Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MiniMe
    MiniMe (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 März 2008
    #1

    Wo Zeugnisse beglaubigen lassen?

    Huhu!

    Ich muss mir für meine Bewerbungen ein paar Zeugnisse beglaubigen lassen und wollte mal fragen, wo ich das überall machen lassen kann.

    1. natürlich an der Schule. Da ich aber umgezogen bin, fällt das weg.
    (oder kann ich da zu jeder beliebigen Schule gehn? Ich denke eher nicht)
    2. die Stadtverwaltung. ABER: die verlangen 2 € pro Stempel :eek:
    Und bei mindestens 10 Kopien... das Geld habe ich zur Zeit einfach nicht :flennen:

    Gibt es da noch mehr? Und die vllt ein bischen weniger verlangen?

    Danke schonmal!
     
  • Krötchen
    Krötchen (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    Single
    25 März 2008
    #2
    Also bei uns kann man die auch beim Pfarramt oder evtl. direkt beim Pfarrer beglaubigen lassen. Ob die was verlangen weiß ich net.

    lg krötchen
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    25 März 2008
    #3
    Banken und Rechtsanwälte beglaubigen auch ...

    Wieso will die Stadtverwaltung 2,-€ haben? Find ich ja Wucher ... bei mir wollten sie damals kein Geld, da es für ne Ausbildung war ... für ein Studium hätte ich allerdings auch 3,-€ pro Beglaubigung zahlen müssen.
     
  • Krötchen
    Krötchen (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    Single
    25 März 2008
    #4
    Off-Topic:
    Was ist der Unterschied zwischen der Beglaubigung für ne Ausbildung und der für ein Studium??
     
  • User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    25 März 2008
    #5
    Ich weiß nicht, ob die Ausbildungsstellen das akzeptieren, an Universitäten zumindest reicht die Beglaubigung nicht. Ansonsten wüsste ich leider auch keine anderen Stellen.
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    25 März 2008
    #6
    Ein Zeugnis beglaubigen lassen und DANN kopieren ^^

    umsonst kriegst das wonirgends... auch nicht bei deiner ehemaligen Schule.

    vana
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    25 März 2008
    #7
    Zu dem letzten Vorschlag:
    Nun, bei einer Kopie eines beglaubigten Zeugnisses ist die Kopie selbst eben NICHT beglaubigt. Der Stempel auf dem jeweiligen Stück Papier zählt. Falls man bei EINEM Empfänger mehrere Kopien einreichen muss, kann es ggf. reichen, dass nur eine Ablichtung beglaubigt ist, bei verschiedenen Empfängern sollte schon JEDES Zeugniskopie beglaubigt sein.
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    25 März 2008
    #8
    Gute Frage, kann ich dir auch nicht sagen. Ich weiß nur, dass es kostenlos war, wenns für ne Ausbildung war, ansonsten musste man auch zahlen.
    Wurde auch neben dem Beglaubigungs-Stempel als " ... für Ausbildung" gekennzeichnet.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    25 März 2008
    #9
    wollt ich auch grad sagen...

    Ein RA verlangt auf 100pro mehr als 2€. Und dass ein Pfarrer Schulzeugnisse so beglaubigen darf, dass man sie weiterverwenden darf, wage ich doch äusserst zu bezweifeln. Wobei gut, dass die Stadtverwaltung Schulzeugnisse beglaubigen kann, finde ich auch äusserst seltsam, aber da kenne ich die Gepflogenheiten in D zu wenig, ich glaube, hier geht das nicht.

    Ob du umgezogen bist, ist doch egal, ruf die Schule halt an und sag, du bräuchtest die Zeugnisse beglaubigt, ich sehe da überhaupt kein Problem. Mir wäre zumindest jeder andere Weg neu und zudem zu umständlich. Zahlen musst du allerdings ziemlich sicher trotzdem - ist ja auch logisch, ne Beglaubigung ist ja generell nicht gratis.

    (2€ gehen ja noch, ich hab hier mal für ein einziges Zeugnis 50CHF bezahlt...)
     
  • Starla
    Gast
    0
    25 März 2008
    #10
    Ich habe meine Zeugnisse auch im Pfarramt beglaubigen lassen, das hat nichts gekostet und mit der Anerkennung hatte ich keine Probleme.

    Hätte ich die Beglaubigung im Rathaus machen lassen, hätte ich für jede Seite 5 Euro zahlen dürfen. Bei einem vierseitigen Zeugnis (das ich für die Unibewerbungen mehrfach brauchte) wären so immense Kosten zustande gekommen, die ich mir nicht hätte leisten können.

    Ach ja, an meiner Schule hätte ich die Beglaubigungen auch kostenlos bekommen...

    Beglaubigung ist Beglaubigung :ratlos:
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    25 März 2008
    #11
    es kommt ja nun wirklich auch auf den Verwendungszweck an...

    bei Bewerbungen zb. macht man es doch eigentlich so die beglaubigten Exemplare im Falle eines Vorstellungsgespräches die eben mitzunehmen..

    ansonsten muss man halt in den sauren Apfel beißen..

    vana
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    25 März 2008
    #12
    Nein
    Ne normale Beglaubigung bekomm ich auch bei der Sparkasse
    Aber für die Uni brauchte ich eine mit Siegel, die wurd teurer
     
  • Starla
    Gast
    0
    25 März 2008
    #13
    Hmm okay, ich kenne nur die mit Siegel. Und die bekommt man wie gesagt auch im Pfarramt..

    Wobei damals bei meinen Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz einfache Kopien gereicht haben.
     
  • Haeffy
    Benutzer gesperrt
    48
    91
    0
    nicht angegeben
    26 März 2008
    #14
    .........
     
  • BaronessX
    BaronessX (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    93
    1
    Verlobt
    26 März 2008
    #15
    Ich habe damals ne Beglaubigung von nem Dokument für meine Uni-Bewerbungen bei uns im Bürgerdienst machen lassen und die hat mich nichts gekostet. Aber es stand auf der Beglaubigung der Vermerk drauf, dass sie nur für meine Uni gültig war.
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    26 März 2008
    #16
    äh doch.

    Das mag vielleicht nicht überall so sein, aber an vielen Schulen ist das so.

    Ich hab alle meine Kopien umsonst beglaubigen lassen.


    Kannst du vielleicht mit deiner alten Schule telefonieren und das dann über den Postweg erledigen lassen?
    Porto dürfte dann deutlich weniger kosten, als pro Stempel bezahlen zu müssen.
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    600
    148
    256
    vergeben und glücklich
    26 März 2008
    #17
    Hab meine in der Schule beglaubigen lassen. 1€ pro Stempel, 10 mal = 10€ . Obwohl zwei Stempel drauf waren. Sapperlott! :zwinker:

    Würd auch ma inner Schule anrufen, die machen das bestimmt auch übern Postweg! :smile:
     
  • Nat-
    Nat- (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2008
    #18
    Dachte ich bisher auch immer.. Für mein Stex mussten allerdings einige Unterlagen entweder von der ausstellenden Behörde oder von einem Amtsgericht beglaubigt werden. Andere Beglaubigungsstellen wurden nicht akzeptiert.. Fand ich damals ziemlich dreist.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    26 März 2008
    #19
    Mal unabhängig davon das es das Thema schonmal gab...

    Viele Schulen machen das kostenlos, zumindest wenn man entsprechend nett und freundlich auftritt, kommt da natürlich der immer noch bekannte Schulchaot xy an, der mehrfach negativ aufgefallen ist, dann sieht es wohl anders aus.

    Ansonsten muss nur eine Beglaubigung der ausstellenden Schule und einer Behörde anerkannt werden.
    Pfarrämter sind keine Behörden! Krankenkassen auch nicht, Sparkassen ohnehin nicht, auch wenn alle diese Stellen über Siegel verfügen.
    Natürlich kann auch ein Notar beglaubigen (aber das ist dann wohl die Luxus Beglaubigung, zumindest von den Kosten)

    Einige Unvisersitäten verlangen wohl leider beglaubigte Kopien für die Bewerbung, obwohl das eigentlich auch eine Zumutung ist, schließlich muss man sich aufgrund der langen Vorlaufzeiten immer an mehreren Unis bewerben, das geht dann leider ganz schön ins Geld.

    Für einfache Bewerbungen bei Firmen würde ich keine beglaubigten Kopien verschicken, ganz einfach weil oft genug die Unterlagen nicht zurückkommen, oder so geknickt sind, dass man sie nicht mehr weiterverwenden kann.
    Wenn die Firma wirklich interesse an einem hat, dann kann man doch ganz einfach beim Vorstellungsgespräch die Originale der Zeugnisse mitbringen und vorzeigen.
    So wurde es auch an meiner FH gehandhabt, bei der Einschreibung musste man die Originale (oder beglaubigte Kopien) vorlegen, vorher nicht.

    Gruß Koyote
     
  • Starla
    Gast
    0
    26 März 2008
    #20
    Was genau meinst Du damit? Bei einer Unibewerbung muss man beglaubigte Kopien mitschicken und diese kann ein Pfarramt sehr wohl ausstellen?

    "Zur Beglaubigung von Kopien sind folgende Personen berechtigt:

    Amtspersonen, die das Dokument ausgestellt haben bzw. bei denen es verwahrt wird
    Notare
    sonstige Urkundspersonen (z.B. Urkundsperson des Jugendamtes, vgl. § 59 SGB-VIII)
    Gemeindesekretäre oder vom Bürgermeister beauftragte Beamte oder Angestellte
    Gemeindebüros staatl. anerkannter Kirchen "
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste