Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wok-Rezepte - möglichst einfach

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von krava, 28 März 2009.

  1. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    Hallo ihr

    Mein Papa will unbedingt mal mit einem Wok kochen und da er nächste Woche Geburtstag hat, nutzen wir diesen Wunsch und kaufen ihm einen. Ein Rezeptbuch hat meine Mutter dazu auch gekauft, aber da sind recht exotische Sachen drin, die nicht unbedingt lecker klingen, eine Riesenzutatenliste haben und auch aufwändig zu machen sind.

    Ich bin jetzt auf der Suche nach einfacheren Varianten, für Anfänger eben. :grin:
    Ich hab null Erfahrung mit Woks. Was macht man da drin denn so?
    Und wie? :ratlos:

    Ich bin für alles dankbar. Rezepte oder auch ganz einfache Ideen.

    Welches Gemüse kann man braten? Was schmeckt? Wie siehts mit Soßen und Gewürzen aus?

    Gibt ja zig Rezepte über Google, aber ich will nicht unbedingt erst Großeinkauf im Asia-Shop machen müssen. :grin: Außerdem bezweifle ich, dass uns das dann schmeckt, da wir jetzt nicht so die Freunde asiatischer Küche sind. Das normale schon, also süß-sauer oder so.

    Berichtet doch mal, was ihr so macht oder gemacht habt.

    Danke euch!!! :smile:
     
    #1
    krava, 28 März 2009
  2. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Ach, also ich machs meistens so:

    Fleisch oder Garnelen in Sesamöl gar braten (die vorher süß, scharf, mit Sojasoße marinieren)

    Das Zeug dann raus und stattdessen Frühlingszwiebeln (sehr wichtig!!!) und Paprika rein, dazu Koriander und Ingwer.

    Alles gut anrösten, mit Sojasoße und Ketjap Manis (Sojasoße + irgendwas Saures) "ablöschen". Bisschen einköcheln lassen und am Ende dann Bambus- (oder sonstige) Sprossen rein. Ggf. noch einen Teelöffel Erdnussbutter oder Sambal Oelek oder Kokosmilch (je nach dem, was man so mag) und noch klein geschnittene oder gepulverte Chilis (alles nach Geschmack).

    Fertig.

    Dazu dann Eben Mie-, Glas-Nudeln oder Reis.
     
    #2
    Chérie, 28 März 2009
  3. Jóia
    Jóia (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    26
    0
    Single
    #3
    Jóia, 28 März 2009
  4. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich hab unten ein einfaches Rezept liegen, ich such
    das gleich mal raus, hier aber schonmal so grob:

    Hähnchenfleisch anbraten, dazu kommen Karottenscheiben, Zwiebeln und Champignons (schreibt man das so?)
    Irgendwann werden dann Nudeln dazugegeben, dazu kommt Sojasoße, Salz und Pfeffer.

    Es geht einfach, schnell und schmeckt gut!
     
    #4
    pissedbutsexy, 28 März 2009
  5. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Konkrete Rezepte hab ich grad nicht parat, aber falls ihr mal zu IKEA kommt, da gibts ein Kochbuch mit tollen Wok-Rezepten, die auch nicht ganz so aufwändig sind...
     
    #5
    NikeGirl, 28 März 2009
  6. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    - Hühnchenstreifen (kann aber auch Tofu sein, oder Garnelen) mit Knoblauch zusammen in Sesamöl (kann, muss nicht) anbraten
    - ein großen Schuss Sojasoße und ein EL Honig dazu
    - kleingeschnittene Möhren und Paprika dazu, wenn du magst etwas Ingwer oder evtl Chilischoten dazu und köcheln lassen
    - beliebig würzen (Salz, Pfeffer, Koriander, wie du magst), und noch einen Schuss Sojasoße, noch etwas Honig dazu, evtl Wasser, je nach Konsistenz der Soße - etwas köcheln lassen
    Fertig. :smile:
     
    #6
    envy., 28 März 2009
  7. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, ein Wok ist wirklich toll. (Ich hoffe, ihr habt einen elektrischen. Die sind schöner als die für den Herd)

    Ich mache gerne gebratene Nudeln:

    Möhren und anderes Gemüse, was man so mag, in kleine Stäbchen schneiden und anbraten (Dazu nehme ich übrigens kein Öl, aus kalorischen Gründen. Kann man aber machen.) Dann jeweils ein Glas Bambussprossen und ein Glas Mungobohnenkeimlinge mitbraten. (Gibt es in der Konservenabteilung jedes Lebensmittelmarktes)
    Wenn das schön angebraten ist, mache ich Woknudeln dran.
    (Ich kaufe immer die Woknudeln im Kaufland ein, habe die aber auch schon im Rewe u.a. gesehen, in einem roten Karton. Die wirft man einfach in den Wok und sie werden von alleine weich. Man muss sie also nicht vorkochen. Sehr praktisch.)

    Dann abschmecken mit Chinasalz (Gewürzregal) und Gewürzen nach Geschmack. Manchmal brate ich in einer Pfanne noch ein paar Rühreier und mache die dann mit an die Nudeln. Fertig.

    Wir kochen auch gerne Geschnetzeltes im Wok. Dazu Fleisch oder Tofu in kleine Stückchen schneiden und in Öl im Wok anbraten. Wenn es gar ist, Sahne dazugeben, Knoblauch, Kräuter und Saucengewürze (oder auch eine Maggi Fix Tüte für Geschnetzeltes, wenns schnell gehen soll) Dazu Reis oder Nudeln servieren. Dieses Gericht macht sich wunderbar, wenn man viel Besuch hat. Den elektrischen Wok kann man dann in die Mitte des Tischs stellen und jeder kann sich bedienen.

    Bei meinem Wok ist auch noch ein Gitter dabei, auf dem man Gemüse garen kann. Im Wok also z.B. Fleisch braten und auf dem Gitter, was im Wok hängt, mit dem Wasserdamf das Gemüse sehr schonend zubereiten.
     
    #7
    Chococat, 28 März 2009
  8. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.684
    348
    3.376
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Moment mal - ein "elektrischer Wok" verfehlt total den Sinn des Woks. Am besten ist immernoch ein vernünftiger, dünnwandiger Wok und dazu ein Gasherd oder - noch besser - eine Feuergrube. Das, was man braucht, ist starke Hitze von unten!
     
    #8
    User 39498, 28 März 2009
  9. *PennyLane*
    0
    Ich mach oft Folgendes (was aber wirklich SEHR einfach ist):

    Reis im Topf kochen, dabei nebenher im Wok Hähnchengeschnetzeltes anbraten. Wenn das durch ist, Bambussprossen, Mungobohnenkeimlinge, Paprikastücke, usw dazu. (was man so mag). Dann den fertigen Reis dazu geben und nachher noch Uncle Ben's Süßsauersoße aus dem Glas drüber. Alles zusammen noch so lange weiter im Wok lassen bis es heiß ist und dann essen :-D.
     
    #9
    *PennyLane*, 28 März 2009
  10. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.684
    348
    3.376
    Verheiratet
    Also ich habe ein neues Lieblingsrezept von dem ich kaum genug bekommen kann... :zwinker:

    Porc au Cacahuetes (Schweinefleisch in Erdnuss-Sauce)

    400g Schweinefilet (oder Putenfilet)

    klein schneiden und marinieren in:

    2EL Sojasauce
    1EL Weinessig
    1TL Zucker
    1TL 5-Gewürze-Mischung (oder Chinawürzer)
    2 EL Sesamöl (geht auch mit z.B. Erdnussöl)
    2 kleingeschnittene Knoblauchzehen

    Fleisch ca. 30min marinieren lassen. Danach das Fleisch rausholen und die Marinade abfangen. Mit 2 EL heißem Wasser und 2 EL Erdnussbutter mischen und beiseite stellen.

    1/2 Zwiebel in Halbringe schneiden, 1 Möhre in dünne Stifte schneiden. Beides zusammen in den heißen Wok geben und 1min unter Rühren anbraten. Das Fleisch dazu geben und einige Minuten braten. Wenn das Fleisch fast gar ist, die Erdnusssauce dazugeben und so lange köcheln, bis die Sauce schön sämig ist.

    Dazu passt Basmatireis.

    Sehr lecker!!! Und wirklich simpel, man muss nicht erst groß in den Asiamarkt. Gemüse kann man nach Belieben auch anderes dazu geben.
     
    #10
    User 39498, 28 März 2009
  11. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Wok-Kochen für Dummies:

    Vorbereitung: Wenn Aldi oder Lidl mal wieder Asia-Angebote haben kauft man z.B. Basmati-Reis, Wok-Nudeln, diverse Fertig-Saucen, Sambal Oelek, Soja-Sauce, irgendwelche Sprossen, Sesamöl, Kokosmilch etc.

    Unmittelbare Vorbereitung: Fleisch (z.B. Putenbrust in kleinen Stücken/Streifen) marinieren. (ich verwende Ahorn-Sirup, Soja-Sauce, eine Asia-Gewürzmischung und evtl. noch anderes Gewürz nach Lust und Laune - aber auf jeden Fall relativ viel Gewürz verwenden!)

    - Fleisch in Sesamöl (oder einem anderen Spezial-Öl, das es so für Asia-Zeugs gibt) scharf anbraten und danach wieder rausnehmen
    - Zwiebel (fein gewürfelt) anbraten (evtl. auch noch anderes Zeug mit rein)
    - Mit Sojasauce, Kokosmilch, Brühe von Gemüse/Sprossen/Dosenfrüchten und Fertig-Saucen ablöschen (einfach eine wilde Mischung je nach Lust und Laune - bisher hat alles gut geschmeckt, so lange ich nur wenig Sojasauce verwendet habe... wenn man die raus schmeckt, mag ich es überhaupt nicht mehr).
    - Fleisch, Sprossen, anderes Gemüse (aus der Dose), Früchte hinzugeben
    - Bei Bedarf mit Sambal Oelek, scharfen Fertig-Saucen und irgendwelchen Gewürzen weiter würzen bis die Sache ordentlich scharf ist (auch wenn man es nicht sonderlich scharf, sondern nur würzig mag)
    - wenn es ein Nudelgericht werden soll, Wok-Nudeln hinzugeben (die nehmen sehr viel Schärfe... von daher bei Bedarf noch mal nachwürzen.) Dabei sollte aber relativ viel Flüssigkeit im Wok sein, da die Nudeln viel Flüssigkeit aufsaugen.
    - Wenn man Reis dazu will, fehlt einem also die unmittelbare Kontrolle der endgültigen Schärfe und man muss sich auf sein Gefühl und eventuelle Erfahrung verlassen

    Ich persönlich mag den seltsamen Eigengeschmack von Sojasauce nicht, so dass ich damit ziemlich sparsam umgehe. (In Maßen verbessert sie den Geschmack aber durchaus)

    Die genaue Zusammensetzung des Gerichtes (Fleisch/Garnelen; Sprossen und Keimlinge? Gemüse? - und wenn ja, was?; welche Gewürze?, welche Flüssigkeit zum Ablöschen?, Fertigsaucen? - und wenn ja, welche?) kann man fast grenzenlos variieren und bisher hatte ich nur gute Resultate.

    Aber Achtung: Ich habe es noch nie geschafft, im Wok etwas für 2 Personen zuzubereiten. - Selbst wenn ich dachte, dass ich viel zu wenig Zutaten vor mir liegen habe, wurden am Ende immer 3-4 Personen davon satt.
     
    #11
    User 44981, 28 März 2009
  12. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Dann verrate ich hier mal mein australisches Geheimrezept für Stirfry :grin:

    - Hähnchenstreifen anbraten (ich nehm Olivenöl)
    - Gemüsestückchen dazu (Zuccini, Brokkoli, Karotten, Paprika - Champis, falls mein Freund nicht mit isst :tongue: )
    - Soße drüber (Verhältnis: 2 EL Soja, 1 EL Sweet Chilli Soße und 2 EL Honig)
    - alles gut umrühren, kochen bis das Gemüse "fertig" ist, zwischendurch ab und zu umrühren
    - bei Bedarf nachwürzen (mir persönlich reicht es durch die Soße)

    Bislang haben es alle geliebt, denen ich es vorgesetzt hab :herz:
     
    #13
    Aliena, 29 März 2009
  13. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.917
    898
    9.083
    Verliebt
    1000 Dank für eure zahlreichen Antworten! :smile:

    Ich arbeite die alle mal durch und schreib mir was raus.

    Elektrisch ist der Wok übrigens nicht, sondern es ist eine ganz normale Wok-Pfanne für den Herd. Dass es einen elektrischen Wok gibt, wusste ich gar nicht. :grin:
     
    #14
    krava, 30 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wok Rezepte möglichst
Blauäugige21
Lifestyle & Sport Forum
6 Juni 2015
87 Antworten
Klinchen
Lifestyle & Sport Forum
8 März 2008
22 Antworten