Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wo fühlt Ihr euch zu Hause? Heimat?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 77547, 30 April 2009.

  1. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Einge von Euch werden es ja schon mitbekommen haben, ich bin Deutscher und lebe inzwischen schon seit einigen Jahren mit meiner Familie in Österreich. Ich finde es echt schön hier (Berge, herrliche Natur etc.), wir haben inzwischen ein eigenes Haus mit Garten, das wir lieben, zwei meiner drei Kinder sind in Österreich geboren und sprechen schon ein wenig den lustigen hiesigen Dialekt.

    Ich finde es hier eigentlich viel schöner als in meiner eigenen Heimatstadt und könnte mir überhaupt nicht mehr vorstellen dort zu leben.

    Aber trotzdem: So richtig "heimisch" fühle ich mich hier auch nicht. Ich bin halt einfach nicht hier aufgewachsen, spreche nicht die gleiche "Sprache" wie diejenigen, die hier leben, bin immer und überall als Piefke identifzierbar....und auf Ausflügen werden wir auf Almen etc. von den Wirten für Touristen gehalten ("Pfiat Eich, und einen schönen Urlaub noch!")

    Ich habe mit Studienbeginn meine Heimatstadt verlassen und bin dann noch ein paar Mal umgezogen (wieder in andere Städte). Eigentliche finde ich das ja toll und ich bin sehr froh, dass ich einigermaßen rumgekommen bin und nicht in meiner Heimtstadt geblieben, wie einige meiner alten Klassenkameraden, die dort studiert haben, dort Arbeit gefunden haben und immer noch dort leben.

    Trotzdem fühle ich manchmal etwas "entwurzelt"....

    Wie ist das bei Euch? Wo fühlt Ihr Euch "zu Hause"? Habt Ihr sowas wie eine (geografische) Heimat?
     
    #1
    User 77547, 30 April 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Ich fühle mich in Berlin zu Hause, ich lebe seit gut zehn Jahren hier. Wenn ich in meinem "Herkunftsdorf" zu Besuch bin bei meinen Eltern, finde ich es da auch schön, ist alles noch vertraut - aber ich fahre dann nicht "nach Hause", sondern "zu meinen Eltern". Das ist immer nur ein Besuch. Daheim bin ich in Berlin.

    Ich habe auch ein Jahr im Ausland gelebt, das war aus verschiedenen Gründen ein schwieriges, aber auch schönes Jahr. Auswandern stelle ich mir einerseits schön vor, andererseits würde ich die deutsche Sprache vermissen - vielleicht für einige Jahre, aber für immer? Ich bin unsicher, ob ich wirklich dauerhaft anderswo leben will, so kritisch ich vieles hierzulande sehe.
     
    #2
    User 20976, 30 April 2009
  3. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ich habe keine. wäre aber sehr schön, wenn ich das im laufe meines lebens noch finden würde (und das möglichst nicht zu spät)...

    bei mir geht sehr viel über den charme einer stadt. mein jetziger wohnort besitzt sowas nicht und mein geburtsort noch viel weniger.

    wobei ich die ganze region hier sehr charakterlos finde. keine typischen eigenheiten, keine typischen gerichte, kein dialekt,... einfach nichts.

    achso: bzgl. des landes fühle ich mich in deutschland aber zu hause. ich habe bis jetzt nicht viele andere länder besucht und mich zieht es auch überhaupt nicht in die ferne.
     
    #3
    wellenreiten, 30 April 2009
  4. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Da ich als ich Kind war viel umgezogen bin fühlte ich mich nie irgendwo heimisch. Erst wohnten wir in Zürich in einem schönen Haus..das war schon ok aber wohl fühlte ich mich naja nur so bedingt.
    Dann so im frühen Teenager Alter bin ich allein zu den Grosseltern gezogen da habe ich mich wohl gefühlt. Aber das gewisse etwas hat gefehlt.
    Nun wohne ich schon seit 17 in Bern und fühle mich hier sehr wohl. Auch seit ich von zu Hause weg bin ist es noch schöner geworden.
    Bern ist zwar nicht so die heimelige Stadt wie man sie sich vorstellt aber sonst ist es schon toll
     
    #4
    User 49007, 30 April 2009
  5. *PennyLane*
    0
    Ja, auf jeden Fall, und zwar dort wo ich geboren und aufgewachsen bin. Sobald ich dort ankomme, bin ich das "ich", das ich schon immer gewesen bin, und das ist eben in der Stadt, in der ich seit vier Jahren lebe, nicht mehr bin - einfach weil die Menschen dort mit denen ich zu tun habe mich erst viel später kennengelernt haben und nicht die ganzen Erinnerungen/Insider mit mir teilen wie die in meinem Heimatort.

    Sobald ich in der "Heimat" aus dem Zug steige, habe ich das Gefühl dort hin zu gehören. "Dazu" zu gehören und zuhause zu sein. Das liegt aber auch dran, dass es eine kleine Stadt mit einer relativ überschaubaren Anzahl an Menschen (gerade in meinem Alter) ist.

    Trotzdem empfinde ich es oft auch als Erleichterung, wieder in der Stadt anzukommen in der ich studiere - zu viel "Provinz" kann ich mittlerweile auch nicht mehr so gut haben, ich hab das Gefühl da ein bisschen rausgewachsen zu sein, bzw. ich merke, wie es mich mehr und mehr anstrengt.
     
    #5
    *PennyLane*, 30 April 2009
  6. DarkPrince
    Gast
    0
    Ich fühl mich hier zuhause wo ich wohne. Ich bin hier geboren, lebe hier und wander auch irgendwann hier in den Ofen.
    Ich hab zwar ein zweites Heimatland wenn man so will. Aber da ich nicht die Sprache spreche, verliert es natürlich den größten Teil des Reizes. Ein paar Urlaubsreisen als Kind dahin haben mich zwar beeindruckt aber im nachhinein wenn ich so drüber nachdenke ist es mir da zu warm und herzlich.
     
    #6
    DarkPrince, 30 April 2009
  7. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #7
    Mìa Culpa, 30 April 2009
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ein Lied zum Thema: http://www.youtube.com/watch?v=IwY7smQL4us

    Anna Depenbusch: Heimat.

    Textauszug:

    "heimat

    meine heimat und ich
    sind wie schatten und licht
    eng verbunden
    meine heimat und ich
    sind verwandt für den rest dieser zeit

    ich habe sie so oft verflucht
    zu leugnen versucht
    gemieden immer mehr
    jedes mal fehlt sie mir

    weil ich hier hergehöre
    ob ich will oder nicht
    ich habe keine wahl
    sie hat mich
    ganz egal wo ich bin

    meine heimat ertränkt ihre sorgen
    in ständigem fernweh
    meine heimat hat narben
    so tief für den rest dieser zeit

    [...]"


    Entstanden, als Anna Depenbusch einige Zeit in Island verbrachte :zwinker:.
     
    #8
    User 20976, 30 April 2009
  9. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Das kann ich so unterschreiben.

    In meinem Studienort fühle ich mich mittlerweile zwar auch ganz wohl, aber mein "zu Hause" ist eindeutig in meinem Heimatort.
     
    #9
    User 48246, 30 April 2009
  10. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Meine Heimat ist und bleibt dort, wo ich aufgewachsen bin. An keinem Ort hab ich bisher so viele Jahre verbracht und mit keinem anderen Ort verbinden mich momentan so viele Erinnerungen. Es ist immer wieder schön, dorthin zu kommen, jedoch bin ich dort nur noch Gast. Das merke ich mit jedem Besuch deutlicher.

    Zuhause bin ich hier, wo ich wohne. Obwohl ich noch nicht lange hier lebe, fühle ich mich hier am wohlsten. Egal wo ich mal bin, ich bin immer froh, wenn ich hierher nach Hause komme, auch wenn ich gerade in meiner Heimat gewesen bin. Ich möchte hier auf keinen Fall wieder wegziehen, solange es keinen wichtigen Grund gibt. :smile:
     
    #10
    User 37900, 30 April 2009
  11. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich bin mir nicht ganz sicher. mein heimatort, also in dem ich 19jahre gelebt habe, hat mir nie wirklich gefallen. wobei ich natürlich, bis auf reisen, keine vergleichsmöglichkeiten hatte. aber ich würde meinen, ich habe mich nie heimisch gefühlt.
    in meinem studienort lebe ich ja nun erst seit etwas über nem halben jahr. aber er ist mir schon sehr sympathisch.
    das problem ist, dass ich mit ihm gewisserweise herzschmerz verbinde und das gefühl habe, durch die trennung von meiner letzten Beziehung, ihn "neu" kennen zu lernen. schwer zu beschreiben.

    im prinzip fühle ich mich in beiden nicht ganz so zu hause, wie ich mir das gefühl eigentlich vorstelle. ich freu mich aber jeweils immer auf den ort, wenn ich ne zeitlang nicht da war.
     
    #11
    User 70315, 30 April 2009
  12. VelvetBird
    Gast
    0
    So rein vom Gefühl her ist meine Heimat dort, wo ich meine ersten 7 Lebensjahre vebracht habe. Da dieser Ort aber nicht in Deutschland ist und ich mittlerweile doch sehr "eingedeutscht" bin, fühle ich mich diesem Ort leider nicht mehr zugehörig. Ich verbinde also zwar sehr schöne Erinnerungen mit diesem Ort, aber ich könnte niemals mehr ein Teil davon sein.
    Einen anderen Ort, den ich als Heimat bezeichnen könnte, habe ich bisher leider nicht gefunden. Im Grunde bin ich nirgendwo wirklich zuhause.

    Früher war dies hier ein beliebter Spruch für's Poesiealbum:
    "Verlasse nie die Heimat
    wo deine Wiege stand.
    Du findest in der Ferne
    kein zweites Heimatland."

    Das mag nicht immer und allgemein zutreffen, aber in meinem Fall ist ein Fünkchen Wahrheit dran.
     
    #12
    VelvetBird, 30 April 2009
  13. User 41772
    User 41772 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.562
    123
    2
    nicht angegeben
    ich bin in oberbayern geboren, aufgewachsen und fühl mich dort auch immer noch zu hause, obwohl ich august 07 nach österreich umgezogen bin (wegen dem job) und dort auch die meiste zeit verbringe (so abend bis fr nachmittag). am we bin ich immer daheim. und da fühl ich mich auch WIRKLICH daheim. würd gern wieder zurück ziehen, bloß leider schauts da job-technisch etwas sehr mager aus :-(
    wahrscheinl würd ich mich in meiner eigenen wohnung auch mehr zuhause fühlen, wenn ich die wochenenden dort verbringen würde. aber mittlerweile will ich gar keine so große bindung mehr aufbauen... will einfach wieder heim *seufz*
     
    #13
    User 41772, 30 April 2009
  14. Ich fühle mich hier zuhause.

    Hier bin ich geboren, aufgewachsen und wohn immer noch hier und werde hier auch immer ein Haus haben, ganz egal, wo ich die grösste Zeit leben werde.

    In meinem Herzen und Kopf, werde ich irgendwo immer ein kleiner Hinterwältler bleiben und dieser Teil wird auch immer in mir stecken und das ist gut so. :grin:
     
    #14
    Chosylämmchen, 30 April 2009
  15. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich fühle mich hier zu Hause, wohne aber auch dort, wo ich geboren und aufgewachsen bin.
    Aber diese Stadt liegt mir so am Herzen, ich denke, das wird immer ein Stück Heimat bleiben. Ich weiß nicht, ob ich mich woanders wirklich zu Hause fühlen kann... Es gibt einige Städte, in die hab ich mich auf den ersten Blick verliebt (Lübeck, Marburg, Stockholm) - aber zu Hause? Ich weiß nicht... :hmm:
     
    #15
    drusilla, 30 April 2009
  16. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ich fühle mich da zu Hause wo ich aufgewachsen bin. Meine Eltern haben dort ein Haus und auch mein Nachname weist mich eindeutig aus "Ureinwohner" im Ort aus...:grin: Zwar wohne ich schon länger nicht mehr "Zuhause" aber es ist nicht besonders weit entfernt. Und egal wohin es mich mal verschlägt, es wird auf jeden Fall meine Heimat bleiben.
     
    #16
    User 56700, 30 April 2009
  17. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Derzeit fühle ich mich nirgendwo richtig zu Hause. Es gibt Momente, in denen das Glück aus mir herausbricht und ich so froh bin, hier zu wohnen und ich könnte die ganze Welt umarmen. Manchmal habe ich diese Momente auch, wenn ich das Dorf besuche, in dem ich aufgewachsen bin, weil jeder jeden kennt und weil sich die Menschen noch an mich erinnern. Aber dann gibt es diese schrecklichen "Heimweh"-erfüllten Tage in das englischsprachige Ausland. Ich habe mich schon in Städten wie Des Moines und London zu Hause gefühlt ...
     
    #17
    xoxo, 30 April 2009
  18. BadFemale
    BadFemale (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    101
    0
    Verlobt
    Ich WOHNE hier aktuell, aber ZU HAUSE bin ich in dem Ort wo ich geboren wurde und aufgewachsen bin, meine Mama wohnt da noch und wenn ich sie besuchen fahre, fahre ich also "nach Hause":smile:
     
    #18
    BadFemale, 30 April 2009
  19. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    So geht's mir leider auch.
    Um irgendwelche heimatlichen Gefühle zu einer Stadt/einer Region aufzubauen, bin ich in meinem Leben einfach viel zu oft umgezogen (insgesamt dürften es um die 20 Ortswechsel gewesen sein :ratlos: ). Es gibt auch keinen Ort und kein Haus im familiären Umfeld, an dem ich mich heimisch fühle, da meine Verwandtschaft mindestens genauso oft die Bleide gewechselt hat.

    Ich würde mir jedoch wünschen, dieses Gefühl von "hier bin ich zu Hause" irgendwann einmal im Leben erfahren zu können...
     
    #19
    User 15352, 30 April 2009
  20. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Mein Zuhause ist das, wo ich nun seit über 4 Jahren wohne und mich pudelwohl fühle :smile:

    Heimat hingegen ist für mich meine Geburtsstadt, in der ich die ersten 26 Jahre meines Lebens verbracht habe :herz:
     
    #20
    Aliena, 30 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fühlt euch Hause
Michael13091990
Umfrage-Forum Forum
15 November 2016
13 Antworten
Lui
Umfrage-Forum Forum
13 Mai 2016
19 Antworten
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
6 Mai 2016
42 Antworten
Test