Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

WUT! Ein kleines Kind wurde angefahren

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 70315, 4 Mai 2008.

  1. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Hallo liebe Forumgemeinde

    Grade berichtete meine Freundin mir böse Nachrichten. Vor ihrem Haus ist Tempo 30 angesagt und zwei männliche Jugendliche sind mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren und haben eine Rechts-Vor-Links Situation missachtet, aus der 2 kleine Kinder mit Fahrrädern kamen. (Ist zwar ne Einbahnstraße und die Kleinen waren "verkehrt" gefahren ABER es sind ja Kinder)

    Meine Freundin berichtete mir weiterhin , dass das eine Mädchen nun ziemlich böse aussah- blutiges Gesicht und es humpelte :cry:
    und die Jugendlichen BETRUNKEN waren*argh*

    Die beiden Kerle haben dann sofort Polizei und auch Krankenwagen verständigt.

    Oh man, ich kenne diese Rechts-vor Links situation genau und ich kanns einfach nicht glauben, wie man so blöd sein kann! und so unverantwortlich.

    der Führerschein ist sicherlich weg. Aber das ist ja wohl das MINDESTE.
    Meine Freundin fragte ob man dafür auch in Knast kommen kann.Wisst ihr was?

    lg
     
    #1
    User 70315, 4 Mai 2008
  2. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    So wie du es beschreibst war es ein Unfall, und die beiden haben sofort erste Hilfe geleistet und den Krankenwagen gerufen, was heute leider nicht mehr selbstverständlich ist.

    Warte erstmal die Ermittlungen ab, und häng die beiden Burschen erst dann.

    Überhöhte Geschwindigkeit und Alkohol sprechen gegen die Jungs also mal sehen. Eine Gefängnissstrafe wirds aber denk ich nicht werden. Allerdings fehlen da wohl noch einige Fakten.
     
    #2
    Reliant, 4 Mai 2008
  3. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hm ja ich weiß. wird wahrscheinlich erstmal ne anzeige.

    dass das nicht selbstverständlich ist, ist mir leider klar:frown: der fahrer wurde auf jeden fall mit aus revier genommen und dem wird jetzt blut abgenommen.
     
    #3
    User 70315, 4 Mai 2008
  4. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Also klar, betrunken (was heisst das?), zu schnell (wie viel?) fahren und Vortritt missachten geht natürlich nicht, keine Frage. Allerdings: inwieweit kann ein Vortritt missachtet werden, wenn die Kinder von der falschen Seite her rausfahren? Das ist für mich nicht logisch.

    Aber fährst du selbst Auto? Sorry, ich für meinen Teil rechne als Fahrer nicht damit, dass jemand von der falschen Seite her aus ner Einbahn rausfährt und das Argument "es sind ja Kinder" zählt da auch nur bedingt. Es gibt wirklich zahlreiche Situationen, in denen man als Autofahrer keine Chance mehr hat, auf die Bremse zu treten - da kann man noch so vorsichtig sein. Mir ist auch mal in ner 30-er Zone ein Kind vors Auto gerannt und ich konnte nur noch das Steuer rumreissen, was Gottseidank ging, weil Einbahnstrasse und ergo keiner entgegenkam - bremsen hätte keinesfalls mehr gereicht. Das Kind wurde ergo nicht verletzt, aber tja wenn 7jährige zwischen Autos, die an der Seite geparkt sind, hervorRENNEN, ohne nach rechts und links zu schauen, dann kann man das auch bei genug Aufmerksamkeit und langsamem Fahrtempo nicht mehr viel machen. Es ist sicher falsch, grundsätzlich den Autofahrer zu beschuldigen, nur weil der ne Tonne Blech unter dem Hintern hat.

    So viel mal dazu.

    Ob der Typ deswegen in den Knast kommt, weiss ich nicht, bezweifle es aber. Wenn, dann sicher nur wegen dem angetrunkenen fahren (betrunken ist relativ). Wegen Geschwindigkeitsübertretung dürfte es ne Busse geben.
     
    #4
    Samaire, 4 Mai 2008
  5. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Typische Fahrschul-Fragebogensituation: Womit müssen Sie rechnen und was ist zu beachten?

    Gibt es nicht sogar die Regelung, dass man als Fahrer - wenn Kinder beteiligt sind - automatisch immer Schuld hat? Zumindest meine ich, das in der Fahrschule gelernt zu haben.:hmm:
     
    #5
    User 67771, 4 Mai 2008
  6. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Nein, diese Regelung gibt es nicht.
    Eine Freundin hat auch mal ein 6jähriges Kind angefahren, das mit dem Fahrrad aus einer Seitenstraße geschossen kam. Sie hat versucht zu bremsen, ging aber nicht mehr.
    Sie hat nicht mal ein Bußgeld bekommen, da sie einfach nichts machen konnte und auch nicht zu schnell war.
     
    #6
    Schmusekatze05, 4 Mai 2008
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Stimmen tut es aber trotzdem kann man sicherlich nicht immer rechtzeitig reagieren, das geht einfach nicht! Ich fahre eigentlich gerade in solchen straßen immer übervorsichtig aber habe mir auch schon vorgestellt, was wäre wenn... da kann man wohl nicht immer richtig bremsen.


    Das mit diesen Typen ist ja schon arg, zumal sie sogar noch betrunken waren :eek: :ratlos: Unverantwortlich! Aber hauptsache der Führerschein ist weg, so schnell werden sie den auch nicht mehr bekommen. Gefängnisstrafe wäre dann doch zu hart!
     
    #7
    User 37284, 4 Mai 2008
  8. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    :eek:
    Dann hat mein Fahrlehrer Unfug erzählt!
    Gut, war auch ein komischer Vogel.:hmm:
     
    #8
    User 67771, 4 Mai 2008
  9. falkenbach
    falkenbach (28)
    Benutzer gesperrt
    53
    93
    1
    Single
    Mehr als Bremsen und versuchen wegzulenken können die Jugendlichen leider auch nicht und gerade bei einer engen Gasse kannst du nicht mehr als bremsen..

    Und zu dem Alkohol und der überhöhten Geschwindigkeit, ich vermute mal, dass da ein bisschen was zugedichtet wurde. Gerade bei solchen Sachen wirkt das ganze dann viel dramatischer..
    "Ich hab von einem Bekannten gehört die sollen betrunken gewesen sein!" und die nächste Person erzählt dann nur noch "Die waren sogar betrunken!!!"

    Was heißt eigentlich überhöhte Geschwindigkeit? 50 km/h? Ich glaube, wenn ein kleines Mädchen mit 50 km/h von einem Auto angefahren wird, passiert da ein bisschen mehr.
     
    #9
    falkenbach, 4 Mai 2008
  10. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    vielleicht hat dir dein fahrlehrer das erzählt: zwischen verkehrsteilnehmern herrscht der vertrauensgrundsatz. d.h., wenn keine anhaltspunkte dafür erkennbar sind, dass sich ein anderer verkehrsteilnehmer regelwidrig verhält/gleich verhalten wird, darf man davon ausgehen, dass er/sie und ihr/sein auto voll verkehrstüchtig sind, er/sie sich über verkehrsregeln und die momentane verkehrssituation im klaren ist, und sich nicht unvorhersehbar verhalten wird.
    bei kindern gilt der nicht, davon kann und darf man bei kindern nicht ausgehen. z.b. wenn ein erwachsener zwischen geparkten autos und fahrbahn zu seiner autotür geht, darf man davon ausgehen, dass er nicht im nächsten moment auf die fahrbahn springen wird. an diesen umstand darf man sein fahrverhalten anpassen. (also muss man nicht im schritttempo an ihm vorbeituckern). bei kindern müsste man (ich weiß es von österreich, von deutschland nicht) eigentlich miteinberechnen, dass die im nächsten moment auf die fahrbahn hüpfen, ihrem spielzeug, dass ihnen aus der hand gefallen ist, nach, oder sonstwas.
     
    #10
    squarepusher, 4 Mai 2008
  11. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Richtig.
    Fakt ist, niemand kann eine Aussage über die gefahrene Geschwindigkeit und den Grad der Alkoholisierung machen, außer den Ermittlungsbehörden.
    Und jeder ist solange unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen wurde.
     
    #11
    Novalis, 4 Mai 2008
  12. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Nene, ich habe diesen Satz (den er eigentlich jedesmal wiederholt hat) noch genau im Ohr: "Fahrt bloß keine Kinder an, denn dann seid ihr immer dran." (Vielleicht wollte er uns aber auch nur auf 'didaktisch ganz ausgefeilte Weise' davor warnen, jemals ein Kind anzufahren.:rolleyes: Wer weiß....)
     
    #12
    User 67771, 4 Mai 2008
  13. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    nix , da ging nix über irgendwelche ecken. es ist ja genau vor dem haus /fenster meiner freundin passiert. sie hat also alles mitgehört ob sie wollte oder nicht.

    nun sie ist nicht rausgegangen und hat die polizisten gefragt, wieviel überhöht die geschwindigkeit war.

    fakt ist, selbst wenn sie nicht betrunken gewesen WÄREN und sich an die 30km/h gehalten HÄTTEN, wären sie dennoch schuldig. zumal man davon ausgeht dass ein 10jähriges mädchen keine ahnung von der STVO hat. und diese stelle ist zudem sehr unübersichtlich.

    lg
     
    #13
    User 70315, 4 Mai 2008
  14. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Du machst es dir da ein bisschen einfach. Ein 10jähriges Mädchen hat zwar keine Ahnung von der STVO, aber hoffentlich von den Eltern eingebläut bekommen, dass man links und rechts schaut wenn man eine Straße überquert.

    Klar sind die Jungs Schuld, gerade wenn sie auch noch zu schnell und betrunken waren (wie hier schon jemand sagte, wenn das denn überhaupt stimmt), aber die Mädels hätten in dem Alter auch schauen müssen. Du sprachst zuerst von kleinen Kindern. Ich war da eher von welchen, die gerade radfahren können ausgegangen.
     
    #14
    Schmusekatze05, 4 Mai 2008
  15. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    also ich gehe schon davon aus, dass ein 10jähriges Mädchen auskennt, nicht umsonst macht man schon in der Grundschule Fahrradprüfungen :zwinker:
    Und vielleicht wären sie dann trotzdem schuld gewesen aber dann hätte man es ihnen nicht übel nehmen können.
     
    #15
    User 37284, 4 Mai 2008
  16. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Passieren kann immer was. Wenn sie sich an alle Regeln gehalten hätten und nicht betrunken waren, dann ist ihnen einfach nichts vorzuwerfen. Schuld hin oder her. Man kann nicht auf jede Eventualität vorbereitet sein. Und ganz sicher fährt keiner mit Absicht und gerne einen Menschen an.
     
    #16
    Schmusekatze05, 4 Mai 2008
  17. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Das habe ich mich ehrlich gesagt auch gefragt resp. dasselbe gedacht.

    Ich sehe das auch so. Mit 10 müsste man definitiv wissen, dass es gefährlich ist, aus ner Einbahn (erst recht noch von der falschen Seite her) in ne Quartierstrasse reinzufetzen (so langsam können sie ja nicht gewesen sein), ohne nach rechts und links zu gucken.
     
    #17
    Samaire, 4 Mai 2008
  18. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    So und nicht anders schaut es aus!
    Jede andere unbewiesene Behauptung ist uverantworlich!:angryfire

    Ach ja: ins Gefängnis kommen die beiden zu 95% nicht!:ratlos:

    @ghörnchen:
    Ist nicht böse gemeint aber wie kann deine Freundin wissen ob die beiden Betrunken waren bzw. ob sie zu schnell gewesen sind?:ratlos: War sie neben dran gestanden? - wenn ja ist sie ein wichtiger Zeuge - aber selbst dann kann sie nicht wirklich erkennen ob die beiden offenkundig betrunken waren (höchstens es wäre mehr als offensichtlich).
    Auch Geschwindigkeiten können vom "Ottonormalverbraucher" kaum annähernd richtig geschätzt werden!

    Zugute halten muss man den beiden sicher das sie selbst die Polizei gerufen haben sowie erste Hilfe geleistet haben...

    Was die Kinder angeht:
    Mit 10 sollte man zumindest grundlegende Dinge wissen bzw. vorsichtig sein.
    Sicher halten sich Kinder nicht immer daran deshalb sind sie Kinder - aber dennoch kann man sie nicht von jeder Schuld frei sprechen.
    Aber da sind eben auch die Eltern gefragt - hab die Erfahrung gemacht das einige ihren Nachwuchs in unverantwortlicherweise Art und Weise am Verkehr teilnehmen lassen (zu Fuß, auf dem Fahrrad...) weil sie denken "mein Kind wird das schon können".

    Bin selbst vor zwei Wochen bei uns in der Tempo 30 Zone entlanggefahren als ich ein Kind mit Kettcar und unsicherer Fahrweise auf den Gehsteig bemerkte. Hab dann auch langsamer gemacht und letztlich hab ich komplett angehalten als ich sah das das Kind total verträumt vom Gehsteig auf die Staße abkam - das "doofe" (sorry) Kind ist mir tatsächlich auch ca. 3 Sekunden später seitlich in mein stehendes Auto gefahren - da hab ich ein Stinkwut bekommen - aber was soll man machen wenn die Eltern so naiv sind und ihr offenbar unselbstständiges Kind einfach mal raus lassen... - denen gehört oftmals auch ein Denkzettel verpasst wenn sie bspw. meinen ihr vierjähriges Kind kann bereits alleine mit dem Fahrrad zum Bäcker o.ä.
     
    #18
    brainforce, 4 Mai 2008
  19. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    gut, das das so ist , weiß ich auch, aber

    wenn man an eine ecke kommt, die total unübersichtlich ist AUCH WENN da ne einbahnstraße nach rechts geht, fährt man da dennoch mit unveränderter (vielleciht sogar überhöhter, aber wollen wir aufhören etwas zu unterstellen was nur gehört wurde) geschwindigkeit vorbei? oder fährt man da nicht langsamer?

    ich bin nur so drauf, weil mein fahrlehrer mir in der fahrschule an einer sogar übersichtlichen ecke, in die eine einbahnstraße ging, gesagt hat: ich solle da langsam vorbei fahren, und nach rechts schauen.


    und dass sie eben nicht langsam vorbei gefahren sind, weiß man schon allein , da sie sonst hätten rechtzeitig bremsen können. die kreuzung ist zwar relativ unübersichtlich aber der bremsweg hätte gereicht.
     
    #19
    User 70315, 4 Mai 2008
  20. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das stimmt ja auch, man sollte langsamer vorbeifahren aber es ist nunmal nicht richtig, gleich jemanden zu verurteilen obwohl man die Situation nicht kennt.
    Vor allem hast du ja geschrieben, auch wenn sie mit 30 gefahren und nicht alkoholisiert gewesen wären, dann hätten sie Schuld, das sehe ich nunmal anders.
     
    #20
    User 37284, 4 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - WUT kleines Kind
AhoiBrause
Off-Topic-Location Forum
4 Oktober 2015
33 Antworten
Test