Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wohnung schimmelt - Mietminderung? - Ausziehen? - Suche Rat

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Ambergray, 2 Februar 2009.

  1. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich bin zum 1.11. in eine 2-Zimmer-Wohung eingezogen.

    Im Dezember habe ich festgestellt, dass die Kissen im Bett kalt und feucht waren. Ich habe das aber für mich damit begründet, dass sie vor zwei Tagen gewaschen wurden und vielleicht nicht ganz trocken geworden waren.

    Mitte Dezember habe ich dann festgestellt, dass die Wand schimmelt. Bei meinem Bett, welches an dieser Wand stand, handelt es sich um ein Futonbett mit breitem Rahmen (ca. 15cm). Sprich, das Bett hat kein Kopf- und Fußteil und ist unten offen. Die Luft kann also wunderbar zirkulieren.

    Da ich meinen Vermieter während den Feiertagen nicht belästigen wollte habe ich ihn direkt Anfang Januar benachrichtigt. Er hat sich das Ganze auch angeschaut und mich nach meinem Lüftverhalten gefragt. Ich lüfte Abends, wenn ich nachhause komme, ca. 10min bei ganz geöffnetem Fenster, während ich Wäsche falte, Müll rausbringe etc.
    Mein Vermieter riet mir, das Fenster tagsüber auf zu lassen, was ich aber abgelehnt habe, da ich direkt an einer Straße wohne und ca. 15km entfernt arbeite.

    Mein Vermieter fand weiterhin, dass man an diese Wand nichts stellen darf, weil die Luft zirkulieren muss. Ich solle das Bett umstellen. Das habe ich noch am gleichen Tag getan.

    Er wollte einen befreundeten Architekten befragen und sich dann bei mir melden.

    Mittlerweile ist das Ganze einen Monat her, der Schimmel entwickelt sich an der jetzt komplett leeren Wand munter weiter. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass die ganze Wand leicht feucht ist, bis unter die Decke. Überall sind leichte, dunkle Flecken zu sehen. Der Schimmel ist jedoch "nur" bis ca. 80cm Höhe.

    Meine Frage: Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
    Ich habe leider keine Rechtschutzversicherung (möchte aber in den nächsten Tagen eine abschließen) und bin nicht im Mieterschutzbund.

    Ich würde gerne hier wieder ausziehen und suche nach einer schönen, kleinen Wohnung. Hier wäre interessant, ob Schimmel als Grund für eine fristlose Kündigung reicht (mein Mietvertrag läuft eigentlich auf 4 Jahre).
    Oder Miete kürzen und hoffen, dass er es beseitigt (so wie ich ihn einschätze wird er dies nicht tun, da er schon geäußert hat, dass dies zu teuer wäre).
     
    #1
    Ambergray, 2 Februar 2009
  2. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Zunächst mal muss festgestellt werden woher die Feuchtigkeit kommt?
    Daraus ergibt sich dann ob der Fehler bei dir liegt oder am Gebäude!

    So wie du bisher beschrieben hast, befürchte ich aber einen Fehler bei dir, denn du musst nicht nur Abends im Schlafzimmer lüften, sondern morgens muss die Feuchtigkeit, die beim Schlafen entsteht, raus!
    Danach muss geheizt werden, dann Abends nochmal lüften.

    Nur warme Luft kann Feuchtigkeit aufnehmen und dann auch nach draußen abführen.
    Kalte Luft nimmt weniger Feuchtigkeit auf.
    Zudem kühlen die Wände durch zu weniges heizen stark aus und es kann sich überhaupt erst Feuchtigkeit aus der Luft an der Wand absetzen.

    Wenn an das Schlafzimmer auf niedrigeren Temperaturen als der Rest der Wohnung hält, dann muss man zum einen besonders sorgsam lüften und heizen und zum anderen die Tür grundsätzlich geschlossen halten.
    Durch die offene Tür kommt sonst immer warme Luft aus den anderen Räumen ins Schlafzimmer, kühlt dort ab und die Feuchtigkeit muss sich dann zwangsweise im Schlafzimmer irgendwo niederschlagen.

    Wenn man in der Wohnung Wäsche trocknet muss noch mehr sorgfalt aufgewendet werden, schließlich muss nicht nur die normale Feuchtigkeit (durch kochen, atmen, Pflanzen, duschen und baden) raus, sondern noch eine erhebliche Menge an Feuchtigkeit aus der nassen Wäsche.

    Wenn natürlich die Wand von außen (oder durch eine undichte Rohrleitung) nass wird, dann muss die Undichtigkeit beseitigt werden.
    Meistens ist es aber falsches Bewohnerverhalten gepaart mit schlechter Wärmedämmung!
    Allerdings ist eine schlechte Wärmedämmung bei richtigem Nutzerverhalten kein Problem.
    Umgekehrt verkraftet eine gute Wärmedämmung ein etwas schlechteres Nutzerverhalten, aber nie ein falsches.

    Fristlos kündigen kannst du nur wenn die Wohnung aufgrund des Schimmels unbewohnbar geworden ist, das kann aber nur ein Sachverständiger feststellen.

    Der erste Schritt ist erstmal den Vermieter (schriftlich) auffordern, den Mangel zu beseitigen.

    Gruß
     
    #2
    Koyote, 2 Februar 2009
  3. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Also ich glaube soviel Schimmel kommt nicht vom falschen Lüften!!!
    Hört sich eher nach nem Leck oder langsamen Wasserschaden an!
     
    #3
    Tinkerbellw, 2 Februar 2009
  4. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Nein, der Schimmel kommt von der Feuchtigkeit, die kann natürlich auch andere Ursachen haben, habe ich ja auch geschrieben...

    aber wenn sie schreibt, dass sich die Sachen kalt und feucht anfühlen, dann muss einfach die Luftfeuchtigkeit zu hoch und insbesondere die Raumtemperatur zu niedrig sein.
    Wenn die Raumtemperatur die üblichen 20° hat und die Luftfeuchtigkeit ebenfalls im üblichen Rahmen liegt, dann kann sich nichts kalt und feucht anfühlen, ausser eben der nassen Wand!
    Da aber auch andere Sachen (wie eben das Bettzeug) betroffen ist, muss es ja im Raum kalt sein!

    Gruß
     
    #4
    Koyote, 2 Februar 2009
  5. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ich hatte in meiner alten Wohnung das Problem auch. Der Vermieter hat damals auch gleich versucht die Schuld meinem "Lüftverhalten" zuzuschieben, was allerdings nicht stimmte- es waren Baumängel, zudem hatte die Wohnung mal einen Wasserschaden.

    An deiner Stelle würde ich mir schleunigst eine neue Wohnung suchen. Mein Vermieter hat damals auch behauptet ich solle nun die Wohnung renovieren, erst als ich ihm dann mit meinem Anwalt gedroht habe hat er die Sache selbst in die Hand genommen. Ich hatte zum Glück schnell eine neue Wohnung gefunden...:smile:

    Übrigens: Wenn du jetzt eine Rechtschutzversicherung abschließt wird sie dir bezüglich der Wohnungsprobleme nichts nutzen. Du hast 3 Monate Wartezeit, zudem sind Versicherungsfälle- die schon vor Abschluss eintreten- nicht versichert.
     
    #5
    User 56700, 3 Februar 2009
  6. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich wollte die Rechtschutzversicherung generell abschließen, nicht nur darauf bezogen ;-)

    Mein Freund lüftet morgens ebenfalls kurz, wenn er die Wohnung verläßt.
    Das muss was das lüften angeht auf jeden Fall reichen. In der Wohnung, in der ich vorher gewohnt habe, habe ich wesentlich seltener gelüftet und es war nirgendwo auch nur ein Hauch von Schimmel.

    Also reicht es nicht, den Vermieter nochmal anzurufen? Ich muss ihn schriftlich auffordern, etwas zu tun?
     
    #6
    Ambergray, 3 Februar 2009
  7. mahalanobis
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    1
    vergeben und glücklich
    das mit dem lüften sagt der vermieter nur, um dem mieter die schuld in die schuhe zu schieben. ist nen altbekanntes problem.

    es ist winter und da wird nicht dauerhaft gelüftet. wenn das die wand nicht abkann, hat diese ein problem. vorallem bei feuchtigkeit ist eigentlich der zenit schon überschritten. die beschreibung des ts klingt nicht gerade gesundheitsfördernd.

    bei mietproblemen ohne rechtsschutzversicherung hilft der mieterschutzbund. kostet zwar ne mitgliedschaftsgebühr (mir kommt da ne zahl von 70 eus bekannt vor), aber die kennen sowas und verfassen entsprechend briefe. nur würde ich mich da beeilen, da immer fristen einzuhalten sind, wo der vermieter aufgefordert wird, zu handeln. das dauert ne weile.
     
    #7
    mahalanobis, 3 Februar 2009
  8. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    ich nehm mal an, bei der Schimmelwand handelt es sich um eine Außenwand? Wohnst Du im Erdgeschoss? Wann wurde das Haus gebaut (ungefähr)?

    Schimmel ist übrigens gesundheitschädlich. Mietminderung und auch einseitige Kündigung des Mietvertrags ist da sicher problemlos. Es sollte aber natürlich klar sein, dass der Schimmel tatsächlich nicht mit dem Lüftverhalten zusammenhängt, was man aber nach Deiner Beschreibung eigentlich ausschließen kann.
     
    #8
    User 77547, 3 Februar 2009
  9. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ja, es ist eine Außenwand.
    Und ja, es ist eine Wohnung im Erdgeschoss.

    Das Haus macht einen relativ alten Eindruck (sind auch noch keine Einhebelmischer in Bad und Küche, Bad ist mit himmelblauer Ausstattung etc.) aber ich kann das tatsächliche Baujahr nicht einschätzen.

    Achja, und die betroffene Wand liegt am Hang, das Wasser läuft dort quasi an der Wand entlang den Hang runter.
     
    #9
    Ambergray, 3 Februar 2009
  10. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Das versteh ich jetzt nicht ganz. Heißt das, dass die besagte Außenwand praktisch in den Hang eingegraben ist? Oder genau andersherum: Außen gehts abwärts (was ziemlich egal wäre)
     
    #10
    User 77547, 3 Februar 2009
  11. webjunkie
    webjunkie (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    103
    1
    Single
    Wennn Du im Erdgeschoss solche Probleme hast würde ich ganz klar auf ein Isolationsproblem am Fundament tippen.

    Die Feuchtigkeit zieht aus dem Erdreich durch Fundament die Wand hoch. Das hat absolut NIX mit Lüften zu tun. Das ist die Standardausrede der Vermieter weil, die wissen das die Sanierung eines solchen Schadens schwierig und teuer ist.
    Schau dir mal die Wand von außen an. Ist die Wand vernüftig gegen Feuchtigkeit abisoliert?

    Versuch mal Kontakt mit dem Vormieter der Wohnung aufzunehmen. Ist der vielleicht wegen Schimmelbefall ausgezogen?


    Viel Glück
     
    #11
    webjunkie, 3 Februar 2009
  12. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Wie soll ich das beschreiben...
    Also meine Wohnung liegt so, dass der hintere Teil der Wohnung komplett in der Erde ist. Der vordere Teil ist ebenerdig. Also geht es an den Seiten so den Hang hoch (wisst ihr, wie ich das meine...?)

    Ich habe mit der Vormieterin schon Kontakt aufgenommen.
    Allerdings hatte sie ebenfalls einen 4-Jahres-Vertrag, aus dem sie vorzeitig raus wollte, da sie zu ihrem Freund gezogen ist. Sie war heilfroh, dass sie mich als Nachmieter präsentieren konnte.
    Ich will keinem etwas unterstellen, aber selbst wenn sie es gewusst hätte, wäre sie ja blöd gewesen, es mir zu sagen. Weil dann hätte sie nicht ausziehen können, da sie keinen Nachmieter gefunden hat.

    Und ich habe beim Einzug nichts davon bemerkt. Allerdings kann man den Schimmel ja abwischen und dann bleibt das auch 3-4 Tage lang so, bis er wieder durchkommt.

    Ich habe übrigens festgestellt, dass die ganze Wand feucht ist. Weiter oben sieht man überall so kleine, hellgraue Flecken, die aber (noch?) nicht schimmeln.

    Die Wand von außen kann ich schlecht beurteilen, weil an dem Hang überall Büsche wachsen.
     
    #12
    Ambergray, 4 Februar 2009
  13. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Leider hast du noch überhaupt nichts zu der Temperatur in dem Raum gesagt...

    Auch das Baujahr/die Ausstattung eines Hauses sagt nichts über eventuelle Baumängel aus, eine Wand ist entweder dicht, oder eben nicht, eine Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit ist entweder vorhanden oder eben nicht.

    Wenn die Wand von Außen nicht mehr Wasserdicht ist, dann solltest du dir das ansehen (mal hinter die Büsche schauen) und dann dem Vermieter in dem Brief direkt mitteilen.
    Eine neue Abdichtung von Außen ist sowohl für dich als auch für den Vermieter die beste Lösung, denn wenn dies die Ursache ist, kann davon ausgegangen werden das danach das Problem dauerhaft beseitigt ist.
    Kein Vermieter hat daran Interesse dass sein Eigentum vergammelt.

    Nur leider ist Fehlverhalten der Nutzer (das trifft nicht nur auf Mieter zu) eine der häufigsten Ursachen.
    Daher ist die Aussage der Vermieter auch häufig angebracht und richtig.

    Und Lüften muss selbstverständlich unabhängig von der Jahreszeit stattfinden...wenn die Aussage, die jemand weiter oben getätigt hat, erstgemeint war, muss man sich über Schimmel nicht wundern.

    Die Meldung an den Vermieter solltest du auf jeden fall schriftlich machen, denn du musst im Zweifel nachweisen kiönnen dass du den Vermieter unverzüglich über den Mangel informiert hast (Schadensminderungspflicht)...das geht bei einem Telefonanruf eher schlecht.

    Gruß
     
    #13
    Koyote, 4 Februar 2009
  14. al-pacino-koeln
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Klar: der Schimmel ist gesundheitsgefährdend! Deshalb: Mach einige Fotos, auch Detailfotos, lasse einen Zeugen dabei sein um bei weiteren Auseindersetzungen mit dem Vermieter Beweise zu haben. JEDE Kommunikation mit dem Vermieter solltest du SCHRIFTLICH machen, am besten per EINSCHREIBEN MIT RÜCKSCHEIN! Dann kaufe am besten Schimmelvernichter (gibts im Baumarkt z.B. von Mellerud als Spray OHNE Chlor und MIT Chlor- das mit Chlor ist wesentlich stärker, das nehme ich immer im Bad ACHTUNG- Anwendungshinweise unbedingt bei CHLOR beachten: Schutzbrille, Wegwerfhandschuhe tragen, Alte Kleidung tragen, sofort gut Lüften etc.!!!) Kündigen kannst du wegen Schimmel nicht so einfach, aber die Gerichte sprechen den Mietern oft ein Mietminderungsrecht bei Schimmel zwischen 5% und 20% zu. Wenn du die Miete minderst, solltest du auch hier sehr vorsichtig sein, d.h. den einbehaltenen Teil z.B. auf ein "ANDERKONTO" eines Rechtsanwaltes überweisen.
     
    #14
    al-pacino-koeln, 4 Februar 2009
  15. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet

    Ich finde das weist schon alles darauf hin, dass die Wand irgendwie feucht ist. Dass also die Abdichtung schadhaft oder nicht vorhanden ist. Richtig prüfen kannst Du das aber selber nicht, selbst wenn Du "hinter die Büsche" schaust, siehst Du ja nicht den eingegrabenen Teil der Mauer. Der dürfte ja wahrscheinlich das Problem sein.
    Wirkliche Klärung könnte eine bauphysikalische Untersuchung bringen (z.B. anhand eines Bohrkerns in der besagten Wand).

    In jedem Fall hat der Vermieter dafür zu sorgen, dass das in Ordnung kommt. Ich würde evtl. mal den vorhandenen Schimmel entfernen, und dann regelmäßig Lüften (evtl. Protokoll führen) und schauen, ob der Schimmel wiederkommt.

    Ich glaube in so einem Fall würde ich auf jeden Fall in den Mieterverein oder ähnliches eintreten. Selbst wenn das ein wenig kostet. Aber die wissen bestimmt am besten, was man tun kann.
     
    #15
    User 77547, 4 Februar 2009
  16. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Wie lang will man in einer Wohnung nicht lüften und Wäsche trocknen bis die komplette Wand (so wie oben schon beschrieben) feucht ist?
    Da müsste dann das Wasser ja auch noch anderswo sichtbar sein. (Fenster von innen richtig Nass etc.)
     
    #16
    BadDragon, 4 Februar 2009
  17. Habbi
    Gast
    0
    Also wir hatten auch Schimmel bei uns im "Wäschetrocknen Zimmer". Die Wäsche wird dort vor allem im Winter jeden Tag getrocknet und es stehen täglich mindestens 2 Wäscheständer voll drin.
    Wir machen das nun seit 10 Jahren so: Im Sommer steht die Wäsche bei schlechtem Wetter dort und im Winter eigentlich immer. Und wisst ihr was? Dieses Jahr hatten wir zum ersten Mal einen nicht mal handgroßen Schimmelfleck an der Wand.
    Also ich denke bis die Wand so wie oben beschrieben aussieht ist wirklich ne Menge Fehlverhalten notwendig!
     
    #17
    Habbi, 4 Februar 2009
  18. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich versuche immer, auf alle Fragen zu antworten. Falls ich eine vergesse, erinnert mich bitte :smile:

    Die Temperatur kann ich schlecht einschätzen. Normal eben. Nicht zu warm (soll man ja im Schlafzimmer auch nicht) und nicht zu kalt. Normal eben. Müsste ich im Zweifel mal messen.

    Ich trockne die Wäsche nicht in diesem Raum bzw. in der Wohnung. Hierfür gibt es einen speziellen Kellerraum.

    Die Fenster sind in diesem Zimmer und auch im Flur (=Fenster der Haustüre) regelmäßig nass. Ich wische das dann immer weg, damit das Gummi da nicht schimmelt.

    Wie schon beschrieben, mein Freund lüftet meist kurz, wenn er morgens aufsteht. Und ich lüfte dann Abends auch nochmal ordentlich, wenn ich nachhause komme. Mehr kann ich nicht machen. Und ich muss ja auch mal eine Woche in Urlaub fahren können, ohne dass jemand 2x täglich bei mir lüftet oder riesige Schimmelflecken an den Wänden sind, oder?

    Habe solchen Chlor-Schimmelentferner (hatte ich mal für die Dusche genommen). Damit geht der Schimmel oberflächlich auch weg (auf der Tapete). Kommt allerdings nach ein paar Tagen wieder und den Chlor-Geruch (=Gestank) kriegt man auch mit wahnsinnigem lüften aus dem Schlafzimmer nur ganz schlecht wieder raus...
     
    #18
    Ambergray, 4 Februar 2009
  19. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    siehe unten!

    Da haben wir es doch schon...das bedeutet dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist!

    Sowas geht schnell, je nach Wandbelag!

    Es gibt eben Wandbeläge, die können keinerlei Feuchtigkeit aufnehmen, dann ist die Wand sofort oberflächlich nass (ähnlich wie das Fenster).

    Es reicht schon wenn sich der Nutzer relativ kurze Zeit falsch verhält, dazu dann noch sparsames heizen und der Schimmel ist ruck-zuck da.
    Das ist ja auch klar, wenn die Temperatur im normalen Bereich ist, und man davon ausgeht dass ein mensch ca. 1-2 Liter Wasser pro Tag verdunstet, und die Wände sind recht kühl, bzw. die Luft kann aufgrund geringer Temperatur nicht viel Wasser aufnehmen, dann muss das Wasser irgendwo hin, es schlägt sich dann an den kältesten Stellen nieder, insbesondere im Altbau mit neuen Fenstern ist das regelmäßig nicht (nur) das Fester, sondern irgendwelche Wandecken, bzw. eben die Wände selber.
    Moderne Fenster entsprechen in ihrer Isolierwirkung in etwa den Wänden wie sie Ende der 70er üblich waren, wenn also das Gebäude älter ist als 30 Jahre und die Fester höchstens 5 Jahre alt sind, dann ist die Festerfläche immer wärmer als die Wände.
    Daher sieht man die kondensierende Luftfeuchtigkeit nicht, denn niemand achtet ja darauf ob die Wände sich leicht kalt/feucht anfühlen, beim Fenster fällt das ja sofort ins Auge.

    Genau daher haben ja teilsanierte Gebäude (nur neue Fenster) so häufig Probleme mit Schimmel.

    Hier muss zuallererst die Luftfeuchtigkeit gesenkt werden! Ein Baumangel wird bei der Beschreibung immer unwahrscheinlicher, denn dass sich die Luftfeuchtigkeit in der ganzen Wohnung (bzw. in den betroffenen Räumen so stark erhöht weil die Wand von außen/unten nass ist, ist unwahrscheinlich, denn dazu müsste die Wand eine höhere Temperatur als die Luft haben, denn sonst gibt es physikalisch für das Wasser keinen Grund zu verdunsten.

    Gruß
     
    #19
    Koyote, 4 Februar 2009
  20. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Dass sich Kondenswasser an den Fenstern bildet heißt aber nicht zwingend, dass es nur ein Lüftungsproblem ist. Die Feuchtigkeit kann trotzdem von außen kommen.
    Wenn Feuchtigkeit von außen in die Wand eindringt, wird sie natürlich auch an die warme Raumluft abgegeben und erhöht damit die Luftfeuchtigkeit im Raum insgesamt.

    Wieviele Außenwände hat der Raum mit der Schimmelwand? Ist nur eine Außenwand schimmelig oder sind es andere auch?
     
    #20
    User 77547, 4 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wohnung schimmelt Mietminderung
Effilinchen
Off-Topic-Location Forum
17 März 2016
70 Antworten
LikeStars
Off-Topic-Location Forum
13 Mai 2015
69 Antworten
Ambergray
Off-Topic-Location Forum
23 März 2009
13 Antworten