Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wo ist der Ausweg?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Giggi87, 12 November 2006.

  1. Giggi87
    Giggi87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Single
    Hallo zusammen....
    vielleicht nimmt sich ja einer von euch ein bisschen Zeit dies hier zu lesen und mir vielleicht sogar mit guten Ratschlägen zu helfen.

    Ich fang mal so an:
    Mein Bruder sitzt im Gefängnis seid ein paar Monaten(zum 2. Mal). Ich hatte mit dem Thema eigentlich soweit abgeschlossen...weil er halt viel scheiße verbockt hat, was mir auch voll gegen den Strich ging. Doch dann erfahren wir vor kurzem das er versucht hat sich umzubringen. Er wollte sich mit einem Kabel in der Zelle erhängen. Die Wärter haben dies noch rechtzeitig gesehen. Nun ist mein Opa vor ein paar Monaten gestorben, dies hat mich auch sehr mitgenommen und nimmt mich auch immer noch mit.
    Ich bin ein Mensch der immer anderen Leuten aus der Patsche hilft und selber eigentlich immer alles in sich hineingefressen hat. Meine Eltern belastete ich ungern mit meinen Problemen, weil es Ihnen selber nicht so gut geht. (Mutter hatte einen Schlaganfall und Vater hat ein Loch im Herzen) Ausserdem haben die im Moment Probleme sich über Wasser zu halten und lassen oft ihre Schlechte Laune an mir aus.... aber auch das steck ich noch ein....Wenn sie mich dann fragen was los ist, sag ich meistens "nichts und ich komm schon mit klar"...
    Aber:
    Ich hatte 1 1/2 JAhre jemanden der mich immer wieder aufgefangen hat.
    Meine Freundin
    Mit ihr bin ich durch dick und dünn gegangen, sie hat wieder freude in mein Leben gebracht...Mit ihr konnt ich Lachen, Weinen einfach alles.... sie war mein ein und alles.
    Wir haben jeden scheiß zusammen gemacht....doch ich habe sie unbewusst unter druck gesetzt und sie hatte immer angst mir was zu sagen.....habe dies aber einfach nicht gesehen, weil es ihr meiner ansicht nach gut ging. sie hat sich auch nichts anmerken lassen....naja ich habe es halt selber verbockt.
    Sie hat von einen Tag auf den anderen einfach Schluss gemacht....
    ...aber warum gerade jetzt?????
    Jetzt, wo es mir so scheiße geht....ich kann einfach nicht noch mehr in mich hineinfressen...irgendwann ist auch vorbei....
    Ich falle in ein Loch und niemand fängt mich auf....
    ...vorher war es immer sie, die mich aufgefangen hat.
    Ich will niemanden damit belasten, sei es familie, freunde etc. Bei mir ist nach außen hin einfach immer alles ok....aber sobald ich alleine bin, geht die ganze scheiße wieder von vorne los.
    Ich habe überlegt ob ich mir einfach eine Menge sportarten suche, die ich in der woche nach der arbeit noch ausführe....will jetzt zum drk gehen und dort auch was erreichen. Doch ist das der richtige Schritt?? "Einfach" sein ganzes Leben ausfüllen und so schnell wie möglich alles vergessen? Aber wie komm ich über die ganzen anderen Sachen drüber hinweg?
    Vielleicht kann mir ja jemand einen guten Rat geben....
    ...soll ich mir vielleicht professionelle Hilfe suchen?
    ...wenn ja wo?:kopfschue :kopfschue
    Vielen Vielen Dank schonmal.....
     
    #1
    Giggi87, 12 November 2006
  2. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Es wäre bestimmt eine gute Idee, wie du selbst schon gesagt hast, dir professionelle Hilfe zu suchen. Trotzdem kann's auch nicht schaden, sich ein wenig abzulenken. Du musst das ja nicht total verbissen machen, indem du jede freie Minute deines Lebens füllst, denn dabei verdrängst du ja nur und sitzt dann eines Tages in ner ruhigen Minute doch da und alles kommt wieder hoch.

    Die Kombination von Psychologe + die Freizeit ein bisschen mehr ausfüllen finde ich ganz gut. Hast du denn Sportarten oder ähnliches, an denen du intressiert bist?
     
    #2
    Immortality, 12 November 2006
  3. Giggi87
    Giggi87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    Single
    ja ich habe da schon ein paar Ideen.....Badminton etc.
     
    #3
    Giggi87, 12 November 2006
  4. ankchen
    Gast
    0
    deine freundin war dir 1 1/2 jahre eine stütze, die nun von einen auf den anderen tag weggebrochen ist. was du jetzt versuchst ist die "lücke" krampfhaft mit anderen dingen aufzufüllen. natürlich kann das für ein paar tage/wochen/ lass es monate sein, gut gehen, aber irgendwann wird der einbruch dann zwangsläufig kommen müssen,
    den du versucht hast zu umgehen.
    versuch ein gleichgewicht zwischen all dem zu finden und nimm vielleicht wirklich professionelle hilfe in anspruch. es ist offensichtlich, dass du darüber reden musst/willst, aber es dir schwer fällt mit deiner/n famile/freunden daüber zu sprechen. es kann durchaus hilfreich sein einer unabhängigen person diese dinge anzuvertrauen und zu verlieren hast du nichts.
     
    #4
    ankchen, 12 November 2006
  5. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Ja, so wie Ankchen sehe ich das auch. Such dir doch vielleicht zuerst mal gleich Nummern von Psychologen raus, denn das ist finde ich im Moment das wichtigste.
     
    #5
    Immortality, 12 November 2006
  6. Giggi87
    Giggi87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    Single
    Ich weiß einfach nicht..... ich komm mir schon bald vor als hätte ich total einen an der klatsche....ich weiß nicht ob das wirklich so gut ist, wenn ich mir woanders hilfe suche, andererseits habe ich nichts zu verlieren, das stimmt schon. habt ihr nicht noch ideen, was man noch so machen könnte um sich ein wenig abzulenken?
     
    #6
    Giggi87, 12 November 2006
  7. ankchen
    Gast
    0
    weil du in erwägung ziehst psychologische hilfe in anspruch zu nehmen?
     
    #7
    ankchen, 12 November 2006
  8. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Naja, nur weil man zum Psychologen geht, heißt das nicht, das man "einen an der Klatsche" hat. Auch wenn das viele immernoch denken. Dort hin zu gehen kann einfach sehr hilfreich sein, gerade, wenn man sonst kaum eine wirkliche Ansprechperson hat, und weil ein Psychologe neutraler an die Sache rangehen kann.

    Deine Ideen bezüglich Ablenkung waren doch ganz gut, wenn du Lust auf Badminton hast, beispielsweise, dann such dir doch einen Verein oder so was, wo du das spielen kannst.
    Nur wie gesagt, übertreiben würd ichs mit dem Ablenken nicht, eine Trennung ist eine schwere Zeit, aber da muss man eben durch, sonst schiebt man das Verarbeiten nur auf, und dadurch wird's wirklich nicht leichter.
     
    #8
    Immortality, 12 November 2006
  9. Giggi87
    Giggi87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    Single
    Wo bekommt man denn Adressen her? Wie läuft sowas ab?
     
    #9
    Giggi87, 12 November 2006
  10. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Einfach mal googeln, denke ich.
    Und wie das läuft... Man sucht die Adressen raus, spricht denen dann in der Regel was auf den AB und die rufen dann zurück. Dann vereinbart man einen Termin, dann findet die Anamnese statt (das ist ne begrenzte Anzahl von Sitzungen, in denen man guckt, ob man das weitermachen will)
     
    #10
    Immortality, 12 November 2006
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Zunächst mal ne andere Frage: hast Du Freunde oder anderweitig Familienmitglieder, wo Du wenigstens Deinen Kummer von der Seele reden kannst. Das scheint mir zunächst mal der hilfreichere Weg zu sein.
    Falls nicht, kannst Du immer noch einen Psychologen zu Rate ziehen. Und deshalb musst Du noch lange nicht einen an der Waffel haben, nur das Klischee geistert halt noch in vielen Köpfen rum.
     
    #11
    User 48403, 13 November 2006
  12. Giggi87
    Giggi87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    Single
    Hallo an alle....
    Jetzt ist eine gewisse Zeit vergangen und alle Anläufe meine Freundin wieder zurück zu gewinnen sind fehlgeschlagen. Mir gehts mittlerweile wieder einigermaßen gut.

    Doch ich muss immer noch ( nach der langen zeit) an sie denken. Ist das normal???? Meine Kollegen erklären mich bald schon für verrückt, von denen kann ich mir imme rnur anhören, das man so langsam eigentlich drüber hinweg sein sollte. Ich mein das stimmt ja auch, aber irgendwie ...naja alles ein wenig komisch... immer wenn ich sie sehe (das ist verdammt selten) kommt alles wieder hoch. Ich versuch sie dann meistens gar nicht zu beachten. Sie hat direkt nach 2 wochen, nachdem sie mit mir schluss gemacht hat einen neuen freund. Das hat mich auch total mitgenommen, können frauen damit so schnell abschliessen??? Da soll mal jemand die Welt verstehen :ratlos_alt: .... bin auch schon wieder auf der suche, aber meistens erfolglos oder nur für eine nacht. Liegt wahrscheinlich auch daran, weil immer einen gewisser vergleich da ist. wollte eigentlich diesen Beitrag nutzen um nochmal denjenigen zu danken, die mir "damals" ein wenig weitergeholfen haben.
    An alle anderen die verlassen worden sind: Kopf Hoch!!! Alles geht weiter :smile: Danke!!!!

    Mit freundlichem Gruß Giggi
     
    #12
    Giggi87, 25 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausweg
Armando_0815
Kummerkasten Forum
6 Dezember 2015
12 Antworten
heizkörper
Kummerkasten Forum
12 Juli 2014
3 Antworten
Sodabu
Kummerkasten Forum
15 April 2014
3 Antworten
Test