Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    Single
    15 März 2009
    #1

    Wohnung mieten

    Gut, dann formuliere ich meine Frage um :smile:

    Hallo!
    Hab ne schicke Wohnung gefunden, hab da mal ein paar Fragen dazu...
    Die Vormieterin möchte ihre Küche da lassen (möchte natürlich Geld dafür haben) WAS ich auch verstehe
    Sie möchte aber auch Geld für ihre "Renovierungsarbeiten" haben, die sie in der WOhnung durchgeführt hat. Sprich Bodenbelag, Tapentenkosten etc.
    Sowas hab ich bis heute nicht gehört oder ich wurde halt noch nie damit konfrontiert...
    Und: die Wohnung muss, lt. VERmieterin, nicht Weiß-Gestrichen übergeben werden!

    Habt ihr Erfahrung damit, ist euch das schon einmal passiert, dass für ihr Kosten "Renovierungsarbeiten" aufkommen musstet? Oder wolltet ihr selber mal Geld dafür haben?
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.831
    348
    4.017
    Verheiratet
    15 März 2009
    #2
    Ich hab nur Erfahrung mit dem nicht-streichen.
    Ich hab meine Wohnung im "unrenovierten" Zustand bekommen, ist zwar renoviert gewesen (neue Küche usw) aber eben nicht neu gestrichen. Als Konsequenz muss ich - laut Vermieter - die Wohnung auch nicht streichen, wenn ich ausziehe. Nur die dunkelrote Wand in der Küche :zwinker: :-D
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    174
    101
    0
    Single
    15 März 2009
    #3
    Gut, und du hast von der Nachmieterin aber kein Geld verlangt für die rote Wand, oder !? :smile:
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.831
    348
    4.017
    Verheiratet
    15 März 2009
    #4
    Noch bin ich ja nicht ausgezogen :tongue:

    Nein nein, das ist einfach so, dass man sehr farbige Wände (rot ist echt ätzend zu überstreichen) dann wieder weiß machen muss (meine eigene Verantwortung!) aber den Rest muss ich überhaupt nicht streichen. Wenn der Nachmieter die Rote wand gut findet, hat sich das sowieso erledigt.

    Ist aber alles nur ne persönliche Erfahrung..frag doch einfach den Vermieter, wie das geregelt wurde!
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    15 März 2009
    #5
    für die renovierungsarbeiten gibst du ihr auf keinen fall geld.

    wie es in der wohnung jetzt aussieht ist ganz allein das problem der jetzigen mieterin.

    wenn die wohnung nicht weiß gestrichen übergeben werden muss und du sie beim einzug also selbst renovieren musst, musst du keine auszugsrenovierung machen.
    achte genau drauf, was nachher in deinem mietvertrag steht
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    174
    101
    0
    Single
    15 März 2009
    #6
    Ja, das ist schon komisch...

    Sie hat Fliesen gelegt und tapeziert... Dafür muss ICH doch kein Geld zahlen .. Sie darf lt. Vertrag die Wohnung unrenoviert verlassen und ich kann einfach so einziehen. Ich muss gar nichts machen an der Wohnung, die Farben gefallen mir! Hier und da viell. Akzente, mehr aber nicht ..
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    15 März 2009
    #7
    tja, dann wird sie die wohnung wohl schön verwohnt haben

    is ihr pech!
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    15 März 2009
    #8
    Sofern der Vermieter ihr nach der Renovierung gekündigt hat, ließe sich darüber streiten, ob der Vermieter ihr vielleicht was zahlen sollte/muß, denn was du da schreibst ist schon weit mehr als ne einfache Renovierung, und wird ordentlich gekostet haben.

    Ich meine, hat sie die Wohnung vorher "zerstört", muß sie den Schaden beheben. Hat sie das gemacht, weil sie dachte, sie verschönert ihr Heim für die nächsten 20 Jahre und wurde gekündigt, kann sie evtl was verlangen.


    Aber es widerspricht dem gesunden Menschenverstand, daß DU dafür blechen mußt.
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    174
    101
    0
    Single
    15 März 2009
    #9
    Naja, sie hat ja selbst gekündigt, nachdem ihr Freund ausgezogen ist und sie selbst die MIete nicht mehr zahlen konnte ...
    Eine gescheiterte Beziehung mit viel Investition in eine WOhnung, wo sie vielleicht sehr lange drin wohnen wollten ...
    Richtig, damit hab ich dann eigentlich nichts zu tun ...
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.831
    348
    4.017
    Verheiratet
    15 März 2009
    #10
    Okay, mal von nem anderen Blickpunkt aus:

    - Fliesen kann man nicht wieder rausreißen, das ist ne Investition in eine Wohnungsverschönerung, das geht auf ihre Kosten.
    - Laminat kann man wieder mitnehmen, meine MiWo hat auch neues Laminat in ihrem Zimmer gelegt und wird das entweder wieder rausnehmen wenn sie auszieht oder halt eine Ablöse verlangen. Insofern könnte ich mir zumindest bei dem Laminat/Boden vorstellen, dass es eine Berechtigung hat. Außer "Bodenbelag" bezog sich jetzt nur auf Fliesen, dann hab ich das falsch gelesen :schuechte
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    174
    101
    0
    Single
    15 März 2009
    #11
    Neee, auch auf Laminat ... hast schon richtig gelesen .. :smile:

    DAnke euch!
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    15 März 2009
    #12
    naja, es is aber trotzdem ihr persönliches pech und ich würde keinen cent bezahlen
    dann muss ich mir eben vorher überlegen, was ich in eine mietwohnung investiere
    soll sie sich mit der vermieterin einigen, ob die was dazu bezahlt
     
  • User 7157
    Sehr bekannt hier
    7.753
    198
    168
    nicht angegeben
    15 März 2009
    #13
    Doch, manche wollen dafür Geld haben, dass das Laminat drinbleibt. Das ist ganz normal. Wie es bei Fliesen aussieht weiß ich nicht.
    Für Renovierungsarbeiten würd ich auf keinen Fall was zahlen,.
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    15 März 2009
    #14
    Ich würde nichts dafür zahlen. Das mit der Küche geht halbwegs in Ordnung, aber ob nun der Vermieter die Wohnung vor deinem Einzug renoviert hat, oder die Vormieterin ist doch nicht dein Problem. Ich denke das muss die Vormieterin mit dem Vermieter klären.

    Die von mir angeschaffte Küche meiner alten Wohnung hat mir der Vermieter abgekauft. Ich finde das fair, da eine Küche wie das Bad eben zur Wohnung gehört. Für die, in meiner neuen Wohnung, vorhandene Einbauküche habe ich auch nichts gezahlt.
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.220
    Verheiratet
    16 März 2009
    #15
    Ich würde sagen, es kommt drauf an, ob du Nachmieter werden sollst oder direkt vom Vermieter mietest. Im ersten Fall kann sich die jetzige Vermieterin ja aussuchen, wenn sie als Vermieter möchte, im zweiten Fall würde ich meinen, du hast nichts damit zu tun.

    Frage ist halt auch, um wieviel Geld es geht und wie gerne du die Wohnung möchtest - je nach Stadt und Wohnungslage suchen die sich dann eben einen, der zur Zahlung bereit ist...
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    16 März 2009
    #16
    irgendwie versteh ich nicht, was du sagen willst.

    was hat denn das damit zu tun, dass die jetzige mieterin geld von ihr will? und wieso kann die mieterin sich aussuchen, an wen die vermieterin vermietet?????
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.220
    Verheiratet
    16 März 2009
    #17
    Die Sache ist doch die: Wenn die jetzige Mieterin früher aus ihrem Vertrag möchte, kann sie Nachmieter für die Vermieterin stellen. Bei den meisten Vermietern läuft das eben heute noch so.

    Dann ist es natürlich Sache der jetzigen Mieterin, welchen Nachmieter sie ihrem Vermieter vorstellt - und wenn sie da lieber einen möchte, der ihr die Sachen bezahlt, dann nimmt sie eben einen, der dazu bereit ist. Wenn die TE sich weigert, das zu zahlen, nehmen die eben einfach einen anderen Mieter und gut ist. Wenn die Vermieterin mit der jetzigen Mieterin gut klar kommt, kann es auch sein, dass die Vermieterin lieber jemanden nimmt, der bereit ist, das zu zahlen - das ist eben auch eine Sache von "Regeln Sie das unter sich, ich will mit dem Stress nichts zu tun haben".

    Wenn es um eine normale Kündigung geht, erübrigt sich die Nachmietergeschichte und dann würde ICH sagen, dass man das nicht zu zahlen braucht - lediglich eine Regelung darüber treffen sollte, ob bei Ein- oder Auszug renoviert wird.

    Ich hoffe, das ist so klarer, auch wenn ich im obrigen Posting die Wörter vielleicht ein bisschen durcheiander geworfen habe und da mindestens ein Vermieter zuviel ist - ich meinte Vormieter :zwinker:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    16 März 2009
    #18
    achso meinst du das.

    aber ich glaube, die TS hatte ja auch schon einen mietvertrag oder?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste