Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wo kauft ihr euer Fleisch?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Andy010, 19 Januar 2008.

  1. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.073
    248
    1.670
    Verheiratet
    Nein, denn Bio-Rinder werden nicht mit Tiermehl oder genmanipuliertem Mais gefüttert und mit Antibiotika vollgepumpt. Die Wahl zwischen Biofleisch und Discounter-Fleisch ist also gleichzeitig eine Wahl zwischen qualitativ hochwertigem und qualitativ minderwertigem Fleisch.

    Ich denke, die Minderheit. Gerade die Deutschen sind, was Lebensmittel angeht, auf der Geiz-ist-Geil-Schiene. Hauptsache billig. Wenn mal Geld über ist, kauft man sich lieber einen neuen Plasma-Fernseher...


    Die Deutschen, sagt man, fahren in den teuersten Autos zum Supermarkt,
    kaufen dort die billigsten Lebensmittel ein
    und verarbeiten sie anschließend in den teuersten Küchen.



    Traurig, sowas :kopfschue.
     
    #41
    User 15352, 19 Januar 2008
  2. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Du hast uns falsch verstanden. Es ging nicht um Bio oder Nicht-Bio, sondern um Fleisch der selben Sorte (also Bio/Bio oder eben Nicht-Bio/Nicht-Bio) und dann abgepackt oder nicht abgepackt. Und da ist kein Qualitätsunterschied.
     
    #42
    Schmusekatze05, 19 Januar 2008
  3. Andy010
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    nicht angegeben
    Jein! Zahlreiche Tests haben ergeben das die Schadstoffbelastung bei Biofleisch gegenüber normalen Fleisch nur wenig geringer ist. Man bedenke das nicht alle "Nichtbiotiere" Antibiotike, Tiermehl oder genmanipuliertes Futter bekommen.
    Der Qualitätsunterschied liegt hauptsächlich an der Freilandhaltung der Tiere!

    :jaa:
     
    #43
    Andy010, 19 Januar 2008
  4. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Es geht ja nicht nur um die Schadstoffe.

    Bei deutschen Produkten bemerke ich aber sehr oft, dass die Hersteller die eine bessere Qualität liefern, oft den Schritt Richtung Bio-Erzeugung gegangen sind, weil sie dadurch ihr Marketing verbessern. Denn wer ohnehin viel Sorgfalt in seine Produkte investiert der hat da oft nur einen kleinen Schritt zu gehen und der Verbraucher honoriert inzwischen das Bio-Zertifikat.

    Die Qualität an sich wird eben oft nicht honoriert, soweit ich das in anderen Ländern wie Frankreich oder Italien beobachten konnte, sieht das da anders aus.

    Freilandhaltung ist ja durchaus auch in industriellen Maßstäben zu machen, dann, soweit ich das weiß, allerdings keinesfalls ohne den großzügigen Einsatz von Antibiotika.

    Ich glaube das da noch viel mehr Faktoren eine Rolle spielen. Der Zeitpunkt für den Verkauf der Ware ist ja zum Beispiel streng danach gerechnet, wann der meiste Profit zu erzielen ist. Das eine etwas längere Mast die Qualität noch steigern würde, steht einem nur geringfügig höheren Verkaufspreis entgegen, so dass der Erzeuger ein Idiot wäre, wenn er den Zeitpunkt für die geschmacklich richtige Qualität wählen würde. Auch der Verzicht auf "Leistungsförderer" und ähnliches ist ja für den konventionellen Betrieb oft Unsinn, weil auch hier eine bessere Qualität nicht mit höheren Preisen honoriert.

    Mal Klartext, wer von Euch gibt für ein Hähnchen 15-20 Euro aus? Wer würde es heute noch akzeptieren, dass er bei einem Metzger nicht an jedem Tag der Woche jedes beliebige Produkt erhalten kann? WEr kann heute wirklich noch die Qualität von Lebensmitteln beurteilen?
     
    #44
    metamorphosen, 19 Januar 2008
  5. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    naja, essen schluckt man runter und dann ist es weg. vom auto oder einer küche hast du ewig etwas.

    manchmal frage ich mich auch, warum ich für dieses "aufgezwängte" bedürfnis so viel geld lassen muss. man hat ja keine wahl, nur bzgl. des preises.
     
    #45
    wellenreiten, 19 Januar 2008
  6. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    Also ehrlih gesagt finde ich das Fleisch, was es beim Metzger gibt, nicht großartig teurer als Supermarktfleisch. Ich mein, ich kauf ja eh nur Geflügel oder manchmal Hack, aber sooooo viel teurer finde ich das nun nicht :kopfschue
    Zumindest bei meinem Fleischer ist das nicht so. Und der hat nur Fleisch aus der Region. *schulterzuck*

    Ok, an die 6 abgepackten Hühnerbrüste von Aldi für 2,49€ (oder was weiß ich) kommt's bestimmt nicht ran, aber großartig teurer als Supermarkt find ich's nicht. Wer nicht täglich Fleisch kauft, wird's verkraften können.
     
    #46
    SexySellerie, 19 Januar 2008
  7. simon1986
    simon1986 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.727
    398
    2.119
    Verlobt
    Also Würste schon. Aber da ist ja kaum Fleisch drin:tongue:

    Wir kaufen Fleisch bei einem Metzger, der weiss wo er die Tiere her hat.

    Fleisch gibt es bei uns eher selten, drum spielt der Preis keine so wichtige Rolle.
    Ich bin fast Vegetarier, ich esse als Fleischersatz Pilze und Quorn
     
    #47
    simon1986, 19 Januar 2008
  8. Andy010
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    nicht angegeben
    So einfach ist das nicht. Die Auflagen der EU sind so groß (oft haaresträubend und sinnlos) das sie von kleineren Betrieben oft gar nicht bewältigt werden können. Alleine für die bürokratischen Aufwand könnte man eine Teilzeitkraft einstellen.
    Leider ja! Wenn die Deutschen etwas vernünftiger wären könnten wir durchaus die gleiche Esskultur wie Italien und Frankreich haben. Aber auch dort sind immer mehr Menschen die nicht so viel verdienen auf Billigware angewiesen!
    Bei der Geflügelhaltung hast du recht. Die Tiere sind von vorherein so empfindlich gegen Keime und gehen auch von sich aus nicht so gern ins Freie. Eine Züchtung der Tiere in großen Hallen, wo die Tiere trotzdem Auslauf haben, wäre wohl sinnvoller!
    Die Tiere werden im Allgemeinen doch jung geschlachtet sonst wären sie auch nicht mehr für den direkten Verkauf geeignet. Bei der Freilandhaltung nehmen nur die Tiere nicht so schnell zu da sie beim Auslauf mehr Energie verbrennen. Allerdings wird in der Wurstindustrie und Fastfoodketten überwiegend ältere Tiere (z.B. Kühe die ihre Milchleistung nicht mehr bringen) verwertet.
    15-20 Euro ist wohl übertrieben. Die Auswahl beim Metzger finde ich auch ok. 30-40 Wurstsorten und genügend Fleisch ist auch vorhanden. Ich denke es liegt einfach am Preis an sich und an der Bequemlichkeit nochmal extra zur Metzgerei zu müssen.
    Da hast du allerdings recht! Die Menschen beschäftigen sich einfach zu wenig mit Lebensmittel. Sie sollten sich mal den Begriff „LEBENSMITTEL” durch den Kopf gehen lassen!
     
    #48
    Andy010, 20 Januar 2008
  9. Andy010
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    nicht angegeben
    Was ist dann drin? Blumenkohl? :ratlos:
     
    #49
    Andy010, 20 Januar 2008
  10. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.874
    168
    282
    vergeben und glücklich
    Fett, Innereien, Wasser, Gewürze etc. :tongue:
     
    #50
    User 30735, 20 Januar 2008
  11. D in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.111
    123
    2
    in einer Beziehung
    Wir kaufen unser Fleisch nur beim Metzger/Fleischerei!
     
    #51
    D in love, 20 Januar 2008
  12. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Ich habe selbst lange Zeit in einem Supermarkt gejobbt und das Fleisch dort wurde oft ausgezeichnet, aufgrund der guten Frische und Qualität. Trotzdem kaufe ich mein Fleisch (obwohl ich eh nur sehr sehr wenig davon esse), am liebsten direkt beim Metzger meines Vertrauens oder im Biosupermarkt. Hat für mich aber auch überwiegend sehr pragmatische Gründe. Zum Beispiel mag ich es nicht, wenn Fleisch dick ist, mein Schnitzel muss aus mehr Panade als Fleisch bestehen - sowas dünnes kann ich im Supermarkt fertig abgepackt gar nicht kaufen, beim Metzger kann ich sowas direkt angeben.
    Außerdem sagt die Qualität des Fleisches noch nichts über die Haltungsbedingungen eines Tieres aus. Bloß weil es nicht mit Antibiotika vollgepumpt ist heißt das noch lange nicht, dass es nicht gequält und in Massentierhaltung gehalten wurde.
    Ich esse so selten Fleisch, da lohnt es sich für mich mehr, wenn ich es direkt frisch beim Metzger kauf, als wenn ich eine Packung mit minimum 3-4 Schnitzeln kauf und dann den Rest einfrieren muss...

    Trotzdem sehe ich natürlich die Preisunterschiede. Im Bioladen bezahle ich für mein Fleisch fast soviel wie meine Tante im Discounter für 3-4Personen... Nicht jeder kann sich das leisten... Ist halt die Frage was einem da wichtiger ist... Ich würde eher nur einmal die Woche Fleisch kaufen, dann aber "gesundes", also viermal die Woche Discounterfleisch mit schlechterer Qualität... Aber das bleibt wohl jedem selbst überlassen...
     
    #52
    NikeGirl, 20 Januar 2008
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich kaufe mein Fleisch ausschließlich bei zwei Metzgereien, bei denen ich die Juniorchefs persönlich kenne und die das Schlachtvieh aus den umliegenden Bauernhöfen beziehen, so dass der Transportweg zur Schachtung wirklich nur ein paar Kilometer beträgt.

    Da ich sowieso nur ca. 2x im Monat Fleisch esse, darf es ruhig etwas mehr kosten und von bester Qualität sein.
     
    #53
    munich-lion, 21 Januar 2008
  14. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Im Supermarkt.


    Wobei es hier eine Flesichgrosshandlung gibt, da kann man Fleisch von Rindern kaufen, die Wein zu saufen bekommen. Ist allerdings sau teuer.

    Da muss ich daran denken, dass mal jemand den Satz:

    The cows are grazing in the meadow

    Mit

    Die Kuehe sind crazy auf der Weide

    uebersetzt hat. :grin:
    Das trifft in diesem Fall wohl zu!
     
    #54
    whitewolf, 21 Januar 2008
  15. Andy010
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    323
    101
    0
    nicht angegeben
    Reichlich wenig für eine Löwin! :geknickt:
    Du mußt doch immer gestärkt sein für die vielen tollen Sachen, welche ich hier von dir lese! :zwinker:

    Siehste, bei uns in Bayern bekommen sie Bier. :bier: Das hat mehr Nährwert und ist billiger! :smile:
     
    #55
    Andy010, 21 Januar 2008
  16. wildekatze
    wildekatze (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    bei edeka. :smile:
    die haben bei uns gutes fleisch :smile:
     
    #56
    wildekatze, 22 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kauft Fleisch
Stonic
Lifestyle & Sport Forum
5 April 2017
26 Antworten
ProxySurfer
Lifestyle & Sport Forum
2 November 2015
36 Antworten
tessy98
Lifestyle & Sport Forum
22 Juni 2012
14 Antworten