Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zeit geben... es frisst mich auf

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von casrin, 7 Juni 2009.

  1. casrin
    casrin (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    Hallo,

    dieser Thread wird gewissermaßen die Fortsetzung von Beziehungsende, weil in wichtiger Situation blöd verhalten?

    Für alle, die den noch nicht gelesen haben etwas Hintergrundinfo:

    Das Ende vom Lied war dann, dass sie gehofft hatte, ich würde zu ihr kommen in dieser schweren Zeit und ich hatte alles falsch verstanden... Aber das ist gar nicht mal so das Problem. Es geht eher darum, dass es ihr fehlt wirklich körperlich in den Arm genommen zu werden... dass jemand "da" ist - denn am telefon zu sagen "ich umarme Dich", das ist es halt einfach nicht.

    Es ist mit der Arbeit halt auch insofern schlimm, dass sie sich momentan komplett neu in ein Fachgebiet einarbeiten muss, in dem sie dann promoviert. Anfang September wird sie auf einer internationalen Tagung mit einem Spezialisten auf dem Gebiet ihr Promotionsthema besprechen, der sie dann an Hand ihrer Kenntnisse einstufen soll... Wenn das gut läuft wäre das eine Riesenchance und das verstehe ich auch.

    Ich selbst bin, wie gesagt, relativ flexibel, und kann mir in der Firma, die Zeit selbst einteilen und auch von zu Hause (oder wo auch immer, würde auch von ihr zu Hause aus gehen) arbeiten. Ich habe ihr angeboten, dass es für mich kein Problem wäre, wenn ich ca. 7-10 Tage im Monat am Stück zu ihr käme und jeder würde halt unter der Woche normal arbeiten - da meinte sie dann, dass das ja trotzdem besondere Zeit wäre und sie dann Arbeit weghalten würde, weil ich ja da bin.

    Sie meinte, sie hat es momentan einfach manchmal nötig, in den Arm genommen zu werden und es wäre für sie einfacher, wenn sie wüsste, dass da niemand ist, als wenn sie zwar "einen Freund hat" und der aber gerade nicht da ist oder eben in dem schlimmen Moment nicht sofort kommen kann. Sie vermisst den Alltag, das zusammen kochen, fernsehen, spazieren gehen, einkaufen... diese ganzen kleinen Dinge.

    Es kann nicht so weitergehen, wie bisher, dass wir uns nur so kurz hören und so lange nicht sehen. Aber sie hatte auch keine Lösung parat, und hat einfach keine Kraft, was ich verstehen kann... Aber irgendwie lässt sie mich auch nicht für uns kämpfen, sondern wollte jetzt einen glatten Schnitt.

    Sie meint, es ist ja auch keine wirkliche Beziehung, wenn sie abends total müde heimkommt und der Anruf nur noch eine Pflichtübung ist, und eigentlich will sie ins Bett - Andererseits meint sie, sei es das Mindeste, dass man sich in einer Beziehung jeden Tag hört und daher wäre es besser, keine Beziehung mehr zu haben (wo man dieses "Anrecht" hat) sondern eine "gute Freundschaft".

    Wir sehen uns in zwei Wochen, dann ist hier an der Uni Absolventenfeier und sie kommt übers Wochenende. Schläft vielleicht bei mir, vielleicht im Hotel und holt ihre restlichen Möbel ab. Wir wollen dann nochmal über alles reden.

    Ich will ihr Zeit geben in dieser schlimmen Situation aber gleichzeitig habe ich einfach Angst, dass ich, wenn ich komplett auf Tauchstation gehe, nichts mehr retten kann, denn ihr fehlt momentan einfach jede Kraft.

    Dieses Warten, diese Gedanken machen mich wahnsinnig... ich kann nicht mehr richtig essen, nicht mehr schlafen... in der Arbeit funktioniere ich und wenn ich heimkomme bekomme ich für meine Promotion nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe. Ich habe keine Freunde zum Weggehen hier (sind in ganz D verstreut nach dem Studium) und bin auch kein Weggeh-Mensch. Und einen solchen Draht, dass ich über so ein Problem reden könnte, habe ich zu keinem meiner Uni-"Freunde". Ich weiß, dass ich sie nicht unter Druck setzen darf, aber ich weiß einfach nicht, wie ich dieses Martyrium aushalten soll.

    Diese Frau ist alles von dem ich je geträumt habe... die Frau mit der ich mir ein Leben vorstellen kann... es macht mich selbst kaputt mitzukriegen, wie sie unter allem leidet... sie hat in den zwei Monaten wo sie jetzt arbeitet zehn Kilo abgenommen und war eh schon immer sehr schlank - bei sich zu Hause bekommt sie wohl auch wenig Ruhe, sie wohnt jetzt wieder in ihrem Elternhaus, übernimmt dort die Einliegerwohnung des verstorbenen Onkels... Aber am Wochenende, wenn sie wenigstens mal etwas durchatmen könnte liegt halt dann wieder Arbeit aus der Uni an, dann kommen ihre Schwestern mit ihren Kindern, die dann mit ihr spielen wollen... Sie kann nicht "Nein" sagen und wie es scheint, fängt sie jetzt bei mir an...
     
    #1
    casrin, 7 Juni 2009
  2. casrin
    casrin (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    28
    86
    0
    Single
    Hat denn niemand einen Rat?
     
    #2
    casrin, 7 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zeit geben frisst
yuaxtoum
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 November 2014
26 Antworten
Flesh_Blood
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Juli 2011
3 Antworten
ganet
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 März 2010
7 Antworten