Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wohnungskatze wird zum Freigänger?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von may, 6 Februar 2009.

  1. may
    may (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo liebes Forum,

    ich möchte gerne wissen wie ich es anstellen kann meine Wohnungskatze zum Freigänger zu machen. Er ist ein Kater, kastriert, 6 Jahre alt und bisher eine reine Wohnungskatze gewesen. Aufgrund der Tatsache, dass wir bisher an einer ziemlich befahrenen Strasse gewohnt haben und auch in einem der oberen Geschosse, hatte er bisher nur die Möglichkeit in der Wohnung bzw. auf dem Balkon rumzutollen. Dafür war die WG-WOhnung 114qm groß und er hatte auch viel Platz.

    Nun hat sich die WG aufgelöst und ich bin mit Katerli in eine sehr viel kleinere Wohnung gezogen, im Erdgeschoss und auch noch im Grünen....die Hauptverkehrsstrasse ein Stückel weg. Also eigentlich die idealen Bedingungen ihn auch nach draußen zu lassen.

    Da er es aber nun überhaupt nicht gewohnt ist sich in der freien Natur zurechtzufinden, habe ich ein bissel Angst, dass er nicht mehr wiederkommt wenn ich ihn nach draußen lasse......ihn aber 24/7 in der kleinen Wohnung einzusperren ist ja auch nicht so das optimale....zumal er immer so sehnsüchtig am Fenster hockt :geknickt:

    Meine Idee war jetzt evt. eine Katzenleine anzuschaffen und erstmal damit mit ihm rauszugehen......aber ich glaube, das würde auch eine ziemlich schwierige Angelegenheit ihm dieses Ding anzuziehen:grin:

    Naja kurz und gut ich würde gerne von euch wissen ob die Katzenhalter hier im Forum mit so etwas Erfahrung haben und mir Tipps geben können, wie ich meinem Katerli die freie Natur gönnen kann...er dann aber auch wieder zu mir zurückkommt.
     
    #1
    may, 6 Februar 2009
  2. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also ich kann dir sagen dass das Geschirr anlegen gar nicht so schlimm ist. Das haben wir bei unserer Katze auch gemacht als wir mit ihr spazieren gegangen sind. ;-) Geht brav mit wie ein Hund. :grin:

    Wir werden wahrscheinlich auch bald von der Wohnung in ein Haus mit Garten ziehen (weg von der Straße) und da werden wir das auch so machen dass wir den Katzen Geschirr anlegen und denen den Garten und die Umgebung zeigen damit sie sich auskennen und nicht irr herum rennen.

    Denk also dass das eine gute Idee ist. Damit die Katze weiß wo sie zuhause ist.
     
    #2
    capricorn84, 6 Februar 2009
  3. may
    may (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    1
    vergeben und glücklich
    mmmhh mein Kater ist da ziemlich eigen....was er nicht will will er nicht und ich würde mir bestimmt einige Kratzer einfangen wenn ich versuche ihn an die Leine zu legen. Aber naja das müsste ich dann wohl in Kauf nehmen :zwinker:

    Ich werde die nächsten Tage wahrscheinlich kein Internet haben und kann daher hier nicht lesen oder schreiben.....würde mich aber trotzdem freuen wenn ihr noch ein bissel postet. Antworte dann auch ganz sicher wenn ich wieder online bin:smile:

    Also bis demnächst
     
    #3
    may, 6 Februar 2009
  4. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Das mit der Leine lernen die Katzen ziemlich schnell...

    Mein einer Kater hat sich beim ersten mal das Geschirr zwar brav anziehen lassen, sich dann aber nur auf den Boden geschmissen und so getan, als ob seine Beine gelähmt wären. Sieht total drollig aus. Nach ner halben Stunde hatte er dann allerdings kapiert, dass das ja eigentlich cool ist weil er damit draußen rumlaufen kann.

    Der zweite lässt sich auch immer auf einen Kampf ein, wenn er das Geschirr ankriegen soll. Da zieh ich dann einfach Handschuhe an und nach ein oder zwei Versuchen kapiert er dann meist auch, dass alles nichts hilft und er da jetzt wohl durch muss...

    Probier das doch einfach mal aus.

    Wenn er dann die Umgebung kennt und weiß, wo er wohnt kannst du ihn dann auch alleine raus lassen.
     
    #4
    Cassis, 6 Februar 2009
  5. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    also das mit der leine solltest du ausprobieren :zwinker:
    aber da muss die katze schon kooperativ sein. als unser kleiner kater das erste mal an die frische luft ging, da war es ein wahres dilemma, so dass wir dann aufgegeben haben ihn an die leine zu gewöhnen.

    es hat im endeffekt so funktioniert, dass wir mit ihm eben auch raus sind. er saß dabei im katzenkorb, also in einer für ihn vertrauten umgebung.
    dann haben wir den katzenkorb geöffnet, und er ist vorsichtig ins freie getappst, bzw. auf unser grundstück:zwinker:

    ich würde es ausschließen wollen, dass dein kater in deiner nähe einfach reis aus nimmt. vielmehr wird er in einem nicht übergroßen radius von dir seine umgebung inspizieren.
    ich glaub dafür musst du dir dann erstmal zeit nehmen. also zeig ihm, wenn du ihn auf den arm nimmst, auch ruhig ein paar mal wo es wieder zur haustür geht.
    und sei die ersten male immer mit draußen. bald wird er vermutlich anfangen sein revier zu markieren:zwinker: und das verlässt er sowieso ungern.
     
    #5
    User 70315, 6 Februar 2009
  6. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Wir haben unserer Katze ja einfach die Tür aufgemacht, und dann ist sie von selbst raus. Sie ging auch nicht allzu weit weg, bis sie sich dran gewöhnt hat.
     
    #6
    User 32843, 6 Februar 2009
  7. User 41942
    Meistens hier zu finden
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    so haben wir s auch gemacht! n monat haben wir sie im haus gelassen und dann einfach tür auf! aber unsere mietzen hören auch auf ihre namen:zwinker: aber auch wenn nicht, habe ich noch nicht erlebt, dass eine katze nicht mehr zurück gefunden hat! katzen sind schlau:zwinker:
     
    #7
    User 41942, 6 Februar 2009
  8. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Jep, ich hab auch einfach die Tür aufgemacht.
    Zuerst sind sie nie weit weg gelaufen, von Tag zu Tag immer ein Stückchen weiter.
    Sie kamen immer zurück.
    Jetzt hab ich ja nur noch einen Freigänger, aber die hört auch auf ihren Namen und wenn sie mich draussen entdeckt, dann verfolgt sie mich durch die ganze Stadt :-D
    Wie Lassie :herz:
    Mit Leine hab ich es Anfangs auch bei der kleinen versucht (um sie an draussen zu gewöhnen) aber sie hat es gehasst und sich immer drin verknotet.
    Also hab ich es gelassen und sie findet immer nach Hause :smile:

    Übrigens würde ich dir empfehlen den Kater chipen zu lassen (wenn er noch nicht gechipt ist).
    Falls er sich mal verirren sollte und aufegabelt wird, rennen normale Menschen erst mal zum Tierheim und die lesen den Chip dann ab. Dank Tasso findet dein Tier dann auch wieder heim :-D http://www.tiernotruf.org/
     
    #8
    User 75021, 6 Februar 2009
  9. Habbi
    Gast
    0
    Ich würde den Kater chippen UND Tätowieren lassen. Eine Tätowierung ist sichtbar und viele Menschen wissen nichts von Chippen. Aber da eine Tätowierung verblasst würde ich ihn zusätzlich chippen lassen, damit man auch sein zu Hause findet.

    Das mit der Leine ist eine Gratwanderung. Zum einen musst du das GEschirr fest genug anlegen, damit er nicht raus kann und zum andern darf es auch nicht zu fest sitzen.
    Außerdem musst du daran denken, dass es kein Hund ist. KAtzen haben im Gegensatz zu Hunden einen richtig eigenwilligen Kopf was die Richtung angeht. Soll heißen Katzen lassen sich ungern durch die Gegend dirigieren. Du kannst ihn natürlich schon ein bisschen lenken, aber tu was dein Kater will und geh dorthin wo dein Kater will. Das kann verdammt anstrengend sein, weil die Tierchen manchmal etwas länger an der gleichen Stelle verharren, aber so macht der Freigang dem Kater am meisten Spaß.

    Den Kater einfach so rauslassen fänd ich nicht gut. Versuch erst mal ihn mit der Leine dran zu gewöhnen. Meine beiden Katzen sind auch Freigänger, aber die konnte ich schon an den Freigang gewöhnen als sie noch ganz klein waren. Ich hab sie damals unter Aufsicht ums Haus streichen lassen und später dann auch weiter, aber ohne Leine. Bei kleinen Kätzchen ist das recht überschaubar und die kannste auch wieder einfangen, wenn was ist. Aber das würde bei deinem Kater wohl eher schief gehen, da er ja schon ausgewachsen und somit ziemlich flink ist.
     
    #9
    Habbi, 6 Februar 2009
  10. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Man muss erstmal sagen, dass Katzen absolut intelligente Tiere sind, die viel mehr wissen und können, als man so denkt.

    Ich habe mittlerweile drei Katzen zu Freigängern gemacht, wobei es dreimal wesentlich einfacher ging, als ich zuvor dachte.

    Bei der ersten Katze handelte es sich um ein junges Tier, der ist einfach ausgebüchst und stand eine Stunde später wieder da. Seitdem klappt es prima (er wird dieses Jahr 8 Jahre!!) :zwinker: Ohne dass wir ihm sonderlich viel beibringen mussten, der hat alles von alleine kapiert.

    Bei den anderen beiden Katzen war es schwieriger, denn die waren auch mehrere Jahre Wohnungskatzen, uns dazu noch völlig fremd, als wir sie übernahmen. Wir haben sie erstmal impfen lassen (sehr wichtig vor dem ersten Freigang) und sie nach etwa einem Monat an ein Geschirr gewöhnt. Erstmal nur in der Wohnung und ohne Leine. Einfach dran gemacht für eine gewisse Zeit, irgendwann haben sie sich dran gewöhnt gehabt. Als das geklappt hat, haben wir die Leine dran gemacht, auch erstmal nur in der Wohnung. Als sie das auch zugelassen haben, sind wir erstmals raus.
    Sie hatten tierisch Schiss vor jedem Geräusch und sind minutenlang nicht vom Fleck weg. Wir haben sie auch nicht an der Leine gezogen oder so, einfach ganz geduldig dagestanden und ggf. ein Stück mitgelaufen, wenn die Katze wollte. Das haben wir Tag für Tag mehrere Wochen so gemacht. Dann haben wir die Leine immer mal losgelassen, dass man sie schnell wieder schnappen kann, wenn die Katze zu weit weg geht. Meine Nachbarin hat mich dann mal beobachtet und mich für verrückt und viel zu besorgt erklärt :tongue: Ich solle endlich die dummen Dinger abmachen. Nagut, ich hab dann die Leine komplett abgemacht und bin mit den Katzen unten geblieben. Sie sind ein bisschen rumgetapst, kamen aber zu mir zurück. Seitdem hatten sie nie mehr eine Leine um!!!

    Die ersten Tage waren stressig, sie sind zum ersten Mal anderen Katzen gegegnet, haben sich geprügelt und kamen blutend Heim. Sie sind auf Dächer und Bäume geklettert und kamen nicht mehr runter. Naja - ist ja auch klar - wer immer nur in der Wohnung gelebt hat, muss damit erstmal klar kommen. Da waren wir öfters noch mit unten und haben sie meistens nach einer Stunde wieder rein geholt. Aber so nach eins-zwei Wochen hat alles prima geklappt, seitdem kommen und gehen sie wann sie wollen.
    Wir wohnen im 1. OG und eine unserer Katzen springt sogar auf unseren Balkon hoch!!! Hat sie von ganz alleine entdeckt, dass das geht. (Wir hätten nie gedacht, dass eine Katze so hoch springen kann)

    Vom Tätowieren halte ich übrigens nichts, ist absolute Tierquälerei und viele Tierärzte machen es auch gar nicht mehr! Wir haben unseren Katzen Halsbänder umgemacht (Mit Kittysafe-System, das heißt der Verschluss öffnet sich automatisch, wenn die Katze sich verfängt - klappt gut, die Katzen kommen immer mal ohne Band nach Hause :zwinker: ), daran hängen Adressfässchen mit Zettelchen drin, auf dem Adresse und Telefonnummer stehen.
     
    #10
    Chococat, 9 Februar 2009
  11. Habbi
    Gast
    0
    Tierquälerei? Das machen die meisten Tierärzte doch mit Narkose. Wobei es bei älteren Tieren natürlich blöd ist. Unserer tätowiert/chipt nur mit Narkose und fragt immer wenn man eine Katze zum kastrieren vorbei bringt ob er s machen soll oder nicht. Das Tier liegt beim kastrieren schließlich ohnehin in Narkose und dann kann mans da gleich mitmachen.
    Wie das bei unserem Tierarzt mit älteren Tieren läuft, die bereits kastriert sind weiß ich leider nicht. Solch einen Fall hatte ich noch nie.
     
    #11
    Habbi, 9 Februar 2009
  12. may
    may (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Schon mal vielen Dank für eure vielen Infos und Tipps.

    Gestern habe ich erstmal ein Halsband gekauft und es meinem Kater umgemacht um zu schauen wie er darauf reagiert......das hat er sich total brav umlegen lassen und es war auch heute früh noch dran :zwinker: .....also damit hat er schon mal kein Problem. Meint ihr es muss wirklich ein Geschirr sein oder kann man es nicht auch einfach mit Leine und Halsband probieren?

    Wisst ihr zufällig auch, was die Basis-Impfungen beim Tierarzt kosten? Die müsste ich nämlich noch machen lassen bevor ich ihn dann rauslasse.

    Wenn es Neuigkeiten von Katzis Reise in die freie Natur gibt melde ich mich wieder :smile:
     
    #12
    may, 10 Februar 2009
  13. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    ich glaub wir bezahlen so 40 ocken pro katze, aber beschwören würd ichs nicht. :grin:

    ein geschirr halte ich allerdings auch für besser und obendrein ist ja jede katze auch mit einem anderen charakter behaftet.
    du kennst keinen kater am besten. ;-)

    aber mal mit ihm zusammen nach draussen gehen ... auf dem arm ... später dann an der leine ... das sollte schon gehen.

    unser dicker würde allerdings sicher von jedem radfahrer überfahren, weil er einfach zu dämlich und ängstlich ist. :grin:
    der rennt ja schon weg, wenn sich ein laubblatt wie von geisterhand bewegt und hat herzrythmusstörungen wenn er nicht in seinem revier ist. :grin:

    unsere madame ist sehr mutig und würde binnen einer stunde irgendeinen idioten finden, der mit ihr schmust und würde dann mitgehen, bzw. sich wegschleppen lassen.
     
    #13
    User 38494, 10 Februar 2009
  14. Habbi
    Gast
    0
    Hm, also bei uns kosten die Impfungen glaube ich an die 50€.
    Ich würde eher ein Geschirr empfehlen. Ich weiß nicht ob ne Katze nicht n bisschen allergisch drauf reagiert, wenn ihr was an der Gurgel zerrt.

    http://www.zooplus.de/shop/katzen/transport/katzengeschirr

    Kuck mal da zum Beispiel: Katzengeschirr gibts ab 5€. Kostet also nicht die Welt und ist auf jeden Fall besser für die Katze als Halsband + Leine.

    EDIT: Im konventionellen GEschäft (z.B. Fressnapf) kostets dann vielleicht 10€ oder so. Aber das ist ja immernoch nicht sooooo viel :zwinker:
     
    #14
    Habbi, 10 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test