Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wohnung kalt, Umzug oder Alternativen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 64981, 20 März 2010.

  1. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    So, komischer Titel, einfaches Anliegen.

    Ich wohne in einer tollen, hellen 45m² Wohnung. 320 Euro "warm". Elektroheizung. (60€ im Monat Strom!) Ja, wenn man verrückt ist, nimmt man eine Wohnung über einem Keller mit eben so einer Heizung.
    Im Sommer eine kühle Wohltat, im Winter - grauenvoll.

    Ich habe eigentliche die Pflicht (Mietvertragbeilage) die Räume auf 20 Grad zu heizen. Tja, das habe ich versucht - speziell in diesem Winter fiel mir dann aucch mal auf, dass das absolut eine unmögliche Sache ist mit dieser Heizung und diesem Boden.

    Desdawegen habe ich vor kurzem meinen Vermieter zu mir gebeten (Familie, wohnt direkt über mir, ist alles prima!), der kam mit einem Thermometer, das dauerhaft bei mir 20 Grad anzeigte. Er sagte also: Alles super! Die tun's doch!... als er rausging, dauerte es ne Stunde, da war das Ding, trotz heisser, laufender Heizung auf 18 Grad. Und höher ging es bisher nicht. Eher im Gegenteil.
    Jetzt hat's draußen natürlich wärmere Temperaturen, und die Heizung ist auch grad in Verweigerungshaltung, heut morgen war sie lauwarm, im Raum waren es 17 Grad un selbst mit laufender Heizung wars unmöglich, 20 Grad hinzubekommen.

    Im Moment schreibe ich ein Heizungsprotokoll, weil heizen wirklich notwendig ist bei dieser Wohnung (draußen ist es selbst bei 15 Grad noch wärmer als in der Wohnung, auch mit Hausschuhen!) und ich bin eigentlich alles andere als Kälteempfindlich (hab 20 Jahre in einer Whg mit undichten Türen und Fenstern gelebt, aber dennoch wurde es bei uns nie SO kalt)

    Im Grunde will ich die Wohnung behalten, aber wenn das so weitergeht heize ich bis Juni so weiter. Nach 300 Euro Nachzahlung 2009 will ich das eigentlich vermeiden. Mein Vermieter meinte, die Heizungen könnte er nicht ändern, vllt mal den Außentemperaturfühler überprüfen lassen - mehr auch nicht.

    Mit einem Anwalt möchte ich denen eigentlich nicht kommen, und Mietminderung - fraglich ob man bei "funktionierenden" Heizungen sowas bringen darf. Lt Infos, ja, aber...doch auch wieder nicht.

    Jemand noch ne Idee, oder kennt sich wer mit sowas aus?

    Ich suche nebenher auch schon nach neuen Wohnungen, dass ich zum Spätjahr (oder früher) da rauskomme, aber in der preisklasse bekomme ich trotz den Stromkosten, nichts hier in der Ecke - auch nichts wirklich erreichbares. Möchte ehrlich gesagt auch nicht in die Gegend ziehen, wo ein Großteil der Kinder sich rumtreibt, mit denen ich arbeite. Hab im ersten Ausbildungsjahr gemerkt, wie einen das echt ankeksen kann...

    Ich hoffe, das fällt jetzt nicht komplett unter Rechtsberatung, wenn ich mir hier noch Tipps hole...

    Danke!
     
    #1
    User 64981, 20 März 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Gehe ich recht in der Annahme, dass du mit einem Nachtspeicherofen heizt oder womit sonst?
     
    #2
    krava, 20 März 2010
  3. ülpentülp
    0
    dein netter vermieter lässt sich durch dich eine "fussbodenheizung" finanzieren.
    mach dich raus da, egal wie freundlich oder nett der dir kommt. ist schliesslich deine kohle.

    Punkt.
     
    #3
    ülpentülp, 20 März 2010
  4. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Genau, Nachtspeicher...wie gesagt, den Wohnungen drüber funktioniert das mit dem Heizen... wen wunderts. ^^
     
    #4
    User 64981, 20 März 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Also wir heizen auch mit den Dingern und wohnen auch über dem Keller, allerdings ist das Haus nicht komplett unterkellert, was wahrscheinlich den Unterschied ausmacht.
    Wir hatten es hier gut warm den ganzen Winter, auch wenns etwas gedauert hat, bis wir die Dosierung raus hatten.
     
    #5
    krava, 20 März 2010
  6. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Meine komplette Wohnung ist unterkellert. Genialerweise machen so manche Mieter im Keller die Fenster auf, somit kühlt die Wohnung runter... im Endeffekt bedarf es allgemein diesem Haus an einer Neuisolierung, aber das is nochmal ne ganz andere Geschichte.
     
    #6
    User 64981, 20 März 2010
  7. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ist das nicht einfach eine 08/15-Klausel? Bisher stand das nämlich bei mir in jedem Mietvertrag - eingehalten hab ich's trotzdem nicht...

    17-18 Grad haben wir hier auch immer - soo kalt ist das doch nicht :hmm:? Zieht man halt nen dickeren Pulli an :zwinker:.
     
    #7
    User 15352, 20 März 2010
  8. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Mehr als 17 Grad habe ich trotz heizen nur manchmal im Sommer. Ich habe mich aber dran gewoehnt und es geht inzwischen auch im T-Shirt :zwinker: Mit Pulli war das nie ein Problem.
     
    #8
    User 29290, 20 März 2010
  9. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Wie gesagt, in den warmen Monaten ist das nicht das Problem, aber in den kalten wirken diese 17 Grad einfach abartig kalt - da hätte ich es schon gerne wärmer, das das sollte einfach auch möglich sein durchs heizen!

    Ja, diese 20 Grad sind ne Klausel, bei mir isses n extra Blatt im Mietvertrag gewesen, und ich weiss, dass meine Vermieterin da einfach riesen Wert drauf legt - aber irgendwie ist es ihr egal, wenns nicht funktioniert.

    Die anderen Wohnungen haben übrigens zusätzlich nen Kamin...und neuere Heizungsmodelle...
     
    #9
    User 64981, 21 März 2010
  10. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Habe ich richtig verstanden, dass dein Vermieter nur ein einziges Mal bei dir in der Wohnung war und die Temperatur gemessen hat?? Vielleicht hättest du ihn einfach noch mal bestellen sollen?? Kaputte Heizungen muss man, soweit ich das weiß und soweit mein Menschenverstand mir das sagt, auf keinen Fall einfach so hinnehmen! Schon gar nicht, wenn im Mietvertrag von (für dich also unerreichbaren) 20 Grad die rede ist. Hast du noch mal mit dem Vermieter gesprochen seitdem oder frierst du einfach weiter vor dich hin?
    Du könntest mal beim Mieterverein anrufen und dich beraten lassen.
     
    #10
    LiLaLotta, 21 März 2010
  11. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Das war vor ca 7 Tagen, als er bei mir war. Seine Aussage: Heizung heiss, er schaut, dass er den Elektriker ruft, damit der den Außenfühler eben prüft.
    Nachdem ich dann bemerkte, dass die Temperatur sank, hab ich eben ein Heizungsprotokoll begonnen und eingetragen. Nach zwei Tagen bei 15 Grad draußen ist die Heizleistung wohl sowieso geringer.
    Er gab mir aber klar zu verstehen, dass er nicht einplant, das Heizungssystem zu ändern, und dass er die Heizung als funktionierend ansieht. Auch eine Isolierung der Hauswände (Habe nur eiskalte Aussenwände, irgend ein Stahlbetongedöns, null abgedichtet, die im Übrigen auch ihr nötiges zur Kälte beitragen...) sieht er als nicht notwendig - bzw "die Miete steigt ja automatisch, wenn man das macht und das is ja auch teuer...!"

    Im Endeffekt ärgere ich mich drüber, dass ich nicht schon im Januar damit zu ihm bin. War da kaum wirklich zuhause (zum schlafen nach der Arbeit, und am WE mal nen halben Tag, da hält man 18 Grad auch gut aus..) - daher fiels mir nicht so immens auf.

    LiLaLotta, die Heizungen sind nicht kaputt - sie schaffen es nur nicht, den Raum auf eine konstante, verlangte Wärme zu bringen. Und man merkt eben deutlich, dass die Wände die Kälte abgeben...und direkt über dem Keller kommt eben auch keine Wärme hoch.

    @Daylight: Ich hatte zeitweise wirklich zwei Pullis an, aber diese Kälte war wirklich fies...

    Das mit dem Mieterschutzbund hab ich noch garnich berücksichtigt - werd ich mich ma drum kümmern...oder eben umziehen. -.-
     
    #11
    User 64981, 21 März 2010
  12. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Moin,

    Nachtspeicher können nur richtig funktionieren wenn sie richtig betrieben werden.

    Wenn der Vermieter von einem Aussenfühler spricht, dann gibt es irgendwo im Haus eine Zentralsteuerung, die gibt vor wie lange die Speicher aufgeladen werden.
    Für diese Zentralen gibt es dann eigentlich für jeden Heizkörper nochmal eine Feinjustierung, meist im Sicherungskasten.
    Über die Feinjustierung kann dann die Ladezeit einzelner Öfen angepasst werden.

    Bei manchen Öfen gibt es so einen Begrenzungsregler auch an den Öfen selber.

    Vorraussetzung ist natürlich dass die zentrale Steuerung ein ausreichend langes Zeitfenster für die Ladung erlaubt, wenn die zentrale Steuerung meint es seien 2 Stunden Ladung ausreichend und du benötigst aber 3 Stunden damit für deine Wohnung genügend Wärme gespeichert werden kann, dann kann es nie was werden.

    Also, prüfe ob alles was sich in deinem Zugriff befindet richtig eingestellt ist, wenn ja und es wird dann nicht ausreichend warm dann muss der Vermieter mal die Zentralsteuerung anpassen.

    Vielleicht ist auch nur eine Sicherung der Nachtspeicher raus...es kann sein dass das sich nur durch reduzierte Heizleistung bemerkbar macht und sonst keine Fehler bemerkbar sind.

    Gruß
     
    #12
    Koyote, 21 März 2010
  13. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Ich würde ausziehen, solche Wohnungen sind eine Frechheit und dann noch 300 Euro nachzahlen müssen bei der Kälte. Einfach raus und dann ist das Problem erledigt.

    Hatte auch eine Altbauwohnung bei der nicht mehr als 18 Grad ging, bevor man sich da ewig rumärgert, beim Vermieter beschwert, Fenster abdichten lässt, mit Mietminderung droht, etc. einfach rausgehen.

    Oder spricht da was dagegen?
     
    #13
    ArsAmandi, 21 März 2010
  14. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    @ArsAmandi: Da spricht, im Grunde, nichts dagegen.
    Ich bekomme nur für den Preis nichts vergleichbar großes - muss daher auf weniger qm ausweichen. Das Angebot is riesig (Karlsruhe), aber eben teuer, auch auf dem "Land". Und da ich kein Auto habe, bin ich auf die Öffis angewiesen, die bisher von der Whg perfekt zu erreichen waren.
    Die letzte besichtige Wohnung war ziemlich weit von den Öffis weg (15 min) und muss auch zum Einkaufen n wenig weiter fahren, was sich aber mit dem Rad bzw einem Roller auch erledigen lassen würde.

    Ja, ich bin ehrlich, großartig lust auf Krieg mit dem Vermieter habe ich nicht - und bin auch kein Mensch, der gerne mit "höheren Instanzen" ankommt, wenns nicht sein muss - daher versuche ich es noch auf den "netten" Weg, ich habe den Eindruck, das ist nahezu unmöglich.

    @Koyote:
    Er hat wohl irgendwas von 2,5 auf 2,2 gestellt - so dass die Öfen mehr Zeit haben zum Laden. Habe ihm auch gesagt, WIE ich die Dinger nutze, un er meinte "Alles richtig!". iN der Bedienungsanleitung von dem Ofen stand es auch nicht anders drin...

    Reduzierte Heizleistung ist wohl Temperaturabhängig. Die Heizung ist knallheiss im Winter, aber deutlich kühler wenn die Temperaturen steigen. Muss mal genau im Stromkasten schauen, ob ich da was für mich verständliches finde zum Einstellen...
     
    #14
    User 64981, 21 März 2010
  15. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ich habe derzeit ja ein ähnliches Problem und uns wurde gesagt, wenn alle Heizkörper voll aufgedreht sind und man keine 20°C erreicht, ist das ein Grund für eine Mietminderung.

    Da das bei uns zwar möglich, aber unbezahlbar ist, suchen wir derzeit auch nach neuen Wohnungen...
     
    #15
    User 12900, 21 März 2010
  16. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Ja, aber einfach mal so die Miete zu mindern macht die Wohnung halt nicht wärmer :zwinker: und bewegt meinen Vermieter sicherlich auch nicht dazu, eine komplett neue Heizanlage reinzubauen (neue Elektroheizkörper wäre natürlich eine Alternative.. höhöhö...) und das Haus zu isolieren... :smile:

    Ich werd nochma mit ihm reden, und.. nebenher mal nach Wohnungen Ausschau halten (sofern das mit der am Samstag besichtigten nichts wird. ^^)
     
    #16
    User 64981, 21 März 2010
  17. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Nö, aber immerhin kannst du damit die Nachzahlung ausgleichen.

    Wenn es dir einfach zu kalt ist, hilft nur ein Umzug.
     
    #17
    User 12900, 21 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wohnung kalt Umzug
goldstück
Off-Topic-Location Forum
30 November 2016
47 Antworten
Effilinchen
Off-Topic-Location Forum
17 März 2016
70 Antworten
LikeStars
Off-Topic-Location Forum
13 Mai 2015
69 Antworten