Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

zahnarztangst

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Maerchenfee, 20 März 2005.

  1. Maerchenfee
    0
    hallo ihr lieben ...

    wie der threadtitel schon sagt habe ich angst vor'm zahnarzt. aber nicht so, wie man angst vor einer spritze hat, weil es einfach unangenehm ist. nein - ich habe panische angst vor dem zahnarzt.

    ich kann mich erinnern, dass ich noch nie gerne zum zahnarzt gegangen bin (wer tut das schon), aber seit einem besuch vor ettlichen jahren traue ich mich nun so gut wie gar nicht mehr hin.

    bei diesem besuch stellte der zahnarzt karies fest und ich bestand auf eine spritze. in meiner hand ein kleines kuscheltier, welches ich immer mitnehme, damit ich etwas zum festhalten habe und diese riesige angst, die mein herz jedes mal auf's neue rasen lässt.
    genau bei diesem besuch verlor ich fast das bewußtsein vor lauter schmerzen bei der behandlung.

    und seit dem muss man mich förmlich zum zahnarzt prügeln. termine die ich mache, sage ich meist am tag des termines selber wieder ab.
    es ist mittlerweile schon zwei jahre her, dass ich bei meinem zahnarzt war und so langsam sollte, nein müsste ich wieder hin.

    aber allein der gedanke daran löst in mir schon panische angst aus. ich nehme mir immer wieder vor, morgen beim arzt anzurufen ... aber meist verdränge ich dieses vorhaben, so dass es gar nicht erst zu dem ganzen krampf kommt der stattfindet, sobald ein termin feststeht.

    meine fragen an euch:
    habt ihr ähnlliche erfahrungen gemacht?
    habt ihr auch angst vor'm zahnarzt?
    und wenn ja, was tut ihr dagegen?

    lieben gruß
     
    #1
    Maerchenfee, 20 März 2005
  2. MoonaLisa
    MoonaLisa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    101
    0
    nicht angegeben
    Du hattest trotz Spritze höllische Schmerzen?? Hast du denn da nicht geschrien?

    Mir geht es so wie dir, als kleines Kind war ich mal beim Zahnarzt und da hat er mir keine Spritze gegeben. Das tat schon ein bisschen weh, aber so extrem eigentlich nicht. Deswegen verstehe ich meine Panik gar nicht. Wenn ich nur diese Geräusche vom Bohrer höre, oder diesen typischen Zahnarztgeruch rieche, krieg ich das Schütteln. War seit 2 Jahren nicht mehr da.

    Glaube aber, dass man sich Schmerzen auch einbilden kann.

    Jedenfalls wirds bei mir nun auch mal wieder Zeit...aber irgendwie werd ichs wie immer so lange vor mir herschieben, bis ich Schmerzen hab.
     
    #2
    MoonaLisa, 20 März 2005
  3. Kleines
    Kleines (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Mein Vater hatte mal eine böse Erfahrung gemacht und hatte seitdem Angst vorm Zahnarzt. Nun hat er endlich den Arzt seines Vertrauens gefunden und hat seine Angst überwunden. Ich denke das liegt daran, daß der Arzt sehr lustig ist und auch sehr sympatisch. Ich selber habe auch Angst vorm Zahnarzt, irgendwie vererbt, naja und der Arzt is mir auch sympatisch, habe aber trotzdem noch bissl Angst.

    Ich drücke mich aber manchmal immer vorm Zahnarzt, gehe dann aber trotzdem hin. Ich lasse mir immer eine Spritze geben.
     
    #3
    Kleines, 20 März 2005
  4. Ben Butterfly
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    93
    1
    Single
    Hallo Fee,

    ich glaube, für Dein (nicht seltenes) Problem gibt es eine Lösung:
    Es gibt Zahnärzte, die sind speziell auf Patienten wie Dich eingerichtet, das heißt: Sie sind speziell geschult, wissen genau, wie Sie Dir die Angst nehmen können und haben auch speziell eingerichtete Praxen. Sie analysieren zuerst mal gemeinsam mit Dir, wie extrem Deine Angst ist und machen dann auch genau das richtige, um Sie Dir zu nehmen.

    Einfach mal in den "Gelben Seiten" suchen, oder in den verschiedenen Arzt-Listen im Internet.

    Und übrigens: Nicht schämen für Deine Angst, die haben wirklich viele Menschen! Und für die entsprechenden Zahnärzte ist das ja etwas ganz normales, dass zu Ihnen Erwachsene mit Zahnarzt-Panik kommen.
     
    #4
    Ben Butterfly, 20 März 2005
  5. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    Ich kann deine Angst durchaus nachvollziehen, obschon ich selbst, trotz einiger Erlebnisse (ich musste beinahe alle Milchzähne ziehen lassen, weil die neuen, die alten nicht rausdrückten, sondern in der zweiten Reihe wuchsen und einige der Milchzähne sassen noch ziemlich fest), auch genügend Gründe dafür haben könnte - ich habe als Kind einfach mal rächend derZahnärztin in der Schulzahnklinik die Bude vollgekotzt, seither is gut. :zwinker:

    Das Problem ist ja vor allem, dass man dem Typen ziemlich ausgeliefert ist, ohne dass man sieht, was da gemacht wird. Wenn der Arzt dann noch grössere kommunikative Defizite aufweist, ist sowieso fertig.

    Es scheint mir also wichtig, dass du dir einen Zahnarzt sucht, der vor allem mal ein guter, kommunikativer Mensch ist und nicht durch reine Behauptung seine Kompetenz beweisen muss. Frag doch mal in deinem Bekanntenkreis rum,, vielleicht hat ja jemand genau so einen. Ich habe das auch so gemacht und der Typ ist echt gut. Er erklärt genau was er tut, zeigt auch die Alternativen auf und warnt, wenn es etwas weh tun könnte. Ich habe da drei Weisheitszähne rausnehmen lassen und ich habe nix, aber auch gar nix gespührt! (Solltest du vorhaben, nach Zürich zur Zahnkontrolle zu kommen, gebe ich dir gerne seine Adresse).

    Zudem würde ich nicht gleich zur Kontrolle abmachen, sondern zuerst zu einem Gespräch, wo du deine Phobie ansprechen kannst. Anhand seiner Reaktion wirst du rasch merken, ob das was werden könnte oder nicht! Und dann musst du dich dann wohl oder übel überwinden, zu gehen. Manchmal tut das ganz gut, vor allem eben, wenn der Zahnarzt sehr gut und nett ist!
     
    #5
    q:, 20 März 2005
  6. Maerchenfee
    0
    nein, habe ich nicht. sobald ich auf diesem horrorstuhl sitze bin ich wie versteinert. ich konnte nichts machen ... und dann auf einmal überall diese sternchen und der schwarze nebel vor meinen augen.

    und an den geruch sowie an das geräusch des bohrers darf ich gar nicht denken. allein das wäre schon grund genug sofort wegzulaufen, sobald ich die praxis betrete.
    gegen das schreckliche surren des bohrers nehme ich extra imme meinen minidisc-player mit und höre dann ganz laut musik, sobald ich nur den mund aufmachen muss.

    aber so weit kommt es ja meist gar nicht erst, da ich einfach nicht hingehe. aber derzeit habe ich gerade dort, wo genau DIE behandlung stattfand ein klein wenig schmerzen - was es nicht wirklich besser macht.

    der zahnarzt, zu dem ich gehe, nimmt diese angst nicht sonderlich ernst (war zumindest bisher immer mein eindruck). deswegen habe ich auch nach diesem zwischenfall den zahnarzt gewechselt.
    bei dem anderen arzt war ich dann auch für genau drei behandlungen. habe immer das fernsehzimmer bekommen, wo man während der behandlung an der decke irgendwelche filmchen anschauen konnte. der arzt an sich war sehr verständnisvoll und fragte immer wieder ob ich schmerzen hätte und wie es mir ginge. also von den rahmenbedingungen war dieser arzt im grunde perfekt.

    ich habe dann aber wie zu meinem alten zahnarzt gewechselt, weil meine weisheitszähne raus mussten und ich deswegen nicht 5 tage im krankenhaus liegen wollte (davor habe ich nämlich auch angst), und der zahnarzt, bei dem ich diese 3 behandlungen war, führt diese behandlung nur unter örtlicher betäubung durch. und das kam ja für mich überhaupt nicht in frage!
    mein jetzt wieder zahnarzt hat mir die 4 weisheitszähne im krankenhaus unter vollnarkose entfernt, aber ich durfte am abend wieder nach hause.
    seit dem bin ich wieder bei meinem alten/neuen zanharzt. und fachlich ist er wirklich der beste hier im kreis.

    eine spritze lasse ich mir ja auch grundsätzlich immer geben. ich bestehe dann auch auf eine extra starke ... aber selbst die zahnmedizinischen fachangestellten scheinen einen nicht ganz ernst zu nehmen.
    im grunde fühle ich mich in der praxis zwar fachlich kompetent behandelt, aber menschlich ...

    @ben butterfly
    danke für den tipp. ich habe noch nie gehört, dass es zahnärzte mit dieser spezialisierung gibt. hoffentlich auch in meiner nähe ...

    man schämt sich schon, wenn man von außen immer wieder vorgehalten bekommt, dass ein zahnarztbesuch doch so etwas von harmlos sei und man sich nicht so anstellen solle.
     
    #6
    Maerchenfee, 20 März 2005
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    stop, nicht schämen.

    du hast diese angst. angst ist nichts rationales. und mit vernunft kriegst du die angst auch nicht weg. aber mit der angst umzugehen, das kannst du lernen.

    also, nicht schämen, ja? wer sowas sagt wie "stell dich nicht an", hat noch nie wirklich panik erlebt, könnte man meinen...

    ein freund von mir, der echt ein cooler kerl ist und schon so einiges erlebt hat - der hat auch panische angst vorm zahnarzt. er war auch zu nem gespräch, zur beratung, bei einem spezialisierten arzt. nur hat dessen sprechstundenhilfe meinen kumpel zur besprechung in einen normalen behandlungsraum geführt - mein kumpel ist ohnmächtig umgekippt. vor angst. danach ist er getürmt, weils ihm peinlich war. sein gebiss ist echt ziemlich hinüber.

    also: dass es wichtig ist, dass du zum zahnarzt gehst, weißt du. du hast weisheitszahn-operationen geschafft, respekt! und ein paar strategien wie glücksbringer-tierchen und minidiscplayer hast du auch schon.

    klingt doch gar nicht so schlecht. deines verdrängungs-phänomens bist du dir auch bewusst.

    für "normale" behandlungen, also routine-untersuchungen, würd ich dir den verständnisvollen arzt empfehlen, bei dem du schon warst. wenn der andere das nicht so richtig kapiert, dass es dir echt miesgeht mit deiner angst.

    wenn mal was großes anstehen sollte, dann kannste immer noch den speziellen experten aufsuchen. aber eigentlich sollte nach den weisheitszähnen ja nix größeres sein - und wenn du regelmäßig gehst und deine zähne gut pflegst, dann sollte dein nachfragender verständnisvollerer arzt doch "genügen"...
     
    #7
    User 20976, 21 März 2005
  8. Illos
    Illos (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    So... Ein Thema was ziemlich viele Betrifft... Ob man es glaubt oder nicht... Jedenfalls würde ich dir diesen Link empfehlen... Da ist auch eine Liste von Panik-Zahnärzten... Die Ärzte haben meist auch Psychologie studiert und wissen genau was sie machen:

    http://www.zahnarzt-angst-hilfe.de/
     
    #8
    Illos, 21 März 2005
  9. Maerchenfee
    0
    leider gibt es in meiner näheren umgebung einen solchen arzt, der sich auf angstpatienten spezialiesiert hat nicht. dabei hatte ich so gehofft, dass es eine möglichkeit gibt selbst mit dieser panischen angst zum zahnarzt gehen zu können.

    allerdings möchte ich auch nicht mehr zu dem "verständnisvollen" zahnarzt gehen, denn nach den behandlungen hatte ich jedes mal probleme mit meinen zähnen. und da gehe ich dann doch lieber zu dem etwas unterkühltem, aber fachlich versierten Arzt, bei dem ich mich wenigstens in bezug auf meine zähne gut behandelt fühle.

    nur schaffe ich es vor lauter angst ja noch nicht einmal einen termin dort zu machen ...
     
    #9
    Maerchenfee, 21 März 2005
  10. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    Versuche deine Angst in deinem Körper zu lokalisieren, teile ihr wenn nötig einen Ort zu. Visualiere deine Angst vor deinem inneren Auge: wie sieht sie aus, welche Farbe hat sie, welche Bewegungen macht sie. Wenn du dann zum Zahnarzt kommtst, konzentrierst du dich auf diesen Ort, versuchst in Gedanken eine Hülle drum herum zu packen, deine Angst bewusst zu kontrollieren und dich nicht von ihr kontrollieren zu lassen. In einem zweiten Schritt, begibst du dich in Gedanken an einen sehr schönen Ort, zum Beispiel den stahlend weissen Sandstrand in der Karibik, stellst dir vor, was du an diesem Ort tun würdest. Ev. bekommst du gerade eine tolle Massage...das geht, denn deine Angst ist ja fest eingepackt und kann sich nicht rühren.

    Und wenn du dann das Behandlungszimmer betrittst und auf den Stuhl setzt, schliesst du die Augen, atmest tief durch und stellst dir weiterhin den schönen Ort vor. Wenn die Angst wieder überhand gewinnen will, dann vergegenwärtigst du dir einfach deren Location in deinem Körper wieder und wie du sie fest in Tücher, Plastik, Zeitungspapier, Holz und Stahl eingepackt hast, wie die Angst, in ihrem Käfig gefangen ist, atmetst wieder tief durch und räkelst dich wieder an deinem Strand. Lass positive Gedanken über negative obsiegen!

    Dieser Trick hilft mir oft, wenn ich vor etwas unangenehmem oder Angsteinflössendem stehe. Zahnarzt ist ja wirklich nicht gerade das angenehmste. Ich habe zwar keine Angst davor und habe, wie oben erwähnt einen tollen Zahnarzt (muss übrigens am Donnerstag zur DH) aber ich mach das trotzdem immer und ertappe mich sogar dabei, wie ich manchmal fast einschlafe...:zwinker:
     
    #10
    q:, 21 März 2005
  11. Maerchenfee
    0
    @ q:
    das hört sich nach einer guten methode an. aber bei mir wird das nichts nützen, da ich generell schon ein mensch bin, der mit so etwas nicht viel anfangen kann.
    habe aus anderen gründen schon einmal ähnliches versucht und weiß daher, dass mich das nur noch mehr kirre macht.

    es wird mir anscheinend nichts anderes übrig bleiben, als die grausame prozedur ab feststehung des termines über mich ergehen zu lassen und zu hoffen, dass ich mich irgendwie überwinden kann hinzugehen.
     
    #11
    Maerchenfee, 21 März 2005
  12. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    wemm du privat versichert bist, kann es sein das die krankenkasse hypnose zahlt. dann soll man von der behandlung nichts mehr mitbekommen. ansonsten gibt es im extremfall die möglichkeit das unter vollnarkose zu mahen, der weg zur genehmigung ist aber lang
     
    #12
    Marla, 21 März 2005
  13. Maerchenfee
    0
    hmm ... bei hypnose ist ja auch wieder ein spezialist gefragt. und privatversichert bin ich nicht ...

    gibt es denn gar keine andere möglichkeit zur selbsthilfe?
     
    #13
    Maerchenfee, 21 März 2005
  14. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ... verhaltenstherapie beim psychotherapeuten würde mir noch einfallen ... hab selbst zahnarztangst wie ne blöde
     
    #14
    Marla, 21 März 2005
  15. Maerchenfee
    0
    und wie gehst du damit um? bist du deswegen in therapeutischer behandlung?
     
    #15
    Maerchenfee, 21 März 2005
  16. snirg
    Gast
    0
    also ich hatte früher auch panische angst vorm zahnarzt (der mußte mir im KIndergarten/grundschule 1. klasse 4 milchzähne ziezen, weil die alten nicht rauswollten).
    durch einen 'zufall' (meine ma hatte am WE zahnschmerzen --> notdienst) hab ich dann gewechselt. der neue hat mit mir erst mal über meine angst geredet und mir erklärt, daß er selbst auch ein wenig angst vor zahnärzten hat (ist wirklich so!). er erklärt während der behandlung immer alles, was er macht, und sollte mir mal was wehtun während der behandlung brauch ich nur die hand heben, und er macht ne pause. so haben wir das geregelt. seitdem hab ich keine solchen panik-zustände mehr. (ein kleines unwohl-gefühl ist allerdings immer noch da... aber das gehört wohl dazu...)
    hast du's schon mal mit ner ärztin versucht? vielleicht ist's da nicht so schlimm.
    lg, das snirg
     
    #16
    snirg, 21 März 2005
  17. Leeloo
    Leeloo (34)
    Ist noch neu hier
    511
    0
    0
    nicht angegeben
    bevor ich nach HH gezogen bin hatte ich echt nen tollen Arzt, ich mein bin zwar trotzdem nich gern hingegangen aber es war erträglich

    hier musste ich vor paar Monate wegen Zahnschmerzen hin und hab leider einen erwischt, wo ich nie nie wieder hingehe...der hat mich angeschrien. War echt am Heulen danach

    aber das mit der Zahnarztliste is ne gute Sache, da werd ich mir mal einen raussuchen
     
    #17
    Leeloo, 21 März 2005
  18. Leser
    Gast
    0
    hmm, also ich hatte bis vor gut 2 jahren panische angst, zum zahnarzt zu gehen. war in insgesamt fast 16 jahren auch nur 2x beim zahnarzt in der notfallbehandlung. mein glück war, daß ich relativ gute zähne und deswegen auch fast keine löcher hatte. nun ja, es kam, wie es kommen musste, kurz vor meinem amerika-urlaub brach mir ein stück vom zahn ab und ich wollte das richten lassen, bevor mir irgendein durchgeknallter ami-zahnarzt im mund rumpfuscht. ich musste also notgedrungen zum zahnarzt. dort hab ich erstmal mit ihr über meine panische angst vor zahnärztlichen eingriffen geredet. sie hat das sehr ernst genommen, mir alles erklärt und ich hab mich da gut aufgehoben gefühlt. im wartezimmer war ich noch kurz davor, die praxis wieder zu verlassen (geruch, bohrergeräusch, etc...) inzwischen hab ich einige ziemlich unangenehme eingriffe hinter mir (eine wurzelspitzenresektion und ein implantat aufgrund von zysten im kiefer) und es macht mir auch nicht mehr so viel aus, wie früher. ich geh sogar regelmäßig alle 6 monate zur vorsorgeuntersuchung.
    was ich damit sagen will? na ja, ich denke, daß es zunächst mal wichtig ist, mit dem zahnarzt über seine angst zu reden. das ist nichts schlimmes und wenn er/sie gut ist, dann wird er/sie auch entsprechend mit deinen ängsten umgehen und versuchen, sie abzubauen. es ist ja im regelfall nicht der mensch hinter dem bohrer sondern das geräusch des bohrers oder auch nur das chromblitzende operationsbesteck. mir hilft es z.b. ungemein, unmittelbar nach begin der behandlung die augen zu schließen, damit ich die instrumente nicht sehen muß. und versuch nicht, verkrampft auf dem stuhl zu sitzen. wenn du ganz bewußt auf deine hände, arme und beine achtest und dir bewußt machst, daß du evtl. total verkrampft die armlehnen des behandlungsstuhls umklammerst, dann lass einfach locker, konzentrier dich auf dich selbst. das lenkt wunderbar ab. wie du allerdings den "richtigen" zahnarzt findest kann ich dir auch ned sagen. da hilft wohl nur das "try-and-error" verfahren.
     
    #18
    Leser, 22 März 2005
  19. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Ich hatte auch ganz lange Zeit Angst vorm Zahnarzt, nachdem mein erster Zahnarzt ohne große Vorwarnung mir mit fünf Jahren mal einen Backenzahn gezogen hat. Ich bin jahrelang nicht zum Zahnarzt gegangen, nachdem ich endlich von Zuhause ausgezogen bin.
    Ich habe schließlich doch meine Angst überwunden, und das habe ich durch einen Arzt geschafft, der etwas jünger ist als ich. Und der hat bei mir gar nichts gemacht, ohne vorher ganz genau zu erklären, was er vor hat und wieso er das für sinnvoll hält. Ich hatte einen Termin, wo wir praktisch nur geredet haben und er mir einmal in den Mund gucken durfte, dann bin ich wieder gefahren.
    Wenn Du das Problem vom Herzen in den Kopf hinein überträgst und seine Natur verstehst, wenn Du begreifst, was der Zahnarzt ganz genau macht und wieso, dann wird sich das mit der Angst legen, - ich bin ganz sicher.
    Denk mal daran - der Zahnarzt will Dich nicht quälen, er arbeitet in Deinem Auftrag, für Deine Gesundheit, damit Du so schöne Zähne kriegst, daß Du alle anderen Mädels ausstechen kannst und damit Du so lecker aussiehst, daß sich Dein Freund täglich neu in Dich verlieben kann.
     
    #19
    Grinsekater1968, 22 März 2005
  20. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    nee, deswegen bin ich nicht in therapie.. und wie ich damit umgehe? hab riesige löcher und mega schmerzen.. hatt ne zeitlang einen etzündeten und freiliegenden nerv, deshalb bin ich dann zum zahnarzt gegangen. der hat mir einen termin und schmerztabletten gegeben - tie tabletten hab ich genommen....

    durch diesen thread bin ich auf die zahnarztliste gestoßen. ich komme aus osnabrück und hier gibt es tatsächlich einen. hab mir auch schon einen termin geholt (ende april). beim ersten besuch will er nur mit mir reden und schauen wo die angst her kommt. in der praxis sind freitags nur angstpatienten :smile:
     
    #20
    Marla, 22 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten