Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Wo sind meine Freunde hin... (lang)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von CassieBurns, 6 April 2005.

  1. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    ...wo sind sie geblieben?"

    Ja, ich warne gleich vor, dies ist ein reiner Heulthread und wer sich das nicht antun möchte, der sollte ihn jetzt gleich wieder zumachen. Du liest trotzdem weiter? Sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt.

    Die soll ein Abgesang auf Leute sein, die ich mal sehr gerne mochte und von denen ich immer noch denke, dass sie eigentlich nett sind. Leider ist die Freundschaft zu ihnen entweder in die Brüche gegangen oder hat sich ganz leise davon geschlichen. Allerdings müsste das auch heißen, dass da dann vorher auch nicht genug war, dass die Freundschaft nicht stabil genug war, um etwas auszuhalten, denke ich, denn eine richtige Freundschaft hält ewig und besteht auch weiter, wenn die Zeiten mal nicht so rosig sind.

    Um mal mit der ersten anzufangen:
    Dazu muss ich meinen besten Freund Maddy vorstellen. Nein, mit dem hat die Freundschaft gehalten und ich denke mal, das wird sie auch weiterhin. :smile: Aber er hat seit einiger Zeit eine neue Freundin, ich nenn sie mal Tiffy. Ich will jetzt nicht sagen, dass eine Lebensgefährtin von meinem besten Freund automatisch meine beste Freundin sein müsste, aber zumindest hat sie ne ganze Zeit lang so getan, als wäre ich ihre Freundin. Wir haben wirklich stundenlang gegenseitig Erfahrungen ausgetauscht, sie hat sich bei mir ausgeheult, weil sie sich so in Maddy verliebt hatte und gedacht hat, sie kriegt ihn nicht und wasweißichnoch alles. Wir haben uns eigentlich fast jeden Tag unterhalten. Nun ja, ich habe gedacht, es wäre alles in Ordnung, nachdem sie ihn dann hatte und beide so glücklich miteinander waren.

    Leider hat sie sich die spinnerte Idee in den Kopf gesetzt, dass ich etwas von Maddy wollte. Wo er ja mein bester Freund ist und alles. Werft mal nen kurzen Blick auf meinen Status: also tut mir ja Leid, aber zwei Männer auf einmal sind mir dann doch etwas zu viel. Ja, ich weiß, dass Freundschaften zwischen Männern und Frauen immer etwas schief angesehen werden, ach die wollen doch sowieso immer nur miteinander ins Bett. Da scheinen die Köpfe zu klein zu sein für mehr als einen Gedanken. Dass Männer und Frauen durchaus miteinander ins Bett wollen, will ich ja gar nicht bestreiten. Aber dass es so selten ist, einen echten Freund zu finden, das können sich die meisten Menschen gar nicht vorstellen. Wahrscheinlich, weil sie solche Freunde nicht haben. Vor allem sagen sie dann: du bist doch verheiratet, wozu brauchst du denn nen Freund? Nun, gerade dann braucht man Freunde, nämlich um ein stabiles Gegengewicht zur Partnerschaft zu haben. Wenn man nur zusammenhängt und der Leidenschaft frönt ^^ etc. etc. dann kann man ziemlich schnell voneinander genug haben. Es ist, denke ich mal, nicht wichtig, wieviel Minuten des Tages man zusammen verbringt, sondern wie schön man sich diese Zeit dann macht. Und wenn man Zeit mit anderen verbringt, hat man sich viel zu erzählen und das bereichert auch die Partnerschaft. Und mein Mann hat ein zeitintensives Hobby. Manchmal nervt mich das zwar an, aber meistens freue ich mich, dass ich auch "meine" Zeit habe und die verbringen kann, wie ich möchte. Mit einem Mann, der nur zu Hause rumhängt, wäre das ja nicht so einfach möglich (zumindest nicht ohne dass er meckert).

    Nun ja, lange Rede, kurzer Sinn: Tiffy wirft mir etwas vor, was ich überhaupt nicht tun will. Nämlich ihr den Freund ausspannen. Klar, dass das unser bisheriges gutes Verhältnis kaputtgemacht hat wie ein Kinderspielzeug unter einem Bagger. Und jetzt kommt noch die Krönung: seit neuestem versteht sie sich gut mit einer, die wirklich etwas von Maddy will. Warum sie der glaubt, dass sie das angeblich nicht (mehr) will und nicht mir, ist mir ein Rätsel. Nun gut, Maddy wird da eine Rolle spielen. Und da er bei der anderen doch einen ziemlichen Sicherheitsabstand einhält, mit mir aber weiterhin gut befreundet ist, wird sich das wohl kaum ändern.

    So, verlassen wir nun diesen traurigen Ort und gehen zur nächsten über:
    Ich nenne sie mal Fata Morgana, weil es mir so vorkommt, als wäre sie nur eine optische Täuschung gewesen, so schnell war sie in meinem Leben und wieder draußen.

    Wieder war sie "nur" die neue Freundin eines bisherigen Kumpels von mir. Eigentlich hatten wir nicht so viel miteinander zu tun, aber wir haben uns immer sehr nett unterhalten. Vor ein paar Monaten war sie dann mal auf der Durchreise und brauchte für zwei Nächte ein Dach über dem Kopf, das ich ihr auch gerne gegeben habe. Wir hatten die zwei Tage viel Spaß und haben uns sehr viel unterhalten und dabei sehr viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Allerdings war sie da auch schon manchmal nicht gut drauf, was daran lag, dass sie schon dabei war, sich von ihrem Freund, also dem vorgenannten Kumpel zu trennen. Seitdem ist mit keinem von den beiden mehr richtig was los. Ich weiß nicht, wie sie sich genau getrennt haben, aber entweder muss da ein Riesenstreit vorweggegangen sein (was ich aber eher bezweifle) oder sie müssen sich etwas gepflegter zerfleischt haben.

    Jedenfalls habe ich keine Lust mehr, mit irgendeinem von den beiden ein Wort zu reden, weil er sowieso seitdem keinen Ton mehr sagt und sie einen nur noch anmuffelt. Das ist eigentlich schade, weil ich jeden von den beiden auf seine/ihre Art sehr schätze. Außerdem finde ich es sehr schade, wenn man Menschen auf die Art und Weise einfach "wegwirft" oder wie ich das jetzt bezeichnen soll. Andererseits habe ich weder Lust, zwanghaft Konversation zu machen oder mich anschweigen zu lassen oder noch schlimmer, angeraunzt zu werden. So etwas muss dann auch nicht sein.

    Nun ja, ich denke, ich lasse das die Zeit entscheiden. Wenn mich jemand anraunt, nehme ich das mal als Zeichen, dass er/sie in Ruhe gelassen werden will. Und wenn es eine echte Freundschaft war und nicht nur eine Täuschung, dann wird sich das sicher alles von selbst regeln. Es ist nur schlimm, wenn sowas alles auf einmal kommt und diese beiden Sachen kamen leider beide auf einmal. Wenn ich böswillig wäre, würde ich sagen, die beiden hätten sich gegen mich verschworen, um mich fertig zu machen. Da die beiden auch gerne zusammen rumhängen und sich was erzählen, wäre das sogar möglich. Ich bin allerdings nicht böswillig, sondern gutmütig. :zwinker:

    Nun ja, diese beiden Episoden waren eigentlich der Auslöser für meinen Heulthread, aber an alten Sachen gibts da auch noch mehr. So habe ich einige Freunde, die ich einfach nicht mehr sehe, weil ich jetzt woanders bin. Ab und zu melde ich mich mal bei denen, aber sie sich nie bei mir. Und wenn ich mal ein Treffen vorschlage, haben sie keine Zeit oder sagen es ab. Und zurückrufen ist sowieso nicht drin... :frown: Was soll man da eigentlich machen? Hm, also wenn ich das jetzt so geballt lese, kann ich nur sagen, die kann ich abschreiben. Sowas ist eigentlich schade. Wieso passiert das ausgerechnet alles mir, frage ich mich da. Habe ich ein Schild auf dem Rücken, wo drauf steht, "Ich bin ein Fußabtreter, tritt mich" oder was?

    Aber das ist wohl das Los, wenn man alte Freunde nach dem "Benutzen" nicht einfach wegwirft. Das würde ich trotzdem niemals machen, weil jeder Mensch etwas Besonderes ist.
     
    #1
    CassieBurns, 6 April 2005
  2. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    cassie du bist nicht die einzige der es so geht...als ich nach dem abitur umgezogen bin hab ich mit einen schlag all meine freunde verloren...im ersten moment denkt man noch das wird schon alles irgendwie gehen 250km sind ja nicht ewig weit weg, aber trotzdem hat sich kaum einer von meine freunden bei mir gemeldet...von meinen riesen freundeskreis den ich damals hatte sind mir nur noch 2 gute freundinen geblieben...aber ich glaube das man grade durch sowas erkennt wer die waren freunde sind...hier in der neuen stadt finde ich einfach nich so richtig anschluss...ich könnte auch so einen tread aufmachen...:zwinker:

    gruß schaky
     
    #2
    Schaky, 6 April 2005
  3. Nightwatcher
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    nicht angegeben
    Hi, Cassie,
    Ich kann Dir absolut nachempfinden. Es tut mir sehr leid für Dich. Es ist schwierig, keinen Kontakt mehr zu Freunden zu haben, mit denen man früher sehr viel geteilt hat. Ich kann mich wohl ein wenig in deinen besten Freund reindenken. Zwischen mir und meiner besten Freundin funkte auch irgendwann meine Freundin dazwischen. Sie war eifersüchtig, hatte Konkurenzängste, und ich hab mich, wie Dein bester Freund wohl, von Ihre beeinflussen lassen. Kannst Dir ja mal meinen alten Thread durchlesen Vermisse meine beste Freundin . Ich litt wie Du unter dem Verlust der Freundschaft. Melde Dich bei Deinen Freunden. Mit einigen von Ihnen wirst du wohl ein so gutes Verhältniss gehabt haben, dass Du offen über Deine Gefühle sprechen kannst. Wenn Du nicht die erwünschte Reaktion bekommst, weist Du wer Deine wahren Freunde sind, und wer nicht. Und das Problem mit der Freundin Deines besten Freundes. Sie muss einfach akzeptieren, das es Dich gibt. So handhabe ich es jetzt mit meiner Feundin auch. Es ist eine "Fress-oder-stirb"-Mentalietät.
    Denn, wahre Freunde werden sich nie verlieren!
     
    #3
    Nightwatcher, 6 April 2005
  4. hottie
    hottie (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    759
    101
    0
    vergeben und glücklich
    liebe cassie.
    das hört sich ja alles nicht so schön an. das tut mir sehr sehr leid für dich.
    ich bin in so ner ähnlichen situation was meinen besten freund und seine freundin betrifft. die beiden sind seit 4 jahren zusammen, mit unterbrechungen und wir beide sind eigentlich seit 1 jahr die besten freunde. wir machen super viel zusammen, am wochenende eigentlich immer, aber eigentlich nie alleine sondern immer noch mit anderen.
    mit seiner freundin war ich am anfang auch gut befreundet bis sie auch irgendwann der meinung war dass ich was von ihrem freund will. das ist völlig absurd denn er wäre der letzte mit dem ich was anfangen würde. selbst mit 8 promille im blut :zwinker: er ist einfach absolut nicht mein typ, aber ich verstehe mich ansonsten sooo gut mit ihm und wir können über alles reden.

    naja jedenfalls steigerte sie sich da immer weiter rein und mittlerweile haben wir gar nix mehr miteinander zu tun, und sie sagt mir noch nicht mal mehr hallo.
    freunde und freundinnen von mir haben auch schon mit ihr geredet und ihr gesagt sie solle sich keine sorgen machen, da ich nix von ihm will, aber sie kann das nicht glauben :angryfire

    naja so ist das... aber da kann man nix machen....

    das wird bei dir sicher auch wieder.
    schließ mit den alten freunden ab, geh raus und lern neue menschen kennen!!!

    alles liebe und gute wünsch ich dir :knuddel:
    hottie
     
    #4
    hottie, 6 April 2005
  5. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Danke an Euch für die lieben Worte :knuddel: Ich wollte mir das einfach mal von der Seele schreiben. :smile:

    Das ist auch mein Glaube und ich denke, ich weiß auch, wer meine wahren Freunde sind. Ich seh sie zwar nicht so oft, aber ich weiß, dass sie da sind. :herz:

    Das ist nicht so ganz einfach mit einem kleinen Kind, aber ich denke, ich habe noch genug Freunde. :smile: Es tut nur weh, Leute zu verlieren, die man schätzen gelernt hat. Aber was solls, man muss sie einfach in Ruhe lassen, wenn sie echte Freunde sind, kommen sie wieder.

    Und ich finde es gut, zu wissen, dass ich nicht allein bin. Danke darum!
     
    #5
    CassieBurns, 6 April 2005
  6. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Zunächst mal möchte ich dazu sagen, dass eine richtige Freundschaft nicht viel anders ist, als eine Partnerschaft. Manche haben ein Verfallsdatum und manche eben nicht.
    Ich sehe das immer so:
    Man gehr ein gewisses Stück auf dem weg des Lebens miteinander und manchmal kommt eine Weggabelung, wo sich die Wege wieder trennen. Wenn man Glück hat, kreuzen sich die Wege wieder und man geht wieder ein Stück zusammen. Wenn nicht, dann eben nicht.
    Es wird nur ganz selten der Fall sein, dass jemand von Beginn bis Ende deinen Weg mitgeht, ohne an einer Kreuzung abzubiegen.
    Das Leben ist nichts statisches, es entwickelt sich, die Menschen entwickeln sich. Und das ist nicht immer meine Richtung.
    Deshalb denke ich immer gerne und mit Freuden, an die "guten" Zeiten zurück.
    Ich hatte immer gute Freunde, wenn es auch in meinem Leben nicht immer die gleichen waren.
    Ich hoffe zwar immer, dass ich meine jetzigen Freunde "behalten" darf, aber eine Garantie gibt es nie.
    Ich weiß nur, dass ich immer versuchen werde, ein guter Freund zu sein.
     
    #6
    waschbär2, 6 April 2005
  7. bmkrt
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    ---deleted---
     
    #7
    bmkrt, 6 April 2005
  8. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich kann nur sagen: :cry:
    DAs erste mal Freunde verloren hab ich wo ich nach der obligatorischen Schulzeit in die Stadt gezogen bin... Hei dass sind knapp 3 km! Und trotzdem sind sie nirgends mehr... Alles hab ich neu aufgebaut, 5 JAhre lang... dann nach dem Abitur hab ich die Stadt gewechselt 140km... alles ging wieder den Bach runter... Dazu kam dass alle meine alten Freunde vom Kifferkreis stammten, ich hörte mit 18 auf zu kiffen und hab mich von der Clique distanziert... Jetzt bin ich eigentlich nur noch in Deutschland anzutreffen, nochmal 300 km weiter weg...
    Im Moment hab ich grad ne Phase wo ich alle Freundschaften gekündigt habe... und es macht mich traurig, den Freunde sind wichtig. Sie halten dich geben dir Kraft...
    Ich wünsch dir Kraft und alles alles gute...
    :kiss:
    zasa
     
    #8
    zasa, 6 April 2005
  9. Illos
    Illos (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    Ich bin jetzt noch nicht sooo Alt aber hab schon viele Freunde verloren... eigentlich ist nur ein einziger übrig mit dem ich viel unternehme... Ist ebin bester Freund ausm Kindergarten und wir kennen uns schon seit 13 Jahren :zwinker: Wir haben uns auch in unterschiedliche Richtungen entwickelt könnte man sagen und sind sehr verschieden... Meinungsverschiedenheiten? Gibt es so gut wie gar und wenn wir streiten nicht drüber wir wissen wie wir uns nicht auf die Nerven gehen :zwinker: Ich denke das ist die einzige Freundschaft die richtig anhalten könnte...

    Freunde kommen und gehen aber die richtigen bleiben...

    Mfg, sense.
     
    #9
    Illos, 6 April 2005
  10. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Hm, also ich möchte mal ein Update bringen...

    ...also so unglaublich wie es klingt, aber anscheinend ist die Situation mit der Freundin meines besten Freundes nicht ganz so verfahren, wie meine maßlose Enttäuschung über ihren Rückzug das andeutet. Irgendwie - auch wenn wir beide wissen, dass es schwierig ist - haben wir doch mehr miteinander gemeinsam oder brauchen einander mehr, als uns voneinander trennt, wenn das jetzt sinnvoll klingt.

    Was ich nur schade finde, dass ich jetzt bei ihr rausgehört habe, dass sie Männern allgemein nicht vertrauen kann und dass Maddy da wohl schwer mit zu kämpfen hat. :frown: Sie vertraut mir und meinen Aussagen jedenfalls mehr als ihm und seiner Liebe und das macht mich schon traurig. :cry:
     
    #10
    CassieBurns, 7 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freunde hin lang
Ponny
Kummerkasten Forum
20 Juli 2006
6 Antworten
Kathi1987
Kummerkasten Forum
7 Januar 2006
5 Antworten
blondi445
Kummerkasten Forum
13 November 2005
6 Antworten