Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zeit vergeht so schnell

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Der Damager, 21 April 2008.

  1. Der Damager
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Naja wo fang ich am besten an, ich weis auch nicht, ich hab „eigentlich“ alles was ich brauch mal abgesehen von mein Auto das mal wieder rum spinnt. Ich hab ne Ausbildung (macht zwar kein Spaß, aber ich hab immerhin was zu tun), ich hab ne Familie die zu mir steht egal was ich mache, ich habe tolle Freunde auf die ich mich verlassen kann , und ich hab eine super süße Freundin, die ich so lieb habe, sind zwar erst bischen mehr als 3 Monate aber ohne sie könnt ich es mir gar nicht mehr vorstellen. Aber wie gesagt, es ist alles nur „eigentlich“.

    Ich fühle mich total kaput und down obwohl ich jetzt erst mal 20 Jahre bin, total ausgebrannt, ich hab irgendwie mein Leben verpasst. Wenn ich mit meiner Ausbildung fertig bin , bin ich fast 22, und ja ich habe schon letztes Jahr nach einem halben Jahr gemerkt, das mir diese Ausbildung bzw. dieser Job (Informatikkaufmann) überhaupt keinen Spaß macht, und jetzt Abzubrechen kam mir zwar ein paar mal in den Sinn, doch durchgezogen hab ich es nicht, den so ganz ohne irgendwas dar zu stehen bringt mich auch nicht weiter. Naja auf jeden fall ist mein Traum job ehr was im Verkauf oder in der Gastronomie ( mehr ich auch, ich arbeite seit 1,5 Jahren in einer Pizzaria als Fahrer). Nun wenn ich mit der jetzigen Ausbildung zu ende bin , bin ich 22 ( + 1 Jahr Sozialdienst kommt noch dazu) also bin ich 23 dann, wer stellt den noch einen so „alten“ Azubi ein? Andere fangen mit 16 Ausbildung an, ich würde hier bei dann schon 23 sein, Das kanns ja gar nicht sein.

    Ich hab mich damals einfach irgendwie falsch entschieden, diesen Job als Informatikkaufmann zu wählen, hab es mir anders vorgestellt. In diesem Job weiter zu arbeiten und damit Geld zu verdienen kommen für mich nicht in Frage. Es ist ein lukrativer Job das gebe ich zu ( wenn man gut auf seinem Gebiet ist , was ich nicht bin) , Würde mich selber als bischen über einem „Anfänger“ sehen, obwohl ich ja jetzt fast 2. Ausbildungsjahr fast hinter mir habe.

    Die Zeit vergeht viel zu schnell, Gestern war ich noch im Kindergarten/Grundschule , heute Arbeitet man und morgen wacht man im Altersheim auf und wartet das man stirbt.

    Was könnt ich den noch machen um das alles in den Griff zu bekommen?
     
    #1
    Der Damager, 21 April 2008
  2. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Mit 23 Jahren bist Du auf keinen Fall zu alt, um nochmal eine Ausbildung zu beginnen. Das habe ich auch gemacht, nachdem ich in meinem ersten Beruf aus verschiedenen Gründen keinen Job gefunden habe. Es war kein Problem und ich war auch längst nicht die Einzige in diesem Alter in meiner Berufsschulklasse.
    Du hast Deinem zukünftigen Lehrherren ja auch was zu bieten - bist dann menschlich schon ein bißchen mehr gereift, hast mehr Erfahrung, hast Dich durch eine Ausbildung durchgebissen, auch wenn der Beruf Dir eben nicht liegt - aber Du hast nicht aufgegeben, und das ist schon mal sehr positiv.
    Ich könnte mir vorstellen, wenn Du eine Beschäftigung hast, die Dir mehr geben wird, die das richtige für Dich ist und Dich erfüllt, wird auch Deine Unzufriedenheit verschwinden.
    Bloß die Zeit wird davon leider auch nicht langsamer vergehen - manchmal kommt es mir ebenfalls vor, als flöge sie nur so dahin... Deshalb hilft wohl nur die Devise: den Jahren mehr Leben zu geben. :zwinker:
     
    #2
    User 54458, 21 April 2008
  3. *Rainbird*
    *Rainbird* (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    in einer Beziehung
    hi :smile:

    wäre es denn nicht möglich das du versuchst dich mit deinem Ausbildungsberuf "anzufreunden"?
    Ich kenne diesen Beruf zwar nicht und weis auch nich was man da macht^^ aber es gibt doch bestimmt auch paar interessante Sachen daran.

    Denn du hast recht, abbrechen würde ich auch nich, wenn dann halt zu ende machen und dann was neues. Aber du solltest auf jeden Fall versuchen das vielleicht alles etwas positiver zu sehen.
    ..ja ich weis..dummes gelaber^^
    aber überlege dir mal wieviele mit so einem Ausbildungsplatz glücklich wären, viele finden nämlich erstmal garnix die würden sich über alles freuen.
    Es gibt denke ich keinen Job der wirklich immer zu 100% Spaß macht, aber man kann doch das Beste daraus machen wenns nunmal im Moment nicht anders geht.

    Und Kopf hoch, 2 Jahre gehen auch vorbei und 22 is noch lange nich alt:zwinker:
    du hast dein ganzes Leben noch vor dir. :smile:
     
    #3
    *Rainbird*, 21 April 2008
  4. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also wenn du denkst mit 20 J. ist man alt, dann bin ich ja mit meinen 23 Jahren steinalt. :grin:
     
    #4
    capricorn84, 22 April 2008
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Da ich in etwa dem gleichen Zweig arbeite, kann ich mir in etwa vorstellen, wie wenig Spass Dir die Arbeit macht. Ist bei mir genauso, hatte mich auch falsch entschieden, weil ich dachte, es würde anders kommen. Nur kann ich die falsche Entscheidung (die ich damals aber für richtig befunden hatte) nicht mehr rückgängig machen, da ich aufgrund meines Alters wohl nirgens mehr genommen werde, und zweitens hab ich ne Familie zu versorgen. Als Single wär es da schon einfacher, das Ränzlein zu schnüren. Aber sei's drum, inzwischen hab ich mich trotzdem mehr oder weniger eingelebt und mach halt Dienst nach Vorschrift. Geh ich halt früher in Rente, leisten kann ich es mir:tongue:
    Aber für Dich ist es noch nicht zu spät, Du kannst noch irgendwo neu anfangen. Es ist wichtig, dass die Arbeit Dir Spass macht, wenn man bedenkt, dass man diese 30-40 Jahre seines Lebens macht. Sonst leidet das ganze Seelenleben darunter, wenn man jeden Morgen miesgelaunt zum Büro tigern muss.:ratlos:
    Wenn Du der Meinung bist, wirklich was ändern zu wollen, dann tu es. Nur pass halt auf, dass Du nicht auf der Strasse landest. Leiste weiterhin in Deinem jetzigen Job Deinen Dienst, aber halt die Augen offen nach was anderem. Einen konkreteren Rat kann ich Dir leider nicht geben.
     
    #5
    User 48403, 22 April 2008
  6. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    mach dir mal keinen stress :smile:

    du bist in KEINSTER weise zu alt oder so das reicht vollkommen :smile:



    sieh es positiv:
    es ist vielfach schlimmer wenn man wie ich das gefühl hat seine jugend verpasst zu haben :zwinker:
     
    #6
    Beelion, 22 April 2008
  7. black_despair
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    nicht angegeben
    Sandrose kann man nur zustimmen.

    23 Jahre ist doch kein Alter!!
    Und dass du in vielen Bereichen "weiter" bist als ein 16jähriger ist auch klar! Manchen Arbeitgebern ist das wichtiger; Du kannst schließlich 7 Jahre mehr Lebens- und Berufserfahrung mitbringen!

    Gastronomie rate ich dir nicht - das KANN Spaß machen, aber nur, wenn du voll und ganz dahinter stehst. Ich wollte auch eine Lehre in der Gastronomie beginnen, habe aber vor einigen Wochen den Lehrvertrag abgesagt.

    Gastronomie ist halt eine ganz andere Welt als das Büro, aber das weißt du ja selbst am besten :zwinker:

    Ich auf alle Fälle rate dir auch: Wenn das jetztige ein absolutes NoGo ist, und dein Leben noch andere Dimensionen als jetzt annehmen soll, dann handle bald!

    Viel Erfolg
     
    #7
    black_despair, 22 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zeit vergeht schnell
Schafmithut
Kummerkasten Forum
8 Juni 2016
8 Antworten
Ephexx
Kummerkasten Forum
6 April 2016
4 Antworten
kidrock
Kummerkasten Forum
3 Oktober 2004
3 Antworten