass ich vorm Spiegel stehe und denke: "Ich bin so fett, ich muss abnehmen!" Das ist es nicht.
     
    #3
    Lilja, 15 Oktober 2008
  4. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #4
    Mìa Culpa, 15 Oktober 2008
  5. Lithium
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    offene Beziehung
    Lass es dir so sagen, SO wirst du eher zu nehmen.
    Dein Körper ist sich nicht sicher ob er immer ausreichend zu essen bekommt, also wird auf "sparen für die nächste harte zeit" umgestellt.
    Wenn Dein Körper nur selten und unregelmäßig die Nährstoffe bekommt die er aus normalem zieht, dann wird er versuchen das zu speichern was er bekommt. Klartext:
    Du isst kaum/keine fetthaltigen Dinge. Dann wird er anfangen dann das Stück Schokolade oder was auch immmer direkt in fett anzulegen!

    Wieso kümmerst du dich so um deine Ernährung wenn du nicht abnehmen willst? Gesunde Ernährung ist ja gut und schön, aber würdest morgens, mittags und abends genug essen und dich satt essen an normalen Dingen, würdest du auch keinen heiß Hunger auf Schoko bekommen! Natürlich ist Schokolade nichts schlimmes, aber wenn du sie nicht essen willst musst du halt anfangen andere Sachen zu essen. Nudeln mit Soße haben absolut nichts schlechtes!
     
    #5
    Lithium, 15 Oktober 2008
  6. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    Eine Essstörung beginnt, wenn man sein Leben nur noch mit Blick aufs Essen ausrichtet und quasi an nichts anderes mehr denken kann. Kritisch ist es auch, wenn man beginnt ein schlechtes Gewissen zu entwickeln, wenn man etwas gegessen hat. Dass du keinen Hunger mehr verspürst ist völlig normal, wenn man seinem Körper nahezu jede Art von Nährstoffen vorenthält, irgendwann ist das Hungergefühl weg und kommt auch so schnell nicht wieder.
    Ich hatte selbst akut mit Essstörungen zu tun und ich weiß daher wovon ich spreche. Ich habe irgendwann nur noch einen Fruchtzwerg am Tag gegessen und hatte auch keinen Hunger. Nur irgendwann war ich immer müde, da man mir ja auch sonst normale Leistung abverlangte und mein Kreislauf schwächelte, Haare fielen aus, Zähne wurden lockerer, meine Regel blieb aus...
    Schau dass du wenigstens einmal am Tag eine normale Mahlzeit zu dir nimmst (Nudeln mit Sauce ist doch okay, oder Reis mit Gemüse) und dich sonst ausgewogen ernährst mit Obst, Milchprodukten und auch mal etwas Süßem :zwinker:
     
    #6
    JackyllW, 15 Oktober 2008
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Womit die Esstörung bereits schon angefangen hat.

    Aber andere Frage: Seit wann geht das so, und war da was vorgefallen, was für Deine 'Esstörung' der Auslöser sein könnte?
     
    #7
    User 48403, 15 Oktober 2008
  8. Jekyll122
    Jekyll122 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    20
    Single
    Ich möchte hier keine voreiligen Schlüsse ziehen, aber was du hier geschrieben hast, schätze ich schon als sehr bedenklich ein. Wie Mìa Culpa schon geschrieben hat, ist das, was du da isst, keine Mahlzeit. Am Abend ein Müsli, Trauben und Yogurt...das ist alles sehr gesund, aber VIEL zu WENIG.
    Speziell, wenn du am Tag gesportelt hast, hat dein Körper sehr viel Zucker verbrannt und durch den Schweiß unter anderem auch Spurenelemente verloren.
    Wie stellst du es dir im Übrigen überhaupt vor, woher dein Körper die Proteine hernehmen soll?

    Dass du kaum abnimmst, hat ja schon Lithium sehr gut erklärt, falls das wirklich schon länger andauern sollte.

    Was mich aber am meisten beunruhigt ist die Tatsache, dass du dich geärgert hast, etwas "Überflüssiges" gegessen zu haben und du dir generell soviele Gedanken übers essen machst.

    Aber um es nochmals zu sagen: Bei dieser Ernährung wird dein Körper nicht lange sein Gewicht halten können und auf kurz oder lang wirst du abnehmen.

    Warum isst du überhaupt so wenig? Was soll dir das denn bringen? Du sagst doch, dass nur normal isst, wenn du mit Freunden unterwegs bist. Warum isst du dann so wenig, wenn du alleine bist?


    Ps:
    Vill. würde es auch helfen, wenn du deine Körpergröße und dein Gewicht posten würdest :smile:
     
    #8
    Jekyll122, 15 Oktober 2008
  9. Lilja
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    Single
    Einige eurer Fragen kann ich leider nicht geantworten, weil ich es selbst nicht weiß...
    Ich weiß ja nicht, warum ich so denke. Ich habe einfach die Lust am Essen verloren. Ich esse zwar, aber es macht mir keinen Spaß mehr. Ich habe auch kein richtiges Hungergefühl mehr.
    Das geht auch noch nicht so lange so. Mit dem Thema beschäftigen tue ich mich schon einige Monate. Aber dass ich wirklich nicht mehr essen will, dass ist erst seit kurzem so.
    Wenn meine Eltern etwas leckeres kochen, dann esse ich das auch. Aber wenn ich alleine bin, dann habe ich keine Lust, etwas zu kochen bzw. habe nicht das Bedürfnis danach.
    Ich fühle mich auch irgendwie komisch, wenn ich viel gegessen habe. Als würde das einfach nicht in meinen Bauch gehören.
    Ich kann Essen einfach nicht mehr genießen, weil es mir kaum noch schmeckt.

    Ich bin 1,65m groß und wiege etwa 53kg, also nicht zu wenig.
     
    #9
    Lilja, 15 Oktober 2008
  10. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Wenn deine Eltern was leckeres kochen, dann isst du es. Isst du es denn dann gerne? Oder hast du danach auch das Gefühl, was falsches getan zu haben?

    Wie sieht es mit deinen Lieblingsgerichten aus? Magst du die auch nicht mehr?

    Wie wäre es denn, wenn du von allem sehr kleine Portionen isst. Du hast nach dem Essen kein Völlegefühl und brauchst auch kein schlechtes Gewissen haben, dass du irgendwie zu viel gegessen hättest.

    Essen ist so eine schöne Sache - wenn man daran den Spaß verliert (es also vorher nicht so wahr), dann finde ich das schon sehr bedenklich.
     
    #10
    Chérie, 15 Oktober 2008
  11. Lilja
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    Single
    Ob ich dann gerne esse, weiß ich nicht... das sollte ich wohl mal beobachten.
    An meinen Lieblingsgerichten habe ich auch keine rechte Freude mehr. Ich kann gar nicht mehr wirklich einschätzen, ob ich Hunger habe oder nicht, und ob ich Lust habe, etwas zu essen.
     
    #11
    Lilja, 15 Oktober 2008
  12. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Fehlt Dir generell das Hungergefühl, bzw. hast Du nach wenigen Bissen das Gefühl, dass nix mehr in den Magen reingeht?
    Das wäre dann wieder eher Appetitlosigkeit, die dann anderswo ihre Ursachen hat.
    Vielleicht sprichst Du mal mit Deinem Arzt darüber.

    Bekommst Du denn nicht automatisch Appetit, wenn Du z.B. was sehr Gutes riechst? Also was sehr leckere Sachen betrifft.
    Und Du hast zu keinem Moment den Gedanken " Jetzt hätt ich gerade Lust auf XY...."?
     
    #12
    User 48403, 15 Oktober 2008
  13. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    103
    11
    Single
    Hallo liebe Lilja,

    was Radl Django schrieb fand ich super!
    Gibt /gab es irgendeinen Auslöser für dein neues Verhalten?
    Du sagtest ja du beschäftigst dich schon länger mit dem Thema, seit wann und weißt du warum?

    Ich könnte dir jetzt einen sehr langen Beitrag schreiben, da ich lange Zeit mit ES zu tun hatte. Wenn du magst schreib mir doch mal eine PN, denn ich will den Rahmen hier nicht sprengen.

    AUf deine Frage:
    Ja, es ist bedenklich.
    Die Sache mit dem "jetzt hab ich eh schon gesündigt, jetzt geht auch noch mehr (Tafel Schoko), dieses "alles oder nichts denken" ist bei ESlern oft stark vorhanden.
    Dass es dir gar nicht um die Figur an sich geht ist für mich auch ein wichtiges Indiz.
    Hast du mal überlegt worum es dir dann gehen könnte?
    Warum denkst du das Essen in deinemMagen soll da nicht sein?

    LG
     
    #13
    Fertility, 16 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fängt Essstörung
Terrorzicke
Kummerkasten Forum
2 September 2015
38 Antworten
SexySellerie
Kummerkasten Forum
4 September 2007
100 Antworten