Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

woran erkennt man schwulheit?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Schildi, 18 März 2007.

  1. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Sorry, aber ich muss euch schon wieder mit meinem Problem belästigen. Diesmal nicht einfach nur ausheulen. Mir ist was hammers-komisches passiert. Ich hoffe es schreibt jemand, der sich echt auskennt mit so was.

    Ich fang mal mit der Vorgeschichte an. Ich hab jetzt am WE eine Freundin wiedergesehen. Keine Freundin die man ständig sieht, sondern so eine die man ab und zu mal sieht und die aber trotzdem nicht nur eine Bekannte ist. Sie ist so ein spezieller Mensch. Sie ist um die 40, hat schon so einiges hinter sich und ist dadurch auch für andere Menschen sehr sensibel geworden. Sie schaut einen an und weiß sofort, dir gehts heute nicht gut. Manchmal kann einem da echt Angst werden.
    Letzten Sommer hab ich sie gesehen, da schaut sie mich an und sagt, wie ist deine Beziehung? Ich so, ähm. Und sie so, ihr habt keine Sex mehr. Ich sagte ihr dann, ja seit ein paar Monaten.

    Heute hab ich sie mal wieder gesehen. Und sie schaut mich an und sagt ich hätte meine Fröhlichkeit nur aufgesetzt. Ich mach mir ja wirklich grad echt Gedanken um unsere Beziehung. Und dann fragte sie, ob sich seit letztem Sommer was geändert hat. Und ich so nein. Seit über einem Jahr ist halt jetzt nichts.

    Sie wollte es mir anscheind lange nicht sagen, hat lang drüber nachgedacht. Deswegen erst heute. Da sagt sie mir doch, als sie letztes Jahr meinen Mann so gesehen hat (eineinhalb Tage lang waren wir zam unterwegs). Da war sie sich sicher, dass er schwul ist!!! :eek:

    Ich hab vielleicht geschaut! Da hat sie mir erzählt, sie war auch mal mit einem verheiratet. Ihre Jüngste ist von ihm. Und hat mir so viel genannt, genau so wie ich mich momentan fühl in meiner Beziehung.

    Sie hat auch gesagt, dass er bestimmt der Mensch ist, der das niemals zugeben würde. Wahrscheinlich nicht mal sich selber. Einfach aus der Erziehung heraus oder so. Keine AHnung.

    Und ich muss jetz ehrlich sagen, der Gedanke von dieser Freundin beschäftigt mich wirklich sehr. Es ist ja nicht nur, dass wir seit über einem Jahr kein Sex mehr haben. Er schaut sich Pornos an und ich weiß ja nicht auf wen er schaut m oder f? Er flirtet nie mit Frauen/Mädchen. Er sagt nie dass er eine hübsch findet oder so. Ihn interessieren sie einfach nicht. Und ich errege ihn ja auch nicht mehr. Oder eigenltich noch nie. Nur wenn er selber an sich rumrubbelt kriegt er einen hoch.

    Auf der anderen Seit schreit er am lautesten wenn er mal echt ein männliches Pärchen sieht, er würde gleich über den ganzen Tisch kotzen oder so (O-Ton).
    Wieder andererseits, warum "sieht" er sowas überhaupt und übergeht es nicht einfach, wie jeder andere? Getroffene Hunde bellen?

    Gibt es jemals eine Möglichkeit herauszufinden wie er wirklich ist?
    Ob er mir und allen anderen was vorspielt?
    Oder ob er gar sich selbst versucht was vorzumachen?

    (Sorry! Is bestimmt wieder arg lang geworden. Das beschäftigt mich jetz halt grad voll.)
     
    #1
    Schildi, 18 März 2007
  2. -Snoopy-
    -Snoopy- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    "würde er gern kotzen"?
    Ich behaupte ja die größten Schwulen-Hasser haben hauptsächlich Angst vor sich selbst, wollen den Teil in sich ausrotten der sich von Männern angezogen fühlt, projezieren ihn auf diejenigen die zugeben von Männern angezogen zu sein und wollen diese dann ausrotten in der hoffnung damit ihre eigene Neigung dabei mit aus der Welt zu schaffen.

    Solange er sich es nich mal sich selbst eingesteht ist es wohl sehr schwierig.
    Er muss eine Situation erleben wo er es sich selbst gegenüber oder anderen gegenüber nicht mehr abstreiten kann. Blos ist der Mensch leider extrem erfinderisch wenn es darum geht Ausreden zu finden. Konkrete Ideen hab ich keine...
     
    #2
    -Snoopy-, 18 März 2007
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Du möchtest es sicherlich auch so herausfinden,
    ohne dass es einer erzwungenen Situation bedarf...

    Beobachte ihn. Wie er sich verhält gegenüber Frauen und Männern.

    Erinnerst Du Dich noch an die vielen Comedy-Sendungen mit und über Schwule? Das ist natürlich masslos übertrieben...
    Ist er eher so, oder leidet er vielleicht selber unter etwas?

    Wenn eure Beziehung nicht mehr stimmt, dann liegt es nicht nur unbedingt an ihm, vielleicht hast Du Dich auch verändert in der Zeit.

    :engel:
     
    #3
    User 35148, 18 März 2007
  4. mail-alex
    mail-alex (35)
    Benutzer gesperrt
    79
    0
    0
    Single
    Also ich hatte auch mal eine ein 3/4 Jahr lang und den ersten Monat war sie total geil und dann ist nichts mehr gelaufen. Ich hab mich dann irgendwann gewundert warum sie keine Lust mehr auf Sex hat und es kamen nur dumme ausreden. Naja und dann ist es immer weniger geworden und wollte dann auch nicht mehr kuscheln und küssen. Ich hab mich immer gefragt was los ist, aber immer nur dumme ausreden. Bis sie dann irgendwann Schluss gemacht hat und meinte sie ist lesbisch. Ich habs natürlich erst nicht geglaubt und gedacht da ist jemand ganz clever dich zu verarschen, bis ich se dann mit ihrer Freundin gesehen hab :zwinker:

    Weiss nich ob dir das was hilft...
     
    #4
    mail-alex, 18 März 2007
  5. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    also ich weiß nicht recht ... für mich grenzt das an spökenkiekerei*

    so gewichtige dinge würde ich nicht unbedingt andere leute beurteilen lassen.

    meine frau hat auch letzte zeit kaum noch lust, aber sie ist sicher nicht lesbisch.

    das einfachste um festzustellen, ob er schwul ist oder nicht wäre mal einen schwulen zu fragen ob dein freund schwul ist.
    die jungs haben da eine gewisse antenne für.
    allerdings würd ich dann auch nicht 100% auf deren meinung geben.

    nicht jeder der keine lust in einer heterobezieung hat ist gleich homosexuell. :zwinker:


    *spökenkiekerei:
     
    #5
    User 38494, 18 März 2007
  6. naja, vielen schwulen sieht man schon an, dass sie es sind - aber die "legen es dann auch drauf an" (das ist jetzt nicht abfällig gemeint). nur weil deine bekannte meint, bei deinem freund/mann ein schwules wesen zu erkennen, heisst das garnichts. die anderen dingen kann man natürlich schlecht beurteilen, aber wie schon gesagt wurde: beobachte ihn.
    schwachsinnig finde ich die idee, er sei schwul weil er seine sprüche bzgl schwulen macht und würde sich somit in irgendeiner weise selbst "schützen". es soll halt kerle geben (nicht wenige :grin: ), die sich ein näherkommen mit anderen männern überhaupt nciht vorstellen können. ich würde nur drauf achten, dass ers nciht übertreibt. wenn du merkst, dass es gekünstelt ist, kann da schon durchaus was dran sein, aber sonst sehe ich darin kein problem. und was die beachtung angeht: in der heutigen gesellschaft ist sowas halt noch ein thema und versteht sich noch nciht von selbst, also wo ist das problem? wenn ich ein schwules oder lesbisches paar sehe, gucke ich auch hin und sehe sie nicht als ganz normales paar. manche dinge kann man eben nciht einfach "abschalten"...

    komm bloß nicht auch noch auf die idee zu glauben er sei schwul, nur weil er womöglich nett, verständnis- und liebevoll ist etc..:tongue:
     
    #6
    hero in a dream, 19 März 2007
  7. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Das stimmt schon, aber ich habe in meinem Leben auch schon "versteckte" Schwule kennen gelernt, die am lautesten gegen homosexuelle Paare gewettert haben... das muss aber natürlich nicht heißen, dass jeder, der so etwas tut, automatisch schwul ist...
     
    #7
    Teresa, 19 März 2007
  8. bedarfsgerecht
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    nicht angegeben
    Jaja die lieben Verallgemeinerungen...

    "Schwulheit" wirst du so nicht erkennen können, wie soll das denn bitte gehen? Also offensichtliches ist ja nu wenn er mit anderen Männern Zärtlichkeiten austauscht und sich zu diesem Geschlecht hingezogen fühlt.
    Frag ihn halt einfach mal.... Oder sprech nen gutaussehenden Homosexuellen an, der ihn mal so frägt unso.

    Bloß weils bei euch nichtmehr läuft, heißt das nicht unbedingt automatisch, dass da auf einmal das Ufer gewechselt wurde.. zumindest nicht zwingend und auch den Fähigkeiten deiner Freundin (egal wie erfahren sie da wohl sein mag), würde ich nicht blind vertrauen...

    Und zu den Sprüchen, dem Hingucken etc. Das kann auch wieder Alles oder Nix heißen, das musst du wissen, is dein Freund und du wirst ihn da schon selbst einschätzen müssen. Gibt Solche und Solche.
     
    #8
    bedarfsgerecht, 19 März 2007
  9. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Also danke erst mal für eure Meinungen. Das war/ist mir erst mal ganz arg wichtig grad! Und danke für die Mühe dass ihr den langen Text auch noch durchgelesen habt :smile: Manches lässt sich echt schwer kurz zusammenfassen.

    So. Jetzt zum Thema.
    Ich halte ihn nicht für schwul, weil bei uns nichts mehr läuft. Auch nicht weil er besonders über die schimpft (scho sehr auffällig sobald das Thema auftaucht). Und auch nicht weil er irgendwie einfühlsam ist (ist er nicht!!!). Er ist so männlich wie nur irgend möglich. (Wobei sich wieder die Frage aufwirft ob er genau das mit aller Macht versucht?)

    Ich kann leider niemand fragen der homosexuell ist, weil ich niemand in unserem Bekanntekreis weiss. Sonst hätt ich das natürlich als erstes getan. So schlau wär ich auch.

    Klar kann es sein, dass diese ganze Spekulation hier reine Hirngespinste sind.

    Aber komisch find ich schon, dass diese Freundin (selber Jahre mit einem Verheiratet, früher Jahrelang in der homosexuellen Szene unterwegs, selber aber absolut hetero ist) dass sie an ihm diese gewisse Aura gemerkt hat. Nicht so des tuntige, allgemein dafür gehaltene der-ist-doch-schwul-getue. Nein so richtig, sein verhalten, auch anderen männern gegenüber. Wir haben da letzten Sommer als wir zam unterwegs waren ein paar Jungs kennengelernt. Mit denen haben wir dann so als Gruppe rumgeblödelt.
    Und diese Freundin hat gesagt, einfach den Umgang fand sie es merkwürdig. Aber halt so unaffälig unterschwellig, dass es keinem von uns andern aufgefallen ist.

    Und was auch irgendwie seltsam ist: diese freundin sagt das am Sonntag zu mir. Und ich fall bald um. Und statt zu sagen wie normal, so ein Quatsch wie kommst auf den Blödsinn, grübel ich darüber nach. Und es sind halt lauter Kleinigkeiten die einfach ins Bild passen würden. Es würde so viel erklären.

    Aber sicher bin ich mir halt wirklich nicht.
    Und ich weiß auch nicht ob ich das jetzt jemals wieder sein werde.

    Lieben Gruß
     
    #9
    Schildi, 19 März 2007
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    keine ahnung, ob dein mann schwul ist. ich kenn auch schwul wirkende männer, die hetero sind und aufgrund ihrer art schwul WIRKEN. und andersrum gibt es männer, bei denen mann nicht drauf kommt, dass sie schwul sind - sie sinds aber :zwinker:.

    du weißt es nicht und weißt auch nicht sicher, wie du das herausfinden kannst. wie wichtig ist denn, ob er schwul, bi oder hetero ist?

    wichtig ist: du bist in der Beziehung unglücklich; wär die "diagnose: mein mann ist schwul" für dich ne erleichterung, weil du dann offiziell es als gescheitert ansehen kannst, weil du halt ne frau bist und kein mann?
    wärs ne erklärung - weils dann "an ihm liegt" und nicht daran, dass du was "falsch machst"?

    ich erinnner mich an frühere threads von dir, schon länger her, tenor: es läuft nicht gut, aber ihr seid halt verheiratet...? (werd gleich nochmal nachschauen, nicht, dass ich was verwechsele).

    liebe schildi, wenn du auf dauer unzufrieden und unglücklich bist und ihr nicht gemeinsam was an eurer situation ändern könnt oder er gar nichts ändern will, wenn er selbst vielleicht nicht unglücklich ist: warum tust du dir eine nicht funktionierende beziehung an? in der du unglücklich bist? klar, in guten wie in schlechten zeiten... aber wenn man zweifelt, ob es wirklich gute zeiten miteinander je wieder geben wird, ist doch fraglich, ob man seine zeit als ehefrau verbringen sollte, wenn die ehe nicht hinhaut und keinen von beiden wirklich glücklich macht.

    eigentlich geht es doch vor allem darum herauszufinden, ob ihr beide zueinander passt und miteinander glücklich sein könnt.

    wie geht es deinem mann denn mit eurer ehe? sieht er probleme, sieht er keine? ist er aufgrund seines "männlichsseinwollens" eher ein schweiger?
     
    #10
    User 20976, 19 März 2007
  11. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Ja du hast Recht. Das war ich. Hab Probleme.

    Aber mal ganz ehrlich. Ich wäre irgendwie froh wenn ich wüsste jetzt zb dass er schwul ist. Weil man als Frau doch echt Depris kriegen kann ob man denn nicht gut genug ist (attraktiv, oder stimmt da unten was nicht uswusw)
    Vielleicht würde ich dann sagen, dann ist es ok so wie es ist. Kann ich mir gut vorstellen.
    Das grösste Problem ist nämlich diese Ungewissheit. Warum ist es so.

    Und zu deiner anderen Frage, ja er ist ein Schweiger. Er redet so wenig wie möglich. Und wenn ich direkt frag, sagt er immer, ist doch alles in Ordnung.

    Deswegen beende ich auch die Beziehung nicht. Ich will nicht die sein, die alles kaputt macht. Nicht mal aus seiner Sicht!
     
    #11
    Schildi, 19 März 2007
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    du bist nicht die, die alles kaputt macht. zu ner ehe gehören zwei. wenn einer sich mental/emotional ausklinkt und nur sein leben lebt ohne interesse am gemeinsamen leben, dann ist sicher nicht der, der den desinteressierten verlässt, derjenige, der alles kaputtmacht.

    ihr habt seit anfang eurer ehe probleme, hab grad noch mal die threads von 2005 quergelesen. nö, keine ahnung, warum du dir das antust.

    ich hab dir mal folgendes geschrieben:
    "dein freund geht dir auf den senkel, weil er sich aus der beziehung "ausklinkt", macht, was ihm passt, und sich bedienen lässt, ewig vorm rechner sitzt, sich nicht im haushalt angemessen an der arbeit beteiligt, sich nicht zeit für euch nimmt uswusf.
    lamentier nicht, mach was."

    und:
    Brauch ganz schnell Hilfe - Freund schaut sich Fotos meiner Schwester an!!! - 8100757

    warum machst du dich von eurer ehe so abhängig? klar ist ne ehe was, das man nicht leichtfertig aufgibt. aber mal ehrlich, bemüht er sich irgendwie um EURE LIEBE zueinander? darum, dass ihr das gefühl habt, zueinander zu gehören? ich hab das gefühl, dass ihm das nicht viel bedeutet... also wenn ich mal das angucke, was du in den letzten jahren über in geschrieben hast.


    ihr habt jetzt nicht nur seit ein paar wochen keinen sex, sondern schon seit letztem jahr nicht; viel schlimmer finde ich, dass wie früher offensichtlich kaum kommunikation stattfindet. er hat sein leben, dich halt auch noch als frau - aber gemeinsamkeiten? fehlanzeige. oder ist heute irgendwas anders als 2005? computerspielen, feierabend zuhause, allenfalls mit freunden weggehen, aber keine zeit für EUCH? ist es immer noch so?
    und das willste die nächsten 30 jahre so haben?

    seiet 2005 kommen immer mal wieder ausheulthreads wegen deiner ehe. besser wirds nicht. die konsequenzen sind dir überlassen. handle.

    schon mal über ne ehetherapie nachgedacht?

    deine freundin hat ihre eigene erfahrung gemacht, vermutlich springt sie auf verdachtsmomente eher an. ich finde, du solltest deinem freund klar sagen, dass du unglücklich bist und daran etwas ändern willst (wenn du dazu bereit bist, also z.b. therapie - gemeinsam!). klar könntest du ihn auch einfach mal mit dem geäußerten verdacht der freundin konfrontieren - nur weiß ich nicht, ob dein freund dann nicht komplett dichtmacht, wenn er beim thema homosexualität eh schon drastisch reagiert.

    mein tip: statt zu resignieren, wie es zeitweise ja der fall war (siehe letzte beiträge in den threads von 2005), entscheide dich, wie du leben willst. passiv abwartend und resigniert und unglücklich mit ihm - oder handelnd und arbeitend mit ihm, hoffentlich dann wieder glücklich. oder eben nicht mit ihm, wenn gemeinsames glück nicht zu erreichen ist.
     
    #12
    User 20976, 19 März 2007
  13. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Also, ich weiß ja dass ich hier schon öfter gepostet hab. Ab und an pack ich das einfach nicht mehr. Ich hab halt gedacht so ein Forum ist dafür da. Aber wenn ich euch nerv dann werd ich es halt nicht mehr machen. Hatte auch gedacht dass das diesmal ein bissl ein anderes Thema ist?

    Ich weiß selber, dass ich fast zweieinhalb Jahre verheiratet bin und dass ich totunglücklich bin. So ziemlich von Anfang an. Und ich werde nicht ewig so leben. Und ich hoffe nicht, dass ich ihn betrüge, sondern dass sich das Problem anders löst.

    Aber ich werde jetzt nicht ausziehen. Weil ich dann die Böse bin. Die Schuldige. Mindestens in seinen Augen. Weil er ja meint dass alles i. O. ist. Deswegen würde er auch nie einer Beratung oder so etwas zustimmen. Wir haben ja in seinen Augen kein Problem.

    Ich hatte ihm das auch schon gesagt. Sehr oft schon dass ich find dass es nicht OK ist bei uns. Und ich hab ihm auch schon gesagt dass ich darüber nachdenke auszuziehen. Und er meinte nur ganz trocken dass er das nicht in Ordnung finden würde, da mein Platz hier sei also an seiner Seite.

    Wenn ich ausziehen würde würde er so wie ich ihn kenne in ein Loch fallen. Wahrscheinlich seine Arbeit verlieren. Und den Rest an sozialen Kontakten ausserhalb vom Compter. Und an all dem würde ich mich schuldig fühlen.

    Also Gemeinsamkeiten haben wir wirklich nicht mehr. Er geht ja nicht mal mehr allein weg. Er ist nur noch arbeiten und Compter spielen. Vielleicht 3 oder 4 Wochenenden im Jahr ist er weg.

    Aber er es gibt so Kleinigkeiten wo ich an meinem Verstand zweifel. Dann frag ich mich warum ich alles so schrecklich finde. Wenn er einkaufen ist bringt er mir grundsätlich Schokolade oder so was mit. Ich war jetz seit Donnerstag bei meinen Eltern. Als ich wiederkam hatte er im Bad auf die Kacheln so Schildkröten geklebt. Voll lieb von ihm. Was war das dann für eine Aktion? Ein Versuch mich zu besänftigen?
    Es sind auch nicht nur diese ab-und-zu-Kleinigkeiten er nimmt mich schon mal in den Arm. Oder wenn er faul ist auch mal wenn er auf dem Bett liegt, dass er mich dann herzieht und in den Arm nimmt. Das passiert auch ab und zu. Aber irgendwie ist da nichts dahinter. Nicht mehr. So ne rein freundschaftliche Umarmung. Wie mit meiner Schwester zum Beispiel.

    Ach ich weiß doch auch nicht.
    Nicht wie es weitergehen soll.
    Nicht was ich jetzt mach.
     
    #13
    Schildi, 20 März 2007
  14. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    So war das höchstwahrscheinlich nicht gemeint (so wie ich mosquito bisher "kenne"), sie wollte dir m.E. nur nochmal aufzeigen, das sich seit 05 an deiner Situation nichts verändert hat, und durch "hoffen, das sich das Problem von alleine löst" in zwei Jahren kein Fortschritt erreicht wurde. Wenn du so weiter machst wie bisher wird auch kein Fortschritt zu erwarten sein --- sein Empfinden ist doch, das alles gut ist. Es liegt leider an dir, ihm zu verklickern, das du todunglücklich bist und was genau du dir von ihm wünschst. Sei direkt und rede offen und ehrlich mit ihm, ich denke das ihr das nur so lösen könnt.
     
    #14
    einTil, 26 März 2007
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    schildi, ich wollte in der tat nicht sagen, dass du nervst. aber ich finde es eben schade, dass sich immer noch nichts geändert hat.

    du bist schon so lange nicht glücklich mit deinem mann... das finde ich schon erschreckend.

    es ist dein leben. das mit dem "die böse" und "schuldig" kapier ich nicht so wirklich. nur aus angst vor vorwürfen oder davor, schlecht dazustehen, willste nicht ausziehen? halt ich für die falsche motivation... und den spruch mit "besser ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende" kennst, du? (nein, dass eure ehe NUR schrecken ist, will ich nicht sagen, aber seit zwei jahren immer wieder unglücklich klingende beiträge ist schon heftig.)
     
    #15
    User 20976, 26 März 2007
  16. DerKönig
    DerKönig (35)
    Benutzer gesperrt
    646
    0
    0
    Single
    Sie mal den Tatsachen ins Auge: Egal ob er jetzt vom anderen Ufer ist oder nicht, eure Beziehung scheint nicht zu funktionieren. Da bleiben nur zwei mögliche Konsequenzen, entweder mit ihm ernsthaft drüber reden oder schlussmachen! Das du dann am Scheitern der Beziehung Schuld wärst, ist ganz großer Quatsch, den du dir wohl immer wieder eingeredet hast und inzwischen glaubst du selbst dran.
     
    #16
    DerKönig, 26 März 2007
  17. soe-sophie
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    91
    0
    nicht angegeben
    also bin der gleichen meinung wie könig...egal wie die beziehung ist im arsch solange keiner was sagt
     
    #17
    soe-sophie, 26 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - woran erkennt man
misssophie
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juni 2012
12 Antworten
Karamell
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Juni 2010
17 Antworten
nevogo
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Februar 2008
2 Antworten
Test